„The Inevitable“ Ace Austin (IMPACT! Wrestling) im großen Wrestling-Infos.de Exklusiv-Interview! – „Bist du bereit, oder bist du es nicht?“ (In deutscher & englischer Fassung, inklusive Audio & Video!)

01.09.21, von Marko "Killcobain" Welzenbach

© IMPACT! Wrestling

Nachdem wir euch vor nicht allzu langer Zeit bereits ein Interview mit Phil „CM Punk“ Brooks präsentieren konnten (nur wenige Tage vor seiner Rückkehr ins Professional Wrestling Geschäft und seinem Auftritt bei „AEW Rampage: The First Dance“), wird es heute nicht minder interessant. So hatten wir die Möglichkeit mit einem der vielversprechendsten Talente in der Wrestling-Industrie zu sprechen. Dem aktuellen #1 Herausforderer auf die Impact! World Championship von Christian Cage, „The Inevitable“ Ace Austin. Was der Breakout-Star über die aktuellen Entwicklungen im Wrestling denkt, seine Verbindung zur legendären Anoa´i-Familie, was bei „Victory Road“ auf Christian Cage zukommt, seine Meinung zur „Forbidden Door“ und wie Skateboards, Musicals, Parkourlauf und Wrestling zusammenpassen, all das und vieles mehr, erfahrt ihr im großen EU-exklusiven Interview mit „The Inevitable“ Ace Austin, nur hier bei Wrestling-Infos.de

Das vollständige Interview mit „The Inevitable“ Ace Austin in deutscher, respektive englischer Sprache findet ihr hier:

Deutsch

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Einen wunderschönen guten Abend liebe Wrestling-Infos.de Talk Freunde und herzlich willkommen zu einer Spezial-Ausgabe unseres Podcastformats, denn heute haben wir einen ganz besonderen Gast, der uns im Interview Rede und Antwort steht. Er ist mit seinen 24 Jahren eines der interessantesten Versprechen für die Zukunft des Professional Wrestling und kann sich dennoch fast schon einen alten Hasen nennen. Bekannt durch CZW, AAA, DTU, MLW und seit 2019 natürlich Impact! Wrestling. Seine Erfolge dort sprechen für sich und am 18. September 2021 hat dieser charismatische junge Mann die Chance erneut Geschichte zu schreiben, wenn er bei Impact! Wrestlings „Victory Road“ Pay-Per-View, welchen ihr ganz einfach über IMPACT Plus bestellen und verfolgen könnt, gegen Impact World Champion Christian Cage um den Titel antritt. Ich freue mich ihn heute hier begrüßen zu können, er ist der aktuelle #1 Herausforderer auf die Impact World Championship The Ineviatble, Ace Austin. Herzlich willkommen!

Ace Austin (Impact! Wrestling): In der Tat der #1 Herausforderer, ich fühle mich an der Spitze angekommen. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Wunderbar, zu aller erst muss ich dir sagen, dein Lebenslauf liest sich ziemlich beeindruckend für einen 24-Jährigen, aber noch erstaunlicher ist der Fakt, dass du schon gut sechs Jahre In-Ring Erfahrung vorweisen kannst, da du bereits im Alter von 18 Jahren debütiert bist, wenn ich mich nicht irre? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Ja richtig, insgesamt ein wenig mehr als sechs Jahre an professioneller Erfahrung. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das ist Wahnsinn! Bevor wir über Wrestling reden, möchte ich mit einer meiner Lieblingsfragen beginnen. Natürlich kennen wir dich als „The Inevitable“ Ace Austin, aber wir möchten auch den Menschen hinter deinem Alter Ego kennenlernen. Was sind deine Hobbies, bzw. welchen Beschäftigungen gehst du gerne nach, wenn die Zeit es erlaubt?

Ace Austin (Impact! Wrestling): Das einzige, das ich immer wollte, war ein Pro-Wrestler zu sein, aber bevor ich imstande war dem nachzugehen, habe ich mir die Zeit mit allerlei Arten von artistischen und kreativen Aktivitäten vertrieben. In der Highschool hatte ich einige Filmkurse. Ich habe viel über die Filmkunst gelernt, vor wie hinter der Kamera, auch die Nachbearbeitung und solche Sachen. Das habe ich circa zwei Jahre lang gemacht. Ich habe Kurse über Mediengestaltung besucht und gelernt wie man T-Shirts und Kleidungsstücke mit einem Siebdruck veredelt und wie man einen Offsetdruck für Flyer und Visitenkarten anfertigt, das war wirklich sehr cool. Einfach einige wirklich wertvolle und praktische Erfahrungen. Ich war viel mit Musicaltheater beschäftigt. Wenn ich kein Pro-Wrestler wäre, würde ich jetzt sehr wahrscheinlich irgendetwas mit Musicaltheater machen. Ich habe es einfach so genossen und wünschte ich hätte noch die Zeit, um im Theater aktiv zu sein. Ich hoffe, eines Tages, ich mein, ich weiß, eines Tages werde ich das wahrscheinlich auf irgend eine Weise wieder sein. Also Ja, ich liebe das Musicaltheater sehr! Ich habe Parkourlauf trainiert, das war eine große Sache für mich, als ich jung, ein junger Teenager, war, dasselbe mit Skateboarding. Ich bin dort, wo ich aufgewachsen bin, für sieben Jahre fast ununterbrochen mit einer kleinen Gruppe von Kindern Skateboard gefahren. Das war alles, was wir von morgens bis abends getan haben, selbst wenn es dunkel war. Wir haben die Halfpipe im Hinterhof eines Freundes aufgebaut und wir hatten diese großen Flutlichter. Wenn die Sonne also unterging, mussten wir uns keine Sorgen machen und konnten einfach weiterfahren.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das klingt unglaublich, mit den meisten dieser Dinge kann ich mich auch identifizieren, jedoch bin ich ein grauenhafter Skateboarder. Ich war also der Junge, der einfach mit den anderen auf dem Skatepark abgehangen hat. Natürlich möchte ich auch über Wrestling sprechen und das Professional Wrestling Jahr 2021 kann man bisher denke ich durchaus als verrückt bezeichnen. Die neuen Kooperationen zwischen Impact, AEW, NJPW und AAA haben die Szene noch aufregender gemacht. Es gibt doch keine bessere Zeit, um als Wrestling-Fan am Leben zu sein, oder? Wie erlebst du diese jüngsten Entwicklungen?

