Paige verrät wie lange ihr aktueller WWE-Vertrag noch läuft – WWE scoutet nicht länger die Indies – Infos zu den jüngsten Neuverpflichtungen – „Friday Night Smackdown“ muss der MLB weichen – Drew McIntyre will seinen alten Themesong zurück

29.08.21, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart from Bruxelles, Belgique, Paige (wrestler) at WrestleMania 32 Axxess, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Während ihres Twitch-Streams verriet Paige nun, dass ihr aktueller WWE-Vertrag im Juni 2022 ausläuft. Die 29-Jährige erklärte, dass sie nicht wisse, ob WWE den Vertrag verlängern möchte. Saraya-Jade Bevis, so ihr bürgerlicher Name, hatte im Jahr 2018 ihre aktive Karriere aufgrund einer schweren Nackenverletzung beenden müssen. Es wurde bei ihr eine Spinalkanalstenose, einer Verengung des Wirbelkanals, diagnostiziert. Eine ähnliche Verletzung die einst auch Edge zum vorübergehenden Karriereende zwang. Paige zeigte sich in den letzten Monaten aber zuversichtlich und hofft weiter auf eine Fortführung ihrer aktiven Karriere.

– Im Rahmen der Neuausrichtung des NXT-Brands scoutet WWE fortan wohl nicht mehr in der Independent-Szene, zumindest nicht mehr in dem Ausmaß, wie in den letzten Jahren. Beim Scouting wird man von nun an wieder das Hauptaugenmerk auf den Look, Körpergröße, Statur und Alter legen, nicht mehr darauf, ob die Talente bei anderen Companys bereits Erfolg hatten. Man möchte sich darauf konzentrieren, die gutaussehende Talente zu Wrestler:innen zu trainieren, statt bereits „fertige“ Wrestler:innen zu verpflichten. Hierfür wird es mehr Tryouts wie in der letzten Woche in Las Vegas geben. Bezüglich eben diesen Tryouts wurden nun auch erste Namen bekannt, welche einen Vertrag erhielten.
* Natalia Holland (Eine Cheerleaderin und Powerlifterin.)
* Chase Crews
* Jamara Garrett (Ein Model, welches auch bei „Titan Games“ auf NBC auftrat.)
* Sydney Zmrzel (Eine ehemalige Tänzerin bei den LA Lakers und Phoenix Suns.)
* James Barron Jr.
* Jaylen Williams
* Inyene Umor
* Brooke Vawter (Ein früheres Maxim-Covergirl.)
* Jacoby Brooks
* Kellie Morgan (Eine Independent-Wrestlerin aus Florida, welche in der Wrestlingschule der Dudleys trainiert wurde.)
* Randy Beidelschies (Frühere College-Footballer).

-Im Oktober wird „Friday Night Smackdown“ zwei Mal der MLB weichen müssen. Sowohl am 10. Oktober als auch am 29. Oktober wird FOX demnach Baseball übertragen, sodass „Smackdown“ wieder einmal auf den Kabelsender FOX Sports 1 ausweichen muss.

– Drew McIntyre könnte bald mit seiner alten Einzugsmusik zum Ring kommen. Demnach bat der Schotte darum, „Broken Dreams“ wieder verwenden zu dürfen. WWE besitzt die Rechte an besagtem, der zu besten Zeiten an Position 2 der meistverkauften WWE-Songs lag (hinter dem von John Cena).

Quelle: Wrestling Observer Newsletter, Fightful

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




34 Antworten auf „Paige verrät wie lange ihr aktueller WWE-Vertrag noch läuft – WWE scoutet nicht länger die Indies – Infos zu den jüngsten Neuverpflichtungen – „Friday Night Smackdown“ muss der MLB weichen – Drew McIntyre will seinen alten Themesong zurück“

Goldram sagt:

Ein Covergirl, eine Cheerleaderin, ein Model, eine Tänzerin, ein Footballstar… Das hat alles nichts mit Wrestling zu tun.
Ist ja schön, wenn man es schafft, aus den besagten Personen WrestlerInnen zu machen. Aber wo hat NXT seine Erfolgsleute wie Samoa Joe, Kevin Owens, Sami Zayn, Ricochet und Co. her? Aus den Indies!!! Vince hat komplett den Verstand verloren.

Johannes sagt:

Eine Wrestling Liga scoutet keine Wrestler mehr sondern Models. Und ich dachte bei WWE hätte ich inzwischen alles Gesehen.

