Kurz gemosert… #188

14.04.21, von "Manuel Moser"

„Kurz gemosert…“ der etwas andere Blick auf das Mainstream-Wrestling.
In der „Longest-Running Weekly Pro Wrestling Column“ schreibt Manuel Moser über aktuelle Themen und Geschehnisse innerhalb des professionellen Ringkampfs. Harte Worte, Satire und eventuelle Spoiler inbegriffen.

 

Das wird man doch wohl noch booken dürfen! Da muss man auch mal die Kirche im Dorf lassen! Das muss man differenziert sehen! Es muss nicht immer alles 08/15 sein!

Nein. Ihr habt alle unrecht. Ihr labert alle gequirlte Kacke. Ihr seid Heuchler. Warum?

Man stelle sich vor wir wären in einer Pandemie. Das öffentliche Leben würde bis auf ein Minimum runtergefahren. Ein Live-Erlebnis mit vielen tausenden Gleichgesinnten wäre von heute auf morgen für über ein Jahr nicht möglich.
Einer Musikband beispielsweise, würde von jetzt auf gleich die Existenz genommen. Die Fans der Band brechen in Tränen aus, realisieren, dass sie auf lange Zeit kein Konzert, kein Festival und eventuell auch keine neue LP, MC oder CD von ihren Lieblingskünstlern mehr genießen können.
Wie würde diese Musikband den Ablauf seiner Veranstaltung planen, wenn sie nach langer, langer Zeit endlich wieder die Möglichkeit hat vor seinen Fans zu performen, die Fans heiß, die Karten verkauft und die Events geplant sind?
Im Grunde ganz logisch. Ein Knaller zu Beginn, um die Fans mit einem Feel-Good-Moment abzuholen, die Tränen vor Freude in die Augen zu treiben, mit einem großen Knall zurück zu begrüßen. Man würde versuchen eine gute Mischung aus klassischem Repertoire und neuen Hits anzubieten. Am Ende der Veranstaltung wird sich mit einer letzten tollen Performance, gefolgt von einem Moment, an den sich Fans lange positiv erinnern werden, verabschiedet.

Oder man macht es wie WWE…

Aber, aber, aber das kann man doch gar nicht vergleichen!!!!
Das war doch gerade die große Überraschung, dass die Fans nicht das bekommen haben was sie erwartet haben!!!!

Leute ganz ehrlich. So eine beschissene Dreckscheiße bekommt man auch nur von Wrestling-Fans zu hören. Bloß nicht zu viel Kritik zulassen, immer schön alles so zurecht lügen wie man es braucht und auf gar keinen Fall akzeptieren, dass nicht 100% der Weltbevölkerung und deren Hunde das genauso sehen.
Glücklicherweise versteht man einen Großteil des Geschwafels nicht, weil WWE-Jünger an sich den Großteil des Tages den im WWE-Shop erhältlichen Vince-McMahon-Pimmel so tief im Hals hängen haben, dass ihnen die Grapefruit-Soße aus allen anderen vorhandenen Löchern spritzt!

Warum auch den Fans den Feel-Good-Moment zu Beginn der Veranstaltung geben, wenn man sie auch ärgern und sich hinter den Kulissen darüber kaputtlachen kann.
Nein, nein Hauptsache ist wir generieren HEAT. Immer nur HEAT, HEAT, HEAT! Niemals darf ein Babyface in seiner Heimatstadt gewinnen. NEIN! Der Dreckssack muss verlieren! Das Publikum muss WÜTEND werden! Nur dann schalten die Leute am nächsten Tag wieder ein! Was!? Zolle Momente!? Putting Smiles on Peoples Faces!? Nein, nein, nein! Nur politisch motiviert!
Einschalten, einschalten! Heat, Heat, Heat! HaHaHaHaHa!