Ace Austin (Impact! Wrestling): Es ist genau, wie du gesagt hast, ich denke, welch eine Zeit für Wrestlingfans, aber auf der Kehrseite auch welch eine Zeit für Pro-Wrestler! Das ist eine noch nie dagewesene Zeit der Möglichkeiten. Es ist fast so, als werde jedermann zu jederzeit von irgendjemandem gesehen und es ist schwer nicht von irgendjemandem gesehen zu werden. Eine wichtige Lektion, die jeder Wrestler an einem gewissen Punkt lernen muss, besonders auf dem Independent Level, dieses „Bist du bereit, oder bist du es nicht?“, ist, wenn du beobachtest wirst. Jetzt mehr denn je zuvor. Leute erhalten die Möglichkeit gesehen zu werden und es ist dieses „Bist du bereit oder bist du nicht bereit? Und woran muss ich arbeiten?“ Ich denke, das ist unerlässlich. Du brauchst diesen Rat, wenn du als junger Performer überhaupt wachsen willst. Ich habe jede freie Minute damit verbracht, mich mit Leuten zu umgeben, die mehr wussten als ich, weil mir beigebracht wurde, dass man so besser wird. Du scharst Leute um dich herum, die besser sind als du selbst, zumindest habe ich das die ganzen sechs Jahre so gemacht und das war so wichtig für mein Wachstum (als Performer und Mensch). Ich denke das ist großartig für jedermann und wirklich, meine Ziele haben sich so sehr verändert verglichen mit der Zeit, als ich mit dem Wrestling angefangen habe. Ich denke, das ist eine weitere Sache, du musst nicht mit nur einer Idee oder einem Ziel für deine Karriere verheiratet sein und diesem einen Weg folgen. Da sind mittlerweile so viele Möglichkeiten. Da gibt es so viel mehr zu erleben, und für mich persönlich wahr das großartig! Diese Idee, dass ich alles machen kann, worauf ich Lust habe, und mir nicht einzelne Dinge heraussuchen muss.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ich verstehe, was du sagen möchtest. Über deine Karriere hinweg bist du für verschiedene Promotions aufgetreten und hast dabei auch ziemlich schnell Titelgürtel gewonnen, doch alles begann im Trainings-Center der legendären Wild Samoans, Afa und Sika. Wie denkst du über die Zeit in deren Trainings-Center und wie war es für dich, von zwei Größen des Geschäfts trainiert zu werden?

Ace Austin (Impact! Wrestling): Ich sage immer, das Training bei den Wild Samoans war das perfekte Fundament für meine Karriere. Ich denke, ich hätte keine bessere Grundlage bekommen können, auf der ich so aufbauen konnte. Tatsächlich habe ich mit Samu trainiert, er war mein Trainer. Er betreibt das Trainingscenter in Pennsylvania, Afa das in Florida. Zwar hatte ich die Möglichkeit, einige Seminare unter Afas Leitung zu besuchen, aber Samu war mein hauptsächlicher Trainer für die ersten paar Jahre. Das Vermächtnis der Samoans hat offensichtlich Bestand in der Pro-Wrestling Welt. Das war so wichtig für meine gesamte Karriere, selbst nachdem ich gegangen bin, meine Verbindung zu den Samoans blieb der treibende Punkt für alles. Jeder, den ich innerhalb des Wrestling-Geschäfts zum ersten Mal treffe, findet früher oder später raus, dass ich von den Samoans trainiert wurde, was mich automatisch in ein positives Licht setzt. Es ist einfach unglaublich ein Teil davon zu sein. Sie wissen, dass ich mit Respekt für unser Geschäft und meine Gleichgesinnten trainiert wurde und, dass ich dieses Fundament habe, dass ich habe. Diese Verbindung hat mir gleich zu Beginn wirklich viele Türen geöffnet. Nur weil ich von ihnen trainiert wurde, musste ich lediglich so etwas sagen wie, „Ich wurde von den Wild Samoans trainiert,“ und die Menschen dachten nur ‚Oh, Okay‘ und ich bekam deshalb mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Deshalb denke ich, es war so eine gute Entscheidung für eine Wrestlingschule.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das denke ich auch! Danach bist du im Jahr 2019 zu Impact Wrestling gegangen. Du hattest dort jeher eine wilde Fahrt und hast auf diesem Weg Championships, Contenderships und Turniere wie den „X Cup“ gewonnen, das habe auf Impact! Plus, sowie in einigen Highlight-Videos auf deren Youtube-Kanal gesehen. Was war für dich der ausschlaggebende Punkt, an dem du wusstest, dass Impact der richtige Ort für dich ist, um dort zu unterschreiben? Was hast du gedacht, als sie sich zum Ersten mal nach dir erkundigt haben?