Haehnchen sagt:

@Johannes im Grunde bedeutet das… Back to the roots 😀

Früher waren die Wrestlerinnen alle nur Playboy Bunnys (oder wurden es) und keine davon hatte wirklich was mit Wrestling oder ähnlichem vorher zu tun… knappe Bikinis tragen, darum ging es. Offenbar will Vince das zurück.

Egal… die Neuasrichtung von NXT wird übel. Ganz übel. Bisher das qualitative Aushängeschild der WWE in Sachen Wrestlingaction, davon wird man sich verabschiedne können.

Anonymus sagt:

Dann wissen wir jetzt, wohin die Reise geht und das auch bei NXT. Die WWE will also zurück in die Zeit, wo man den Indys keine Beachtung geschenkt hat. Das hat aus Sicht der WWE natürlich den Vorteil, dass man diese Wrestler voll auf die WWE Doktrin bringen kann. Sie haben halt keine Verbindung mit den Indys und wissen daher nicht, wie es da ist oder sein kann.

Ich denke durch den eventuellen Verlust von Adam Cole, Daniel Bryan ist der WWE das Risiko einfach zu groß, dass diese der WWE den Rücken kehren und Sie zurück in die Indys gehen. Zur Wahrheit gehört derweil wohl auch, dass durch die AEW und den Indys die Verdienstmöglichkeiten nicht schlechter sind und teilweise sogar besser als in der WWE bei deutlich weniger Reisestress.

Mit Indys wird die WWE wohl auch nach wie vor die AEW meinen. In ihrer unendlichen Ignoranz kann ich mir das nicht anders vorstellen. Die WWE will einfach nicht erkennen, dass die AEW der WWE in Nacken sitzt. Selbst bei mir auf der Arbeit sind zwar Hardcore WWE Fans und diese haben sich auf Sky nun All Out bestellt und schauen derweil wöchentlich Dynamit und Rampage auf TNT Serie.

Ich halte das persönlich für einen Fehler. Ein ausgebildeter Wrestler, der jahrelange Erfahrung im Ring hat, auszutauschen gegen irgendwelche Models, Footballer oder Bodybuilder kann in meinen Augen nicht funktionieren. Ein Adam Cole, Tomasso Ciampa, Kylie o Rylie können durch solche Menschen nicht ersetzt werden. Ein zusätzlich Ausbilden solcher Menschen zu den etablierten Indy Wrestlern wäre der richtige Weg in meinen Augen. Aber zukünftig die Finger von Indy Diamanten zu lassen, halte ich für schlichtweg dämlich.

Für mich nur eine weitere von vielen Fehlentscheidungen, die es in der WWE in letzter Zeit gib. Ausgebildete top Leute überlässt man demnächst kampflos der AEW, ROH oder Impact und die WWE bildet eigene Leute bzw Quereinsteiger aus. Man merkt, dass NXT nun die Handschrift von. Man merkt, dass NXT nun die Handschrift von Vince Mcmahon bekommen hat und Hunter nicht mehr federführend ist.

Schade um NXT was in meinen Augen, dass letzte gute Produkt der WWE aktuell ist bzw gewesen ist.

Role_Model sagt:

Oh mann, ganz böses Zeichen! Cheerleaderin, Covergirl, Model…
Sollte Vince wirklich wieder zurückkehren zu Bikinicontests und Kissenschlachten, dann bin ich auch weg. Das wäre das Ende für echte Wrestlerinnen wie Sasha Banks, Bayley und co., die schon mehrfach betont haben richtig wrestlen zu wollen und keinen Bock auf Panty-Matches haben.

Kann doch nicht Vince Ernst sein. Absolut kein Vergleich zu Bianca Belair, die zwar auch keine Wrestlerin war, aber zumindest in der Leichtathletik eine hervorragende Sportlerin.

Stefan sagt:

Comback der Bra and Panties Matches 🤩🤩🤩🤩
Aber bitte ohne Nia Jax und Earthquake

Ehrenhater sagt:

Weiß einer wie Paiges Gesundheitsstatus ausschaut? Würde jetzt nicht die 3 Buchstaben AEW in den Mund nehmen aber nach Ablauf ihres WWE-Vertrages gäbe es genug Alternativen sofern sie wieder „genesen“ ist.
Bestenfalls gibt es immer noch Pornhub, XHamster etc.
Spaß beiseite…
Schade was aus Paige in der WWE wurde. Fing alles sehr vielversprechend an aber nach dem Main Roster Debut der Four Horsewomen im Jahr 2015 war sie dann nur noch auf der „Ersatzbank“.

