AEW Dynamite #83: „Blood and Guts“ Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 05.05.2021 (inkl. Video der kompletten Show und Abstimmung)

06.05.21, von David "VidDaP" Parke

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling Dynamite #83: „Blood and Guts“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Erstausstrahlung: 05. Mai 2021

Full Show

It’s wednesday night, and you know what that means! Jim Ross begrüßt uns gemeinsam mit seinen Kollegen Excalibur und Tony Schiavone zu „Blood and Guts.

Heute sollten Kenny Omega & „MT“ Michael Nakazawa eigentlich auf Eddie Kingston & Jon Moxley treffen, allerdings gibt Don Callis bekannt, dass Omega es heute leider nicht zur Veranstaltung geschafft habe. Nakazawa werde das Match daher allein bestreiten. Die Kommentatoren geben allerdings an, Omega backstage gesehen zu haben und tatsächlich: Bei ihrem Entrance werden Eddie Kingston & Jon Moxley von Kenny Omega attackiert.

1. Match
Tag Team Match
Jon Moxley & Eddie Kingston gewannen gegen „MT“ Michael Nakazawa & Kenny Omega via Pin an Michael Nakazawa durch Jon Moxley nach einer Lariat/Suplex-Kombination.
Matchzeit: 08:04
– Nach knapp acht Minuten hatte Omega genug und er ließ Nakazawa zurück, woraufhin dieser das Match auch umgehend verlor.

Die Young Bucks kommen nach dem Match heraus und liefern sich einen Staredown mit Jon Moxley & Eddie Kingston, welche daraufhin hinterrücks von den Good Brothers attackiert und schließlich von den beiden Tag Teams abgefertigt werden. Auch Kenny Omega kommt wieder zurück und hat seine helle Freude an den Geschehnissen im Ring. Kingston muss schließlich den One-Winged Angel von Omega einstecken und die Young Bucks zählen danach noch ein Pin bis 3.

Beim „Double Or Nothing“-PPV am 30. Mai wird Hikaru Shida ihre AEW Women’s World Championship gegen Dr. Britt Baker verteidigen. Auch bezüglich des nächsten Herausforderers von AEW World Champion Kenny Omega soll es heute noch ein Update geben.

2. Match
Singles Match
Cody Rhodes (w/ Arn Anderson) gewann gegen QT Marshall via Submission im Figure Four Leglock.
Matchzeit: 11:46
– Nach drei Minuten gerieten Arn Anderson und QT Marshall außerhalb des Rings aneinander. Anderson wurde daraufhin von den schlichtenden Referees in den Backstagebereich geschickt.

Anthony Ogogo kommt nach dem Match unbemerkt in den Ring und streckt Cody Rhodes mit seinem gefürchteten Leberhaken nieder, bevor er eine britische Flagge über ihm platziert.

Scorpio Sky & Ethan Page stehen nun zum Interview bei Alex Marvez. Sie ziehen über Sting her, welcher die Company angeblich nur aussauge wie ein Moskito. Und Moskitos zerschlage man bekanntlich einfach. Ethan Page spricht dann Darby Allin an, dem er schon viele Verletzungen beigebracht habe. Plötzlich kommt Darby Allin ins Bild geflogen und schaltet Ethan Page aus. Der TNT Champion kann sich zunächst gegen die beiden Heels behaupten, muss sich dann aber der Überzahl geschlagen. Am Ende des Segments wirft Page Allin die Treppe des Daily‘s Place herunter.

3. Match
Singles Match
Dr. Britt Baker, D.M.D (w/ Rebel) gewann gegen Julia Hart via Submission im Lockjaw.
Matchzeit: 01:30
– Britt Baker hatte Hart nach dem Air Raid Crash schon besiegt, unterbrach den Pinversuch aber, um ihre Gegnerin zur Aufgabe zu zwingen.

Taz analysiert und kritisiert in einem Video die Signature Moves von Christian Cage. Die Schlussfolgerung: Christians Karriere neigt sich dem Ende zu.

