UFC 259 mit drei Titelkämpfen in der kommenden Nacht Live auf DAZN – Dana White plant weiterhin Conor McGregor vs. Dustin Poirier III – Deutsch-Marokkaner Ottman Azaitar doch weiter bei UFC – Valentina Shevchenko vs. Jessica Andrade und Holly Holm vs. Juliana Pena angekündigt – Bellator MMA führt Rankingsystem ein – UFC-Veteran wegen des Besitzes von Kinderpornographie angeklagt – Kämpfer verliert absichtlich nach Bedrohung mit Schusswaffe + viele weitere News aus der Welt des MMA-Sports

06.03.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

UFC – Ultimate Fighting Championship: UFC 259 mit drei Titelkämpfen in der kommenden Nacht Live auf DAZNDana White plant weiterhin Conor McGregor vs. Dustin Poirier III – Stefan Struve beendet MMA-Karriere – Holly Holm trifft auf Juliana Pena – Khamzat Chimaev vs. Leon Edward erneut abgesagt – Nächster Nasrat Haqparast-Kampf am 13. März – Charlie Ontiveros wegen Dopings gesperrt – Mike Perry kehrt zurück 9 UFC-Entlassungen verkündet – Ion Cutelaba vs. Devin Clark im Mai – Ottman Azaitar doch weiter in der UFC – TJ Dillashaw will Titelkampf bei Comeback – Perez vs. Schnell im Mai- Valentina Shevchenko vs. Jessica Andrade Titelkampf bei UFC 261 – Kevin Lee plant Rückkehr im Sommer und fordert Tony Ferguson heraus – Contender Series bekommt Asien-Version

Bellator MMA: Zabit Magomedsharipovs Bruder unterschreibt bei Bellator MMA – Ex-Champion Straus wegen schwerer Daniel Körperverletzung verhaftet – Neuer TV-Deal im UK – Horiguchi 2021 wieder bei Bellator? – Bellator führt Rankingsystem ein – Aaron Chalmers beendet MMA-Karriere – Nächster Aaron Pico-Kampf angesetzt – Timothy Johnson will HW-Interimstitelkampf – Russisches Talent verpflichtet

Sonstige(s): PFL verkündet Schwergewichts- und weibliche Leichtgewichts-Teilnehmer der 2021er Saison – Pettis vs. Collard bei der Saisoneröffnung der PFL – Neue Millioneninvestition für die PFL – UFC-Veteran verstärkt die PFL – Brian Caraway wegen Diebstahl und Versicherungsbetrug angezeigt – Cage Warriors plant internationale Expansion – Hauptkampf von Cage Warriors 120 mit Bellator-Veteran – Champion bindet sich langfristig an Cage Warriors – Titelkampf bei RIZIN 27 – UFC-Veteran beendet Karriere – Kämpfer verliert absichtlich nach Bedrohung mit Schusswaffe – UFC-Veteran verstärkt die PFL – UFC-Veteran wegen Besitz von Kinderpornographie angeklagt – Zwei UFC-Veteranen wechseln zu UAE Warriors – Sage Northcutt vs. Shinya Aoki bei ONE on TNT IV – ONE startet Womens Atomweight Grand Prix

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com, Sherdog.com, ESPN.com/mma, BloodyElbow.com

UFC

– UFC-Präsident Dana White bemüht sich für den Sommer weiterhin darum, den Trilogiekampf zwischen Conor McGregor (22-5) und Dustin Poirier (27-6) zu realisieren. Den ersten Kampf der beiden hatte der Ire im Jahr 2014 gewonnen, im Januar konnte Poirier dann McGregor schlagen. Daher steht es nun 1-1 zwischen den Beiden und White will den dritten Kampf im Sommer ansetzen.

– Der langjährige UFC-Kämpfer Stefan Struve (29-13) hat nach fast 16 Jahren seine MMA-Karriere beendet. Als Grund gab der Niederländer gesundheitliche Probleme an. In seiner langen UFC-Karriere konnte er unter anderem Stipe Miocic, Antonio Silva, Antonio Rodrigo Nogueira, Pat Barry und Lavar Johnson schlagen.