Ace Austin (Impact! Wrestling): 2018 war ein sehr wichtiges Jahr für mich, ich schätze, du würdest es das Jahr meines Durchbruchs nennen. Bis dahin habe ich einfach sehr hart in den Indies gearbeitet, habe mein Ding gemacht und die Leute begannen mich zu bemerken. Als 2018 dann um die Ecke kam, das war, als ich einen ganzen Haufen von großen Chancen einfach so, dank meiner Verbindung zu den Samoans, Schlag auf Schlag auf Schlag hintereinander bekommen habe. Die Verbindung zu ihnen hat mir Extraarbeit für WWE beschafft, das war, als ich diese 205Live-Sache gemacht habe, das war ganz am Anfang des Jahres 2018. Damals bin ich bereits ziemlich regulär mit Sami Callihan, der zu dieser Zeit mein Mentor war, zu Impact!-Shows gegangen. Jedes Mal, wenn er also zu einer Impact!-Show fahren musste, bin ich in das Auto eingestiegen und habe zu gesehen, dass ich gefälligst da war, wenn sich eine Möglichkeit aufgetan hat. Direkt nach dieser WWE-Sache zu Beginn des Jahres 2018, hat MLW damit angefangen, mich in deren Programm einzusetzen, das war der Knaller! Alles innerhalb einer Spanne von einigen Monaten und dann gab uns Impact endlich die Gelegenheit, ein Match zu worken und es lief großartig! Ich denke dieser ganze Erfolg, den ich im Jahre 2018 hatte, damit habe ich einfach gezeigt, dass man in mir ein gutes Investment für die Zukunft hat. Impact hat mir also nicht nur das beste Gesamtpaket geboten, sondern auch, aus meiner Sicht, diejenigen mit dem besten Arbeitsumfeld überhaupt.  Insbesondere, nachdem ich an all diesen drei Companies (WWE, MLW & Impact!) gearbeitet und gesehen habe, wie unterschiedlich sie sein können. So viele Freunde zu haben, die ein Teil von Impact sind und auch zu sehen, wie alles in allem jeder hilfsbereit war, ganz besonders wie einfach es ist, mit der Führungsetage zu sprechen und mit ihnen auszukommen, das ist so wichtig. Die Möglichkeit zu haben sich mit seinen Bossen auszutauschen ist unglaublich wichtig für deine mentale Gesundheit in einem Beruf. Das alles zu sehen, danach war Impact sicherlich eine offensichtliche Wahl für mich, um die Saat für meine Karriere auszusäen. Diese Entscheidung habe ich 2018 getroffen und bis zum heutigen Tage nicht bereut!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Und wie du vorhin gesagt hast, ‚arbeite immer mit den Besten“, ich denke dieses Thema zieht sich wie ein roter Faden durch deine gesamte Karriere und besonders bei Impact! Wrestling hast du die Möglichkeit mit Legenden wie dem neuen  World Champion Christian Cage, Tommy Dreamer, weiteren erfahrenen Wrestlern wie auch Sami Callihan, den du auch schon erwähnt hattest, Eddie Edwards und so weiter. Chris Sabin! Ich könnte buchstäblich das gesamte Roster aufzählen. Welche dieser Personen hatte den größten Einfluss auf dich?

Ace Austin (Impact! Wrestling): In Bezug auf die Leute, mit denen ich tatsächlich schon arbeiten durfte, insbesondere, als ich zu Impact gekommen bin, hatte ich zuallererst ein kleines Programm mit Petey Williams und das war einfach eine großartige Art und Weise, um eingeführt zu werden. Wie du schon sagtest, mit einer Legende wie ihm zusammenzuarbeiten und dann überzugehen zu Eddie Edwards und das hat sich seit Petey nicht mehr geändert: Topstar nach Topstars, alle auf ihrem absoluten Höhepunkt, einfach die Besten, mit denen ich im Ring hätte stehen und von denen ich hätte lernen können. Das ist konstant so geblieben und ich denke, das ist, was einen Performer wirklich formt, was einen Wrestler formt, bereit zu sein, um mit diesen Legenden, deinen eigenen Helden, im Ring zu stehen. Dieser  „mach es oder lass es“-Moment, an dem du wirklich zeigen musst, wer du bist. Du darfst dich von der Tatsache, dass du gerade mit jemandem den Ring teilst, dem du möglicherweise als Kind zugeschaut hast, nicht benebeln lassen. Ich meine, wir alle müssen unser absolut Bestes abliefern und wenn du besser werden willst, trifft das besonders zu. Die wichtigste Lektion, die ich daher denke, gelernt zu haben ist, sich nicht davon aus der Fassung bringen zu lassen, wer dir da im Ring gegenübersteht. Ich glaube, das ist der Grund, weshalb ich wirklich in der Lage bin selbstbewusst zu bleiben, ganz egal mit wem ich in den Ring steige. Das heißt jedoch nicht, dass ich es nicht zu schätzen weiß, dass ich diesen Leuten, mit denen ich gearbeitet habe, meine gesamte Entwicklung verdanke.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Als ich wieder angefangen habe, Impact Wrestling zu schauen, warst du sicherlich jemand, den ich noch nicht kannte, aber gleichzeitig jemand, der mir im Gedächtnis geblieben ist. Für all diejenigen, die bisher noch nichts, oder nur sehr wenig von dir gesehen haben, welche drei Matches deiner Impact-Karriere würdest du ihnen empfehlen, um sie sich auf  Impact Plus, oder auf dem Youtube Kanal von Impact Wrestling, insofern verfügbar, anzuschauen? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Drei Matches sagst du?