Meine Güte ey… Ja ich kann verstehen, dass Lashley Champion bleiben soll. Starker Champion alles gut.
Warum Lashley den Titel nicht direkt von Drew gewinnen durfte, man erst den vollkommen unnötigen Umweg über The Miz(!) gehen musste, nur damit Drew dann bei Wrestlemania zum Restart des Business vor Fans wie der letzte Trottel aussehen und dann doch gegen Lashley verlieren muss, würde ich gerne mal aus erster Hand erfahren.
Nein das war nicht gut. Nein das war nicht „erfrischendes Booking“. Nein das war nicht ein „toller Schocker zum Start“.

Auch nicht gut war direkt danach das Schlimmste Match der Card zu platzieren. Nach Match zwei war das Publikum tot und man konnte in den Gesichtern sehen, dass sich die Leute fragten:

What the fuck? Warum wollen die mich hier nicht glücklich machen? Warum bin ich wütend, obwohl ich eigentlich meinen Spaß haben möchte? Was stimmt nicht mit mir?

Am Ende von Tag zwei und dem Abschluss der Geschichte rund um den Damen-Tag-Team-Titel, sowie RAW, weiß ich jetzt nicht mal mehr wer da Face und wer Heel ist. Die Story scheint zu sein, dass es herauszufinden gibt wer von den Damen es am längsten schafft sich unfallfrei durch die Welt zu bewegen. Häh!? Ach ja stimmt, die Blondchen mit den dicken Titten sind zu dumm und die mit dem dicken Arsch ist zu fett dafür.
Rein spekulativ könnte man ja meinen, dass WWE-Booking-Team würde von einem alten, sexistischen Rassisten geführt, aber woher soll ich das wissen.

Wie wenig WWE an der Interaktion mit den Fans wirklich liegt haben sie nicht nur mit der Zusammenstellung der Wrestlemania-Card gezeigt, sondern auch damit, dass sie die Live-Reaktionen nicht respektieren und Buhrufe an für sie unpassenden Stellen mit Jubel vom Band übertönt haben.
Wie respektlos ist das!?

Das gehört doch zum Gesamtkonzept! Zur Illusion! Wie bei einem Zaubertrick!

Nein! Das ist das Produkt aus dem Sturkopf einer One-Man-Show die sich die Welt machen will wie sie ihr gefällt. Wo Wrestling nicht mehr Wrestling heißen darf. Wo Wrestler nicht mehr Wrestler sein dürfen. Wo man seine Historie für den schnöden Mammon verkauft.

Aber bei RAW wurde dann alles besser oder?
Für die Vince- Deep-Throater schon!

Riddle, der seinen Titel an den Mann mit dem weißen Badeanzug abgeben musste, wurde von Lashley gesquasht, es wurde ein Match, um den Nummer 1 Herausforderer mit lauter schon lange durchgekauten Langweilern veranstaltet und am Ende gewinnt wer? Na? Wer? Der Ex-Champion natürlich…
Der RAW-Main-Event hatte am Montag einen Altersdurchschnitt von aufgerundet vierzig Jahren. Huckster und Nacho Man lassen Grüße von Milliardär Ted da.
Ein Spot der heute kaum aktueller sein könnte nur, dass er einen Bumerang-Effekt hat.

Eine positive Sache zum Abschluss. Orton ist ein Superprofi. Der braucht keinen offensichtlichen Blick in die Richtung von wo Drew mit seinem Langweiler-Kick angeflogen kommt, um die Szene perfekt zu verkaufen. Exzellentes Timing.

In welche Richtung geht der Fiend nach seiner Darstellung bei Wrestlemania & RAW und warum sagen WWE-Announcer so komische Sachen wie „Eine boxähnliche Konstruktion“?

Darüber könnt ihr gerne selbst diskutieren. Ich tus nicht denn:

I hate it it’s wrasslin!!!

Folgt mir auf

TWITTER

Findet mich auf der

STARTSEITE

Kritisiert mich im

FORUM

Beleidigt mich per

EMAIL




15 Antworten auf „Kurz gemosert… #188“

Joe Sanchez sagt:

OK

Diese Ansicht finde ich jetzt überraschend gemosert. Das Lashley gewinnt ist nur logisch. Zwar komisch zwei Heels als Champions aber egal. Ich bin auch kein Fan von Lashley, aber ein Sieg von Drew wäre blöd. Die ganze Vorgeschichte wäre dann doof.

