Kategorie | MMA News, UFC News

UFC 261 findet mit voller Zuschauerkapazität statt – UFC on ESPN 21 in der kommenden Nacht Live auf DAZN – Zukunft der Federgewichtsklasse hängt von Amanda Nunes ab – Holly Holm vs. Juliana Pena abgesagt – Weitere Entlassungen bei UFC – MMA-Stars positionieren sich gegen den Militärputsch in Myanmar

20.03.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

UFC – Ultimate Fighting Championship: UFC 261: Usman vs. Masvidal II mit voller Zuschauerkapazität – Dana White will UFC-Events mit Fans in Texas – Zukunft der Federgewichtsklasse hängt von Amanda Nunes ab – Tony Ferguson trifft bei UFC 262 auf Beneil Dariush – Holly Holm vs. Juliana Pena abgesagt – Weitere Entlassungen –Megan Anderson nicht mehr bei der UFC – Cub Swanson vs. Giga Chikadze, Merab Dvalishvili vs. Cody Stamann und Walt Harris vs. Marcin Tybura angesetzt – UFC on ESPN 21 in der kommenden Nacht Live auf DAZN

Sonstige(s): MMA-Stars positionieren sich gegen den Militärputsch in Myanmar – Cage Warriors startet Turnier um den Weltergewichtstitel – Ismail Naurdiev wechselt zu Brave CF und kämpft um Titel – PFL-Debütkämpfe von Rory MacDonald und Fabricio Werdum angesetzt – Langjähriger MMA-Referee Neil Hall verstorben – Strohgewichtstitelkampf bei ONE – Bruder von Rose Namajunas beginnt MMA-Karriere

Quellen: MMAWeekly.com, MMAFighting.com, MMAJunkie.com, Sherdog.com, BloodyElbow.com

UFC

– Die UFC hat für den UFC 261 PPV am 24. April eine große Ankündigung getätigt. So wird der Event in Jacksonville, Florida zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder vor voller Zuschauerkapazität stattfinden. Jacksonville war auch schon die Stadt Ort, in welcher die UFC ihre ersten Shows nach dem ersten großen Lockdown veranstaltete. Für UFC 261 wurde zudem ein großer Weltergewichtstitelkampf angesetzt. Dabei wird der Champion Kamaru Usman (18-1) aus Nigeria auf den MMA-Superstar Jorge Masvidal (35-14) treffen. Usman besiegte zuletzt Gilbert Burns. Beide trafen im Juli 2020 bei UFC 251 bereits aufeinander. Damals gewann Usman eine einstimmige Entscheidung nach Punkten, Masvidal war jedoch nur ein Ersatzgegner mit kurzer Vorbereitungszeit. Im Rückkampf haben beide nun gut einen Monat Zeit um sich vorzubereiten. In der Vystar Veterans Memorial Arena werden über 15.000 Fans anwesend sein können. Es wird die erste Show mit voller Kapazität seit UFC 248 am 7. März 2021. Zwischendurch hatte es in Abu Dhabi im Januar 2021 bereits Shows mit begrenzter Zuschauerzahl gegeben.

– Nachdem der Gouverneur des US-Bundesstaats Texas vor kurzem verkündete, dass er in Texas alle Coronavirus-Beschränkungen aufheben will, erklärte UFC-Präsident Dana White mittlerweile, dass er mit UFC bald in Texas veranstalten will. Zunächst wurde sogar überlegt, den UFC 260 PPV nach Texas zu verschieben, da jedoch die Bürgermeister für die lokale Umsetzung zuständig sind und keine Großstadt in Texas eine größere Sportveranstaltung erlauben will, muss die UFC weiter warten. Sollten aber die ersten Bürgermeister zustimmen, wird die UFC wohl bald in Texas Events mit vielen Zuschauern abhalten.

– Die Federgewichtsklasse der Damen bei der UFC befindet sich in einem desolaten Zustand: Es gibt keine 10 Kämpferinnen und kaum ernste Herausforderinnen für Champion Amanda Nunes. Die Nummer 2 und 3 der Gewichtsklasse – Cris Cyborg und Julia Budd – stehen beim Konkurrenten Bellator MMA unter Vertrag, genau wie der Großteil aller anderen weiblicher Federgewichte. Auch in der regionalen Szene gibt es kaum Talente. Lediglich Kayla Harrison, eine ehemalige Judo-Olympiasiegerin, wäre eine interessante Gegnerin für Nunes. Sie kämpft jedoch im Leichtgewicht der Damen und steht langfristig bei der PFL unter Vertrag. Nun hat sich UFC-Präsident Dana White zu der Federgewichtsklasse geäußert. Er sagte, dass die Zukunft der Gewichtsklasse von Champion Amanda Nunes abhängt. Sollte diese den Titel weiter verteidigen wollen, wird die UFC die Gewichtsklasse behalten.