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Drei Matches!

Ace Austin (Impact! Wrestling): 1. Wahrscheinlich ich gegen Trey Miguel, bei „Hard To Kill“ habe ich die X-Division Championship gegen ihn verteidigt. Das ist sicherlich eines, dass du dir ansehen solltest. 2. Sollte es eines meiner Matches gegen Eddie sein. Ich weiß nicht welches ich aus dem Stegreif wählen soll, aber wir hatten einige bedeutende Matches während unseres Programms. Also definitiv etwas von mir gegen Eddie Edwards, aber was könnte es noch sein? Denn ich finde, viele meiner X-Division Sachen sind wirklich großartig. 3. Bei „Bound For Glory 2019“ habe ich den X-Division Titel (zum ersten Mal; Anm. d. Red.) gewonnen. Das war ein riesiger Moment für mich. Ein weiteres sehr gutes (Match) war, als ich im Main Event von „Sacrifice“ stand. Das war ein Champion versus Champion Match, als ich der X-Division Champion war gegen Tessa. Das war gigantisch. Da gibt es auf jeden Fall einige.

1. („Hard To Kill“ 2019)
X-Division Championship
Singles Match
Ace Austin (c) vs. Trey Miguel

2. Beispielsweise: („Slammiversary“ 2020)
Impact World Championship
Five-Way Elimination Match
Ace Austin vs. Eddie Edwards vs. Eric Young vs. Rich Swann vs. Trey Miguel

3. („Sacrifice“ 2020)
(Non-title) Champion vs Champion Singles Match
Tessa Blanchard (Impact World Champion) vs.  Ace Austin (X-Division Champion)

4. („Bound For Glory“ 2019)
X-Division Championship
Ladder Match
Jake Crist (c) vs. Acey Romero vs. Daga vs. Tessa Blanchard vs. Ace Austin

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das kann ich unterschreiben, da gibt es ziemlich viele deiner Matches, die man sich anschauen sollte und ein weiteres dieser Matches, dass die Leute sich anschauen sollten findet am 18. September statt, wenn du gegen den neuen Impact! World Champion Christian Cage in den Ring steigen wirst und die Chance hast, der jüngste männliche World Champion in der Geschichte des Titels zu werden (Nur Tessa Blanchard war bei ihrem Titelgewinn jünger, die Deadline, um mit Tessa gleichzuziehen, verstrich für Ace am 17. August 2021; Anm. d. Red.)

Ace Austin (Impact! Wrestling): Das ist der Grund, weshalb ich mich „The Inevitable“ nenne, was du von mir erwarten kannst ist, dass ich niemals fort gehen werde. Es ist nicht so, dass eine Niederlage meine gesamte Welt zum Einstürzen bringen würde. Ich weiß wie man etwas Negatives in etwas Positives verwandelt, eine Niederlage in einen Sieg, „inevitable“ (zu Deutsch: unausweichlich; Anm. d. Red.) bedeutet, dass es keine Frage des „ob?“, sondern des „wann!“ Ich bin ein geduldiger Mann, ich übe mich im Geduldsspiel. Manchmal irre ich mich vielleicht bezüglich meiner unmittelbaren Zukunft, aber ich kann dir versichern, insbesondere mit der Erfahrung, die ich in diesen kurzen sechs Jahren gemacht habe. Solange ich an dem festhalte, was ich vorhabe, gibt es keinen Weg daran vorbei, dass ich es auch in die Tat umsetze. Ich werde nicht aufhören bis es erledigt ist, es ist unausweichlich.

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Das gefällt mir! Lass uns zu unserer letzten Frage kommen. Ich habe die „Forbidden Door“ bereits angesprochen, gibt es schon Pläne für dich, diese zu durchschreiten? Können Fans in Zukunft erwarten dich möglicherweise bei „NJPW Strong“  oder einer Show von AEW zu sehen?

Ace Austin (Impact! Wrestling): Ich denke ich kann diese Frage ganz einfach beantworten, indem ich sage, dass Ace Austin durch die „Forbidden Door“ tritt, ist tatsächlich unausweichlich!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Ace, ich bedanke mich recht herzlich für deine Zeit und für das Gespräch. Ich drücke die Daumen für „Victory Road“ und werde dich anfeuern. Als unserem Gast gebührt dir selbstredend die Ehre der letzten Worte. Gibt es etwas, dass du ergänzen möchtest, beispielsweise einen kleinen Gruß an deine Fans in Deutschland oder eine Nachricht für die Wrestling-Infos.de Community?