Father Mayhem sagt:

Ganz einfache Sache:
Wenn es soweit ist, einfach kein NXT mehr schauen –
und wenn diese „Talente“ aufsteigen, auch RAW und Smackdown ignorieren,
bis…
…man sich wieser an die Worte von CM Punk erinnert fühlt.

Erdnuckel sagt:

Und woher kommen die ganzen Männer? Da steht nur, dass einer früher Football gespielt hat. Wie sieht es mit dem Rest aus?

Danke, falls das wer ergänzen kann.

Bash sagt:

Ich erkenne da klar den roten Faden. Gebe eine wohlgemeinte 2 für das neue Talentscouting.

Role_Model sagt:

@Erdnuckel

Wenn ich die Namen der Männer durch die Google Suchmaschine schicke, komme ich noch auf einen weiteren Football Spieler und einen Basketballer.
Ob das nun wirklich die richtigen sind ist natürlich fraglich, aber eines werden wohl alle gemeinsam haben:
Riesengroß und unter 30 Jahren 😆

Stefan sagt:

Bash sagt:

29. August 2021 um 20:53 Uhr

Ich erkenne da klar den roten Faden. Gebe eine wohlgemeinte 2 für das neue Talentscouting.

Hahahahahahahahahahahaahahahahahahahahahaja
Danke fürs Lachen

zerebrat108 sagt:

hmm nick kahn hat offenbar vergessen paige zu entlassen,oder verdient die so wenig das es latte es???ich meine sie hat ja außer eskapaden keinen nutzen für wwe.
na auf jeden fall kann sich jon08 schonmal freuen das in 3-5 jahren dann mal paar neue gesichter ins mainroster kommen die den wwe wrestling grundkurs absolviert haben.

Role_Model sagt:

@Ehrenhater

Das Paige auf der Ersatzbank saß würde ich so nicht sagen. Ca 2016 musste sie schon mal 1 Jahr wegen ihrem Nacken pausieren, soweit ich weiß.
Nachdem sie 2017 wieder die Ringfreigabe erhalten hat, hat es keine 2 Monate gedauert bis sie sich in einem Match wieder den Nacken verletzt hat. War wohl doch noch nicht richtig ausgeheilt.

Ende Juli 2021 hat sie in einem Tweet verkündet schon wieder 84 kg stemmen zu können und das sie sich immer fitter fühlt.

Posey28 sagt:

Das Ganze ist eine Businessentscheidung. Mit den ganzen Indywrestlern an der Spitze hat die WWE in den letzten 6-7 Jahren eine unfassbare Masse an Zuschauern verloren. Das hat aus meiner Sicht zwei Gründe:
– größtenteils grausames Booking
– fehlendes (WWE-taugliches) Charisma vieler dieser Indy-Wrestler
Man sollte bei der eigenen Beurteilung schon mal über den Tellerrand rausschauen und die eigenen (Smark-)Ansprüche mit denen eines WWE-Durchschnittszuschauers in Amerika vergleichen. Dieser stellt die weitaus größere Zahl dar als du und ich. Deshalb glaube ich das Vince businesstechnisch nicht so falsch liegt. Es braucht nur das entsprechende Booking. Jeder, dem das nicht gefällt, hat wohl genügend Alternativen…

Jon08 sagt:

Erstmal abwarten, was mit NXT passiert, bevor man meckert. Bianca Belair war Leichtathletin und kann gut wrestlen. Bei Bad Bunny stellte sich raus, dass er Wrestlingmoves drauf hat und Footballstars sind jetzt keine schlechten Quereinsteiger, siehe Reigns.
Aber das Main Roster ist nach wie vor gut, wie ich finde. Also es gibt immer noch eine Alternative.

Sigi sagt:

Heisst in 5 -10 Jahren ,sofern es dann die Company noch gibt ( Verkauf ,Pleite ect ) , besteht das Main Roster aus alten Legenden und Rookies ,die es beim Football,Cheerleading und Co mal versucht haben.
Gibts auch nen ehemaligen Bachelor Kandidaten ?

Joe sagt:

Na ja cheerleading ist auch Sport. Und Alexa Bliss war vor NXT auch keine Indy-Werstlerin.
Zudem hat ein Footballer genausoviel Ahnung vom Wrestling wie ein Fussballer.
Nämlich keine fundierte.

