WWE Friday Night SmackDown #1124 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 05.03.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)

06.03.21, von Max "Mantis" Seichert

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Friday Night SmackDown #1124
Ort: WWE Thunderdome im Tropicana Field in St. Petersburg, Florida
US-Erstausstrahlung: 05. März 2021

Die Show beginnt mit einem Rückblick auf das Men’s Royal Rumble Match, welches Edge gewinnen konnte, und die darauffolgenden Konfrontationen des Siegers mit dem WWE Universal Champion Roman Reigns. Anschließend begrüßt uns Corey Graves zur neuesten Ausgabe von „Friday Night SmackDown“. Michael Cole steht im Ring und begrüßt Daniel Bryan zum Interview. Bryan wird heute in einem Steel Cage Match auf Jey Uso treffen. Gewinnt er, wird er bei „WWE Fastlane“ ein WWE Universal Championship Match erhalten. Eigentlich plante man bei WWE mit einem Tag Team Match zwischen Edge & Daniel Bryan und Roman Reigns & Jey Uso bei „WWE Fastlane“, doch Bryan wirbelte mit seinen „plötzlichen Titelambitionen“ diese Pläne komplett durcheinander. Deshalb fragt Michael Cole allen Ernstes Daniel Bryan, warum dieser sich „auf einmal“ (= seit knapp drei Monaten) für Roman Reigns und dessen WWE Universal Championship interessiert, obwohl er doch in einem großen Tag Team Match hätte stehen können. Ich atme tief ein…

Laut Bryan lässt Michael Cole hier viele haltlose Anschuldigungen vom Stapel. Dabei wurde er nicht einmal gefragt, ob er überhaupt an solch einem Tag Team Match interessiert ist. Aber es war ja klar, dass er nicht gefragt, schließlich sagt ein Daniel Bryan zu allem „Ja und Amen“. Doch das wird sich von nun an ändern. Er versteht, dass so viele Menschen Edge vs. Roman Reigns bei „WrestleMania“ sehen wollen. Attitude Era vs. ThunderDome – das Dream Match hat sich in sehr vielen Köpfen festgesetzt. Doch Bryan hat kein Interesse an diesem Match. Deshalb wird er alles versuchen, um dieses Match zu verhindern. Er schickt Michael Cole zurück ans Kommentatorenpult und lässt ein Video einspielen. Wir blicken nun zurück auf das SmackDown Elimination Chamber Match, welches Bryan gewinnen konnte, um direkt danach gegen den WWE Universal Champion Roman Reigns anzutreten. Nach seinem Sieg wurde Reigns von Edge mit einem Spear niedergestreckt, der mit seinem Angriff klarstellte, bei „WrestleMania“ Roman Reigns herauszufordern.

Zurück im Ring blickt Daniel Bryan nun direkt in die Kamera und erklärt, dass er in seiner Karriere viel verloren hat und oft verprügelt wurde. Deshalb könnte man davon ausgehen, dass ihm die Niederlage gegen Reigns (nachdem er sein drittes Elimination Chamber Match gewinnen konnte) nichts ausmacht. Doch als er an diesem Abend mit ansehen musste, wie Edge mit seinem Finger auf das „WrestleMania“-Logo deutete, fühlte er sich wie der größte Versager. Viele Leute wissen es vielleicht nicht, doch Bryan ist per se kein wirklich ambitionierter Mensch. Als die WWE vor einigen Jahres Persönlichkeitstests mit ihren Superstars durchführte, erzielte er die mit Abstand niedrigsten Ambitionswerte. Die Antwort auf die Frage, warum er dennoch so erfolgreich ist, ist denkbar einfach: Er liebt Pro-Wrestling. In den letzten 20 Jahren fühlte sich kein einziger Tag wie ein Arbeitstag an, weil er seine Arbeit so sehr liebt. Im letzten Jahr hat er sich mehr seiner Vaterrolle gewidmet und anderen Talenten die Bühne überlassen. Als Edge dann auf das „WrestleMania“-Logo zeigte, fühlte er sich wie ein Versager, weil er sich selbst enttäuscht hat. Er stellte fest, dass er deutlich ambitionierter ist, als ein Persönlichkeitstest dies je nachweisen könne. Er stellte fest, dass er im Main Event von „WrestleMania“ stehen sollte, nicht Edge oder Roman Reigns.