Ace Austin (Impact! Wrestling): Deutschland ist ein Ort, den ich bisher noch nicht von meiner Liste streichen konnte. Ich werde auf jeden Fall darauf hin arbeiten, eines Tages in Deutschland aufzutreten, stellt euch also besser darauf ein! Erwartet einfach, ich meine, schaut mir einfach zu, wie ich überall wo ich hingehe Geschichte schreibe. Alles, was ich mache, wird irgendwann historisch sein und ihr seid alle hier, um dem Zeuge zu werden!

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Wie du gesagt hast, es ist unausweichlich! Vielen Dank für deine Zeit und habe einen großartigen Tag!

Ace Austin (Impact! Wrestling): Ich danke dir.

Wer sich selbst ein Bild von Ace Austin oder den aktuellen Shows und Entwicklungen von Impact! Wrestling machen möchte, kann sich ganz unkompliziert über Impact! Wrestlings Youtube-Kanal oder den hauseigenen Video-On-Demand-Service „IMPACT Plus“ von deren Qualitäten überzeugen. Das Angebot von „IMPACT Plus“ beinhaltet neben monatlich live ausgestrahlten Premium-Specials auch sofortigen Zugriff auf die über 3.000 Stunden an geladener Wrestling Action, inklusive vergangener Pay-Per-Views, Original-Serien, Realityshows und Dokumentationen. Zusätzlich gibt es auf „IMPACT Plus“ exklusive Events von internationalen Partner-Promotions, sowie historischen Content aus der „Territory-Era“ des Wrestlings zu bestaunen. Natürlich könnt ihr auch auf zahlreiche Videos aus der Zeit zurückgreifen, in der die Promotion noch als „Total Nonstop Action Wrestling“ bekannt war und die glorreiche TNA-Era noch einmal erleben. Neben vielen kostenlos verfügbaren Inhalten bietet der VOD-Service eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft, die bei monatlicher Zahlung mit jeweils US $7.99 (ca. 6,80€ pro Monat; ca. 82€ im Jahr), beziehungsweise im Jahres-Abonnement mit einmalig US $71.99 (ca. 5,20€ pro Monat; ca. 62€ im Jahr) zu Buche. Sichert euch auf jeden Fall die kostenlose 30-tägige Testphase und entscheidet euch im Nachhinein, ob ihr die Premium-Mitgliedschaft aufrechterhalten möchtet. Auch die vier großen jährlichen Pay-Per-Views von Impact Wrestling sind ebenfalls, jedoch zum separaten Kauf, auf der Plattform zu finden. Dies lohnt sich für Interessierte doppelt, denn jeder Fan, der einen kostenpflichtigen Pay-Per-View-Event bestellt, erhält außerdem eine kostenlose dreimonatige Premium-Mitgliedschaft bzw. eine gratis Verlängerung des Abonnements um 3 Monate, zu jedem Kauf.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!