– Die UFC hat die beiden brasilianischen Bantamgewichtskämpfer Geraldo de Freitas (12-6) und Gabriel Silva (8-2) entlassen. De Freitas hatte einen 1-2 Rekord bei der UFC. Silva ist der jüngere Bruder von Erick Silva. Für ihn lief es ebenfalls nicht gut bei der UFC, er verlor seine beiden bisherigen Kämpfe, hatte mir Ray Borg und Kyler Phillips aber auch gute Gegner.

– Nachdem sie in ihrem letzten Kampf noch um den Federgewichtstitel der Damen der UFC antrat, muss sich Megan Anderson (11-5) nun einen neuen Arbeitgeber suchen. Ihr Vertrag ist ausgelaufen und die UFC wird ihn nicht verlängern. Anderson galt während ihrer Zeit in der regionalen Szene lange als zukünftige Topkämpferin im Federgewicht der Damen, ihr UFC-Run war mit einem 3-3 Rekord jedoch eher enttäuschend. Die offensichtlichen nächsten Ziele für Anderson wären Bellator MMA oder Invicta FC, die eine Federgewichtsdivision haben oder die PFL, die das Leichtgewicht der Damen anbietet.

– UFC 262 am 15. Mai bekommt einen Top 5 Leichtgewichtskampf zwischen dem ehemaligen Interims Leichtgewichtschampion Tony Ferguson (25-5) und dem aufstrebenden Kämpfer Beneil Dariush (20-4-1). Ferguson hatte zuletzt schlechtere Ergebnisse und unterlag Justin Gaethje und Dustin Poirier. Dariush hat sechs Siege in Serie eingefahren und dabei unter anderem Drew Dober, Drakkar Klose und Diego Ferreira besiegt.

– Die UFC musste den wichtigen Bantamgewichtskampf zwischen Juliana Pena (10-4) und Ex-Champ Holly Holm (14-5) absagen. Holm musste verletzungsbedingt passen. Bisher wurde keine Ersatzgegnerin für Pena angekündigt.

– Die UFC hat einen spannenden Federgewichtskampf verkündet. So wird der langjährige UFC-Kämpfer Cub Swanson (27-11) auf das aufstrebende georgische Talent Giga Chikadze (12-2) treffen. Der Kampf findet am 01. Mai bei einer Fight Night statt. Swanson besiegte zuletzt Daniel Pineda und Kron Gracie. Chikadze steht bei 5-0 in der UFC, besiegte dabei aber vor allem unbekannte Gegner. Vor seiner MMA-Karriere war er ein erfolgreicher Kickboxer bei GLORY.

– Die UFC hat für den 1. Mai einen interessanten Bantamgewichtskampf zwischen Merab Dvalishvili (12-4) und Cody Stamann (19-3-1) eingesetzt. Der Georgier hat zuletzt fünf Siege in Serie eingefahren, Stamann unterlag zuletzt gegen Jimmy Rivera.

– Am 5. Juni werden die beiden Top 15 Schwergewichte Marcin Tybura (21-6) aus Polen und Walt Harris (13-9, 1 NC) aus den USA aufeinandertreffen. Während Tybura seine letzten vier Kämpfe gewinnen konnte, unterlag Harris zuletzt Overeem und Volkov.

– In der kommenden Nacht steht UFC on ESPN 21 mit dem Main Event Derek Brunson vs. Kevin Holland auf dem Programm. Die Main Card der Show wird am frühen Sonntagmorgen ab 3 Uhr deutscher Zeit live auf DAZN ausgestrahlt. Ein Abo beim Streamingdienst DAZN kostet 11,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter „WWE Monday Night RAW“, „WWE Friday Night Smackdown“, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB.

