Kritik an Triple H durch seine Gegner nimmt zu: Befindet sich NXT im Kreuzfeuer eines WWE-internen Matchkampfs?

15.08.21, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Triple H WM Axxess 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Laut eines Berichts von Dave Meltzer soll hinter den Kulissen aktuell eine Art Machtkampf zwischen den Personen, die um ihre Macht bei einer Übernahme durch Paul „Triple H“ Levesque fürchten, sowie Hunters Supportern toben. Die Neuausrichtung von NXT sowie die jüngste Entlassungswelle, die von Vince McMahon, John Laurinaitis und Bruce Prichard und nicht etwa durch Triple H und Shawn Michaels vorangetrieben wurde, war wohl ein Schachzug im Rahmen dieses Machtkampfs. Es heißt, dass Hunters Gegner ihn untergraben wollen, was viele Beobachter als überraschend empfinden, da es als sicher gilt, dass sich Nick Khan um die Finanzen und Levesque um die Wrestling-Seite der WWE kümmern werden, falls Vince McMahon die Geschäfte nicht weiterführen kann. Lange galt Hunter als unantastbar, die Niederlage im „Wednesday Night War“ gegen AEW sollen seinen Gegnern aber Munition gegeben haben, da es im Grunde sein Job war, die neue Konkurrenz im Keim zu ersticken. Man wirft ihm vor, dass seine Vision von Pro-Wrestling daran gescheitert ist, ein junges Publikum anzusprechen. Vor allem da man am Mittwoch gegen AEW läuft, die Wrestlingshow mit dem jüngsten Zuschauerschnitt, war NXT die Wrestlingshow mit dem ältesten Zuschauerschnitt. Sowohl bei WWE als auch in der TV-Industrie hatte man erwartet, dass NXT den Mittwochabend dominieren würde, genau das Gegenteil war letztlich der Fall. Außerdem wird man Levesque vor, dass er NXT mit zu vielen Talenten vollgestopft hat, die kein Potenzial für das Main Roster haben. Er habe zu schnell viele Indie-Talente verpflichtet, nur um sie von AEW fernzuhalten.

Ein Beispiel hierfür soll Bronson Reed sein. Als der damals noch amtierende NXT North American Champion für Dark Matches zu RAW und Smackdown geholt wurde, um sich Vince McMahon und den anderen Offiziellen des Main Rosters vorzustellen, konnte er den Chairman nicht von sich überzeugen. Vince entschied, dass man keine Verwendung für ihn im Main Roster hat. Ohne eine Zukunft bei RAW oder Smackdown gab es auch keinen Grund mehr, ihn bei NXT zu beschäftigen, was in der überraschenden Entlassung des 32-jährigen Australiers mündete. Ähnlich soll es sich bei Bobby Fish, Mercedes Martinez, Tyler Rust, Jake Atlas und Ari Sterling verhalten. Auch in ihnen sah man keine Talente fürs Main Roster.

In den letzten Monaten soll die Stimmung aufgrund des Machtkampfs immer toxischer geworden sein. Der „durchwachsene“ Start des dominanten NXT Champions Karrion Kross bei RAW sowie die Niederlage von Dakota Kai, die bei „NXT Takeover 36“ im Titelmatch steht, gegen Aliyah bei „Main Event“ sollen eine Folge der toxischen Stimmung und des Machtkampfs sein. Spätestens seit der Entlassungswelle und den Meldungen über eine Neuausrichtung des Brands soll auch die Moral bei NXT am Boden sein, was bisher noch nie der Fall war.

