„Broken Skull Sessions“-Ausgabe mit Chris Jericho auf dem WWE Network angekündigt – Vince McMahon bestand auf eine Trennung des Hurt Business – „WrestleMania 37“ noch nicht ausverkauft – Weiteres Match für „Monday Night RAW“ angekündigt

03.04.21, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Chris Jericho in September 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Zur Überraschung vieler Fans und Experten hat WWE am gestrigen Freitag angekündigt, dass WWE Hall of Famer Steve Austin als nächstes Chris Jericho zu einer neuen Episode der „Broken Skull Sessions“ begrüßen wird. Das Interview mit dem AEW-Topstar wird am 11. April Premiere auf dem WWE Network feiern. In einem Interview mit Justin Barrasso von Sports Illustrated verriet Steve Austin, dass ihn Jericho im letzten November nach der „Broken Skull Sessions“-Ausgabe mit dem Undertaker kontaktiert hatte. Aus dem Gespräch entstand die Idee, eine weitere Episode mit Chris Jericho aufzunehmen. Austin nahm daraufhin Kontakt zu Vince McMahon auf, der den Auftritt des früheren AEW World Champions absegnete. Auch AEW President & CEO Tony Khan gab sein Einverständnis und so wird erstmals ein AEW-Star bei einer aktuellen Show auf dem WWE Network zu sehen sein.

-Der Split des Hurt Business soll laut eines Berichts von Fightful.com eine alleine Idee von Vince McMahon gewesen sein. Es heißt, dass die Entscheidung sehr zum Leidwesen der Mitglieder der Gruppe getroffen wurde. Bobby Lashley & MVP sollen sich vehement gegen diese Entscheidung ausgesprochen haben, doch Vince ließ sich nicht beirren. Am Rande der aktuellen „Monday Night RAW“-Ausgabe trafen sich die beiden WWE Superstars mit dem WWE Chairman & CEO, um über die geplante Auflösung des Stables zu sprechen. Vince soll aber vehement auf die Trennung bestanden haben. Die Entscheidung, und nicht zuletzt wie Vince McMahon auf diese Bestand, sollen der Backstage-Moral einen herben Dämpfer verpasst haben.

-Eine Woche vor „WrestleMania 37“ sind beiden Shows noch nicht ganz ausverkauft. Noch gibt es ca. 1.000 Tickets für Tag 1 und ca. 800 Tickets für Tag 2. Der Großteil der Karten wurde bereits im Rahmen des Pre-Sales verkauft, dennoch darf man davon ausgehen, dass beide Shows im Raymond James Stadium in Tampa am Ende ausverkauft sein werden. Man geht davon aus, dass WWE jeweils 25.000 Tickets in den Verkauf gegeben hat, offiziell bestätigt wurde diese Zahl aber nicht. Bei WWE hatte man eigentlich erwartet, dass die beiden Shows umgehend ausverkauft sein werden, so wie es kürzlich bei UFC 261 der Fall war, da es sich um die ersten Shows vor einer größeren Kulisse seit Beginn der Coronavirus-Pandemie handelt. Dies war aber nicht der Fall und dementsprechend soll man innerhalb der Company auch etwas enttäuscht sein.

-Für die „Monday Night RAW“-Ausgabe am kommenden Montag, der letzten vor „WrestleMania 37“, wurde mit Drew McIntyre vs. „King“ Baron Corbin ein drittes Match angekündigt. Nachfolgend das aktuelle Line-up:

WWE Monday Night RAW #1454
Ort: Tropicana Field in St. Petersburg, Florida, USA
Erstausstrahlung: 05. April 2021

Singles Match
Drew McIntyre vs. „King“ Baron Corbin

(Non-Title) Singles Match
WWE Champion Bobby Lashley vs. Cedric Alexander

(Non-Title) Tag Team Match
WWE Women’s Tag Team Champions Nia Jax & Shayna Baszler vs. Rhea Ripley & Asuka

Quellen: Sports Illustrated, Fightful, Wrestling Observer

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 

 

 

 

 




17 Antworten auf „„Broken Skull Sessions“-Ausgabe mit Chris Jericho auf dem WWE Network angekündigt – Vince McMahon bestand auf eine Trennung des Hurt Business – „WrestleMania 37“ noch nicht ausverkauft – Weiteres Match für „Monday Night RAW“ angekündigt“

DDP81 sagt:

Dass das auf Vinny zurück kommt, war so klar….. Die beiden werden sitzt wieder komplett ins Nichts verschwinden.

