WWE „NXT TakeOver: Stand & Deliver – Tag 1“ Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 07.04.2021 (inkl. Videos, Abstimmung & Video der kompletten Kickoff-Show)

08.04.21, von Marko "Killcobain" Welzenbach

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE „NXT TakeOver: Stand & Deliver – Tag 1“
Ort: Capitol Wrestling Center im WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Datum: 07. April 2021

Kickoff Show

Preshow Match
Singles Match
Zoey Stark gewann gegen Toni Storm via Pin nach einer Inside Cradle.
Matchzeit: 09:51

Main Show

Ohne Umschweife und ohne großes Eröffnungsvideo werden wir im Capitol Wrestling Center begrüßt, wo Gitarristin Nita Strauss die Nationalhymne der Vereinigten Staaten auf der E-Gitarre spielt. Willkommen zu Tag 1 von „NXT Takeover: Stand & Deliver“! Nach dieser musikalischen Einlage melden sich auch die Kommentatoren Beth Phoenix, Vic Joseph und Wade Barrett zu Wort, ehe es auch gleich mit dem ersten Match des Abends losgeht.

1. Match
Singles Match
Pete Dunne gewann gegen Kushida via Pin nach dem Bitter End.
Matchzeit: 10:38

Die Kommentatoren besprechen die Regeln für das Six-Man-Eliminator-Gauntlet Match, in welchem NXT North American Champion Johnny Garganos Gegner für den morgigen Tag ermittelt werden soll.
Wir sehen, wie Raquel Gonzalez und Dakota Kai zuvor am Abend an der Halle ankamen.
Die Musik von Leon Ruff ertönt, doch dieser kommt nicht wie gewöhnlich zum Ring, sondern wird von Isaiah „Swerve“ Scott die Rampe heruntergeworfen. Die beiden Männer prügeln sich kurze Zeit außerhalb des Rings, ehe der Ringrichter auch die Glocke läuten lassen kann.

2. Match
NXT North American Title #1 Contendership – Gauntlet Match
Bronson Reed gewann gegen Leon Ruff, Isaiah “Swerve” Scott, Cameron Grimes, Dexter Lumis und LA Knight via Pin nach dem Tsunami.
Matchzeit: 23:14
– Reihenfolge der Entrances/Eliminierungen:
1. Leon Ruff
2. Isaiah „Swerve“ Scott
3. Bronson Reed (03:05)
4. Cameron Grimes (06:05)
5. Dexter Lumis (09:10)
Isaiah „Swerve“ Scott eliminierte Leon Ruff via Pin (09:43).
6. LA Knight (12:03)
– Der ehemalige Eli Drake hielt bei seinem Einzug eine kleine Promo, welche jedoch prompt von Bronson Reed beendet wurde.

LA Knight eliminierte Dexter Lumis via Pin (12:36).
Bronson Reed eliminierte LA Knight via Pin (16:07).
– Dexter Lumis schnappte sich außerhalb des Rings LA Knight und nahm diesen in den Silencer.
Isaiah „Swerve“ Scott eliminierte Cameron Grimes via Pin (19:16).
Bronson Reed eliminierte Isaiah „Swerve“ Scott via Pin (23:14).

Nach dem Match liefern sich Bronson Reed und NXT North American Champion Johnny Gargano einen Staredown.

Wir sehen nun das Promovideo zum ersten Championship Match des Abends, in welchem der am längsten regierende NXT UK Champion der Geschichte, „Der Ringgeneral“ WALTER, seinen Titel gegen „The Black Heart“ Tommaso Ciampa verteidigen wird.

3. Match
WWE NXT United Kingdom Championship
Singles Match
WALTER gewann gegen Tommaso Ciampa via Pin nach einem Chop, dem ein Sleeper Suplex vorausging.
Matchzeit: 16:55

Nach dem Match posiert der von diesem Meisterwerk sichtlich erschöpfte NXT UK Champion WALTER an der Seite seiner Imperium-Kameraden auf der Rampe.
Wie auch schon bei der letzten NXT-Ausgabe bekommen wir einen Video-Teaser zu Franky Monet (aka Taya Valkyrie) zu sehen. Erneut ist ihr Hund, der Pomerian Spitz Prince Presley, dabei zu sehen, wie er sich seinen Weg durch das Performance Center bahnt.