Ein weiteres Problem für NXT ist, dass man nun schon seit 17 Monaten keine Houseshows mehr veranstaltet und es vielen jungen Talenten an Praxis fehlt. In den TV-Shows gibt es zu wenig Zeit, um auch nur einem Viertel der Talente genügend Praxis zu geben und die seit einiger Zeit gehandelte zweite NXT-Show, bei der unerfahrenere Talente eingesetzt werden sollten, scheint nach den wiederholten Budget-Kürzungen in diesem Jahr auf Eis zu liegen. Um den vielen Talenten im WWE Performance Center, darunter den Quereinsteigern, die nötige Praxis zu geben, benötigt man aktuell also die TV-Show. Letztlich verbessern sich unerfahrene Talente vor allem bei Shows vor Zuschauern, Trainingsmatches und Promos im Performance Center sind nicht ausreichend.

Quelle: Wrestling Observer Newsletter

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




35 Antworten auf „Kritik an Triple H durch seine Gegner nimmt zu: Befindet sich NXT im Kreuzfeuer eines WWE-internen Matchkampfs?“

Jon08 sagt:

Es soll Hunters Aufgabe gewesen sein, die „Konkurrenz im Keim zu ersticken“…
Was erwartet Vince denn von NXT, dem kleinsten Brand der Company, der nochmal ein Stück kleiner ist als AEW?
Triple H macht mit Michaels seinen Job von allen offiziellen am Besten. Sein Schwiegervater scheint sich gegen ihn zu wenden, da würde ich an Hunters Stelle ihn mal abends beim Dinner bei Schwiegerpapa Vince auf die Seite ziehen und privat unter 4 Augen seine Meinung geigen.
Keiner hat soviel Ahnung wie Triple H von dem Business von den Genannten, also sollte er lieber die Company Übernehmen.

Jonas sagt:

Ein Beispiel hierfür soll Bronson Reed sein. Als der damals noch amtierende NXT North American Champion für Dark Matches zu RAW und Smackdown geholt wurde, um sich Vince McMahon und den anderen Offiziellen des Main Rosters vorzustellen, konnte er den Chairman nicht von sich überzeugen. 

Wenn man nicht mal Interesse hat seine Talente zu kennen ,dann weiß ich auch nicht weiter ….
😂
Down Down Down Down!
Das Schiff sinkt weiter

Waylon Mercy sagt:

Sind die nun alle komplett weltfremd?

Being The Elite und Kenny Omega sind seit ca 5 Jahren wohl das populärste im Wrestling für westliche Nicht WWE Fans. Dazu Moxley uvm, was will man da mit NXT im Keim ersticken?

Immerhin hat Vince nicht die Qualität im Main Roster um AEW noch länger als vielleicht bis Jahresende auf Distanz zu halten aber Punk und Daniel werden das Blatt wenden.

crossrhodes sagt:

liest sich so, als würde sich wwe grade ein wenig selbst demontieren.

Rikibu sagt:

Das muss man sich mal vorstellen. Für internen Kleinkrieg haben sie Zeit, aber nicht dafür, wieder mehr Fans um ihr Produktuniversum zu versammeln. Kommt ja nicht aus der Luft, warum Impact, ROH, AEW, NWA usw. regen Zulauf haben und viele ehem. treue WWE Gucker sich vom Produkt abgewandt haben. Würde man die gleiche Akribie dafür nutzen, eine Analyse zu betreiben, warum man bestimmte FAns gar nicht mehr erreicht und wieso die Quoten so mies sind, würde man tatsächlich mal was für die Fans machen. ABer solange man noch den Luxus hat, sich intern zu zerfleischen und jeder an sich denkt, statt an den Kunden der den ganzen Mist onsumieren soll… Auch die internen Regelungen mit Mindestalter und Größe usw… äußerst lächerlich, wo es doch in erster Linie darum gehen sollte, talentierte Ringakteure zu finden, die die Zuschauer unterhalten und nicht was der Chef am besten findet. ERst wenn die WWE das begreift, wird sich was ändern.