Aber das können sie ja im Performence-Center lernen.
Aber die WWE hofft halt,wie schon geschrieben wurde,das man diese Talente WWE-like formen kann.
Vielleicht ist es gut zurück in die Nachwuchsausbildung zu gehen. Man wird sehen.

Mich störte es schon immer das Mainroster-wrestler zurück zu Nxt gingen.
Ein Samoa-Joe hätte man nie bei Nxt einsetzen dürfen,noch weniger zurückgehen lassen.
Und bei den Damen ists im Moment Franky Monet,die schon bekannt ist und man auch nicht bei Nxt einsetzen müsste.

Bash sagt:

Kann Tim Wiese noch einmal anpacken. Ach nee, leider zu alt. Aber gestern diese Big Brother Perle bei Schlag den Star ist noch keine 30 und hat aufgeblasene Tüten. Also ab zu Vince.

Sigi sagt:

Was ist mit Phillip Amthor ?
Ist zwar nen Hemd, aber erst 28 !
So kann man bei der 🏳️‍🌈 Generation Punkten.
Win Win Situation.
Wird der neue James Ellsworth.
Wobei Ellsworth war schon wieder geil ,dass schafft der korrupte CDU Politker nicht

Arne, der Checker von Schlecker sagt:

„Mit den ganzen Indywrestlern an der Spitze hat die WWE in den letzten 6-7 Jahren eine unfassbare Masse an Zuschauern verloren“…

Welche Indywrestler an der Spitze?
Das waren doch meistens nur Lesnar & Reigns welche dauerhaft die Spitze belegten. Der Rest war doch immer austauschbar und schnell wieder weg von der Uppercard bzw. Main Event.
Einzig das schlecht durchdachte und improvisierte Booking trägt die Hauptschuld.

Jan sagt:

Jon der kommende Politiker hat gesprochen. Auch hier sich wieder alles nur schön geredet 🤣

SCSA sagt:

Ich muss jetzt trotzdem noch einen Kommentar schreiben, ich kann es nicht lassen. Es sollte nur einen Denkanstoss sein. Probiert doch nicht immer alles so negativ zu sehen. Die erfolgreichsten Wrestler sind alle „Quereinsteiger“. Es sind nur Beispiele, und ich sage nicht, dass die Indy Stars nicht gut sind. Ich bin grosser Bryan, Steen, Generico Fan. Aber mir fehlen heutzutage solche Charakteren wie ich unten nun aufschreibe werden.

The Rock – Footballer
Hulk Hogan – Bodybuilder
John Cena – Footballer, Bodybuilder
Sting – Bodybuilder
Undertaker – Basketballer
Triple H – Bodybuilder
Ultimate Warrior – Bodybuilder
Brock Lesnar – Ringer
Kurt Angle – Ringer
Mark Henry – Gewichtheber
Steve Austin – Footballer
Goldberg – Footballer
Kane – Basketballer, Footballer und ich glaube Englisch Lehrer

Es ist die WWE, ich finde es cool, dass sie Back to the Roots gehen. Vorallem da es ja heutzutage genug alternativen für die Indy Stars gibt. So können wir doch aus einem viel grösseren und unterschiedlichem Angebot profitieren.

Sobel (der einzig echte) sagt:

Jetzt aber Mal ganz ehrlich: was haben alle hier für ein Problem mit der Neuausrichtung von NXT?
So wie ich es sehe, sind die meisten hier doch große Fans der Attitude Era der späten 90er und frühen 00er. Ich persönlich konnte dieser Zeit nicht allzuviel abgewinnen, nebenbei. So und was gab es da? Große, massige Muskelmänner (HHH, Show, Taker, Kane, Austin, Rock…) und Model-Frauen, die nur Dekozwecken dienten. Figuren wie Michaels waren die Ausnahme.
Und darauf läuft es doch jetzt wieder hinaus! Muskelmänner und Plastikpuppen, das, worauf Vince steht!
Also im Prinzip doch zurück zur Attitude Era – nur wohl ohne die Attitude.

Um es auch allen verständlich zu machen: nein, ich finde die Neuausrichtung auch kacke, aber eine gewisse Ähnlichkeit der gesuchten Charaktere zu denen besagter Ära lässt sich für mich nicht leugnen. Rein optisch.