McKenzie Mitchell möchte backstage den Gauntlet-Sieger Bronson Reed interviewen, doch Johnny Gargano kommt hinzu. Der NXT North American Champion ist sich sicher, dass Reed morgen nicht so viel Glück haben wird.

4. Match
WWE NXT Tag Team Championship – vakant
Triple Threat Tag Team Match
MSK (Wes Lee & Nash Carter) gewannen gegen Grizzled Young Veterans (James Drake & Zack Gibson) und Legado Del Fantasma (Raul Mendoza & Joaquin Wilde) via Pin an Zack Gibson durch Wes Lee nach einer Blockbuster Combination. -> Titelwechsel!
Matchzeit: 15:25

NXT General Manager William Regal begibt sich zu Wes Lee und Nash Carter in den Ring, um ihnen zu gratulieren und die NXT Tag Team Titelgürtel zu überreichen. Die Sieger der diesjährigen Auflage der Dusty Rhodes Tag Team Classic, MSK, krönen sich somit auch zu den neuen NXT Tag Team Champions und feiern mit ihrem Titelgold im Ring. Im Anschluss gehen die Kommentatoren die Matchcard für den morgigen Abend durch.
Das obligatorische Video-Package zum NXT Women´s Championship Match wird eingespielt. Stephanie McMahon und NXTs neueste Errungenschaft, die Japanerin Sarray, sind im Publikum zu sehen.

5. Match
WWE NXT Women’s Championship

Singles Match
Raquel González (w/ Dakota Kai) gewann gegen Io Shirai (c) via Pin nach einem Chokeslam -> Titelwechsel!
Matchzeit: 12:54
– Io Shirai zeigte einen Dive auf Gonzalez vom gut fünf Meter hohen Totenschädel, einem Teil des Bühnenbilds auf der Rampe.

Zum Zischen der Nebelmaschinen und mit Pyroeffekten feiert die neue NXT Women´s Titelträgerin ihren Sieg. Mit diesen Bildern findet die Show ihr Ende.

Diskutiert auch in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! KLICK!




31 Antworten auf „WWE „NXT TakeOver: Stand & Deliver – Tag 1“ Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 07.04.2021 (inkl. Videos, Abstimmung & Video der kompletten Kickoff-Show)“

Max Mustermann sagt:

Schulnote 2

WaylonMercy sagt:

Mit Reed und allen neuen Champions kann ich nichts anfangen. Vor allem Reed ist mir ein Rätsel.

Note 2- oder 3.

Heute werden Cole-Kyle und Kross-Balir vermutlich einen hammer Abend bescheren.

Moinsen sagt:

Ich hätte mir Dexter Lumis als Contender #1 gewünscht. Aber naja vielleicht bekommt er noch seinen großen Auftritt.

Mundo sagt:

Nee, hat mich nicht wirklich umgehauen. Bis auf das Gauntletmatch die erwarteten Sieger. Kein Match hatte mehr Aufbau als die für WrestleMania. Dementsprechend nichts Spektakuläres. War zwar nur Tag 1, aber Takeover ging mal anders. Auf jeden Fall nicht zwingend besser als Dynamite.

Rikibu sagt:

Das liegt aber auch an den Akteuren selbst, die so austauschbar, unkreativ und generisch daherkommen… das begeinnt bereits bei der Namenswahl, die bei der WWE aus dem miesesten Name Generator kommt, den man sich vorstellen kann. Da kannste nur lachen, wie man zwar Leute verpflichtet, die bereits in anderen Ligen gezeigt haben was sie können, aber unter neuem lächerlichen Namen bei Null anfangen…

Ein LA Knight zb. benötigt namensbedingt schon ein Ritter-Gimmick und nicht sowas wie das da…

Die Zeiten, in denen Andrade, Balor, Roode, Nakamura usw. die NXT Show getragen haben, war es grandios, aber inzwischen auf Grund des „muss unbedingt ins TV“ hat es eine gewisse fließbandige Generika erreicht.