– Ex-UFC-Champion und Ronda Rousey-Besieger Holly Holm (14-5) ist zurück und wird am 08. Mai bei einer Fight Night auf Juliana Pena (10-4) treffen. Holm konnte zuletzt zwei Siege in Folge gegen Raquel Pennington und Irene Aldana einfahren. Ihre Gegnerin gewann im Januar dieses Jahres bei UFC 257 gegen Sara McMann. Der Kampf ist vermutlich nicht der Hauptkampf. Ebenfalls bei diesem Event findet der letzte Kampf in der Karriere von Diego Sanchez statt, der auf Donald Cerrone trifft.

– Der Kampf zwischen Khamzat Chimaev (9-0) und Leon Edwards (18-3) scheint einfach verflucht. Der für den 13. März angesetzt Weltergewichtskampf wurde nun bereits zum dritten Mal abgesagt. Grund hierfür sind erneut Komplikationen in Zusammenhang mit einer Coronainfektion des Schweden Chimaev. Die UFC hat für den Hauptkampf der Fight Night am 13. März aber bereits einen Ersatzgegner gefunden. Edwards, der fast zwei Jahre keinen Kampf bestritten hat, wird auf den US-Amerikaner Belal Muhammad (18-3) treffen. Muhammad besiegte kürzlich Dhiego Lima, den Bruder des Bellator Weltergewichtschampion Douglas Lima, und konnte damit in die Top 15 klettern. Muhammad steht bei vier Siegen in Folge. Die Siegesserie des Briten ist mit acht Siegen sogar doppelt so lang.

– Der deutsch-afghanische Kämpfer Nasrat Haqparast (12-3) wird bereits am 13. März wieder ins Octagon steigen. Er tritt als Ersatzgegner gegen den Südafrikaner Don Madge (9-3-1) an, der bisher beide seine UFC-Kämpfe gewonnen hat. Madges ursprünglicher Gegner fällt verletzungsbedingt aus.

– Charlie Ontiveros (11-7) wurde von der USADA sechs Monate aufgrund eines Dopingverstoßes gesperrt. Er hatte im Oktober des letzten Jahres sein UFC-Debüt gegen Kevin Holland verloren und war dabei positiv getestet worden, daher sind bereits vier Monate der Sperre vergangen. Bisher lief es für Ontiveros auf der großen Bühne nicht gut. Seinen einzigen Bellator-Kampf im Jahr 2015 hatte er ebenfalls verloren.

– Der Skandalkämpfer Mike Perry (14-7) wird erneut in der UFC antreten. In seinem nächsten Kampf wird er am 10. April auf Daniel Rodriguez (13-2) im Weltergewicht treffen. Perry steht bei Marktführer bei einem ausgeglichenen 7-7 Rekord. Sein Gegner Rodriguez ist mit 3-1 gut in seine UFC-Karriere gestartet.

– Die UFC hat für die Fight Night am 1. Mai einen interessanten Halbschwergewichtskampf zwischen Ion Cutelaba (15-6) und Devin Clark (12-5) angekündigt. Beide haben zuletzt eher schwache Ergebnisse erzielen können. Cutelaba unterlag zuletzt zwei Mal gegen Magomed Ankalaev, Clark wurde in seinem ersten UFC-Hauptkampf von Anthony Smith geschlagen.

– Der Marktführer hat sich von neun weiteren Kämpfern getrennt. Unter den Entlassenen befinden sich keine größeren Namen, die meisten hatten eher wenig Erfolg in der UFC.

Alesksandra Albu (3-2)
Bojan Mihajlovic (10-6)
Ali Alquaisi (8-5)
Suman Mokhtarian (8-2)
Chris de la Rocha (5-3)
Alex Chambers (5-5)
Cyril Asker (9-4)
Syuri Kondo (6-3)
Dmitry Sosnovsky (11-0)

– Eigentlich war der aufstrebende UFC-Kämpfer Ottman Azaitar (13-0) im Januar vom Marktführer entlassen wurden, nachdem er und sein Team bewusst die UFC-Quarantäne-Protokolle bei UFC 257 gebrochen hatte. UFC-Präsident Dana White hat seine Meinung jedoch geändert und so bleibt der Deutsch-Marokkaner beim MMA-Marktführer. White nutzte bei seinem Statement Begriffe wie „Missverständnis“ und „zweite Chance“. Warum er aber genau seine Meinung änderte und was in dem Rucksack war, der bei UFC 257 ins Hotel geschmuggelt wurde, ist weiterhin unklar.