4. Match
4 Way Tag Team Match
SCU (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) gewannen gegen Varsity Blondes (Brian Pillman Jr. & Griff Garrison), Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus w/ Marko Stunt) und The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) via Pin an Brian Pillman Jr. Durch Frankie Kazarian nach dem Best Meltzer Ever.
Matchzeit: 09:14
– Somit werden SCU nächste Woche eine Chance auf die AEW World Tag Team Championship der Young Bucks erhalten.

Ein Videopackage hypt das Match zwischen Jon Moxley (c) und Yuji Nagata um die IWGP United States Championship, welches wir ebenfalls nächste Woche sehen werden.

Tony Schiavone steht neben dem „Blood and Guts“-Käfig, präsentiert aber zunächst den AEW World Champion Kenny Omega. Dieser hypt zunächst das „Blood and Guts“-Match und macht die Zuschauer heiß. Omega sagt, dass er in letzter Zeit schwer damit beschäftigt war, weitere Titel zu sammeln. Doch jetzt geht es darum herauszufinden, gegen welchen Gegner er die AEW World Championship beim „Double Or Nothing“-PPV verteidigen wird. Schiavone gibt bekannt, dass PAC und Orange Cassidy nächste Woche in einem #1 Contenders Match aufeinandertreffen werden. Omega möchte aber, dass das ganze abgebrochen wird, da PAC der logische Herausforderer sei. Schiavone solle das Match endlich bekannt gegeben. Dieser möchte das aber nicht tun und auch Cassidy hat da natürlich etwas dagegen und kommt nun hinzu. Omega macht sich über Cassidy lustig und sagt, dass dieser niemals Championship-Material sei und niemals so gut werde wie er. Das einzige an Cassidy, was nach Champion aussieht, sei die Sonnenbrille. Omega nimmt OC die Brille ab und sagt, dass er diese Art von Sonnenbrillen berühmt gemacht habe. Er verspricht, dass Cassidy ihm niemals den Titel abnehmen werde, das einzige, was er stehle, sei seine Zeit. Omega setzt Michael Nakazawa die Sonnenbrille auf, denn diesem stehe sie besser als Cassidy. Bis OC erwachsen ist, brauche er auch nicht mehr mit Omega zu sprechen.

Vor dem Main Event begrüßt Tony Schiavone mit Miro einen weiteren Gast zum Interview. Der Bulgare entreißt dem Kommentator aber direkt mal das Mikrofon. Er habe klargemacht, dass diejenigen mit einem Titel ein Problem haben. Und das Problem sei nun da, um einzusammeln. Daher hat er einen Vertrag für ein TNT Championship Match gegen Darby Allin dabei. Er verlangt von Allin nur, zu ihrem Match aufzutauchen, denn es mache für beide Männer keinen Unterschied, in welchem Zustand er sei. Nächste Woche trifft der Mann, der keine Angst vor dem Tod hat, auf den Mann, der keine Probleme damit hätte ihn umzubringen.

Die bisherige Card für die nächste Woche wird gehypt:

IWGP United States Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Yuji Nagata

AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) (c) vs. SCU (Christopher Daniels & Frankie Kazarian)

AEW TNT Championship
Singles Match
Darby Allin (c) vs. Miro

AEW World Title Eliminator – Singles Match
PAC vs. Orange Cassidy

* Tony Schiavone interviewt Jade Cargill.
* Cody Rhodes mit einer Ankündigung für den „Double or Nothing“-PPV.