LoD sagt:

Kurze Frage wäre von euch 2 hat die Show sich wirklich ganz angeschaut.
Kann eure Kritik an der Show nicht ganz verstehen?
Es war einfach nur geill da hat einfach alles gepasst. Und über die Sieger der Matches kann man immer streiten, deswegen aber gleich eine Show schlecht machen.

jeff smart sagt:

Die Show hat mir sehr gut gefallen und auch alle Matsches waren sehr gut. Klasse nur dass Io Shirai den Titel abgeben muss hätte ich nicht gedacht an Raquel González. Aber mal sehen was der zweite Tag so bringt. Der erst war schon sehr gut.

NxTRulez sagt:

Ja über den einen oder anderen Sieger kann man sicher streiten, aber ansonsten war das schon mal richtig gut.

Wolf sagt:

Unverständlich, dass Raquel für den Eingriff von Dakota Kai nicht disqualifiziert wurde.
Aber spätestens bei dem Totenkopf-Spot hätte es zum Double-Count Out kommen müssen.

Kvlt sagt:

So MSK neue Tag Team Champs. Jetzt bin ich mal gespannt wie es mit dem Team erstmal das restliche Jahr weiter geht. Sollte ich mit meiner Vermutung bezüglich vertraglich zugesichert usw Recht haben, dann könnte WWE nun MSK auch bald wieder fallen lassen und als Mid- oder Undercarder versauern lassen.
Das würde so einiges erklären, auch bezüglich anderer Wrestler.

Fan of Quality sagt:

Hat mich so gar nicht überzeugt. Sehr vorhersehbar.

??? sagt:

Es ist ja schon das einem die Sieger nicht gefallen mögen… Aber dann pupertäres Gehabe das deswegen die show schlecht war… Also bitte!!!
Und was den Story Aufbau angeht Mal eine ehrliche Frage. Wen ich eine Story erzählen und aufbauen will gehören dazu Promis und co.Dann wird gemeckert das so viel gelabert wird. Macht man es nicht wird gemeckert das nichts aufgebaut wird.
Das ist wie bei dem Kleinkind das sich auf den Boden legt weil es nach langem betteln nur 1 stat 2 Ü Eier bekommt.

Simbhu sagt:

1. Match: Pete Dunne vs Kushida, Match war in Ordnung und richtiger Sieger.

2. Match: Gauntlet Match, war solide, Sieger war mir egal, solange Johnny Gargano am Ende gewinnt

3. Match: WALTER vs CIAMPA, starkes Match, WALTER ist auch der richtige Sieger

4. Match: TAG Team Title Match: Match war sehr gut, die Gewinner sind meiner Meinung nach unverdient. Die anderen beiden TAG Teams hätten es auf jeden Fall mehr verdient. GYV und LDF sind schon lange in NXT, lasst doch einen von denen gewinnen und die haben es sich auf jeden Fall verdient.

5.Match: Io Shirai vs Raquel Gonzalez, irgendwie hat es mich nicht so richtig abgeholt, und Raquel als Siegerinnen, kann ich auch nichts anfangen. Dann wäre es besser gewesen, wenn Toni Storm den Titel von Io Shirai gewonnen hätte.

Insgesamt war der Tag 1 gut, ich würde es mit 2-/3+ bewerten. Tag 2 wird der Kracher, da sind die geilen Matches.

WaylonMercy sagt:

Wie die Meinung von Individuen stets nicht akzeptiert wird von manchem.

ICH etwa kann mit ein paar Workern wenig anfangen, wie Raquel, Grimes oder Reed. Vor allem bei den beiden Herren ist doch absehbar wo sie im Main Roster landen. Sorry ich mag die beiden nicht.
Als ich 1995 mein WWF Comeback feierte war ich auch nicht mehr so beliebt wie in meiner Danny Spivey Ära. Damit habe ich leben müssen. Aber das ist jedem überlassen!

Joe Sanchez sagt:

@Rikibu, Mundo und Fan of Quality

Was habt ihr da geschaut? Manche Sachen denkt man sich, man is ja nich blöd. Seit ihr doch Smarks?

Reed hätte ich nicht gedacht, GYV hätte auch eher gedacht. Das andere war nicht überraschend aber darum geht’s nich sondern um Wrestling.

Die Show war schon geil. IOs Sprung von Titontron war schon heavy. Wie sie es in Szene gesetzt haben war auch gut. Walter war auch hart.