Jon08 sagt:

@Jan Scheint, als wäre ich nicht der Einzige, der hier „positiv redet“. Aber immer schön haten, bevor man etwas gesehen hat… Nennt man sowas nicht Vorurteil? 🤔

Peter Thiem sagt:

An Paiges Stelle würde ich mir gut überlegen,ob ich verlängern würde oder nicht,oder woanders neu anfangen will,da sie Null eingesetzt wird,und ihr Geld fürs Nichtstun verdient.
Manche haben immer noch nicht verstanden,dass WWE keine Wrestling Promotion mehr in dem Sinne ist,sondern eine Entertainment Promotion.Sie zielen auf den Main Stream,und da brauchen sie optische Erscheinungen.Sie wollen kein Nischenprodukt ,wie die AEW sein.Wem es gefällt,nicht anschauen,und die üblichen Meckerorgien sein lassen.

VER RUS HAM sagt:

Drew Mcintyre wieder mit Broken Dreams? Sehr genial! Aber dann bitte die Version 2.

DDP81 sagt:

@Posey28
In vielen Fällen hängen Punkt 1 und 2 zusammen. Guck dir die geilen runs von Ciampa und Gargano an…. Vor Jahren… Mit solchen Jungs kann man richtig was booken. Und natürlich haben sie sich auch da im performanceCenter weiterentwickelt.

Ja back to the roots.. Aber das ist nicht mehr zeitgemäß. Vorallem was man da frauentechnisch so veranstaltet hat, ist in Zeiten, bei dem man alles gendern muss und alles direkt mit # versehen durch die Welt getwittert wird…. Wird Vinny erst nicht interessieren, aber Khan wird ihn dann drauf hinweisen, wie es die Presse und die Werbepartner so sehen.
Bei den Männern sehe ich weniger die Attitude Era.. Mehr die Ende 80er, frühen 90er Hogan Zeiten.
Ich befürchte es wird so verlaufen, wie JME es vorausgesagt hat… Reigns wird ein Face… Omos als Monsterheel aufgebaut, der Midcarder wie Owens, Cesaro, Styles etc zerstören wird um dann von Reigns vernichtet zu werden.
Im Hintergrund… Bei nxt… baut man man die nächsten Riesen oder Muckimans auf.
Earthquake, Kamala, The Warlod, Bezerker, Giant Gonzales, King Kong Bundy, Yokozuna. Shango… Werden an Hogan’s, Lex Lugers. Warriors, Savages und dem Taker verfüttert.
War nicht alles schlecht und einige hatten trotzdem Potential. Andre, BamBam und Vader nehme ich mal daraus. Die waren schon mehr. Wobei es gerade bei André doch mehr das optische war… Naja.
Aber erst musst du die Hogan’s, Machomans und Warriors kreieren. Und da sieht man zur Zeit nur einen Reigns und nichts weiteres in der Warteschleife…. Und ich bin mir nicht sicher, dass die WWe Fanboys das heute zu wollen… Einen erzwungenen Reigns Face 2.0…. Klappte vorher schon nicht.
Die Zeiten waren… Bis auf die Khali Zeit… Zum Glück vorbei.

Wie werden sehen.

Bash sagt:

Schön zu sehen wie jemand Stars aufzählen kann mit mehr oder weniger richtigen Dingen was sie vorher gemacht haben. Kleiner Haken, nur Männer.
Man liest hier doch eindrucksvoll, was die Damen aktuell so machen oder waren.
Viel Spaß mit dieser Ausrichtung in 2021 und folgend.

Ferner ist Wrestling weder eine klassische Sportart und vor allem kein Ausbildungsberuf. Siehe Footballer. Goldberg mies, Corbin mies, der vergessen wurde, Reigns mehr oder weniger mies.
Die gute alter Bodybuilder Zeit. Dachte die hätten ne Wellness Police? Ärgerlich für die extremen Muskel Männer wie einst der Warrior, der im Ring auch nichts konnte.

Styles, Omega etc. Können doch schon mehr. Sind aber nicht 3 Meter groß. Ärgerlich.

Lobo sagt:

Kann in dem Zusammenhang nur den Film „Wrestling with my family“ empfehlen, drangeht es unter anderem darum, wie sich diese Nicht-Wrestler/innen dann im Ring geben.

Jan sagt:

Kannst es gerne als Hate aufnehmen. Aber ich Frage mich wo das ein Hate sein soll 🤔
Ich bin da einfach skeptisch und die WWE hat mich in den letzten Jahren nicht gerade bestätigt.

Aber klar hast recht, erst abwarten.