5. Match
Blood and Guts Match
The Pinnacle (MJF, Wardlow, Shawn Spears & FTR: Dax Harwood & Cash Wheeler /w Tully Blanchard) gewannen gegen The Inner Circle (Chris Jericho, Jake Hager, Sammy Guevara & Proud and Powerful: Ortiz & Santana) via Surrender von Sammy Guevara, nachdem MJF damit gedroht hatte, Jericho vom Dach des Käfigs zu werfen.
Matchzeit: 34:11
– Reihenfolge der Einzüge:
#1 (00:00): Dax Harwood
#2 (00:00): Sammy Guevara
#3 (04:07): Shawn Spears
#4 (05:42): Ortiz
#5 (07:42): Cash Wheeler
#6 (09:27): Santana
#7 (11:26): Wardlow
#8 (13:22): Jake Hager
#9 (15:17): MJF
#10 (17:02): Chris Jericho
– Jake Hager konnte Shawn Spears kurz nach seinem Einzug im Ankle Lock zur Aufgabe zwingen, allerdings zählte dies nicht, da noch nicht alle zehn Wrestler im Match waren.
– MJF flüchtete auf das Dach des Käfigs, nachdem Tully Blanchard dem Referee den Schlüssel weggenommen hatte. Allerdings folgte ihm Chris Jericho auf das Dach, wo dieser ihn in die Walls of Jericho nahm. MJF befreite sich jedoch mit einem Low Blow und konterte mit einem Fujiwara Armbar. Doch auch das führte noch nicht zum Finish. MJF drohte dann damit, Jericho vom Dach zu werfen, woraufhin Sammy Guevara im Namen des Inner Circles aufgab, um Jericho zu retten.

MJF stößt Chris Jericho letztlich aber doch vom Käfig und feiert sich schließlich auf dem Dach stehend. Mit Ärzten, die sich um Jericho kümmern und einem lachenden MJF, der sich (wie versprochen) bei Jericho bedankt, endet die Show.

Diskutiert auch in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! KLICK!




46 Antworten auf „AEW Dynamite #83: „Blood and Guts“ Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 05.05.2021 (inkl. Video der kompletten Show und Abstimmung)“

Anonymus sagt:

Ausgaben gut aber das Finish von Inner Circle und Pinnacle Match war absoluter Käse. Trotzdem hat es Spaß gemacht.

Max Mustermann sagt:

Die Show hatte im Vorfeld das Potenzial für eine 1. Das persönlich unbefriedigende Finish dämpft es etwas. Auch hätte ich nicht jetzt schon QT Marshall so klar verlieren lassen.
Schulnote 2 von mir.

WcW Fanboy sagt:

Die Ausgabe hat im Vorfeld so viel Potenzial gehabt eine Einser Show zu werden.
Leider konnte sie meine Erwartungen nicht ganz Erfüllen. Muss sogar ganz Ehrlich sagen das ich etwas Enttäuscht bin.

Trotzdem gibt es von mir die Note 2,5

LeBjoern23 sagt:

Wie kann man sagen dass das ne perfekte Show war?
Der Main Event war ein Botchfest vom Feinsten
Zudem das Ende…
Puh das war leider schwächer als jedes War Games Match
Schade

Wrestlingfan94 sagt:

„Botchfest vom Feinsten“

Unsinn.

Raymon sagt:

Jede Sekunde ein Fest xD kann nur von einem fanboy kommen… Aew hat richtig gute Athleten. Aber main event wer komplett für den arsch. Fast tote Mitglieder von pinnacle gewinnen gegen einen Jericho der auf eine überdimensionale matte fliegt…

Haki sagt:

Den Inner Circle kannst du jetzt auch vergessen. Wieder ein großes Match verloren sodass man in meinen Augen diese Gruppierung eh nicht mehr ernst nehmen kann.

WrestlingKid sagt:

Die Show war gut, keine Frage. Der Main Event allerdings hat mir nicht getaugt – speziell das Ende. Auch das Omega einen Abgang gemacht hat….es hätte so ein gutes Match werden können. Bin ehrlich gesagt mit der Darstellung von Omega sehr enttäuscht. Er hat nichts mehr mit dem Ur-Omega in NJPW zu tun.

??? sagt:

@fan of …..
Man kann auch jeden schlechten Kommentar schönreden.Das war kein Fehler sondern geplant.
Fehler passieren nun Mal selbst den besten aber man kann nicht immer Absicht unterstellen.

Stephan Frings sagt:

Also die turnmatten wo bissel riffelalufolie drauf liegt zu sellen ist schwer verdaulich

Jon08 sagt:

Ich habe mir die Kommentare bei Dark zu Herzen genommen. So gesehen ist dies meine erste Dynamite Ausgabe.
Ich denke, ich werde eine längere Zeit brauchen, um in die Charaktere zu kommen, aber das sollte recht einfach werden.
Mich hat die Show auf jeden Fall überzeugt. Gut, das Ende war etwas verbotcht, aber das war nicht so schlimm. Matchzeittechnisch klasse, kein Vergleich zu Dark. Aber es war ja auch ein Special, ich weiß nicht, wie das bei normalen Weeklys ist. Ich denke mal, etwa so viel Wrestling wie bei NXT.
Gebe deshalb noch keine Note, weil ich mir noch nicht wirklich eine Meinung bilden kann. Es hat mir gefallen.