Boud Starr sagt:

Tja, wenn es da interne Machtkämpfe gibt, sieht es natürlich schlecht aus für Hunter. Sehr schade für nXt und die Worker. Mal sehen wie das alles weiter geht. Wenn Punk wirklich zu AEW kommt seh ich schwarz für WWE. Punk und Bryan können das Blatt wenden und wenn das passieren sollte und AEW an SD und Raw vorbeizieht können wir gespannt sein was dann bei WWE passiert.

Hans' Wurst sagt:

Dazu kommen noch Triple Hs Fehlkäufe wie der Velveteen Dream, Sin Cara I, Lars Sullivan u.s.w. Die werden auch nicht gerade sein Standing beim Schwiegerpaps gesteigert haben.

Ehrenhater sagt:

Ein wenig klingt es immer als dass NXT Schuld an der ganzen WWE-Misere ist.
Dabei wird doch der ganze Mist montags und freitags verzapft. Ich denke Triple H ist noch der Einzige da oben in der WWE-Führung der noch Ahnung vom Business hat.

Ds_tq sagt:

Und in ein paar Wochen liest man dann „Triple H wirft die Brocken hin und folgt Bryan und Co. zu AEW“ 😂😂😂

Braindead sagt:

Na dann bin ich ja mal gespannt, wer in ein paar monaten verantwortlich gemacht wird, wenn smackdown freitags gegen rampage verlieren sollte!

Braindead

Peter Thiem sagt:

Die Herren Pritchard und Laurenaitis sind für Raw verantwortlich. Wir sehen den Erfolg.Triple H hat ihnen ihre Aushängeschilder Reigns,Rollins und McIntyre geschaffen.Was haben Pritchard und ganz speziell Laurentaitis geschaffen?Letzterer ist der Bruder von Animal,aber das ist nicht sein Verdienst.Wenn Mc Mahon aus einem Grunde nicht mehr kann,dann wollen diese Arschkriecher übernehmen.Dann bleibt für Triple H und Michaels nur noch die Flucht.

Ori Reuven sagt:

@Braindead Nur mal so: SD und Rampage laufen nicht mal zeitgleich und SD wird niemals gegen Rampage verlieren.

DDP81 sagt:

@hans Wurst… Man hat für nxt jahrelang den kompletten Indybereich unter Vertrag genommen… SIN Cara war ne Enttäuschung,, aber Sullivan und Dream waren nobody’s und somit keine Enttäuschung. Dream hat sogar das Mega Potential ist aber halt eine schwierige Person, die man nicht zwingend braucht. Also die Aussage kann ich nicht bestätigen.

@Jon316
Ich tippe, dass Vinny der Typ von Schwiegervater (… MENSCH) ist, der sich da gsrnichts sagen lässt. Vermutlich wirft vinny ihn dann raus… Aus dem Haus und aus der Company ^^

Zanderstorm sagt:

Grade Stephen Amell in Renee Parquettes Podcast gehört. Er träumt insgeheim von Triple H vs. Punk bei WM. Vllt kriegt er ja noch das Match. Nur eben nicht bei WM…

Sobel (der einzig echte) sagt:

Oh Mann, Vince ruiniert NXT. Hunter und Michaels schmeißen hin und gründen ihr eigenes Ding. Alle NXTler gehen zu denen und dann dominieren diese Liga und AEW das Wrestling-Geschehen, während Vince nur noch Shows in Saudi-Arabien veranstaltet, bis ihm ein Scheich wegen einem Stück zu viel weiblicher Haut in einem Video den Kopf abschlagen lässt.

Was denn, man wird ja wohl noch träumen dürfen!?

Michhier sagt:

Das ich das Mal sage, aber Stimme Ehrenhater voll zu.

@Ori Reuven
Vielleicht schlägt Rampage SmackDown schon Nächsten Freitag. Auch wenn ich kein CM Punk Fan bin, der Typ hat noch einen relativ großen Einfluss auf wrestling Fans und das könnte dazu führen dass am Freitag ne Menge Leute einschalten.