Was hat Vinny für ein prob mit Gruppierungen bzw Stables?

Rocksau sagt:

Um es mal sachlich auszudrücken: Vinny scheint wirklich komplett sein Gespür für gute Storylines und ähnliches verloren zu haben.
Ich war jetzt auch nicht der größte Fan des Hurt Business, einfach weil ich Lashley nicht mag, aber es war trotzdem einfach ein lange aufgebautes, ernstzunehmendes Stable, das der WWE in meinen Augen gut tat. Völlig überflüssig dieses aufzulösen, vor allem zum jetzigen Zeitpunkt, es sei denn man hat da jetzt einen unglaublich spannenden Twist zu erzählen, wovon ich aber irgendwie nicht ausgehe.

Mundo sagt:

Chris Jericho?! Das ist mal eine Überraschung.

Gott sagt:

War ja klar… Dass Shane und Brother Love unsinniges Zeug booken, das entweder kindisch, oder nicht nachvollziehbar ist, ist bekannt.

Aber KOMPLETT SCHWACHSINNIGE SCHEIßE lässt sich eigentlich IMMER auf den Alten zurückführen.

Ergebnis ist dann eine Sendung wie das letzte Raw, was nur wenig besser als diese unsäglichen Saudi-Shows war.

Da Shane und Stephanie ja bereits eine Handlungsvollmacht haben, sollten sie sich mal zusammen setzen und den Alten entmündigen lassen!

Michhier sagt:

Die Trennung von Hurt Business war doch absehbar, aber Jericho bei Austin zu Gast, das ist Hammer.

Nagge sagt:

Kann ich Rocksau nur recht geben. Ich kann Vince nicht verstehen, warum er diese Entscheidung getroffen hat. Dieses stable hatte Potenzial für ne längere Zeit, alle drei einzeln gehen unter,vorallem Lashley hat ne Ausstrahlung wie das Michelinmännchen, aber zusammen mit MVP genial. Mal wieder eine Entscheidung die keiner versteht ausser der Chef Vinnie.

Sobel (der einzig echte) sagt:

So, gibt es jetzt noch überhaupt irgendwelche Stables im Main Roster?? Hurt Business? Weg. RETRIBUTION? Weg. Gab es sonst noch welche?

stonecold sagt:

Vince McMahon is the head of BULLSTHIT BUSINESS.

Rikibu sagt:

Vor allem verstehe ich grundsätzlich nicht, wieso sich der Eigentümer einer Firma in sämtliche Belange einmischt.
Der head of creative scheißdreck mischt sich doch (hoffentlich) auch nicht in die Buchführung und ins Fuhrparkmanagement der Liga ein. Wieso überlässt Herr Mc Dingsbums nicht einfach den kreativen Part den Leuten, für die kreative Inszenierung von Athleten, Stories usw. verantwortlich ist? Wieso „überschreibt“ er ständig diese kreativen Prozesse? Mag sein, dass er 51% der Bude hält, aber warum will überhaupt noch jemand in so einer Firma arbeiten, wenn man stündlich Gefahr läuft, das besprochene umzuschmeißen? Wozu verpflichtet man überhaupt neue Athleten, wenn das was besprochen wurde, überhaupt nicht umgesetzt wird? Wie geht man da in Verhandlungen? Man verspricht Wrestlern doch sicher irgendwas, dass sie eine Rolle in den Shows spielen, die sie selbst spielen wollen… oder unterschreiben die aus blauem Dunst? oder ist das Vertrauen in die WWE Kreativriege für Wrestler als Vorschuss so groß, dass man trotzdem unterschreibt, um dann zu merken, dass alles anders kommt?
Ich würde ja als Wrestler nur unterschreiben, wenn man mir eine kreative Geschichte anbietet, die das arbeiten mit anderen Athleten ermöglicht… aber wenn man die RAhmenbedingungen so zusammennimmt, muss man wohl das Herzblut fürs Wrestling in dieser Liga dem schnöden Mammon unterwerfen, um damit klarzukommen.