– Der ehemalige Bantamgewichtschampion TJ Dillashaw (16-4) wird nach seiner Dopingsperre in wenigen Wochen zurückkehren. Für sein Comeback hat er große Pläne. So fordert der US-Amerikaner einen Titelkampf gegen den Sieger des Fights Petr Yan vs. Aljamain Sterling oder zumindest einen Top 5 Gegner.

– Für den 15. Mai wurde ein wichtiger Fliegengewichtskampf angesetzt. So wird Alex Perez (24-6) auf Matt Schnell (15-5) treffen. Perez unterlag zuletzt Champion Deiveson Figueiredo und konnte davor 3 Kämpfe gewinnen. Schnell konnte fünf seiner letzten sechs Kämpfe siegreich gestalten.

– Die UFC hat für UFC 261 am 24. April einen Titelkampf im Fliegengewicht der Damen angesetzt. So wird die dominante Titelträgerin Valentina Shevchenko (20-3) aus Kirgisistan auf die brasilianische Herausforderin Jessica Andrade (21-8) treffen. Shevchenko gewann den Titel im Jahr 2018 und konnte ihn seitdem vier Mal erfolgreich verteidigen. Andrade bekommt den Titelkampf etwas überraschend, da sie nur einen ihrer letzten drei Kämpfe gewinnen konnte.

– Der UFC-Leichtgewichtskämpfer Kevin Lee (18-6) plant seine Rückkehr für diesen Sommer. Sein letzter Kampf liegt gut ein Jahr zurück, als er bei einer Fight Night gegen Charles Oliveira verlor. Danach musste er eine Verletzungspause einlegen. Für seinen Comeback-Kampf hat er auch bereits einen Gegner im Kopf. So würde Lee gerne gegen Tony Ferguson (25-5) antreten. Und um den Kampf noch etwas spannender zu machen, schlug Lee vor, dass der Verlierer die UFC verlassen muss. Beide erzielten zuletzt schlechtere Ergebnisse. Ferguson verlor seine letzten zwei Kämpfe, während Lee bei 1-3 in seinen letzten vier Kämpfen steht.

– Die UFC plant aktuell eine zweite Version ihrer Erfolgs-Show „Contender Series“. So will der Marktführer eine asiatische Version der Show einführen, um mehr Talente aus dieser Region zu finden. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht. Die Entwicklung steht auch damit in Zusammenhang, dass die UFC gerade einen neuen Ausstrahlungspartner in China gefunden hat, für den eine solche Show natürlich sehr interessant ist.

– In der kommenden Nacht steht die UFC 259 mit dem Main Event Jan Blachowicz (c) vs. Israel Adesanya um die UFC Light Heavyweight Championship sowie Amanda Nunes (c) vs. Megan Anderson um die UFC Women’s Featherweight Championship und Petr Yan (c) vs. Aljamain Sterling um die UFC Bantamweight Championship auf dem Programm. Die Main Card der Show wird am frühen Sonntagmorgen ab 4 Uhr deutscher Zeit live auf DAZN ausgestrahlt. Ein Abo beim Streamingdienst DAZN kostet 11,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter „WWE Monday Night RAW“, „WWE Friday Night Smackdown“, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB.

UFC 259: Blachowicz vs. Adesanya
Datum: 06. März 2021
Austragungsort: Las Vegas, Nevada
Halle: UFC APEX

Main Card (DAZN)

Light Heavyweight bout
UFC Light Heavyweight Championship
Jan Blachowicz (c) vs. Israel Adesanya

Women’s Featherweight bout
UFC Women’s Featherweight Championship
Amanda Nunes (c) vs. Megan Anderson

Bantamweight bout
UFC Bantamweight Championship
Petr Yan (c) vs. Aljamain Sterling

Lightweight bout
Drew Dober vs. Islam Makhachev

Light Heavyweight bout
Thiago Santos vs. Aleksandar Rakic

Preliminary Card (ESPN+)

Bantamweight bout
Dominick Cruz vs. Casey Kenney

Bantamweight bout
Yadong Song vs. Kyler Phillips

Flyweight bout
Joseph Benavidez vs. Askar Askarov

Flyweight bout
Kai Kara-France vs. Rogerio Bontorin

Early Preliminary Card (ESPN+ / UFC Fight Pass)