Rikibu sagt:

Was ist das denn für Quatsch? Die Fehde ist doch längst nicht vorbei… selbst wenn Jericho jetzt erstmal rausgeschrieben wurde, wurden doch viele einzelne Fehden innerhalb der Gruppierungen intensiviert, Guavara in Stellung gebracht (der gefiel mir echt gut)… es herrscht keine Eile, den Clash of Stables schon zu beenden, gerade weil da so viel Potential für epische Schlachten drin ist.

Dass Pinnacle hier gewinnen war richtig und wichtig für die Bedrohlichkeit des Stables. Einzig das filler match mit Brit Baker hätte ein ordentlicher show off mit ner ebenbürtigen Gegnerin sein müssen…

Gucky sagt:

Wie hier schon geschrieben wurde, war das Ende leider nicht so wirklich der Bringer. Fand aber leider das gesamte letzte Match, weswegen ich überhaupt eingeschaltet habe, sehr enttäuschend. Zum Einen etwas chaotisch vom Aufbau her, was man aber bei der Matchart noch verstehen kann. Aber muss es denn umbedingt so viel Blut sein? Auch wirkten die Aktionen teilweise nicht ganz sauber. Und das zusammen mit dem aufgesetzt wirkenden Ende, leider nur enttäuschend.
Besonders, da der Aufbau einfach nur großartig war.

Goldie sagt:

Mal ehrlich, was war das für ein beklopptes Ende? Und dann heißt es noch „Concrete“ Floor? Mich offensichtlicher geht es ja nicht. Ich lach mich schlapp

Kvlt sagt:

Was ist denn mit dem Ende? War das wieder zu viel Hardcore für euch oder was gibt’s daran auszusetzen?

Chris Brian sagt:

Boa wieder ne bockgeile Ausgabe. Einfach nur epic

Scotty2Hotty sagt:

Typisch AEW, viel versprochen und dann wenig geliefert. Die Show war bis auf den Main Event zum vergessen und Blood & Guts war dann eher mittelmäßig mit vielen Botches und einem Gurken Finish, inklusive einem weiteren Sturz von Jericho auf ein Crashpad, dat sieht so dumm und fake aus. Alles in allem sehr enttäuschend.

Max sagt:

Super Ausgabe!

Nach so starken Promos und Segmenten kannst du Inner Circle verlieren lassen, wie hätte es denn sonst enden sollen? Es war genau richtig gebookt für meinen Geschmack!
Hätte MJF Jericho im Ring zur Aufgabe zwingen sollen? Das wäre unsinn!
Die nächste Ausgabe verspricht auch ein richtiger knaller zu werden!

AEW ist die Promotion #1 derzeit für mich ohne wenn und aber.

Sebastian Noa Cuadro sagt:

wie können einige da eine 6 geben …ich hätte da echt gerne mal eine Erklärung, ganz ehrlich eine 6 heißt ja alles unterirdisch , ich habe keinen Spaß dran und so … das heißt ja alles schlecht nicht mal ein Segment, die einzige Erklärung ihr habt es nicht gesehen oder diejenigen wollen einfach nur trollen…ich fand die Show super, selbst dass Ende ist logisch wenn man Erpresst wird geht man oft drauf ein…es werden ja auch schließlich Geldbeträge an Entführer bezahlt um Leben zu schonen …das MJF in dan trotzdem runterstößt er ist halt Heal. Der Rest der Show pure Unterhaltung ich habe gerade Mittag gemacht und die Show dabei genossen

Michhier sagt:

Feuerwerk klappt nicht, Crashpad nutzen klappt nicht, was klappt denn hier überhaupt?

Joe Sanchez sagt:

Blut Blut Blut. Hätte auch ne Ausgabe von Bloodsport7 sein können. Witzig das Mox blutfrei blieb anscheinend.