In den letzten drei Wochen hat Bryan mehr Matches bestritten als Roman Reigns und Edge zusammen in den letzten drei Monaten. Und warum? Weil er diesen Sport liebt. Er hypt das heutige Steel Cage Match und verspricht, sich heute sein WWE Universal Championship Match zu sichern. Roman Reigns‘ Musik ertönt und der WWE Universal Champion betritt, in Begleitung von Paul Heyman und Jey Uso, die Bühne. Im Ring angekommen erklärt Reigns, dass Bryan verwirrend redet und damit die Fans Zuhause verwirrt. Bryan ist lediglich ein Underdog. Lediglich der kleine Mann, in den sich Fans wiedererkennen. Lediglich ein Lottogewinner. Bryan wartet, bis sich ihm eine Möglichkeit eröffnet und manchmal klappt es. Vielleicht. Bryan ist nicht ambitioniert. Menschen wie Reigns hingegen (und von diesen gibt es nicht viele) sind ambitioniert. Bryan liebt Pro-Wrestling nicht, er ist nur davon abhängig, weil er sonst nichts hat. Reigns stellt klar, dass er das Business liebt. Er braucht es zwar nicht, dennoch ist er in diesem Business, weil das Business ihn benötigt. SmackDown benötigt ihn. Das Roster, die Ringcrew, der Kameramann, Paul Heyman, Jey Uso, Daniel Bryan – sie alle benötigen Roman Reigns. Nach seiner Niederlage im Steel Cage Match wird auch Daniel Bryan heute wissen, dass er Roman Reigns benötigt. Bryan möchte darauf antworten, wird aber sofort von Jey Uso unterbrochen. Dieser betreibt etwas Trash Talk und möchte Bryan wieder einmal angreifen. Doch heute hat Bryan mit einem Angriff gerechnet, sodass er Jey Uso kurzerhand aus dem Ring wirft. Bryan und Reigns liefern sich im Ring einen Staredown, ehe sich Reigns, Heyman und Uso zurückziehen.

Die Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins) begeben sich für ihr Tag Team Match gegen Sami Zayn & King Corbin zum Ring. Während seines Entrances erklärt Sami Zayn, dass die Street Profits in der Vorwoche nur durch Glück gewonnen haben. Heute wird das Ergebnis ganz anders aussehen. Unterbrochen wird er von King Corbin, der deutlich macht, dass er keine Lust auf ein weiteres Tag Team Match hat. Er ist ein Singles Wrestler und fordert daher die Street Profits zu einem Singles Match heraus. Während Montez Ford die Herausforderung annehmen will, zeigt sich Sami Zayn entrüstet darüber, einfach so übergangen zu werden. Er hat einem Tag Team Match zugestimmt und möchte dieses jetzt auch bestreiten. Corbin bleibt bei seiner Meinung und die Street Profits sind der Abwechslung in Form eines Singles Matches auch nicht abgeneigt. Zayn fragt, ob Corbin und die Street Profits unter einer Decke stecken, doch die Profits stellen klar, dass sie nur den Ruhm wollen. Ein fluchender Sami Zayn verweilt am Ring…

1. Match
Singles Match
King Corbin (w/ Sami Zayn & Zayns Kameracrew) gewann gegen Montez Ford (w/ Angelo Dawkins) via Pin nach dem End of Days, zuvor lenkten Sami Zayn und dessen Kameracrew Montez Ford ab.
Matchzeit: 02:39

Sami Zayn macht gegenüber King Corbin deutlich, dass dessen Sieg allein Samis Verdienst war. Daher bittet er Corbin nun darum, ihm bei seinem Singles Match gegen Angelo Dawkins zu helfen. Als Zayn den Ringapron betritt, wird er sofort von Angelo Dawkins runtergestoßen und King Corbin verschwindet im Backstagebereich. Während der Werbepause beginnt dann folgendes Match…

2. Match
Singles Match
Angelo Dawkins (w/ Montez Ford) gewann gegen Sami Zayn via Pin nach einem Einroller, zuvor lenkte Montez Ford Sami Zayn ab, indem er sich von Zayns Kameracrew filmen ließ.
Matchzeit: 05:53

Nach dem Match erleidet Sami Zayn einen Nervenzusammenbruch und greift ein Mitglied seiner Kameracrew (Blake Christian) an, weil dieser erst seit heute Teil des Kamerateams ist und deswegen natürlich ein Maulwurf sein muss.