Englisch

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): A wonderful good evening and a warm welcome dear Wrestling-Infos.de talk friends to a special episode of our podcast-format, because today we´ll be joined by a very special-guest, who´s gonna be faced with our questions. At only 24 years of age, he´s one of the biggest promises to the future in professional wrestling, but in the same time, could almost describe himself as a proven Veteran. Known for his work in CZW, AAA, DTU, MLW and of course since 2019 in Impact! Wrestling. His successes ther speak for themselves and on september 18th 2021, this charismatic young man as the chance to make history once again when he´s facing Impact World Champion for the title at Impact! Wrestlings „Victory Road“ pay-per-view, which can easily be orderded and accessed trough IMPACT Plus. I am pleased to be able to welcome him here today, he is the current number one contender to the impact World Championship, The “Inevitable” Ace Austin! Welcome! 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Oh well, the number one contender indeed, I’m feeling very top right now. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Nice, so first of all, let me tell you this, your CV reads pretty impressive for a guy of 24 years of age and what’s even more impressive is that you already have like 6 years of in ring experience. I guess you debuted when you were 18, right? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Yeah yeah, just a little over six years total of a professional experience. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Awesome man awesome. Before we talk about wrestling, I would like to start with one of my favorite questions. We all know you as “The Inevitable” Ace Austin the professional wrestler, but we would like to get to know the person behind the gimmick. What are your hobbies, what do you like to do if the time allows it? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): The only thing I ever wanted to do was be a pro wrestler, but before I was able to do that, I tried to occupy my time with any kind of just like artistically creative kind of outlets. I took some film classes in high school. I learned a lot about cinematography being both in front of and behind the camera, and some editing and stuff like that. It took like 2 years of that class. I took some graphic production classes, I learned how to do some silkscreen printing for like shirts and garments, and I learned how to do offset printing of like Flyers and business cards and it was really really cool. A lot of really valuable just hands on stuff. I was really involved in musical theater. If it wasn’t for pro wrestling, musical theater is probably what I would be doing right now. I just enjoyed it so much and I wish I still had time to be involved in theater and I hope someday. I mean, I know someday I will be eventually in some way. Yeah, I really love musical theater. I practiced parkour. That was a really big thing for me when I was young when I was a young teenager, so same thing with skateboarding. I skateboarded pretty much nonstop for like 7 years with a small group of kids where I grew up. And it was like. The only thing we ever did just like morning, even when it was dark outside, we built the halfpipe in my friend’s backyard, and we had these big flood lights. So, after the sun went down, we could skate on the ramp outback with the lights. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Yeah, that sounds amazing so I can really relate to most of it, but I’m horrible on a skateboard, so I was that guy that was just hanging out with the others on the skate park. Of course I want to talk about wrestling so the year 2021 till now can be described as pretty crazy for professional wrestling, especially with the latest alliances made between Impact Wrestling , NWA, New Japan, AAA an AEW. What a time to be alive for wrestling right? What are your thoughts on these recent developments? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Yeah, no, exactly as you said, you know what a time for a wrestling fan, but also on the flip side, like what a time for pro wrestlers too. This is an unprecedented time of opportunity. Everybody is almost getting a look from somebody at some point, it’s almost hard not to be seen by somebody, so I think it’s an important lesson that all wrestlers need to learn at some point, especially an independent level. „Are you ready or not?!” and the only way that you’re going to know that is, if you’re getting looked at and you know now more than ever. People are getting the opportunity to get looked at, so it’s like, “Are you ready or are you not ready? And what do you need to work on?” And I think that’s so vital. You need that advice if you’re going to grow at all as a young performer. I spent all of my time that I possibly could surrounded by people that knew more than I did, because I was taught that that’s how you get better. You surround yourself with people that are better than you, so that’s what I that’s what I did for all of these six years and that was so important for my growth. I think that that’s awesome for everybody and really, my goals changed so much from when I started wrestling. I think that this is another thing too. You don’t have to stay on one track. There’s just so many possibilities now. You don’t have to be married to one idea or one goal for your career. There’s so much more to do, so for me personally, that’s been great! This idea, that I can do all of the things that I’ve wanted to do. I don’t have to pick just a few. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): I get the idea of what you’re saying and then throughout your career, you went to several promotions and you won championships pretty soon, but all started, I guess at the training center of the legendary Wild Samoans, Afa and Sika. What do you think about the time in their training center? And how was it to be trained by two of the business greats? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Yeah, I’ll always say that training at the wild Samoans was the perfect foundation for my career. I don’t think I could have possibly been given a better baseline to jump off of that than I did there. I actually trained with Samu. He was my trainer. He runs the one (center) in Pennsylvania, Afa runs the one down in Florida. I got to do a few seminars with Afa, but Samu was primarily my trainer for the first couple of years. Obviously, the Samoan legacy is withstanding in the pro wrestling world. It’s been so important for my whole career, even after I left, my connection with the Samoans has been a hard driving point for everything. Everybody that I meet for the first time inside of the wrestling business, when they find out that I was trained by the Samoans, it’s automatically like a positive light on me. It’s such a good thing to be a part of. They know that I was trained with respect for the business and respect for my peers and they know that I have the foundation that I have, and that connection is what really opened up the door for me to do just a lot of stuff early on. Just because I was trained by them, all I had to say was like, “I was trained by the Wild Samoans,” and it was like ‘oh OK’ so people paid more attention to me I think because of that and so it was really a good choice for a training school. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): I think so too. And after that in 2019 you went to impact and down the line. I guess you had a hell of a ride man, winning championships, contenderships and tournaments like the X Cup, which I have all seen on impact plus and in some highlight reels on YouTube. What was the point, when did you know that impact would be the right place for you to sign? What did you think when they reached out to you? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): 2018 was a really big big year for me. That was kind of my breakout year I guess, is what you would call it. Up prior to that I was just working really hard on the Indies and I and I was doing my thing and and people were noticing. So, when 2018 rolled around that’s when I got a whole bunch of big opportunities, just back-to-back-to-back, because of my connection with the Samoans. The connection I had with them got me extra work for WWE and that’s when I did the 205 live thing and that was like right at the beginning of 2018 and I had already been going to impact shows pretty regularly with Sami Callihan, who was my mentor at the time in 2018. So anytime he had to drive to an impact show, I would get in the car with him, and I would make sure I was there, if an opportunity was available. I did this WWE thing at the beginning of the year and then right after that MLW started using me on their program, so it was just like Bang, all in the span of a couple of months and then impact finally gave us an opportunity to do a match. And it went great. I think just all of the success that I was having in 2018 and just I was really proving my worth as somebody to invest in for the future. So, Impact was the one that not only made me the best offer overall, but they were the ones that had the best environment in my opinion to start with. Especially, spending time in all three of those places and seeing how differently places can be. Having so many friends that are a part of impact but also seeing how supportive everyone was overall, especially like how easy it is to talk to and get along with management because that’s so important. Being able to communicate with your bosses is unbelievably important to your mental health in a job. Seeing all of that, Impact was definitely the obvious choice to kind of a start watering the seeds of my career, so that was the choice that I made in 2018 and I haven’t regretted it a day since. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): And as you said earlier, about working with the best. I also wrote that down because I think it’s like a red line through your career and especially in Impact you have the chance with to work with such legends as Christian Cage as the world champion, Tommy Dreamer, experienced others like you named it, Sami Callihan, Eddie Edwards and so on, Chris Sabin, I could literally just talk about the whole roster but who were the persons that had the most influence or impact on you? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): As far as the guys that I got to actually work with, especially coming into impact, the first thing I did when I came in impact was a little program with Pete Williams and that was such a great way to be introduced. Working with, as you said a legend like that and then going from that to Eddie Edwards and it really has been ever since Petey. Top guys after top guys at just the absolute best that I could possibly be in the ring with and learn from it. It has just been consistently that and I think that’s what really shapes a performer, which shapes a wrestler, is being able to get in the ring with these legends, with these heroes of yours. It’s the make or break moment, you really have to show who you are. You can’t let the fact that you’re in the ring with somebody that you might have watched as a kid. You can’t let it cloud you I’m saying we all have to perform at our absolute best, especially if you want to be any better. And I think that the most valuable lesson I learned is, to not be shaken by the person standing across the ring from you. So that’s why I think I’m really able to hold my confidence no matter who I step in there with, but it’s definitely not lost on me that, my growth has everything to do with the the people that I’ve worked with. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): So when I got back to Impact Wrestling you were obviously new to me, but you were also a person who stood out to me, so to all of those who haven’t seen anything or just small bits of you, which three matches of your impact career would you recommend to them to watch on impact plus or, if it’s available, on the YouTube channel of impact? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Three matches you say? 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Three matches! 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Probably me and Trey Miguel, I defended the X Division Championship at hard to kill against him. That’s probably one you want to watch. It would have to be one of my matches with Eddie. I’m not sure I couldn’t pick one off the top of my head right now, but we had some very important matches throughout our program, so definitely something from me versus Eddie Edwards and what else could it be? Because I mean a lot of my X division title stuff was really great, I think. Bound For Glory 2019 was when I won the X Division title. That was a huge moment for me. Another one that was really good was I when I main evented Sacrifice. It was a champion versus champion, you know when I was X Division champion me versus Tessa. That was huge. There are a couple for sure. 