Wo ich Mosern zustimmen muss ist die Woman’s ähm Divas Division. Nur die Wortwahl finde ich zu deftig vom Mosern Mir tun manche Mädels wirklich Leid. Die Männer lassen sich ja auch nicht die Brüste aufpumpen Oder den Bizeps bzw. zum Big Man umoperieren um bei Vince Erfolg zu haben. Oder wir sehen dann Keith Lee erschlanckt als Muskelpaket?

Bei manchen wirkt es dann auch nicht mehr schön anzusehen. Charlotte oder Carmella sind da heftige Beispiele. Und Charlotte hat es nicht mal notwendig.

Ich fand man hat am ersten Tag alles richtig gemacht. Der zweite Tag war dafür unlogisch. Schade

Kvlt sagt:

Ich glaube da bin ich die seltene Ausnahme, dass mir Wrestlemania usw fast schon völlig egal war bzw ist. Dadurch, dass ich kaum noch aufzählbare Feel-Good-Momente vom Kollektiv Wochenende hatte, hätte Wrestlemania sogar noch schlechter sein können und ich hätte mich nicht daran gestört.
Natürlich wäre es schön gewesen, wenn WWE in deren Sparte ebenfalls vollends abgeliefert hätten…aber dann wäre es weit über meinen Erwartzngen gewesen.

„„Das gehört doch zum Gesamtkonzept! Zur Illusion! Wie bei einem Zaubertrick!““

Fühlt sich wirklich (spätestens) seit der Monitore statt Fans Einführung wirklich nur noch wie eine Varieté Show an. Ich persönlich finde, dass selbst nur 10-20 Leute mehr und vor allem bessere Stimmung machen, als 100+ Stimmen vom Band und selbst ohne Fans in der Halle wäre die Atmosphäre besser als so wie es nun mal ist…zumindest wäre es mir selbst lieber.
Auch dieses ganze Licht, welches mit unzähliger Lumenanzahl daher kommt brauch ich nicht. Ich frag mich eh schon seit geraumer Zeit, ob das wirklich gut für die Augen der Wrestler sein kann und ob die nicht besser so ne Brillen aus nem Solarium tragen sollten.

Im Prinzip gibt es aber nur zwei Dinge die ich realistisch bei WWE bemängel: Starpower. Gibt es streng genommen bei WWE nicht mehr. Man hat keine neuen aufgebaut und die Alten sind entweder immer schon so alt, dass sie kaum noch den Ring betreten können oder die gleichen wie sonst auch immer.
Inkonsistenz. Selbst bei den anderen Ligen aus der selben Sparte ist es einfach einen Durchblick zu bekommen, auch ohne mindestens 1 Monat lang zig Shows gesehen zu haben. Bei WWE ist es im Prinzip auch egal was passiert, am Ende bleibt man eh verwundert und verwirrt sitzen.

Ich gucke jedenfalls nur noch WWE deshalb, weil man den Großteil meiner Lieblingswrestler aus aller Welt weggekauft hat. Inhalte sind mir völlig egal, Hauptsache Lieblingswrestler x hat n schönes Match und am besten gegen Lieblingswrestler y und ich bin schon zufrieden. Schade eigentlich.

Max Mustermann sagt:

Ich belasse es heute bei meinem klassischen Einzeiler:

Ich stimme in allen Punkten inkl. Wortwahl zu. Danke!