Hans' Wurst sagt:

DDP81:

Ich hab mich wahrscheinlich etwas unklar ausgedrückt. Sullivan und dream waren Hoffnungsträger, die ihren Aufschwung Triple h verdanken. Beide haben einen Bombenkrater im Gesicht von Wwe hinterlassen. Weiters zu nennen wären da etwa noch Enzo und Big Cass, die ebenfalls mit einem Knall aus der Wwe ausschieden. Was war mit dem Typen, der das NXT-Turnier gewonnen und dann wegen seines T-Shirts die Wwe des Rassismus beschuldigt hat?!

Zumindest Sullivan wäre vermeidbar gewesen, wenn man seine Geschichte besser durchleuchtet hätte.

Mundo sagt:

@Hans Wer war das nochmal mit dem T-Shirt? Hatte der nicht irgendwann komplett hingeworfen und die Schnauze voll vom Wrestling gehabt?

Mundo sagt:

Und nee, Sullivan ging mal gar nicht, ein Möchtegern-Wrestler in meinen Augen.

Ehrenhater sagt:

@Michhier
Lass das nur nicht zur Gewohnheit werden. 😉

Ich denke bis Rampage Smackdown quotentechnisch schlägt wird noch eine Weile vergehen. Wäre gerade die ersten Wochen schon ein Erfolg wenn man bis 300.000-500.000 an Smackdown rankommt.
Denke gerade durch einen großen Sender wie FOX sind es auch viel „Gewohnheitszuschauer“ welche beim blauen Brand am TV dabei sind.
Keine Ahnung ob ich mich irre aber es waren vor dem Start von Smackdown auf FOX doch Ratings von 4 Mio. angedacht.

Erdnuckel sagt:

Ds_tq sagt:
15. August 2021 um 22:07 Uhr

Und in ein paar Wochen liest man dann „Triple H wirft die Brocken hin und folgt Bryan und Co. zu AEW“

Irgendwie zweifle ich daran, dass er tatsächlich gehen wird. Immerhin ist seine Frau ja die Tochter vom Cheffe. Und vielleicht spekulieren beide darauf, dass Steph durch das Erbe irgendwie an die Cheffeposition kommt.

ABER … sollte es doch passieren, wundern würde es mich nicht. Zwischenzeitlich zumindest nicht mehr.

Braindead sagt:

@Ori Reuven

Hmmm, dann habe ich einen Kommentar am vergangenen Freitag wohl missverstanden, als jemand meinte, endlich hat der Fretiag wieder eine Wrestlingsendung (oder so ähnlich). Ich bin davon ausgegangen, Rampage läuft als Konkurrenz zu Smackdown. Verzeih meine Unwissenheit! 😉 Wieso du aber so überzeugt bist, Smackdown würde niemals verlieren, würde mich mal interessieren!

Braindead

Boud Starr sagt:

@Ori
Ich denke genau diese Denkensweise „Rampage wird SD nie schlagen“ wir die WWE sind #1 wird der WWE zum Verhängnis werden. Denn es kommt nichts vom Marktführer. Und ein Bryan bei AEW wird viele WWE Anhänger zum Nachdenken bringen. Warum geht er freiwillig da hin? Wenn WWE doch so toll ist…
Wenn WWE nicht aufpasst und sich intern kabbelt statt an einem Strang zu ziehen wird AEW eher früher als später an WWE vorbeiziehen.

Haki sagt:

Könnte mir auch beim besten Willen nicht vorstellen das Tony Khan Triple H unter Vertrag nehmen würde, das Ding wäre in meinen Augen viel zu heikel.