1. („Hard To Kill“ 2019)
X-Division Championship
Singles Match
Ace Austin (c) vs. Trey Miguel

2. Beispielsweise: („Slammiversary“ 2020)
Impact World Championship
Five-Way Elimination Match
Ace Austin vs. Eddie Edwards vs. Eric Young vs. Rich Swann vs. Trey Miguel

3. („Sacrifice“ 2020)
(Non-title) Champion vs Champion Singles Match
Tessa Blanchard (Impact World Champion) vs.  Ace Austin (X-Division Champion)

4. („Bound For Glory“ 2019)
X-Division Championship
Ladder Match
Jake Crist (c) vs. Acey Romero vs. Daga vs. Tessa Blanchard vs. Ace Austin

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): I would say so too, there are pretty a lot of matches the people should watch, but another one they should watch is on September 18th when you have the chance to step in the ring with the the new impact world champion Christian Cage and you have the chance to become the youngest male champion in the history of the title in the company. What can of fans expect? How did you prepare for the fight? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): It’s the reason that I call myself the inevitable, what you can expect from me is, that I’m never going to go away. It’s not like a loss is gonna just devastate my world. You know, I know how to turn a negative into a positive. A loss into a win. Inevitable means that it’s not a matter of if, it’s a matter of when! I’m a patient man, I play a long game. Sometimes, I might be wrong about my immediate future, but I can tell you that in my experience, especially in these short six years, as long as I hold on to that thing that I’m going to do, there’s no way that I won’t do it. I won´t stop until it’s done, it’s inevitable. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Nice, I like that. So, let’s come to our last question. I’ve already talked about the forbidden door, are there already plans for you to step through it, so can fans probably see you in the future at New Japan strong or maybe at AEW television? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): I think that I can answer that question quite simply. When I say that Ace Austin stepping through the forbidden door is in fact inevitable. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach (Wrestling-Infos.de): Love it so, Ace, really thank you for your time and for the chat. Fingers crossed for victory Road, I’ll be cheering for you. As our guest the honor of the last words is yours, would you like to add something like a little great for your fans in Germany or to the wrestling-infos.de community? 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Germany is a place that I have not knocked off of my list yet, I’m definitely going to be working towards to performing in Germany sometime, so expect to see that come. And expect to just, I mean just keep just keep watching me make history everywhere I go. Everything I do is going to be historic one day. And you are all here to witness. 

Marko „Killcobain“ Welzenbach: As you said, it’s inevitable! Thank you for your time and have a great day. 

Ace Austin (Impact! Wrestling): Thank you. 

Wer sich selbst ein Bild von Ace Austin oder den aktuellen Shows und Entwicklungen von Impact! Wrestling machen möchte, kann sich ganz unkompliziert über Impact! Wrestlings Youtube-Kanal oder den hauseigenen Video-On-Demand-Service „IMPACT Plus“ von deren Qualitäten überzeugen. Das Angebot von „IMPACT Plus“ beinhaltet neben monatlich live ausgestrahlten Premium-Specials auch sofortigen Zugriff auf die über 3.000 Stunden an geladener Wrestling Action, inklusive vergangener Pay-Per-Views, Original-Serien, Realityshows und Dokumentationen. Zusätzlich gibt es auf „IMPACT Plus“ exklusive Events von internationalen Partner-Promotions, sowie historischen Content aus der „Territory-Era“ des Wrestlings zu bestaunen. Natürlich könnt ihr auch auf zahlreiche Videos aus der Zeit zurückgreifen, in der die Promotion noch als „Total Nonstop Action Wrestling“ bekannt war und die glorreiche TNA-Era noch einmal erleben. Neben vielen kostenlos verfügbaren Inhalten bietet der VOD-Service eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft, die bei monatlicher Zahlung mit jeweils US $7.99 (ca. 6,80€ pro Monat; ca. 82€ im Jahr), beziehungsweise im Jahres-Abonnement mit einmalig US $71.99 (ca. 5,20€ pro Monat; ca. 62€ im Jahr) zu Buche. Sichert euch auf jeden Fall die kostenlose 30-tägige Testphase und entscheidet euch im Nachhinein, ob ihr die Premium-Mitgliedschaft aufrechterhalten möchtet. Auch die vier großen jährlichen Pay-Per-Views von Impact Wrestling sind ebenfalls, jedoch zum separaten Kauf, auf der Plattform zu finden. Dies lohnt sich für Interessierte doppelt, denn jeder Fan, der einen kostenpflichtigen Pay-Per-View-Event bestellt, erhält außerdem eine kostenlose dreimonatige Premium-Mitgliedschaft bzw. eine gratis Verlängerung des Abonnements um 3 Monate, zu jedem Kauf.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!