Ich hab schätze jetzt Foley und Shane McMan umso höher ein. Die fielen aus der Höhe richtig. Der Fall war knapp an den Lichtern vorbei zum Glück. Wahrscheinlich wird Jericho erstmal ne Pause machen.

Bin mal gespannt wie die Matches bewertet werden.

Ist das Quality @fanofQuality?

Alfa Romeo Racing Ferrari sagt:

Also war das im Prinzip ein War Games Match. Und wo unterschied sich das von einem „normalen“ War Games Match? Bis auf die Bedingung, dass man nur durch Surrender oder Submission gewinnen konnte, wüsste ich jetzt nicgt, was da anders war.

JME sagt:

@Alfa Romeo Racing Ferrari

Wer hat denn jemals gesagt, dass es was anderes als ein „War Games Match“ sein sollte? War Games ist ebenso ein geschützter Begriff wie bspw. „Royal Rumble“. Die Matchart ist nicht geschützt, aber wenn du so ein Match bringen willst, dann darfst du es nicht „War Games“ nennen sondern musst einen neuen Namen finden.

Los Quégels sagt:

Soooo endlich gesehen😂

Wenn ich diesen Son of a … ! MOX schon zum Ring gehen sehe und dann die Stimme von Justin Roberts, kriege ich schon richtig Bock auf die Ausgabe 😍👍
Das Nakazawa den PIN einstecken muss,war denk ich jedem klar und richtig so.

Cody und QT war gut . Denke die Fehde wird noch ne Zeit weiter gehen.

Gibt zur Zeit viele Fehden zwischen Gruppierungen, sodass Brawls und Prügeleien das logische sind.
Denke Ogogo wird nen ordentlichen Push bekommen.

Darby Allin ust ein kranker Irrer.
Für keinen Spot sich zu schade. Hoffe er wird in Bezug auf Verletzungen Glück haben.

Beim Tag Team Match ,war die Besetzung etwas überraschend aber auch hier kann man nicht meckern. Das SCU war auch klar, aufgrund der letzten Wochen.

Wahnsinn wie Orange Cassidy Over ist 🙈

Judas von Y2J will ich von einer 20.000 Mann starken verrückten Crowd hören.
Sollte nicht Shawn Spears anfangen?
Brutal starkes Match. Geil wie die Crowd mit ging.
Egal welches Team verloren hat, einen Verlierer gibt es nicht.
Die Fehde wird denk ich weiter gehen.

Mein Gott! Leute Botches/ verkackte Aktionen gibt es überall. Passiert. Keiner ist perfekt.
Wenn es euch so stört ,dann freut euch schonmal auf die baldige Rückkehr von Eva Marie 😂😂😂

Meine Meinung zur Show.
Gebe ne 2+!

Nussknacker sagt:

Viel Lärm um nicht. Normal halt.
Die ganze Show war nix.

Thomas Gottschalk (Omega) wird auch immer langweiliger.

Wie ganz AEW

Alfa Romeo Racing Ferrari sagt:

@JME „Chris Jericho Says AEW’s Blood & Guts Match Is Different From a WarGames Match“, https://comicbook.com/wwe/news/aew-chris-jericho-aew-blood-guts-match-different-wargames-wcw-wwe-nxt/ Hab ich vom Titel her so verstanden, dass es etwas anders ist. Dass der Name geschützt ist, wusste ich nicht.

Joe Sanchez sagt:

😂😂😂 @nussknacker

Nen ähnlichen Kommi brachte @fanofquality.

Is halt nich jeder man Geschmack. Sorry AEW wird deshalb nicht sterben.

Haborym616 sagt:

Hab nur die Zusammenfassung vom ME geschaut und muss sagen das was Sammy gezeigt hat gefiel mir persönlich seh gut und hat überzeugt.

Das Jericho vom Käfig geworfen wird ok, kann mann machen. Aber die Kameraperspektiven waren schrott. Man hat sich ja gar nicht bemüht zu verstecken, dass es ein save spot war.