Flyweight bout
Jordan Espinosa vs. Tim Elliott

Light Heavyweight bout
Carlos Ulberg vs. Kennedy Nzechukwu

Welterweight bout
Sean Brady vs. Jake Matthews

Women’s Strawweight bout
Livinha Souza vs. Amanda Lemos

Lightweight bout
Uros Medic vs. Aalon Cruz

Bantamweight bout
Tevin Jones vs. Mario Bautista

Bellator

– Bellator MMA konnte einen talentierten Kämpfer für die Federgewicht Division verpflichten. Der russische Kämpfer Khasan Magomedsharipov (5-0), Bruder vom UFC-Star Zabit Magomedsharipov, hat bei der zweitgrößten MMA-Promotion der Welt unterschrieben. In seinen fünf Kämpfen konnte er vier Finishes erzielen.

– Der ehemalige Federgewichts-Champion von Bellator MMA, Daniel Straus, wurde wegen schwerer Körperverletzung nach einem Streit mit seiner Freundin verhaftet. So soll er im Januar dieses Jahres zuerst zu einer Schubserei zwischen beiden gekommen sein, bevor der MMA-Kämpfer sie mehrfach schlug. Später setzte sich der Streit fort und schließlich soll er auf sie eingestochen haben. Bellator MMA ist sich der Situation bewusst, veröffentlichte aber bisher keinen weiteren Kommentar dazu.

– Bellator MMA wird im Vereinigten Königreich in Zukunft auf dem Sportsender der BBC zu sehen sein. Jedes einzelne Event wird über den BBC iPlayer ausgestrahlt. Bellator MMA hat eine Vielzahl britischer Kämpfer. Der bekannteste ist Michael „Venom“ Page.

– Bellator-Präsident Scott Coker hat angedeutet, dass der ehemalige Bantamgewichtschampion Kyoji Horiguchi (29-3) im Jahr 2021 wieder in den Bellator-Käfig steigen könnte. Er hatte den Titel von Darrion Caldwell gewonnen und musste ihn nach eine Verletzung abgeben. Zuletzt waren für ihn Kämpfe in Amerika wegen der Coronavirus-Pandemie nicht möglich. Aktuell ist Juan Archuleta der Champion, er wird seinen Titel im Frühling gegen Sergio Pettis verteidigen. Horiguchi ist Bantamgewichtschampion der japanischen Spitzenliga Rizin FF, die mit Bellator zusammenarbeitet.

– Zur besseren Übersicht der Gewichtsklassen, für ein konstanteres Matchmaking und für einen klaren Weg zu einem Titelkampf wird Bellator MMA in dem kommenden Wochen ein Ranking-System einführen. Dafür soll es in jeder Gewichtsklasse eine Top 10 geben (der Champion steht über der #1). Weiterhin soll es getrennte Pound-for-Pound Listen bei Männern und Frauen geben. Für die Rankings hat Bellator 20 bekannte amerikanische und z.T. internationale Journalisten ausgewählt, welche die Rankings erstellen. Dabei handelt es sich um: George Garcia (MMA Junkie), Nolan King (MMA Junkie), John Morgan (MMA Junkie), Jeff Cain (MMA Weekly), Brian Campbell (CBS Sports), Rodrigo Del Campo (Claro Sports), Rob DeMello (KHON Hawaii), Jason Floyd (The MMA Report), Amy Kaplan (FanSided), John Hyon Ko (South China Morning Post), Mark LaMonica (Newsday), Igor Lazarin (TASS Russia), Shakiel Mahjouri (Fightful MMA), Joe McDonagh (Cageside Press) und Ken Pishna (MMA Weekly). Kämpfer müssen mindestens einmal für Bellator angetreten sein, um in den Rankings aufzutauchen. Sie müssen in den letzten 15 Monaten in einer Gewichtsklasse gekämpft haben, um im Ranking in dieser geführt werden zu können. Während der Teilnahme an Grand Prix in anderen Gewichtsklassen soll jedoch eine Ausnahme bestehen. Die ersten Rankings werden in den kommenden Wochen veröffentlicht.

– Der britische Reality TV-Star und MMA-Kämpfer Aaron Chalmers (5-2) hat seine MMA-Karriere beendet. Den größten Teil seiner Karriere verbrachte er bei Bellator MMA, wo er einen 2-2 Rekord erzielte.