Audio- & Video-Interview

Das vollständige Interview von Marko mit Impact!-Wrestling-Star „The Inevitable“ Ace Austin ist ab sofort ebenfalls in unseren Podcast-Feeds, als MP3-Datei zum Download und auf YouTube sogar exklusiv als Video verfügbar. Klickt dafür einfach auf den jeweiligen Button weiter unten.

 

Wer sich selbst ein Bild von Ace Austin oder den aktuellen Shows und Entwicklungen von Impact! Wrestling machen möchte, kann sich ganz unkompliziert über Impact! Wrestlings Youtube-Kanal oder den hauseigenen Video-On-Demand-Service „IMPACT Plus“ von deren Qualitäten überzeugen. Das Angebot von „IMPACT Plus“ beinhaltet neben monatlich live ausgestrahlten Premium-Specials auch sofortigen Zugriff auf die über 3.000 Stunden an geladener Wrestling Action, inklusive vergangener Pay-Per-Views, Original-Serien, Realityshows und Dokumentationen. Zusätzlich gibt es auf „IMPACT Plus“ exklusive Events von internationalen Partner-Promotions, sowie historischen Content aus der „Territory-Era“ des Wrestlings zu bestaunen. Natürlich könnt ihr auch auf zahlreiche Videos aus der Zeit zurückgreifen, in der die Promotion noch als „Total Nonstop Action Wrestling“ bekannt war und die glorreiche TNA-Era noch einmal erleben. Neben vielen kostenlos verfügbaren Inhalten bietet der VOD-Service eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft, die bei monatlicher Zahlung mit jeweils US $7.99 (ca. 6,80€ pro Monat; ca. 82€ im Jahr), beziehungsweise im Jahres-Abonnement mit einmalig US $71.99 (ca. 5,20€ pro Monat; ca. 62€ im Jahr) zu Buche. Sichert euch auf jeden Fall die kostenlose 30-tägige Testphase und entscheidet euch im Nachhinein, ob ihr die Premium-Mitgliedschaft aufrechterhalten möchtet. Auch die vier großen jährlichen Pay-Per-Views von Impact Wrestling sind ebenfalls, jedoch zum separaten Kauf, auf der Plattform zu finden. Dies lohnt sich für Interessierte doppelt, denn jeder Fan, der einen kostenpflichtigen Pay-Per-View-Event bestellt, erhält außerdem eine kostenlose dreimonatige Premium-Mitgliedschaft bzw. eine gratis Verlängerung des Abonnements um 3 Monate, zu jedem Kauf.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Interview & viele weitere Themen! Klick!




6 Antworten auf „„The Inevitable“ Ace Austin (IMPACT! Wrestling) im großen Wrestling-Infos.de Exklusiv-Interview! – „Bist du bereit, oder bist du es nicht?“ (In deutscher & englischer Fassung, inklusive Audio & Video!)“

Jericho sagt:

Gutes Interview! Habe es mit Freude gelesen :).

Dieser junge hat sicher Zukunft:)

DerHitman sagt:

Sehr interessantes Interview, leider viele Fehler (jedes Mal „Impact! Wrestling“, obwohl es Impact Wrestling heißt. Impact! war zu TNA Zeiten der Name der Weekly. Victory Road ist KEIN Pay-per-View. Außerdem Dinge wie „ihr seit alle hier“. Seit-seid.de, lieber Killcobain.)

JME sagt:

@DerHitman

Kleiner Tipp. Schau doch mal bitte, wie die Company selbst das schreibt, unter anderem auch auf dem Logo 😉 -> https://impactwrestling.com/

Victory Road ist ein Pay-per-view, denn die Show kann man unter anderem auf FITE TV kaufen.

DerHitman sagt:

@JME:

Schau bitte nochmal genau hin, die Company heißt Impact Wrestling, die Weekly heißt IMPACT!. Steht genau so auf der von dir verlinkten Seite 🙂

JME sagt:

@DerHitman

Das Logo der Company führt den Schriftzug „IMPACT! Wrestling“. 😀 Du willst allen ernstes gerade eine Diskussion darüber führen, ob eine Bezeichnung, die das Logo der Company darstellt, falsch ist? Die Weekly heißt übrigens nur „IMPACT!“ oder „IMPACT! on AXS“.

wrestlingfan94 sagt:

Vielen dank an W-I und Marko für das tolle Interview. Würde gern weiter solche Interviews lesen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Ace
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/