Vicious sagt:

Hach, immer wieder schön, wenn nach und nach mehr anfängliche AEW-fanboys realisieren, dass AEW nichts anderes als ein WWE 2.0 mit TV-14 ist. Die selben schlechten Segmente, Matches und sogar Botches. Alles generell nochmal ein bisschen schlechter und unter anderem Namen und anderer Präsentation

Vicious sagt:

Edit: Übrigens könnte man hier auch mal über nicht gehaltene Versprechungen seitens AEW sprechen. Ich sag da nur Rückerstattungen aufgrund von aufgezeichneten Teilen des ME’s , das im Vorfeld so nicht kommuniziert wurde.

JME sagt:

@Vicious

Hach, immer wieder schön, wenn Leute Dinge behaupten, weil sie nicht in der Lage oder gewillt sind, sich zu informieren.

Für die Ticketverkäufe wurde AUSSCHLIESSLICH mit dem Blood and Guts Match geworben. Das war auch der Grund dafür, warum man erst letzte Woche weitere Matches angekündigt hat. Obwohl dem so war, und für die Ticketverkäufer nichts angekündigt war, das man am Ende nicht geliefert hat, hat man den Zuschauern freiwillig angeboten (was nicht nötig war), das Eintrittsgeld zurückzuerstatten. Haben von über 1.500 Leuten übrigens 5 oder 6 in Anspruch genommen, was denke ich sehr viel über diesen Kritikpunkt aussagt.

BTW: Wer die Shows beider Promotions schaut, aber immer noch behauptet AEW sei ein WWE 2.0, verfolgt das, was er da auf der Mattscheibe sieht, bestenfalls nebenbei und spielt während dessen vermutlich mit seinem Handy. Alleine was die Promos angeht, die bei WWE ja einen guten Teil der Show ausmachen, ist AEW mindestens eine Klasse voraus, weil die Leute keine Skripte bekommen, durch die sie wie Idioten von einem anderen Planeten klingen. Davon mal abgesehen kann man das eine wie das andere mögen, aber wer da das gleiche sieht, dem ist nicht mehr zu helfen.

Los Quégels sagt:

@ jme
Es hat keinen Sinn.
Einige versuchen vom sterbende Schwan WWE mit seinem Kackprodukt abzulenken.

Matchqualität und Promos?
Riesen Unterschied zwischen den Companys.
Botches/verkackte Aktionen ? Stell euch vor, gibt es überall.

Kvlt sagt:

@JME: Hätte MLW bloß nicht die Namensrechte zurück an WWE gegeben. Halte ich für einen großen Fehler.

War übrigens auch verwundert, dass mehrere Matches am Ende statt fanden. Hätte dennoch mein Geld nicht zurück verlangt. Ich mein das Match fand ja dennoch statt.
Was anderes wäre es, wenn das Blood & Guts Match nicht statt gefunden hätte und ob eine Änderung etwas schlechter macht lässt sich ja nicht voraus sagen.

JME sagt:

@Kvlt

Haben sie sich sicher gut bezahlen lassen. Am Ende ist es aber auch nicht so entscheidend denke ich. Ist eben ein Name den man sicher gerne verwendet hätte, aber auch unter einem anderen Namen bleibt es ja die gleiche Matchart.

Kvlt sagt:

Ach übrigens, ich gucke sehr gerne PROGRESS Wrestling und hab früher gerne EVOLVE geguckt. Das ist auch die Art bzw der Stil den ich bei AEW vermisse. Mit Eddie Kingston und dass man ihn gelassen hat wie er ist hat man ja schon mal nen guten Anfang gemacht. Aber da müsste noch mehr kommen damit ich nicht nur gelegentlich mal bei AEW reinschaue.

Kvlt sagt:

@JME: Sehr wahrscheinlich ja und ja, hast schon Recht. Aber unter dem „War Games“ Namen weiss man halt auch gleich die Regeln, von daher hat der Name schon seine Vorteile. 🙂

Michhier sagt:

@Kvlt
Hat Dusty Rhodes das Match nicht entwickelt?

