Große Vorschau auf UFC 264: Poirier vs. McGregor III – Fightcard Übersicht, Preview Videos, Free Fights, Fight Week Aktivitäten & Informationen zur Ausstrahlung

10.07.21, von Oliver "Randy van Daniels" Kmetec

Quelle: Ultimate Fighting Championship

In der heutigen Nacht veranstaltet die UFC mit dem UFC 264: Poirier vs. McGregor III Event den achten PPV des Jahres. Nach allen bisherigen Indikatoren könnte es eines der größten Events in der Historie der UFC werden. Dafür kehrt die Promotion in die T-Mobile Arena in Las Vegas zurück. Erstmals seit Beginn der Pandemie und dem UFC 248 PPV im März 2020 veranstaltet die UFC damit ein Event in ihrer Heimatstätte. Insgesamt wird es bereits das 17. UFC Event in der 2016 eröffneten Halle sein. Damit zählt die T-Mobile Arena zu den fünf Veranstaltungsorten mit den meisten UFC Events.

Fight Card Übersicht

Insgesamt bietet das Event 13 Kämpfe, die sich wie gewohnt auf drei unterschiedliche Card verteilen. Die PPV Main Card bilden fünf Kämpfe, auf der TV Card auf ESPN und ESPN+ werden vier Kämpfe zu sehen sein und weitere vier Kämpfe auf ESPN+ beziehungsweise dem UFC Fight Pass eröffnen das Event.

Im Main Event wird es bereits knapp sechs Monate nach dem letzten Aufeinandertreffen zu einem weiteren Rematch zwischen Dustin Poirier (27-6, 1NC) und Conor McGregor (22-5) kommen. Poirier hatte den Kampf im Januar beim UFC 257 PPV per TKO in der zweiten Runde gewonnen und damit die Bilanz des Duells ausgeglichen. Bereits im September 2014 hatte McGregor den ersten Kampf der beiden beim UFC 178 PPV per TKO in der ersten Runde für sich entschieden. Neben dem Sieg im entscheidenden Trilogiekampf steht nach Aussage von Dana White auch ein Titelkampf um die UFC Lightweight Championship auf dem Spiel. Für den ehemaligen Interimschampion Poirier würde dies nach 2019 die zweite Titelchance in der Gewichtsklasse bedeuten, während McGregor den Titel bereits im Jahr 2016 gewinnen konnte. Seitdem verbuchte der irische Star allerdings nur noch einen Sieg in drei Kämpfen, während Poirier lediglich einen seiner letzten neun Kämpfe verlor.

Auch der Co-Main Event wartet mit einer Paarung auf, bei welcher der Sieger über kurz oder lang wieder in das Titelgeschehen zurückfinden dürfte. Mit Gilbert Burns (19-4) und Stephen Thompson (16-4-1) treffen dabei zwei Kämpfer aufeinander, die beide bereits um die UFC Welterweight Championship gekämpft habe, sie aber nicht erringen konnten. Die Niederlage von Bruns liegt noch kein halbes Jahr zurück und war bisher dessen letzter Kampf, während Thompson zuletzt bereits zwei wichtige Siege einfahren konnte. Darüber hinaus könnte es auch zu einem spannenden Clash der Stile kommen. Während Burns als mehrmaliger Jiu-Jitsu Weltmeister zu den begnadetsten Grapplern im Roster gehört, zählt der frühere Kickboxer Thompson zu den kreativsten und effektivsten Strikern der UFC.

Bei den drei weiteren Kämpfen auf der Main Card trifft unter anderem der umstrittene frühere NFL-Spieler Greg Hardy (7-3, 1NC) und der Australier Tai Tuivasa (11-3) aufeinander. Für beide Fighter geht es darum, sich in der Heavyweight Division wieder nach vorne zu arbeiten, nachdem sie zuletzt Kämpfe gegen hochrangigere Gegner verloren haben. In der Women’s Bantamweight Division treten Irene Aldana (12-6) und Yana Kunitskaya (14-5, 1NC) gegeneinander an, die beide in der Top 5 der Gewichtsklasse gerankt sind. Darüber hinaus kommt es noch zu einem Kampf zwischen Sean O’Malley (13-1) und dem Debütanten Kris Moutinho (9-4).

Die beiden Preliminary Cards können unter anderem mit Carlos Condit (32-13) einen früheren WEC und UFC Interimschampion aufweisen. Er wird im Hauptkampf der Prelims auf Max Griffin (17-8) treffen. Mit Submissionspezialist und TUF 22 Sieger Ryan Hall (8-1) sowie den aufstrebenden Trevin Giles (14-2) und Dricus Du Plessis (15-2) bieten die Cards weitere interessante Kämpfer auf. Außerdem kommt es in der Women’s Flyweight Division zu einem wichtigen Kampf zwischen Jennifer Maia (18-7-1) und Jessica Eye (15-9, 1NC), die beide in den Top Ten der Division gerankt sind.