Ich bin gespannt auf heute Abend. Sollte ja noch ne Steigerung geben.

Gespannt bin ich auf Devlins Leitermatch

BMW Sauber Ferrari sagt:

@Kvlt Komische Vorstellung mit deinen Verträgen, Leuten Erfolge zu versprechen die man deiner Meinung nach eigentlich nicht will. Irgendwo habe ich aber auch gehört dass es sowas wie vertraglich zugesicherte Titelgewinne nicht geben soll.

Chris Brian sagt:

3 stinknormale singles matches ala 10-15 min das ist average 😂

Haborym sagt:

Also mich hat Tag 1 super unterhalten. Die Matches waren sehr gutgeplant, es gab keine groben Botches.

Das Storm und Kushida verlieren hätte ich nicht erwartet. B
eim TT Match habe ich schon mit MSK gerechnet aber mir insgeheim GYV gewünscht. Beide sind solide worker. Gibson am Mic ein Gott. Sie haben Ihren Run mehr als verdient und sind für NXT Gold wert.
Bei IO geh ich fest davon aus das Sie nach WM im MR debütiert, daher war die Niederlage nur Formsache.

Joe Sanchez sagt:

@Walon Mercy

Waylon war klasse. Geiler Gimmick. Als Spivey warst du doch nur the Other Guy vom Undertaker und psycho Sid.

Mit Grimes werde ich auch nicht warm.

Ehrenhater sagt:

Bei all den verschiedenen Meinungen, können wir uns darauf einigen dass Takeover Tag 1 besser war als die komplette Wrestlemania 37 je werden wird?

Sigi Reuven sagt:

@Ehrenhater Das weiß man nicht. Mania ist nochmal deutlich größer als Takeover. Und wenn die Matches gut werden 🤷.

NXT Takeover hat abgeliefert. Ne ganz klare 1. Meine Meinung.

SCSA sagt:

Super Show. Da gibts eigentlich nix zu meckern. Ausser halt die paar AEW Fanboys.. Aber Ratten gibts halt eben auch auf dem grössten Luxusdampfer. 😅🤣

Sobel (der einzig echte) sagt:

Also Entschuldigung, aber welche Vollhonks mosern hier über diese Wahnsinnsshow??? Ihr betet sicher jeden Abend vor einem Moxley am Kreuz zum Großen Tony Khan.
Auch wenn die Ergebnisse vielleicht hier und da etwas absehbar waren, die Matches waren alleroberste Klasse! Vor allem das Tag-Titel-Match (die Tag-Triple-Threat-Regeln wurden zwar ignoriert) war ein Actionfeuerwerk sondergleichen. Aus was zur Hölle besteht Wes Lee? Gummibändern??
Und wie Reed den Scott da im Gauntlet einmal scheinbar voll auf den Kopf gerammt hat sah verdammt echt aus! Reed als Sieger war logisch, wenngleich ich mir auch Lumis gewünscht hätte. Schätze, der geht jetzt in eine Fehde mit Knight, während Reed den Titel holt.
Gonzales als Siegerin hat mich etwas überrascht, ich finde sie einfach zu unfertig. Noch zu plump. Klar, Powerhouse, aber trotzdem. Die ist fast noch unbeweglicher als Roman Reigns.
Trotzdem: absolut geniales Event, freue mich schon auf Teil 2, wobei auch da schon relativ eindeutig ist, wer die Titel holen wird…

Masch sagt:

Niemand: Die Show war keine 1 weil es keine AEW Show war.
Paar WWE Fanboys: Ihr fandet es nicht geil, ihr AEW Fans! Mimimimimi

Einige Leute sind echt nur noch peinlich. Wenn AEW mit keinem Wort erwähnt wird und es dennoch heißt „Rent free in your Head“

Sigi Reuven sagt:

@Masch

Mundo schrieb: „Auf jeden Fall nicht zwingend besser als Dynamite.“

AEW mit keinem Wort erwähnt? 🤔 Komischerweise meckern auch genau diejenigen, die dann bei AEW fleißig 1en verteilen. Aber du hast recht.

Man sollte den PPV schon gucken, um sich ein Urteil darüber zu bilden. Und AEW spielt diese Woche leider nur die 2. Geige.