DDP81 sagt:

Auf Jericho bin ich gespannt… Auch ob man auf seine Entscheidung für AEW eingehen wird.
Vermutlich wird Vinny Austin 20000 Vorgaben machen, die er nur zum Teil berücksichtigen wird, danach wird Vinny es mindestens 100x ansehen und sich dann so kürzen lassen, dass es die kürzeste Ausgabe ever wird.

SCSA sagt:

Der Moment, indem ich mich mehr freue auf eine Talkshow mit SCSA und Y2J, als auf das aktuelle Wrestling-geschehen. 😔

Sigi Reuven sagt:

Na, so uninteressant kann die Matchcard von WM ja nicht sein, wenn die Show fast ausverkauft ist ;). Die 1800 Tickets wird WWE schon los.

Ja, die Hurt Business Trennung ist Bullshit. V.a. weil Vince mit Sicherheit aus dem Affekt gehandelt hat und keinerlei Pläne dahinter stecken. Die Frage ist jetzt, ob Alexander und Benjamin ein Team bleiben. Vielleicht wechseln sie ja auf die Face Seite. Oder verschwinden in der Versenkung.

Auch die Ansetzung Cedric Alexander vs Lashley wird mit Sicherheit ein 2 Minutensieg für Lashley, um ihn vor Mania nochmal richtig dominant aussehen zu lassen. Und Corbin wird von McIntyre kaputt gemacht. Vielleicht wechselt Corbin ja wieder zu RAW. Bei SD fehlt er jedenfalls nicht.

Los Quégels sagt:

@ sigi ich denke selbst wenn es irgendein ein B oder C PPV wäre ,wäre das Dingen fast oder ganz ausverkauft. Die Leute freuen sich einfach wieder auf etwas „normales“🙃

@ sobel.
Mir fällt als Stable noch Shayna/Nia und diesen Reginald ein. Aber Kp ob Reginald ein Mann oder eine Frau ist 😂😂😂

Mundo sagt:

Die Leute kommen trotzdem zu WM, egal wie schlecht die Card ist. War schon immer so. Ist aber noch gar nicht so lange her, dass Großteile der Arenen leer blieben.

Don 3'16' sagt:

Ich stimme euch im großen und ganzen zu. Vielleicht sollte man NXT auf Raw und Smackdown aufteilen!? Ich denke auch das man bei WWE warscheinlich am meisten verdient. Außerdem ist WWE schon am modernsten und hat mehr Möglichkeiten als andere Ligen (abgesehen davon das sie ihr Potenzial nicht voll ausschöpfen) AEW kommt nicht annähernd an die WCW von damals ran ,und wer hat da das Rennen gemacht? Genau WWE. Der Nachwuchs muss schneller integriert werden. Wenn die keine Chance bekommen wird auch nichts besser und irgendwann gibt es halt auch keine Legenden mehr.

Masch sagt:

@Don 3’16‘

Wenn WWE am modernsten wäre, dann hätte man nicht das älteste Durschnittspublikum.

Ein Glück kommt AEW nicht annähernd an WCW heran, denn WCW war zu grossen Teilen Müll, der von Egomanen und Idioten gebookt wurde.

Gott sagt:

Don 3’16,
das meiste Geld verdient man bei New Japan und AAA (von wenigen Ausnahmen wie Randy Orton einmal abgesehen, das lässt sich aber nicht auf die anderen Angestellten übertragen).

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/