Kvlt sagt:

Nachtrag: Hier gibt es ein schönes Interview mit RSP zu lesen. Hier kann man sehr schön sehen wie sehr sich die Komplexität und Glaubwürdigkeit der Storylines von dem was WWE liefert unterscheidet. Und ehrlich gesagt finde ich das schon etwas strange, denn eigentlich sollte man gerade von einer großen Firma wie WWE erwarten dürfen, dass man in der Lage sein müsste ebenfalls komplexe(re) und glaubwürdige(re) Storylines zu schreiben und auch umzusetzen.

https://www.fightful.com/wrestling/exclusives/rickey-shane-page-says-being-heel-accelerates-44oh-s-merch-sales-talks-fans-working-themselves

Kvlt sagt:

Ich finde folgende Aussage von RSP beim Interview zeigt sehr deutlich was bei WWE eine der großen Schwächen aktuell bzw seit einiger Zeit ist:

„ecause they want to be taken back to that time when they believed and they didn’t know who was supposed to win the belt and who was getting fired for this and who’s banging who. They didn’t know any of that shit. They just wanted to watch Stone Cold Steve Austin beat up Vince McMahon. Nick Gage is Stone Cold Steve Austin and I’m Vince McMahon. Everybody wants to see Nick Gage beat me up and we’re not giving it to them, and they’re getting mad. That’s another thing, we’re not giving them what they want a lot. Because fans are so used to getting what they want that we’re not giving it to them that they’re getting pissed. Then they realize I’m doing it on purpose and they go, ‘You fucker,’ and then they buy a t-shirt. So, I think that fans really, really want storylines on the independent level. I really think they want well thought out matches that don’t go crazy, and build to things. We have, technologically, the most advanced our wrestling has ever been and I don’t think people use that to their advantages whatsoever. You can really tell a story and take wrestling back and make it what it was, but also what it could be. Not to try to pull the wool over anybody’s eyes and be, ‘Hey, this was real.’ But, you can kinda make them believe for a little bit, and that’s what I’m trying to do,“ Page said.“

Michhier sagt:

Niemals darf ein Babyface in seiner Heimatstadt gewinnen. NEIN! Der Dreckssack muss verlieren! Das Publikum muss WÜTEND werden!

Aber Crews hat doch gewonnen….

Manuel Moser sagt:

@Michhier
Crews kommt aus Sacramento in Kalifornien und lebt in Orlando, Florida.

Aber rate mal wo Big E. herkommt und lebt 🙂

Max Mustermann sagt:

Moment, bitte nicht den Kayfabe brechen! Apollo Crews kommt aus Nigeria. :-p

Kvlt sagt:

Jimmy lloyd ist jetzt inoffizielles The Hurt Business Mitglied: https://imgur.com/L3hJM0P

Lord Helmchen sagt:

Warum kuckst du die „Scheiße“ dann immer noch? Nur um zu meckern. Geht ihr auch so an Serien und Filme? Ich meine, ich fand Dexter kacke, genauso wie Game of Thrones, aber ich schaue doch nicht Woche für Woche weiter, nur weil ich es jahrelang schaue, nur um wieder und wieder zu meckern. Dann lasst es dich einfach. Das Leben hat mehr zu bieten, als Wrestling.

Michhier sagt:

@Manuel Moser
Stimmt, hab mich nur noch erinnert das einer von beiden von dort irgendwo war

Ehrenhater sagt:

@Lord Helmchen
Du Schlauberger, das nennt sich recherchieren. Wenn Hr. Moser darüber schreibt muss er es auch schauen um mitreden zu können.
Bissl derbere Wortwahl heute in der Kolumne aber letztendlich den Nagel auf den Kopf getroffen.
Muss gestehen, dass ich auch immer mehr glaube dass es sich VKM zur Restlebensaufgabe gemacht hat den Fans eins reinzuwürgen mit dem Mist.

Trasher77 sagt:

@Ehrenhater: Nebenbei hatte er aber scheinbar die Zeit, sich das Gesicht komplett neu pflastern zu lassen. Soviel Botox und straff ziehen kenne ich nur vom GLöckler, wobei Dana Brooke hat vermutlich auch nen Schlauch in der Lippe;))

Moinsen sagt:

@Max
‚Moment, bitte nicht den Kayfabe brechen! Apollo Crews kommt aus Nigeria. :-p‘

Der ist gut dafür bekommst du ein Like 😀

Melina sagt:

Inhalt hui, Wortwahl pfui!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/