Trasher77 sagt:

Gesehen: Endlich mal wieder ein starkes Take Over…mein Match des Abends war definitiv Ciampa vs Walter. Harter Fight… Weiter so…was hier gar nicht mehr geht: sich als RATTE bezeichnen zu lassen? Wenn man AEW gut findet@SCSA ?
Und Sigi ..Du bist leider nur noch noch peinlich. Das mit dem „ich bin so tolerant und sachlich“ war ja wohl mal!

SCSA sagt:

@Trasher77

Kollege chill.. war nur ein Spass, niemand ist ne Ratte. Aber wenn man solche Kommentare wie zB Fan of Quality durchliest, dann darf man schon ein bisschen ironisch, sarkastisch zurückschreiben.

PS: Ich finde AEW auch gut 😉

Sigi Reuven sagt:

@Trasher Chill, Kollege. Darf man nicht mit Ironie kontern? Macht ihr doch auch ständig, wenn ihr euch über WWE beschwert.

Trasher77 sagt:

@Sigi …dieses verallgemeinern und alle über einen Kamm scheren ist ne sehr einfache Variante! Beschwert wird sich eigentlich dauernd von Dir!

DDP81 sagt:

Teil 1 ganz gut.
Ich trauer immer noch einwenig der Ciampa Goldie etc Zeit hinterher… Er war mal soooo Mega, egal ob als Heel oder später als face… Und jetzt verliert er jedes grosse Match. Es war klar, dass er nicht uk Champ wird und er sah im Match auch gut aus, war jetzt nicht so übertriebene wie gegen Kross… Aber trotzdem schade, für mich persönlich zumindest. Aber gut, Karriere geht in Richtung spätherbst und im Leute ober zu bringen, ist er dann sicherlich auch der richtige.

Rest war gutes Wrestling, ich persönlich fand nxt vor ein paar Jahren viel besser, aber immer noch mit das beste, was es auf dem Markt gibt. Tausend mal besser gebookt als jede wwe Show.. Und schlechter als AEW… Ich kanns ja sagen, nachdem Sobel das mobbern beginnen hat, ohne das jemand was in diese Richtung sagte.

EX-Supervisor sagt:

Guter Event und absolut NXT-Takeover würdig…

Dunne – Kushida war sehr ordentlich, ich bin gespannt, ob Dunne es nochmal probiert, Walter den Titel abzunehmen. Und auch für Kushida ist die Reise noch lange nicht vorbei.

Das Gauntletmatch fand ich stark. Ich kann mit Ruff oder LA Knight weniger anfangen, aber Reed feiere ich extrem. Das ist nun das „Monster“ in NXT, welches früher Killian Dain war. Der Sieg war für mich überraschen, ich hätte eher auf Lumis gesetzt.

Walter vs. Ciampa hart und stiff. Es läuft wohl leider darauf hinaus, dass der Fleischklops den Titel in England gegen Davey Boy jr. verlieren soll (das wäre vorhersehbar). Ansonsten sehe ich außer Dunne, Dragunov, Starr (auch wenn man den nie wieder sehen wird, DAS wäre eine Sensation), Devlin oder Balor keine ernsthaften Gegner für Walter.

Nun also doch MSK. Ich kann mit diesen beiden Spotmonkeys einfach nichts anfangen. Technisch groß, aber dieses Gimmick ist einfach nur zum Vergessen (das war es aber auch schon, als sie noch Rascalz hießen). GYV wäre mein Tipp gewesen und Gibson und Drake hätten es sich mMn. auch mehr verdient.

Gonzales over Shirai… War zu erwarten. Das Match selbst war solide, aber nicht überragend (der Spot von IO beim Totenkopf mal ausgenommen). Trotzdem passt der Sieg für mich. Dass IO nun wohl ins Main Roster wechselt, find ich schade, denn dort wird sie wohl verheizt wie viele Ihrer Vorgängerinnen. Auf die nächste Herausfordererin von Raquel bin ich gespannt.

PS: Toni Storm verliert in der Pre-Show gegen Zoey Stark? Glaub hier ernsthaft noch jemand daran, dass die jemals den NXT-Titel gewinnen wird? No way, Freunde!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/