Desweiteren ist sehr schade zu sehen wie die WWE sich selbst vollkommen zerstört, ich glaube das fing so richtig an als man andere Leute mit ins Boot geholt hat oder wie zB Nick Khan.
Ich weiß im Endeffekt ist Vince immer noch derjenige der Leute kündigt und das letzte Wort hat, aber erst seitdem der außenstehende an Bord hat die ihn wahrscheinlich ins Ohr flüstern wieviel Geld er sparen kann und und und und nimmt das in meinen Augen Oberhand an.
Sollen sie Stephanie oder Triple H das Ding vererben solange da weiter außenstehende mit entscheiden können die eigentlich von Tüten und Blasen keine Ahnung haben geht es weiter bergab.
Wenn einer von beiden das Ding übernimmt müssten die auch erstmal die ganzen Hohlbirnen wieder entsorgen, und ich glaube so einfach wirst du diese nicht los

Jan sagt:

Fernsehverträge hin oder her. Schon lange konnte keiner mehr so am Fundament der WWE sägen.
Man nimmt die Konkurrenz zwar wahr und denkt sich sicher seinen Teil, aber sieht es nicht als ernste Konkurrenz an.
Und das ist das Problem.

Dann knallt es noch hinter den Kulissen. 🤣
Ich denke man hat genug andere Probleme, siehe Quoten.
Dadurch demontiert man sich nur selbst.

Dabei sollte denen wirklich die Düse gehen, wenn Punk und Bryan kommen.

Chris sagt:

Vince fährt den Karren konsequent seit Jahren immer weiter Richtung Wand… Könnte mir gut vorstellen, dass er die WWE zu Lebzeiten noch in den Ruin treibt… Noch mögen die TV Einnahmen ja gut sein, aber die Verträge sind ja auch nicht bis 2100 ausgehandelt. Und so wie die Quoten immer weiter sinken, wird da die Verhandlungsposition der WWE am Ende nicht dolle sein.

Anstatt Geld zu sparen, dauernd Leute zu entlassen und immer wieder Konzepte umzuwerfen, sollte man sich mal auf das wesentliche konzentrieren und den Karren aus dem Dreck holen. Dafür braucht es aber einfach einen Machtwechsel, denn am Ende scheitert alles am engstirnigen Boss, der offenbar mit totalen Scheuklappen durch die Gegend läuft.

Real Talk sagt:

Ich würde mich mal zu gern mit Triple H unterhalten. Ich meine, was muss der Mann alles einstecken? Der baut eine super Nachwuchsliga auf mit glaubwürdigen und tollen Talenten, die größtenteils super eingesetzt werden. Und dann kommt sein Chef/Schwiegervater und kackt ihm jedes Mal in seine Arbeit. Ich wäre da schon längst geplatzt. Triple H scheint wirklich darauf zu warten, dass Vinnie die Firma endlich auf ihn überträgt und erträgt all diesen scheiß mit einer Engelsgeduld.

Zumal, wie sollte NXT AEW in keinen ersticken, bitte? Eine Nachwuchsliga, mit Talenten, die allesamt erstmal aufgebaut werden müssen, gegen eine Main Show mit bekannten, mega guten Stars? So ein Müll.

Crippler sagt:

@Peter Thiem

Was Laurinaitis geschaffen hat? Den Mann muss man auf einer Stufe mit Triple H sehen. Nachdem ja die Tochter des Chefs nicht mehr zur Verfügung stand, hat er sich die Mutter der Bellas geschnappt, also ist er quasi Cena’s Daddy. Arbeitsplatz gesichert. Wenn der Mann nicht genial ist, dann wei? ich auch nicht. *Ironie off*

MusSan sagt:

Das größte Problem bei der WWE sind die ganzen Arschkriecher, die sich um Vince McMahon versammelt haben. Ihnen geht es nicht um die WWE, sondern um Geld und Einfluss. Denn wenn Levesque und Stephanie McMahon irgendwann mal die WWE übernehmen sollten, würde deren Einfluss sofort sinken und das wollen sie nicht. Sie wissen worauf Vince McMahon steht und flüstern ihm Sachen zu wie:

-„Große und muskulöse Männer sind im Wrestling angesagat.