Michhier sagt:

Beim wrestling kommt es doch selten auf das im Ring können an, sondern ehr um das drum Rum. Feuerwerk und Lasershow, vor allen die Storys (wenn WWE die nicht verbessert, wird es egal sein wer da steht) und Präsentation der Personen. Wenn man nicht erkennen kann warum ein wrestler handelt wie er eben Grade handelt, dann fesselt es nicht.
Sieht man doch im Moment überall zu genüge.

SCSA sagt:

@Bash

Ja die Frauen habe ich ausgelassen, und jetzt? 😅

Ja Styles ist ein super Wrestler, wie auch Bret Hart und Shawn Michaels. Und jetzt? 😅

Wrestling besteht nicht nur aus super technischen…

Ich weiss nicht was du mir sagen möchtest?

Steve Austin war doch auch mies oder höchstens Durchschnitt im Ring. Trotzdem einer der einflussreichsten Wrestler die es je gab. Mir sind halt einfach andere Aspekte des Wrestling wichtig als dir. Ist doch okay so. 🙂🙃

Goldram sagt:

Na ja, ich finde, diesen Hauptaugenmerk auf den Look halte ich für kritisch.

Beispiel Kevin Owens. Auch der hatte ja ziemlich mit Vince zu kämpfen, weil er eben nicht die Statur eines Wrestlers hat, wie man ihn sich vorstellt. Statt Sixpack und Muskelbergen ist er halt recht korpulent gebaut. Aber er hat sich Vinces Respekt ja Schritt für Schritt erarbeitet, was für ihn, wie er selbst sagt, sehr schwer war.
So, jetzt hat KO nicht diesen stereotypen Look, den ein Wrestler haben sollte oder wie man sich einen Wrestler vorstellt – Aber ist technisch und wrestlerisch ein Ass im Ring, kann Aktionen aus dem Hut zaubern, die man ihm nicht zutraut, bspw. den Moonsault vom top rope, den fire man’s buster usw. Und warum? Weil er WRESTLER ist. Seit er 16 ist, hat er diesen „Beruf“ oder sagen wir mal Sport verfolgt und erlernt und ist durch die Indies gegangen, nur um sich seinen Traum von WWE zu erfüllen. Er IST ein Wrestler.

So, jetzt kommt ein Quereinsteiger, wie Tim Wiese. Ein Muskelpaket, der nur mit seinem Look punkten kann, aber im Ring sehr viel dazu lernen muss. Und ich habe KOs Interview noch im Ohr: Wenn er sein Geld auf einen deutschen Wrestler setzen würde, dann nicht auf Tim Wiese, der überhaupt keine Ahnung davon hat, wie hart das Business ist, sondern auf den „richtigen“ Wrestler aus den deutschen Promotions, Alexander Wolfe. Und KO hatte recht: Wolfe stieg ins Main Roster auf, wurde zwar Opfer von Vinces Anti-Tag-Team-Booking, aber Wiese kehrte bei der ersten Hürde, dem Wohnungswechsel der WWE und ihrem Trainingsangebot den Rücken.

Was ich damit sagen möchte, sind zwei Sachen:
1.) Diejenigen, die wirklich den Sport von Klein auf erlernt haben, wie KO, beherrschen ihn auch und sehen oft nicht aus, wie Muskelmänner. Siehe einen Gargano oder Sami Zayn… Das sind keine 2m Muskelberge. Das sind richtige Wrestler meiner Meinung nach.
2.) Du kannst diese Quereinsteiger zwar ausbilden, gar keine Frage, aber sie werden nie annähernd so gut, wie die richtigen Wrestler und wenn jemand wie KO schon komplett einschätzen kann, was aus einem Quereinsteiger wird, dann heißt es auch, dass er den Job beherrscht.

Im Fußball holst du dir doch auch keine Boxer oder Wrestler auf den Platz, sondern Sportler, die den Sport auch erlernt haben, seit sie 12 sind oder so. Da holst du dir FUSSBALLER und keine Models.

Auch wenn Steve Austin oder Reigns große Stars sind: Sie sind halt im Ring eher Durchschnitt und haben keinen technisch anspruchsvollen Stil oder können technisch wenig anspruchsvoll wrestlen.
Sie sind nur Stars, weil sie dahingehend aufgebaut werden und WWE seinen Wrestlingstil komplett verweichlicht und runterstuft auf weniger technisch anspruchsvolles Wrestling.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/