– Das Megatalent Aaron Pico (7-3) wird bei Bellator 257 seinen nächsten Kampf bestreiten und dabei auf den talentierten Engländer Aiden Lee (9-4) treffen. Pico ist ein dekorierter Ringer und Boxer, der seine gesamte Karriere bei Bellator MMA gegen Spitzengegner bestritten hat. Pico hat aktuell eine Siegesserie von 3 Erfolgen. Lee ist ein ehemaliger Titelherausforderer von Cage Warriors. Er verlor zwar sein Bellator-Debüt, konnte danach aber zuletzt auch zwei Siege einfahren.

– Der US-Amerikaner Timothy Johnson (15-6) ist laut eigener Auffassung der klare #1 Herausforderer auf den Schwergewichtstitel von Bellator und mit drei Siegen über Tyrell Fortune, Matt Mitrione und Cheick Kongo gibt es nicht viele Argumente die dagegen sprechen. Jedoch ist der Champion Ryan Bader (27-6) aktuell im Halbschwergewichts Grand Prix beschäftigt. Johnson will seinen Spitzenplatzen in der Zwischenzeit nicht durch einen anderen Kampf riskieren und auf einen Kampf gegen Bader oder einen Interimstitelkampf warten. Diesen wird es aber wohl erst geben, wenn Johnson seinen Viertelfinalkampf im Grand Prix auch gewinnt.

– Bellator MMA hat das russische Talent Alexander Shabliy (19-3) unter Vertrag genommen. Der 27-jährige tritt im Leichtgewicht an und konnte seine letzten vier Kämpfe gewinnen. Er hält Siege über Adriano Martins (28-11) und Gleristone Santos (35-11).

Sonstige(s)

– Die Professional Fighters League (PFL) hat nun auch die letzten beiden Teilnehmerfelder bekannt gegeben. Zuletzt wurde das Schwergewicht der Herren und die einzige weibliche Gewichtsklasse, das Leichtgewicht, verkündet.

Teilnehmerfeld Schwergewicht:

Bruno Cappelozza (10-5)(Brasilien): ehemalige Jungle Fight Cruisergewichts Champion, RIZIN-Veteran
Ante Delija (17-3)(Kroatien): Protege von Mirko Cro Cop, ehemals bei M-1, RIZIN und KSW
Renan Ferreira (6-2)(Brasilien): ehemals bei LFA
Denis Goltsov (25-6)(Russland): ehemaliger ACB Schwergewichtschampion, Teilnehmer der 2019er Saision
Ali Isaev (9-0)(Russland): Sieger der 2019er Saison
Hatef Moeil (10-4)(Iran): 6 Siege in Serie
Brandon Sayles (5-1)(USA): ehemaliger NFC Schwergewichts und Super Schwergewichts Champion
Mohammed Usman (7-1)(Nigeria): Bruder von Kamaru Usman, vier Siege in Folge bei Titan FC
Justin Willis (8-2)(USA): ehemaliger UFC-Kämpfer mit 4-1 Rekord beim Marktführer und Sieg über Mark Hunt
Fabricio Werdum (24-9-1)(Brasilien): ehemaliger UFC Schwergewichts Champion

Teilnehmerfeld Leichtgewicht der Frauen:

Cindy Dandois (16-5)(Belgien): UFC und Bellator-Veteran
Genah Fabian (2-1)(Australien): Teilnehmerin der 2019er Saison
Kayla Harrison (8-0)(USA): Judo-Olympiasiegerin, Siegerin der 2019er Saison
Olena Kolesnyk (5-2)(Ukraine): zuletzt bei Invicta FC (0-2)
Mariana Morais (16-10)(Brasilien): Shooto Brasil Veteranin, 3 Siege in Folge
Larissa Pacheco (13-4)(Brasilien): Finalistin in der 2019er Saison
Julija Pajic (3-0)(Montenegro): Ungeschlagen
Laura Sanchez (1-0)(USA): 6-1 als Amateur

– Die PFL hat ihre erste Show Event für die anstehende 2021er Saison angekündigt. So werden am 23. April die Leichtgewichte und die Federgewichte in die Saison starten. Als Hauptkampf wurde ein echter Kracher angesetzt: So wird der ehemalige UFC-Champion Anthony Pettis (24-10) auf den UFC-Veteranen Clay Collard (18-8) treffen, der zuletzt sehr erfolgreich im Boxen war. Im Co-Hauptkampf trifft der Bellator- und UFC-Veteran Marcin Held (26-7) auf den Vorjahressieger Natan Schulte (20-3-1). Der zweimalige Gewinner im Federgewicht, Lance Palmer (22-3), hat mit dem Bellator-Veteranen Bubba Jenkins (14-4) ebenfalls einen starken Auftaktgegner.