UFC on ESPN 21: Brunson vs. Holland
Datum: 20. März 2021
Austragungsort: Las Vegas, Nevada, USA
Halle: UFC APEX

Main Card (DAZN)

Middleweight bout
Derek Brunson vs. Kevin Holland

Lightweight bout
Gregor Gillespie vs. Brad Riddell

Women’s Strawweight bout
Cheyanne Buys vs. Monserrat Ruiz

Bantamweight bout
Adrian Yanez vs. Gustavo Lopez

Welterweight bout
Max Griffin vs. Kenan Song

Heavyweight bout
Tai Tuivasa vs. Harry Hunsacker

Preliminary Card (ESPN+)

Women’s Bantamweight bout
Marion Reneau vs. Macy Chiasson

Lightweight bout
Grant Dawson vs. Leonardo Santos

Middleweight bout
Trevin Giles vs. Roman Dolidze

Bantamweight bout
Montel Jackson vs. Jesse Strader

Flyweight bout
JP Buys vs. Bruno Silva

Sonstige(s)

– Vor einigen Wochen hat das Militär im südost-asiatischen Myanmar gewaltsam die Herrschaft an sich gerissen und dabei die demokratisch gewählte Regierung entmachtet. Seitdem kommt es in allen größeren Städten des Landes fast täglich zu Massenprotesten mit hunderttausenden Teilnehmern. Die Sicherheitskräfte gehen brutal gegen die Bürger vor und töten gezielt einzelne Teilnehmer. Unter den Todesopfern sollen auch schon Frauen, Kinder, eine Schwangere und sogar ein Mönch gewesen sein. Nun haben sich die beiden erfolgreichsten und bekanntesten MMA-Kämpfer des Landes Aung La Nsang (26-11) und Phoe Thaw (8-2) öffentlich gegen die unrechtmäßige Machtübernahme ausgesprochen und mit den friedlichen Demonstranten solidarisiert. Nsang ist in Myanmar eine Art Volksheld und der mit Absand erfolgreichste MMA-Kämpfer. Er konnte bei ONE den Halbschwergewichts- und Mittelgewichtstitel gewinnen und gilt als eines der besten Halbschwergewichte außerhalb der UFC. Thaw hat seine gesamte Karriere bei ONE Championship verbracht und ebenfalls gute Ergebnisse erzielt.

– Die britische Topliga Cage Warriors will ihren vakanten Weltergewichtstitel neu vergeben. Dafür wird es ein Turnier mit 4 Teilnehmern geben. Die beiden Halbfinals lauten Rostem Akman (6-2) vs. Ian Garry (5-0) sowie Madars Fleminas (8-2) vs. Jack Grant (16-6).

– Der ehemalige UFC-Kämpfer Ismail Naurdiev (20-4), der aus Österreich kämpft, hat bei der arabischen MMA-Liga Brave CF unterschrieben und wird bei Brave CF 50 am 1. April in Bahrain auf den Super Weltergewichts (175 lbs.) Champion Jarrah Al-Silawi (15-3) treffen. Zuletzt war Naurdiev in Deutschland aktiv.

– Die PFL hat ihre zweite Show der kommenden 2021er Saison angesetzt. So wird der ehemalige UFC- und Bellator-Star Rory MacDonald (21-6-1) auf den UFC-Veteranen David Michaud (18-6) treffen, der in der letzen Saison bis ins Finale kam. Der Weltergewichtssieger Ray Cooper III (20-7-1) trifft auf den Franzosen Jason Ponet (20-12-1). Für den Halbschwergewichtssieger Emiliano Sordi (22-8) wird es mit dem UFC-Veteranen Chris Camozzi (25-14) ebenfalls einen schweren Auftaktgegner geben. Im vierten Kampf der Hauptkarte treffen mit Antonio Carlos Junior und Tom Lawlor zwei UFC-Veteranen aufeinander.

PFL #2 Kampfkarte:

Rory MacDonald vs. David Michaud
Ray Cooper III vs. Jason Ponet
Antonio Carlos Junior vs. Tom Lawlor
Emiliano Sordi vs. Chris Camozzi
Magomed Magomedkerimov vs. Joao Zeferino
Smealino Rama vs. Jordan Young
Cezar Ferreira vs. Nick Roehrick
Alexey Kunchenko vs. Gleison Tibau
Nikolai Aleksakhin vs. Sadibou Sy
Marthin Hamlet vs. Daniel Spohn

– Am 6. Mai findet PFL 2021 #3 statt und damit starten auch die Schwergewichte und die weiblichen Leichtgewichte in die Saison 2021. Ex-UFC-Champion Fabricio Werdum (24-9-1) trifft dabei auf seinen Landsmann Renan Ferreira (6-2). In einem weiteren wichtigen Kampf treffen die beiden Mitfavoriten Justin Willis (8-2) und Denis Goltsov (25-6) aufeinander. Kayla Harrison (8-0) eröffnet die Saison gegen Mariana Morais (16-10).