Ehrenhater sagt:

Das Finish sollte man nicht vorab verurteilen. Wir wissen nicht wie die Geschichte noch weitergesponnen werden soll. Es war doch klar, dass der Pinnacle nicht verliert. MJF würde ich nun langsam in Richtung TNT Titel pushen, vielleicht noch eine Fehde gegen einen Face bzw. einer Face-Gruppierung und dann geht’s ab!
Bei Jericho könnte ich mir vorstellen, dass er erstmal aus den Shows geschrieben wird. Vielleicht können die Akteure des Inner Circle erstmal ihre eigenen Wege gehen. Dynamite war diese Woche vollkommen OK und ist nicht mit dem was Montag & Freitag andernorts passiert nicht zu vergleichen. Fakt!
Einige sagen AEW ist WWE 2.0. Ich sage WWE ist Titanic 2.0, ein sinkendes Schiff (& AEW ist der Eisberg!).

ExXx sagt:

Das Ende mit den viel zu offensichtlichen Matten fand ich auch unglücklich. Da wollte man auch zu viel. Ich denke die Androhung und dann die Aufgabe hätte gereicht. Jeder würde es MJF zutrauen, das runter werfen an sich hatte dann für die Story meines Erachtens keinen wirklichen Mehrwert. Davon abgesehen will ich aber mal was zu den Botches sagen. Ich finde die machen das Produkt eigentlich nur realitätsnäher. Mich stört das keinen Meter

Dj rüttelplatte sagt:

Ich glaube, daß Herr jericho in Kartons gefallen ist und nicht auf matten. Aber egal. Der main event war klasse. Wie man das match an sich schlecht reden kann weil einem das finish sauer aufstösst erschliesst sich mir nicht.
Das damenmatch war Quark. Codys match war nicht meins. Auch das eröffnungsmatch catchte mich nicht. Nakasawa soll bitte bei dark weiter seine schlübbermatches machen. Den brauch ich nicht.
Das tag team match war ok.
Der main event riss die show von ner 3-4 auf ne2-3.
Ps: freu mich das Herr jon08 sich an diesem herrlichen Produkt auch erfreuen konnte. Ich bin seit den 90gern fleissiger wrestling-fan mit zeitlichen unterbrechungen. Aew hat meine frühere Begeisterung wieder entfacht. Hoffe es wird dir so viel Freude bereiten wie mir bisher.
Fand diese Folge aber tatsächlich eher mittelmässig. Bin selbst erstaunt

Trasher77 sagt:

Grad erst gesehen: es tat so gut, wieder begeisterte Fans zu hören. Die Ausgabe war in manchen Punkten nicht ganz stimmig. Finde sdas Cutler und Nakazawa nicht mit Omega rumlaufen sollten. Macht ihn irgendwie klein. Main Event war sackstark mit den richtigen Siegern! Ende hat mich irgendwie an Rikishi damals erinnert. MJF is THE Man. Und das hier Blut fliesst und nicht zu wenig, war schon abzusehen. Woche gerettet:)

Lobo sagt:

Die War Games-Matches gab es schon in den 90ern unter dem Namen bei WCW. Da die WWE die WCW gekauft und sich auch fast alle PPV-Namen gesichert hat, ist es halt nicht immer so einfach einen guten Namen für eine Matchart zu finden, die ein Trademark ist.

Jon08 sagt:

@Ehrenhater Haha. Ich denke nicht, dass AEW der Eisberg ist, dann würde das ja bedeuten, AEW bringt WWE zum Sinken. Ich glaube eher, das ist das eigene Versagen der WWE und dass die sich selbst gegen einen Eisberg manövrieren, aber AEW versucht ja nicht in Konkurrenz zu treten. Das hat Vince ja versucht, indem er NXT gegen AEW stellte.
Auf RAW trifft das zurzeit mit Sicherheit zu.

Bei SmackDown, würde ich sagen, ist es alles andere als ein sinkendes Schiff, eher ein langsames, gut fahrendes.