PFL 2021 #1 Karte:
Anthony Pettis vs. Clay Collard
Marcin Held vs. Natan Schulte
Movlid Khaybulaev vs. Jason Soares
Lance Palmer vs. Bubba Jenkins
Loik Radzhabov vs. Johnny Case
Joilton Lutterbach vs. Olivier Aubin-Mercier
Akhmet Aliev vs. Mikhail Odintsov
Chris Wade vs. Anthony Dizy
Sung Bin Jo vs. Tyler Diamond
Brendan Loughnane vs. Sheymon Moraes

– Die Professional Fighters League konnte neue Investoren gewinnen und damit neues Kapital in Höhe von $ 65 Millionen generieren. Die Investoren sind Ares Capital, Elysian Park Ventures und Knighthead Capital. Damit wurden bisher insgesamt $ 175 Millionen in die Liga investiert und die nächsten Jahren sollten finanziell auf jeden Fall abgesichert sein. Laut internen Quellen soll das Geld vor allem für weitere Verpflichtungen von bekannten Free Agents genutzt werden. Für die im April startende 2021er Saison konnte die PFL unter anderem Fabricio Werdum, Rory MacDonald, Anthony Pettis, Olivier Aubin-Mercier, Clay Collard, Justin Willis und Tom Lawlor unter Vertrag nehmen.

– Die PFL konnte einen weiteren freien Platz im Roster mit einem bekannten Namen füllen. So wurde der russische UFC-Veteran Alexey Kunchenko (20-2) verpflichtet. Der ehemalige M1 Weltergewichtschampion konnte bei der UFC einen 2-2 Rekord erzielen, indem er Thiago Alves und Yushin Okami besiegte.

– Der UFC-Veteran Brian Caraway (22-9) hat Probleme mit dem Gesetz und seiner Ex-Freundin Miesha Tate. So soll er am 18.12.2018 ein All Terrain Vehicle, das seiner Ex-Freundin Miesha Tate gehörte, gestohlen haben. Danach hat er am 21.12.2018 angeblich eine Versicherung für das Auto unter seinem Namen angemeldet. Nachdem Tate das Auto wiedererhielt, meldete Caraway es am 24.12.2018 als gestohlen und legte dabei die zuvor angefertigten Versicherungsunterlagen als Beweis vor, dass das Fahrzeug ihm gehörte. Die Ermittler fanden heraus, dass das Fahrzeug nicht gestohlen war, sondern Tate die rechtmäßige Besitzerin ist. Die Verhandlung soll im kommenden Monat stattfinden. Laut der Anklage soll Caraway den ATV zu einem anderen Zeitpunkt ein weiteres Mal gestohlen haben.

– Großbritanniens Spitzenliga Cage Warriors, die viele Toptalente hervorgebracht hat, hat große Pläne für 2021 und darüber hinaus. So soll es 2021 insgesamt 17 Events geben, darunter auch internationale Shows. Unter anderem möchte man am 4. Juni in Kalifornien und am 3. Juli in Paris veranstalten. Am 31. Juli soll zudem eine Show in Dublin, Irland oder Belfast, Nordirland stattfinden.

– Cage Warriors hat sich die weiteren Dienste seines französischen Federgewichtschampions Morgan Charriere (16-7-1) gesichert. Der Champion wird in Zukunft exklusiv bei der britischen Topliga auftreten – solange er natürlich kein Angebot von Bellator MMA oder der UFC bekommt. Zudem wurde gleich sein nächster Kampf angesetzt. Er trifft am 20. März bei Cage Warriors 122 auf Jordan Vucenic (7-1).