Backstage feuert Carmella ihren Sommelier Reginald, weil dieser sich offenbar zu Sasha Banks hingezogen fühlt.

3. Match
Singles Match
Dominik Mysterio (w/ Rey Mysterio) gewann gegen Chad Gable (w/ Otis) via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 03:03

Sofort nach dem Ertönen der Ringglocke greift Rey Mysterio Otis an. Mit einer Senton vom Apron kann er Otis auf das Kommentatorenpult befördern. Bevor Chad Gable eingreifen kann, haben sich Vater & Sohn aber bereits auf der Entrancerampe versammelt und treten gemeinsam den Rückzug an.

Der Cesaro Swing aus der Vorwoche gegen Seth Rollins wird eingespielt. Anschließend steht Seth zum Interview bei Kayla Braxton und erklärt, dass Cesaro Angst vor ihm hat und ihn deshalb in der letzten Woche demütigen wollte. Sowas wird ein Seth Rollins nicht vergessen. Wie aus dem Nichts taucht auf einmal Murphy auf. Als Rollins Murphy erblickt, starrt er stur nach vorne, um seinen ehemaligen Disciple nicht sehen zu müssen. Murphy stellt klar, dass er Rollins heute bei der ganzen Cesaro-Situation helfen könne, doch Rollins möchte nichts von Murphy wissen.

Als sich Shayna Baszler und Bianca Belair für ihr Match bereit machen, begibt sich WWE SmackDown Women’s Champion Sasha Banks zum Ring – dicht gefolgt von Reginald.

4. Match
Singles Match
Bianca Belair (w/ Sasha Banks & Reginald) gewann gegen Shayna Baszler (w/ Nia Jax) via Pin nach dem KOD.
Matchzeit: 04:33
– Während des Matches wurde Bianca Belair von Shayna Baszler aus dem Ring geworfen. Dabei landete sie vor Reginalds Füße. Genervt von dessen Anwesenheit schubst sie Reginald zu Nia Jax und kehrt wieder in den Ring zurück. Nia Jax schubst daraufhin Reginald zu Sasha Banks und rennt direkt hinterher, um Reginald umzurennen. Dabei kann Reginald jedoch (trotz der Partie Ping-Pong, die er gerade als Spielball durchleben musste) ausweichen und Nia Jax rennt stattdessen Sasha Banks um. Bianca Belair ließ sich davon kurz ablenken und fand sich kurz darauf im Ansatz zum Kirifuda Clutch wieder. Dies konnte Belair jedoch zum siegbringenden KOD kontern.

Bianca Belair gibt Sasha Banks die Schuld für die tumultartigen Szenen während des Matches, da sie Reginald offenbar nicht unter Kontrolle hat und dieser sich ständig in ihre Matches einmischt. Reginald bittet Sasha Banks um Verzeihung und fängt sich eine Ohrfeige ein.

In seiner Umkleide gibt Roman Reigns seinem Cousin Jey Uso zu verstehen, dass dieser heute nicht verlieren soll. Denn wenn Jey verliert, gibt er nicht nur sich der Lächerlichkeit preis, sondern auch seine gesamte Familie. Und man sollte seine Familie nicht der Lächerlichkeit preisgeben.

Für das nächste Match begibt sich Seth Rollins zum Kommentatorenpult.

5. Match
Singles Match
Cesaro gewann gegen Murphy via Submission im Sharpshooter.
Matchzeit: 03:07

Seth Rollins erhebt sich von seinem Platz und applaudiert dem Gewinner. Rollins und Cesaro liefern sich einen Staredown, wobei beide lächeln.

Reginald möchte mit seinem Koffer offenbar die Halle verlassen. Als er an Sasha Banks‘ Umkleide vorbeiläuft, versucht er noch einmal sein Glück. Banks wimmelt ihn jedoch mit einem lauten „No!“ ab. Kurz darauf trifft er auf die WWE Women’s Tag Team Champions Shayna Baszler & Nia Jax. Shayna provoziert und bedroht Reginald, doch Nia geht dazwischen und erklärt, dass Reginald doch irgendwie süß ist. Mit einem verwirrten Reginald geht’s in die nächste Werbepause.