MaDe sagt:

Moin.
Habs mir angesehen. War wieder eine sehr gute Ausgabe. Nicht alles perfekt. Einige Botches.
Dennoch meiner Meinung nach um Welten besser, als der Marktführer. Sofern man sein Augenmerk auf Wrestling legt. Mag sein, dass andere Ligen besseres Wrestling bieten. Diese verfolge ich jedoch nicht und kann es deshalb auch nicht bewerten.
Schönes Wochenende

Bingo sagt:

Wie peinlich war denn bitte das Ende. Jericho fällt auf ein paar Weichbodenmatten und die Kommentatoren tun wieder so, als sei er gestorben. Ähnlich beeindruckend wie die „Explosion“ bei Moxley-Omega. Können die das echt nicht besser? Erst muss wie immer jeder bluten, damit es besonders hart wirkt und dann packt man so ein Ende aus. Sorry, aber das hat exakt 0 Professionalität. Wie will man da jemals WWE ernsthaft das Wasser reichen.

Haehnchen sagt:

Gerade nachgeholt, eigentlich wäre es wohl ne gute Ausgabe gewesen, eigentlich…

Doch es gab einige dinge, vor allem am Blood&Guts Match die wirklich wirklich ärgerlich sind.

Zunächst mal… je mehr Wrestler beteiligt waren, desto schlechter wurde das Match. Was auch extrem an der sehr sehr schlechten Regie/Kameraführung lag. Viel zu selten wurde das Geschehen gut eingefangen. Meist war kaum was zu sehen vond er Action. Die Regie/Kameraführung ist generell eines der größten Probleme bei AEW. Da hinkt mein weit hinter WWE her. Man sollte sich dringend um besseres Personal hier bemühen damit die Shows besser auf dem Bildschirm rüber kommen. Nicht selten wirkt das wie Aufnahmen bei Hinterhof-Wrestling.

Desweiteren fällt mir doch negativ auf das AEW viel zu häufig zu Blut greift, und das auch zu offensichtlich macht mit den Bladejobs. Ganz komisch hier zb das Ende beim Blood&Guts Match… Jericho hat da schon sehr früh aus seinem Handgelenk Tape die Klinge gefummelt, udn diese dann umständlich mehrere Minuten in der rechten Hand halten müssen…

Das Ende war dann mega ärgerlich und hat quasi die komplette Show ruiniert. Jeder Honk kann sehen das dieser Boden entsprechend präpariert wurde… kartons mit Gummimatten, uiuiui wie tödlich.

„Gebt auf oder ich schmeiße ihn in die weiche Ladung da unten“ „Ja wir geben auf“ jau…. Jedem Wrestling Fan ist völlig klar da sbei solchen Spots der Platz der Landung entsprechend präpariert ist… Aber Profis können das so kaschieren das man es wirklich nicht all zu offensichtlich sieht. Ich gucke WWE kaum noch, aber auch hier könnte sich AEW so einiges abschauen oder schlicht mal Profis für sowas engagieren.

Hier wurden vergleiche zu der peinlichen explosion gezogen… es war mit dieser Explosion eben doch kein „Ausrutscher“ es zeigt sich das in vielen Bereichen bei AEW, besonders wenns ums inszenieren angeht, schlichtweg Amateure am Werk sind… Kameraführung, Regie, Pyro, Effekte im Allgemeinen, da braucht es Profis für damit es nicht lächerlich wirkt… und in diesen Punkten ist AEW leider wirklich wirklich schlecht. Die spitzenmäßigen Performer reißen es meistens raus, aber diese Penlichkeiten und Ärgernisse zerstören in letzter Zeit zu häufig das GEsamtbild. So auch bei dieser Show…

Diese andauernde bluterei nervt auch mittlerweile… ja in so einem Match erwartet man das, aber bei AEW blutet mittlerweile jede Woche wer. Cody blutet übrigens fast imemr unbeabsichtigt… Auch nicht gerade ein zeichen von professionalität.

AEW muss einfach in gewissen Bereich besser und vor allem professioneller werden um mich dauerhaft zu überzeugen… aktuell gucke ich AEW vor allem mangels alternativen.

Achja eine Sache noch, ich hoffe das dieses Company-übergreifenende Gedöns bald aufhört… Keine Lust Impact, AAA und sonstwas zu verfolgen um auf dem laufenden zu bleiben, ist ja ok das man die Wrestler auch außerhalb von AEW einsetzt, nur warum muss das auch als Storyline den Weg zu AEW finden?

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/