– „Eine Wrestlerin muss nicht talentiert im Ring sein. Die Zuschauer wollen scharfe Models im Ring sehen.“

– „Schau Levesque und Michaels haben es mit NXT versaut. Sie haben es nichtmal geschafft AEW zu besiegen. Schau dir mal diese Wrestler bei NXT an. Soll das die Zukunft sein?“

– „Sie Mr.MacMahon sind DER BOSS und nicht ihr Schwiegersohn. Lassen sie am besten diesen Karion Kross oder wie er heißt am besten bei Raw verlieren. Senden sie ihrem Schwiegersohn ein Statement und zeigen sie ihm, dass ein Main Event Midcarder besser ist als sein Champion der zweitklassigen NXT.“

– „Mercedes Martinez hat zwar was drauf im Ring, aber sie ist schon 40. Und bei allem Respekt, aber glauben sie wirklich, dass die Fans eine 40-jährige lieber sehen möchten als Eva Marie?“

– „Diese Dakota Kai sieht nicht schlecht aus, aber ein scharfes Supermodel ist sie jetzt auch nicht und ihre Brüste sind klein. Und so eine darf bei NXT um den Womens Titel kämpfen? Was würde ihr Schwiegersohn im Main Roster mit ihr machen? Sie gegen Charlotte gewinnen lassen?“

– „Dieser Bronson Reed ist fett und er guckt so grimmig, als Comedy Charakter taugt er nichts.“

So in etwa stelle ich mir die Arsckriecher vor, die Vince McMahon mit Mist zuflüstern. Es würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn er seinen Schwiegersohn entmachtet und dieser dann irgendwann abhaut und mit Michaels seine eigene Liga gründet. Einen Investor würde er bestimmt finden.

Michhier sagt:

@Ehrenhater

Wie gesagt, ich traue es AEW schon am Kopf Freitag Abend zu, wenn CM Punk in seiner Heimat Stadt Auftritt. Ich selber bin nie ein Punk Fan gewesen, aber er hat Star Power. Andersherum ist es natürlich auch so das jetzt viel von ihm abhängt und man so auch schnell beim jungen Produkt Rampage die Fans enttäuschen kann.

Wir werden sehen, ist so spekulativ von mir, wie die Annahme daß ich dir irgendwann noch mal zustimmen werde. 😜

Ori Reuven sagt:

@Braindead und Michhier Ich kenne mich zwar hier nicht so sehr aus wie J.M.E., aber wenn ich mich recht erinnere, lagen die Zahlen der Freitags-Dynamite-Ausgaben zwischen 500.000 und 650.000 Zuschauer. CM Punk mag definitiv Leute anlocken, aber das vierfache davon? Hmm, das scheint unrealistisch. Die vergangene SD Ausgabe hatte soweit ich gesehen habe etwa 2,5 Mio Zuschauer. Auch John Cena generiert Interesse und zumindest mit Fox wird SD nicht so schnell abstürzen, zumal die SD-Shows zurzeit alles andere als von schlechten Eltern sind.

zerebrat108 sagt:

hmmm vielleicht sollte ntx eine internetshow starten,wo die talente ein bissle erfahrung sammeln können.so jede woche 2 stunden bei youtube reicht ja und fans können sich das dann kostenlos anschauen.
man könnte die show dann zum beispiel nxt dark nennen und immer dienstag abend ausstrahlen.
😀

Suicide Dive sagt:

Also ich bin dafür das wir es wwe gemäs im Ring entscheiden
In einem fatal 4 way winner take all
Triple h vs vince vs pritchard vs laurinaitis

Michhier sagt:

@Ori Reuven
Na las Mal schauen was es wird

Pika187 sagt:

@mundo da kein anderer dir die Frage beantwortet, habe ich mir gedacht, ich schreibe auch mal was, anstatt nur zu lesen.

Das war der jetzige ACH von njpw. Er hört immer mal wieder auf um dann wieder anzufangen, aktuell ist er bei njpw strong zu sehen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/