– Am 18. März findet Cage Warriors 120 statt. und britische Topliga hat nun einen Hauptkampf für die Veranstaltung angesetzt. So wird der Bellator-Veteran Ken Kauppinen (12-6) auf den Ex-Titelherausforderer Jamie Richardson (9-6) treffen. Das Event ist wie immer über den UFC Fight Pass anzusehen.

– Die japanische Spitzenliga RIZIN FF hat für den 21. März ihren nächsten Event angesetzt. Bei RIZIN 27 in Nagoya, Japan wird der Atomgewichtstitel der Damen auf dem Spiel stehen, wenn Champion Ayaka Hamasaki (21-3) auf Herausfordererin Kanna Asakura (18-4) trifft. Hamaski hatte den Titel gegen Miyuu Yamamoto gewonnen, Asakura konnte zuletzt vier Siege bei RIZIN FF und Bellator MMA einsammeln. Im Co-Hauptkampf trifft BBJ-Spezialist Roberto Satoshi (10-1) auf UFC-Veteran Kazuki Tokudome (20-10-1).

– Der UFC-Veteran Paul Kelly (15-5) hat seine Karriere beendet. Der Brite kämpfte zwischen 2008 und 2011 beim Marktführer, wo er einen ordentlichen 5-4 Rekord erkämpfte. Nach eine siebenjährigen Pause ab 2013 bestritt er im letzten Jahr nochmal einen Kampf

– Der brasilianische Veteran Leonardo Barbosa (18-7) bestritt am 11. Februar 2021 einen Kampf in Kabul Afghanistan für die afghanische Liga Truly Grand Fighting Championship (TGFC), wo er auf den einheimischen Star Ahmed Wali Hotak (7-1) traf. Der Afghane konnte den Kampf nach einem Kniestoß gewinnen, jedoch sah die Reaktion von Barbosa auf den Treffer sehr unnatürlich aus. Nach dem Kampf sagte der Brasilianer in einem Social Media Post, dass er vor dem Kampf mit einer Waffe bedroht wurde und somit quasi gezwungen wurde, absichtlich zu verlieren. Während des Kampfes soll sich der Mann, der ihn bedroht hatte, zudem in der VIP-Area der Promotion befunden haben. Nachdem er diese Umstände öffentlich machte, erzielt er zudem mehrere wütende Nachrichten und Drohungen aus Afghanistan, weshalb er seinem Post privat stellte. Die Liga hat ihm einen Rückkampf für Mai angeboten, welcher in Dubai stattfinden soll, welchen er wohl annehmen wird.

– Der ehemalige UFC-Kämpfer und langjährige MMA-Veteran Travis Fulton (257-55-10) wurde wegen des Besitzes von Kinderpornographie angeklagt. Der Kämpfer, der wohl den Rekord für die meisten bestrittenen MMA-Kämpfe hält, soll im Besitz des Materials gewesen sein und dieses auch verbreitet haben. Fulton plädiert auf nicht schuldig.

– UAE Warriors hat sich die Dienste zweier UFC-Veteranen gesichert. So werden Sean Soriano (13-6) und Noad Lahat (13-4) am 20. März in einem Federgewichtskampf aufeinandertreffen.

– ONE Championship hat für ONE on TNT IV einen weiteren wichtigen Kampf angesetzt. So wird der talentierte ehemalige UFC-Kämpfer Sage Northcutt (11-3) auf die japanische MMA-Legende Shinya Aoki (46-9) treffen. Northcutt unterlag in seinem ONE-Debüt Cosmo Alexandre und musste nach dem brutalen Knockout fast zwei Jahre pausieren. Aoki ist mit drei Siegen in Folge aktuell in guter Form. Im Hauptkampf des Events verteidigt Aung La Nsang (26-11) seinen ONE Halbschwergewichtstitel gegen Vitaly Bigdash (10-2).

– Asiens Spitzenliga ONE Championship hat einen Grand Prix im Atomgewicht der Frauen verkündet. Atomgewicht sind normalerweise 105 lbs., bei ONE aber 115 lbs., weil es keine Weight Cuts gibt. Die Siegerin soll auf Champion Angela Lee (10-2) treffen. Teilnehmer sind Alyse Anderson (5-1), Meng Bo (17-5), Stamp Fairtex (5-1), Seo Hee Ham (23-8), Itsuki Hirata (7-0), Ritu Phogat (4-0), Alyona Rassohyna (13-4) und Denice Zamboanga (8-0).




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/