Nach seiner Verletzung, die ihm Apollo Crews vor kurzem zugefügt hat, wird der WWE Intercontinental Champion Big E in der nächsten Woche zu „Friday Night SmackDown“ zurückkehren!

Apollo Crews begibt sich, begleitet von zwei nigerianischen Soldaten und mit einem Speer in der Hand, zum Ring. Dort stellt er (mit afrikanischem Akzent) fest, dass niemand den „neuen Apollo“ mag. Dabei gibt es keinen „neuen Apollo“, sondern lediglich den echten Apollo. So ist er, so redet er. Er ist ein Nachfolge des nigerianischen Königtums und ein echter Afroamerikaner. Die Männer, die ihn begleiten, sind echte nigerianische Elitesoldaten, welche seine Familie und deren Reichtum seit vielen Generationen beschützen. Crews erzählt davon, wie er sich sein ganzes Leben anpassen wollte. Er wollte in der Schule wie alle anderen Menschen sein, doch diese akzeptierten ihn nie. Immer wieder wurde er gefragt, ob er im Dschungel lebt und auf Löwen zur Schule geritten kommt. Er schämte sich für seine Herkunft, dabei waren seine Vorfahren gefürchtet und dominierten das Land. Geschichte wird sich wiederholen, denn WWE Intercontinental Champion Big E versuchte immer wieder, Crews zu besiegen. Doch jedes Mal hörte er seine Vorfahren, die ihm erklärten, aufzustehen und zu kämpfen. Aktuell sitzt Big E Zuhause und kuriert seine Verletzungen aus, für die Crews verantwortlich war. Er freut sich, dass Big E in der kommenden Woche zurückkehren wird, denn er fordert ein Rematch um die WWE Intercontinental Championship. Big E wird ihm zu Füßen liegen und den Rest seines Lebens als gebrochener Mann leben. Apollo lässt sein Mikrofon fallen und posiert mit seinen Elitesoldaten.

Natalya & Tamina Snuka stehen bei Adam Pearce & Sonya Deville und beschweren sich darüber, dass Sasha Banks & Bianca Belair ein weiteres WWE Women’s Tag Team Championship Match erhalten, während sie die Tag Team Szene bei SmackDown dominieren. Adam Pearce erklärt lediglich, dass das Match angesetzt wurde und an dieser Entscheidung nichts geändert wird. Auch Sonya Deville kann den beiden Damen nicht wirklich helfen.

Kayla Braxton möchte Jey Uso interviewen, dabei wird Uso jedoch von Daniel Bryan attackiert.

Backstage begrüßt uns Bayley zu einer neuen Episode von „Ding Dong, Hello!“. Während in vielen Talkshows besonders negative Tweets vorgelesen werden, möchte sie in ihrer Rubrik „Sweet Tweets“ besonders tolle Tweets, die Bayley in einem guten Licht dastehen lassen, vorlesen. Während die ersten beiden Tweets ihre Aufgabe erfüllen, scheint der dritte und letzte Tweet nicht so freundlich zu sein wie erhofft. Während des Vorlesens schaut sie verwirrt zum Produktionsteam, ehe sie ihr Segment abbricht und wortlos durch ihre Tür verschwindet.

Corey Graves steht im Ring und damit auch im Steel Cage. Er beleuchtet die Brutalität des Steel Cage Matches und erklärt, dass Daniel Bryan und Jey Uso Teile ihrer Seele und ihres Körpers im Käfig zurücklassen werden.

Bevor der Main Event angeläutet werden kann, begeben sich Roman Reigns und Paul Heyman zum Ring. Heyman stellt seinem Tribal Chief einen gepolsterten Bürostuhl in den Entrancebereich und der WWE Universal Champion nimmt Platz, um dem Spektakel aus der Nähe beizuwohnen.

6. Match
Gewinnt Bryan, wird er bei „WWE Fastlane“ eine Chance auf die WWE Universal Championship von Roman Reigns erhalten. Gewinnt Uso, so muss Bryan Reigns als besten Wrestler der Welt, Tribal Chief und The Head of the Table anerkennen – Steel Cage Match
Daniel Bryan gewann gegen Jey Uso (w/ Roman Reigns & Paul Heyman) via Submission im Yes!-Lock.
Matchzeit: 13:14

Mit diesem Sieg trifft Daniel Bryan bei „WWE Fastlane“ in einem WWE Universal Championship Match auf Roman Reigns. Bryan feiert seinen Erfolg auf dem Käfigrand, womit die Show off air geht.

Fallout:

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




35 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1124 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 05.03.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)“

Jonas sagt:

2:39
5:53
3:03
4:43
3:07
13:14

5 mega kurze Matches mal wieder und unendlich viele Interviews und Promos von teilweise Athleten die es nicht können .

Gestern Abend auf RTL +
Ritas Welt
Nikola
Alles Atze Und
Die Camper haben mich mehr unterhalten .

Arne sagt:

Ein Satz mit X…

Standuhr sagt:

Der weinerliche YES Troll ist wieder da!

Ehrenhater sagt:

Kurze Frage: Kann man hier mittlerweile mit der Schulnote 7 bewerten? Die 6 ist noch viel zu gut für so einen Dreck.
Gestern Dynamite geschaut was qualitativ das krasse Gegenteil war. Und morgen wird nochmal eine Schippe draufgelegt.
Smackdown war jedenfalls Bullshit und was stand zufällig auf Paul Wights T-Shirt? NO MORE BS !!!

Holger sagt:

Gebe ich Jonas absolut recht. Da haben Willi Thomczyk und Atze Schröder mehr Ausstrahlung und Unterhaltungswert als King Corbin und Sami Zayn.
Nachher kommen dann bestimmt wieder bestimmte Leute die ne gute 2 geben.
Solider Aufbau usw. Was ist hier solide? Das Otis/Gable wieder gegen Rey und Rey Jr. kämpfen. Was ist daran noch interessant. Und bei Fastlane hkämpfen sie nochmal als Lückenfüller. Das einzig gute könnte Cesaro / Rollins werden. Wenn Sie genug Zeit bekommen beim PPV. Sonst einfach wieder eine 08/15 Sendung. Note 5. Nichts interessantes.

Nagge sagt:

@Jonas
Muss ich dir vollkommen Recht geben, die Matchzeiten sind ein Witz.

Michael Möhring sagt:

Gibt es eigentlich auch mal Smackdown ohne dieses gähnend langweilige Gequatsche ??? Einfach nur Wrestling ??

dudleyville sagt:

finally after 20 boring minutes, the rock says know your role and shut your mouth.
roman wurde mal wieder schön in szene gesetzt wann bürsted in endlich paul die langen schwarzen harre? shamponiert sie stunden lang ein und bläßt sie mit seinen mund trocken und das am besten 90 minuten live.

Jimmy sagt:

@Jonas. Du hast recht. Da unterhält RTL + mit der 5. Wiederholung mehr.
Corbin und Zayn. Total öde Story. Und keiner weiß warum Corbin seit Jahren immer in ner Story dabei ist. Wegen seinem Charisma bestimmt nicht.
Otis / Gable gegen Rey / Rey Jr. jede Woche in einer anderen Konstellation. Und bei Fastlane dann nochmal. Ist doch klar das sowas langweilig wird. Wieso soviel Sendezeit für diese „Story“ mit Reginald? Irgendwann wird sie wie viele beendet ohne Begründung.
Und der „Schwarze Buttler“ Wo ist der Rassismus Aufschrei??? 🙂
Einzig Cesaro / Rollins hat Potential wenn man denen genug Zeit gibt.
Sonst typische 08/15 Ausgabe. Note 5.

LoD sagt:

Warum immer so viele unnötige Interviews und Backstage Segmente wo keine Sau braucht und das auf Kosten der Matchzeiten.

Man muss aber auch sagen wenn man sich die Matchcard anschaut dann war das auch garnix.
Das Steel Cage Match hatte Potenzial, hab ich mich auch darauf gefreut war aber leider auch nicht wirklich gut.

Note 5

Olli sagt:

Für mich war diese Apollo Crews Nummer der neue Tiefpunkt im WWE Universum. Einfach nur noch zum schämen.

falk77 sagt:

Hmmm Apollo ist jetzt ein König aus Afrika?!?

Wow… und das trotz BLM Bewegung in den USA.

Fühle mich ein wenig an 1993 und dem Debüt an Kamala erinnert.

Muss die Folge erst einmal heute Abend schauen um mir ein wirkliches Urteil bilden zu können.

Sigi Reuven sagt:

Bis auf die Matchzeiten, waren die Promos und einzelnen Segmente doch ganz in Ordnung. Bryan’s lange Anfangspromo war gut, Crews gewinnt langsam an Gimmick und einem Heel-Profil, auch wenn es genügt hätte zu sagen, er stamme aus einer reichen afrikanischen Familie und nicht direkt vom nigerianischen Königshaus ab. Hm, dass er König ist, hat er mit keiner Silbe erwähnt.
Das Steel Cage Match war in Ordnung, es war klar, dass es heißt Bryan vs Reigns bei Fastlane.
Und Murphy feiert sein Comeback, auch wenn er ja unlängst nicht mehr der Handlanger von Rollins sein sollte nach der ganzen Mysterio-Geschichte, aber seis drum. Warum er sich wieder auf Rollins Seite schlagen möchte, muss man nicht sagen. Schließlich geht es da im Vordergrund um die Fehde gegen Cesaro und die ist mit absolut top bei SD.

Ja, SD besticht durch beschissene Matchzeiten. Aber die Promos haben mitunter viel Inhalt, was persönliche Intentionen und Fehdenaufbau betrifft. Insofern kann ich da drüber hinwegsehen.

SD war in Ordnung, wenn man noch an den Matchzeiten schrauben würde, wäre es die perfekte Show mMn. von WWE. Gebe ne 2-3.

Sting_hat_Recht sagt:

Ach Sigi, ich muss echt sagen, ich bewundere deine Kreativität, bei diesen Shows noch das Positive zu erkennen. Vielleicht solltest Du mal Schreiber bei der WWE werden, dann kann man sich die Shows mal wieder ansehen.

Realtalk sagt:

Yo… also ich bin überrascht. SD war gar nicht mal so verkehrt. Mal von den kurzen Matchzeiten abgesehen. Cesaro bekommt eine Fehde, Corbin und Zayn formen sich letztendlich zu einem Tag Team und die Devision bekommt ansatzweise ein ganz klein wenig Bedeutung. Apollo bekommt mal ein Gimmik. Na endlich. Das er allerdings aus einem Königshaus stammt, ist zu viel des Guten. Man brauch wohl nen reichen, arroganten Heel. Das ist etwas viel, aber zumindest bekommt er sowas wie Persönlichkeit.

Anfangspromo klingt ebenfalls interessant. Klar es wurde mal wieder viel gelabert, aber das gibt zumindest ordentlich Inhalt.

Also ich schaue es mir heute Abend mal an. Mal gucken, obs mich catcht.

Kvlt sagt:

Das typische Anfangsgelaber muss ja echt lang gewesen sein, dass es ganze 4 fette Absätze Text braucht. 🙂
Und was soll das mit Blake Christian? Doch hoffentlich nicht sein neuer Job, wäre schon arg und seltsam.

WWE0815 sagt:

Das neue Gimmik von Apollo Crews ist so schlecht, dass es schon wieder gut ist. So der Sharknado Effekt. Ich freue mich darauf. Vorher war ein absolut langweilig.

Polstar sagt:

Apollos Wakanda-Show ist ja wohl mehr als lächerlich. Und weil er adlig ist, muß er natürlich ein IC-Titelmatch haben. Ja nee, is klar. Erinnert mich in seiner Albernheit an den „Sohn von Kurt Angle“.

SabseWWE sagt:

Show war Solana…

Kommt nicht annähernd an nxt ran, aber besser als dynamite

NxTRulez sagt:

Wenn du dir NXT und NXT UK anschaust und dann RAW und Smackdown, dann frag ich mich schon ob die sogenannten MainShows noch irgendwas mit Wrestling zu tun haben.

Jon08 sagt:

Ich muss schon sagen, Crews erinnert mit seinem Gimmick und den zwei Soldaten an seiner Seite schon ein bisschen an Jinder Mahal…
Ne, schön, dass man ihm endlich ein bisschen Profil gibt, auch wenn WWE gleich ein bisschen übertreiben muss. Nachfahre des nigerianischen Königshauses… Wo doch Nigeria heute eine präsendentielle Republik darstellt. Würde mich nicht wundern, wenn es aus der Ecke noch Beschwerden gibt, v.a. da seine „Abstammung“ dann ja nur noch auf Reichtum fusst und nicht mehr auf Macht etc.
Auf Löwen geritten… Kann man ja machen, dieses Gimmick mit sämtlichen Africa-Klischees vollballern. Die Fehde gegen Big E gefällt mir sehr gut, Big E Vs Apollo Crews bei Mania.

Highlights waren Bryans und Reigns Promo am Anfang, wobei Bryan mir fast etwas zu weinerlich wirkte. Dennoch großartig. Das Steel Cage Match gegen Uso war auch nicht von schlechten Eltern. Dennoch wünsche ich mir dringend Jimmy zurück.

Tja, Corbin und Zayn stellen jetzt also ein Tag Team dar. Genauso zusammengewürfelt wie Ziggler und Roode. Tolle Singleswrestler, aber wenn man kaum Ideen hat, gleich ein Tag Team draus basteln. Wollten Owens und Bryan nicht auch Richtung Tag Team gehen? Ich denke mal, dass das nach Fastlane passiert. Dann gewinnen bei Mania Owens/Bryan gegen Ziggler/Roode, die Street Profits und Corbin/Zayn oder noch jemanden.

Nia Jax steht auf Reginald? So lustig der Charakter auch ist, so absurd wird es schon wieder. Immer diese Love-Storylines.

Rollins vs Cesaro hat das Potenzial eine krasse Fehde zu werden. Aber Murphy in knapp 3 Min verlieren zu lassen, ist ein Fehler, genau wie Gable. Schön, dass Dominik gewinnt, aber bei den Matchzeiten beerdigt man die eigenen Mannschaft. Da können die Fehden und Promos noch so gut sein.

Insgesamt war SD so lala. Es war jetzt nicht gut, aber dennoch versucht man was auf die Beine zu stellen. Und wenn man den Fokus der Matches auf PPVs verlegt, dann geht das in Ordnung.

Ich gebe SD – zum ersten Mal und wohlgemeint – eine 4+. Geht besser und SD hat das auch schon bewiesen.

LoD sagt:

@Sigi ich gebe dir Recht, die Promos und Segmente sind soweit immer ganz gut und unterhaltsam aber sie dauern einfach immer viel zulange und es sind viel zu viel.

SigisJon sagt:

Tja bis auf das Cesaro Segment, sterbens langweilig. Das Gerede ist so lieblos und vor allem Inhaltslos. We want the smoke usw. Gähn. Da ja grad Prinz von Zumanda 2 gestartet ist, wollen sie vielleicht mit Crews da aufspringen:)
@Jon08: das ging ja schnell mit Deinem Abgang;) war aber auch klar.

Jon08 sagt:

@SigisJon Also, wenn Crews den Prinzen spielt und nicht Eddie Murphy, dann würde ich das ziemlich feiern.

Wie Kevin Owens: I quit und ein paar Tage später wieder da 😉

Maximus sagt:

@Falk 77

Kamala feierte 1992 seine Rückkehr, beim
Summer Slam 1992 und bei der Survivor Series 1992 fehdete er zweimal erfolglos gegen den Deadman.

Rückkehr deshalb, weil Debut hatte Kamala schon in den 80er Jahren ,etwa in Matches gegen Hulk Hogan

Michhier sagt:

@falk77
Ich bin nicht der hellste, erkläre mir den Zusammenhang hier bitte:
„Hmmm Apollo ist jetzt ein König aus Afrika?!?

Wow… und das trotz BLM Bewegung in den USA.“

Dürfen Schwarze keiner afrikanischen Königsfamilie entstammen? Ist es schwarzen Amerikanern verboten auf Traditionen und Symbole ihrer Vorfahren stolz zu sein? Oder sollte Apollo’s Rolle lieber ein weißer Spielen? Oder müssen alle schwarzen in der WWE jetzt die“guten“ spielen, so wie Kofi?

Sobel (der einzig echte) sagt:

Also, wer hat Vince eigentlich ins Hirn geschissen, um so eine Story mit Apollo Crews zu starten? Mit sinnlosem Akzent und fiesen, Frauen verschleppenden Bodyguards? Ey, ich bin wirklich kein BLM-Fundamentalist, aber das ist doch nur rassistischer, stereotypisierender Bullshit!

El_Desperado sagt:

2:39
5:53
3:03
4:43
3:07

Absolut peinlich und eine Bestätigung, wieso ich persönlich kein WWE mehr verfolge.

Selbst Minoru Suzuki (52 Jahre) und Tomoaki Honma (44 Jahre) hatten im New Japan Cup in der ersten Runde 15 Minuten Matchzeit. Das sagt im Grunde alles aus.

SCSA sagt:

Viele hier haben recht, wenn man auf das Wrestling fokussiert ist und den sportlichen Aspekt des Wrestling gern hat. Aber WWE, abgsehen von NXT, ist nicht darauf fokussiert. Ihr verfolgt das falsche Produkt. Ihr werded nie glücklich mit Raw und SD.

Ich hab die Show noch nicht gesehen und weiss noch nicht ob ich sie schaue. Hab irgendwie auch kein Bock..

Moinsen sagt:

Ich weiß nicht wo das (selbst für eine wrestling entertainment Show) eine Pro Wrestling Show war? Daniel bryan liebt das pro wrestling, dann ist er bei wwe falsch! Außerdem hat er immensen Einfluss auf das booking bzw im creative team, alles schön und gut, aber es sollte nicht so werden wie bei der wcw und der NWO! Sich title matches und übertrieben lange Screen time zu geben.

Sd und raw waren diese Woche echt ein Griff ins Klo, da schaue ich lieber Farne beim trocknen zu.

Sigi Reuven sagt:

@Sobel (der einzig echte) Na ja, rassistisch ist das nicht, man bedient sich halt nur stereotypischer Herkunftsklischees. Aber er ist nun mal nigerianischer Herkunft.
Rassistisch wäre es, wenn man ihn damit dann erniedrigt oder ihn über sein Äußeres dahingehend diskriminiert.
Allgemein kann man Vince nicht vorwerfen, rassistisch zu sein oder die BLM-Bewegung zu verletzen: WWE hat einen schwarzen World Champion mit Lashely, hatte mit Kofi vorletztes Jahr einen, Big E hält einen Midcard Titel, das Hurt Business und New Day sind gepushte Tag Teams… Also soviel Rassismus sehe ich da nicht.

Ehrenhater sagt:

Hoffen wir, dass mit dem neuen Establishment in den Vereinigten Staaten nun auch der Umgang mit der Afroamerikanischen Bevölkerung besser und fairer wird und Bewegungen wie BLM nicht mehr notwendig sind.
Und letztendlich sollte es doch ALM (All Lives Matter). Alle Leben zählen egal ob schwarz oder weiß, Mensch oder Tier…

Das neue Crews Gimmick ist natürlich Bullshit, da gibt es keine 2 Meinungen.
Ich denke nach spätestens 2 Monaten dürfte der Spuk auch wieder vorbei sein.

Batg sagt:

Was ich nie verstehen werde, sind Leute die nichts besseres zu tun haben als sich Sachen anzuschauen (oder zu lesen), die sie nicht interessieren, dann in nem Forum ihre Negative Meinung (bzw. TRASH/Hate) zu posten und somit schlechte Stimmung verbreiten müssen. Wenn euch RTL Plus so gut gefällt, geht halt in deren Forum und lobt das Programm. Inzwischen braucht man hier nichts mehr zu lesen, da 80% der Posts nur wie oben beschrieben sind.

Ehrenhater sagt:

@Batg
Schonmal dran gedacht, dass Leute die hier Kritik üben die WWE seit Jahren verfolgen und es gerne weiter mit einem positivem Gefühl tun möchten. Leider macht es das aktuelle Programm praktisch unmöglich. Aber wie bei so vielem stirbt die Hoffnung bekannterweise zuletzt. Das Interesse ist schon noch da aber eben fürs Wrestling und nicht für Trash TV. Und dadurch äußern diese Leute die es endlich wieder besser haben wollen ihren Unmut. Aber weißt du was ich nie verstehen werde? Dass Leute Kritik und negative Kommentare nicht akzeptieren können & wollen und ihr Horizont oft so beschränkt ist.

SCSA sagt:

@Ehrenhater

Wir sind endlich mal einer Meinung 🙂

Ich denke auch, dass viele langjährige WWE Fans im Moment enttäuscht sind. Ich auch. Und darum ihren Unmut hier rauslassen. Ich halte meinen Unmut zwar etwas mehr zurück als andere aber ich verstehe es irgendwie. Leider erreicht man mit nur reinem Wrestling die grosse Zuschauerschaft nicht. Die WWE macht zuviel Kohle mit ihrem Trash.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/