Eine Übersicht auf die komplette Card erhaltet ihr in unserem Board:

UFC 264: Poirier vs. McGregor III Fightcard aus Las Vegas, Nevada, USA (10.07.2021)

Preview Videos

Um euch die wichtigsten Protagonisten des Events noch etwas genauer vorzustellen, hat die UFC auf ihrem offiziellen YouTube Kanal wieder reichlich Videomaterial veröffentlicht. Dabei liegt der Fokus natürlich auf dem polarisierenden Main Event. Darüber hinaus bieten die Videoserien „UFC Countdown“ und „UFC Embedded“ wie gewohnt einen Einblick in die Vorbereitung der Kämpfer und den Vorlauf auf den UFC PPV.

UFC Round-Up Event Preview

Main Event Previews

Main Event Interviews

UFC 264 Countdown Videoreihe

UFC 264 Embedded Videoreihe

Free Fights

Zur Einstimmung auf den PPV hat die Promotion zudem die ersten beiden Kämpfe zwischen Dustin Poirier und Conor McGregor auf ihrem YouTube Kanal zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus gibt es jeweils einen weiteren Kampf von Poirier und McGregor sowie auch von Gilbert Burns als Free Fight zu sehen.

UFC 178: Dustin Poirier vs. Conor McGregor I

UFC 257: Dustin Poirier vs. Conor McGregor II

UFC on FOX 30: Poirier vs. Alvarez II

UFC 202: Conor McGregor vs. Nate Diaz II

UFC on ESPN 9: Burns vs. Woodley

Fight Week Aktivitäten

Kommen wir nun zu den obligatorischen Aktivitäten aus der Fight Week. Dieses Mal fanden die für den Mittwoch üblichen Open Workouts am Veranstaltungsort nicht statt. Am Donnerstag gab es den Media Day mit der gemeinsamen Pressekonferenz von Dustin Poirier und Conor McGregor sowie weiteren Fragrunden mit Gilbert Burns, Stephen Thompson und Sean O’Malley. Am Freitag folgten sowohl die offiziellen Weigh Ins als auch die zeremoniellen Weigh Ins vor dem Publikum. Lediglich Irene Aldana verpasste das Gewichtslimit ihrer Divison und muss damit 30 Prozent ihrer Gage an ihre Gegnerin Yana Kunitskaya abgeben.

Pre-Fight Press Conference

Media Day

Weigh Ins

Main Card (PPV)

Dustin Poirier (156) vs. Conor McGregor (156)
Gilbert Burns (170.5) vs. Stephen Thompson (170.5)
Tai Tuivasa (263) vs. Greg Hardy (264.5)
Irene Aldana (139.5) vs. Yana Kunitskaya (134.5)
Sean O’Malley (135.5) vs. Kris Moutinho (135)

Preliminary Card (ESPN/ESPN+)

Carlos Condit (171) vs. Max Griffin (170.5)
Niko Price (169.5) vs. Michel Pereira (170.5)
Ryan Hall (145) vs. Ilia Topuria (145.5)
Trevin Giles (185.5) vs. Dricus Du Plessis (185.5)

Preliminary Card (ESPN+/UFC Fight Pass)

Jennifer Maia (125.5) vs. Jessica Eye (125.5)
Omari Akhmedov (185.5) vs. Brad Tavares (184.5)
Zhalgas Zhumagulov (125.5) vs. Jerome Rivera (125.5)
Hu Yaozong (185.5) vs. Alen Amedovski (186)

Informationen zur Ausstrahlung

Die Main Card des Events ist in Deutschland ausschließlich über DAZN zu sehen. Wie gewohnt werden zudem die beiden Preliminary Cards über die Plattform UFC.tv beziehungsweise auf dem UFC Fight Pass ausgestrahlt.

So gibt es zunächst die vollständige Preliminary Card – sowohl die UFC Fight Pass Prelims, als auch die ESPN Prelims – auf dem UFC Fight Pass. Um darauf zugreifen zu können, reicht ein normales UFC Fight Pass Abonnement, welches 9,99€ im Monat kostet und monatlich kündbar ist. Alternativ gibt es ein Jahresabo für umgerechnet 7,15€ im Monat. Das Abo verschafft euch Zugang zu einem großen Teil der Live Events, dem Fight/Event Archiv, den Fighter Dokumentationen, den The Ultimate Fighter Staffeln und vielem mehr.

Für die Main Card müsst ihr ein Abo beim Streamingdienst DAZN abschließen. Dieses kostet 14,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Alternativ gibt es ein Jahresabo für umgerechnet 12,49€ im Monat. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter nahezu sämtliche europäische Topligen im Fußball sowie die internationalen Wettbewerbe UEFA Champions League, UEFA Europa League und UEFA Nations League, die großen US-amerikanischen Sportligen NFL, NBA, NHL und MLB sowie weitere Kampfsportevents im MMA und Boxen.

Hier findet ihr die Links zu den einzelnen Cards sowie die deutschen Anfangszeiten dazu:

00:00 Uhr MEZ: UFC Fight Pass Preliminary Card —> KLICK!
02:00 Uhr MEZ: ESPN Preliminary Card —> KLICK!
04:00 Uhr MEZ: Pay Per View Main Card —> KLICK!

Damit wollen wir unsere Preview zu UFC 264: Poirier vs. McGregor III beenden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Event!

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen UFC Fans über dieses Thema!




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Ace
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/