PFL #3 Kampfkarte:

Fabricio Werdum vs. Renan Ferreira
Kayla Harrison vs. Mariana Morais
Ali Isaev vs. Hatef Moeil
Genah Fabian vs. Laura Sanchez
Mohammed Usman vs. Brandon Sayles
Larissa Pacheco vs. Julia Pajic
Ante Delija vs. Bruno Cappelozza
Cindy Dandois vs. Kaitlin Young
Helena Kolesnyk vs. Taylor Guardado

– Der langjährige MMA-Referee Neil Hall ist vor einigen Tagen im Alter von 55 Jahren verstorben. Der Brite hatte unter anderem bei der UFC Kämpfe geleitet.

– Am 28. Mai plant ONE Championship einen reinen Frauenevent. Neben dem Start des Atomgewichts Grand Prix der Damen wird es einen Titelkampf im Strohgewicht geben. Dabei trifft Xiong Jing Nan (15-2) auf Michelle Nicolini (6-2).

– Der Bruder von Rose Namajunas, Nojus Namajunas, beginnt eine MMA-Karriere. Er wird am 27. März bei Mountain Force MMA 23 in Utah im Federgewicht antreten.




2 Antworten auf „UFC 261 findet mit voller Zuschauerkapazität statt – UFC on ESPN 21 in der kommenden Nacht Live auf DAZN – Zukunft der Federgewichtsklasse hängt von Amanda Nunes ab – Holly Holm vs. Juliana Pena abgesagt – Weitere Entlassungen bei UFC – MMA-Stars positionieren sich gegen den Militärputsch in Myanmar“

Haehnchen sagt:

Jo nicht überraschend das in den USA wieder volle Stadien möglich sind… Vor 3 Monaten waren die USa noch das Katastrophenland Nr.1 in Sachen Covid, kaum waren Impfungen möglich haben die alles auf links gedreht um so schnell wie Möglich die Bevölkerung zu impfen. In der ganzen Zeit haben wir Deutschlandweit nicht mal 5 Millionen geimpft bekommen während in den USA über die hälfte der Bevölkerung schon erfolgreich geimpft wurde…

Scheiß bürokratie in Deutschland, echt… und scheiß Länderpolitik. Notstand ausrufen, impfen und regeln durchsetzen, fertig… und die Covid probleme wären weitaus geringer. Aber wir leben in nem land wo über 1/3 der strunzdummen bevölkerung sich nichtmal impfen lassen will… aber protestierend auf die Straße rennen und willkürlich Leute anhusten… im Sinne der Freiheit… man man.

Egal, führt hier zu weit, wird interessant zu sehen sein wie mal wieder tausende so einen Event angucken. Freu mich drauf… ob es schon zu früh ist und möglicherweise unverantwortlich mag dahingestellt sein. Aber irgendwann muss man mal wieder normalität einlassen… Wird in deutschland noch lange nicht möglich sein.

suzuki sagt:

@Heahnchen
Ist ja nicht das erstmal bei dir, aber mal nur zu Info. Denkst du dir die Zahlen immer selbst aus und präsentierst diese als Fakten, oder hast du einfach immer nur miese Quellen ?

https://www.google.com/amp/s/amp.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html

Es liegt auch nicht nur an der Bürokratie in Deutschland, wir haben einfach nicht genug Impfstoff in Europa um Vollgas zu geben, wie Israel oder die USA, wobei die auch noch lange nicht bei 50% Der Bevölkerung angekommen sind wie du behauptest.

Und ja, Querdenker auf ihren Demos sind komplette Vollidioten. Aber es sind bei weitem nicht soviele wie du denkst und deine 1/3 der Bevölkerung Aussage ist auch totaler Quark.
Hier mal paar Zahlen aus einer Umfrage vom 02.03.
Auf keinen Fall“ wollen sich 3,9 Prozent eine Spritze gegen COVID-19 geben lassen. 4,2 Prozent haben vor, sich „eher nicht impfen“ zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube