WWE Monday Night RAW #1448 Ergebnisse + Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 22.02.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

23.02.21, von "Chr1st1an"

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1448
Ort: Tropicana Field in St. Petersburg, Florida, USA
Erstausstrahlung: 22. Februar 2021

In der heutigen Woche startet RAW mit einem Rückblick auf den „Elimination Chamber“-PPV, bevor John Morrison die Show eröffnet und den The Miz ankündigt. Der frischgebackene WWE Champion begrüßt uns in einem festlich geschmückten Ring zu einer „Championship Edition“ von Miz TV. Niemand hat es für möglich gehalten, sein Weg führte von einer möglichen Entlassung bis zum erneuten Gewinn der WWE Championship. Batista, John Cena, Triple H, Edge, Big Show – alle kamen sie, doch niemand blieb. The Miz spricht Edge direkt an und erinnert an die Auseinandersetzung vor zwei Wochen, bei der Edge ihm das nötige Hirn für einen erfolgreichen Cash-In absprach. Nun ist er der erste und einzige „Zweifache Grand-Slam Champion“ der gesamten WWE. Plötzlich ertönt die Musik von Bobby Lashley, der gemeinsam mit MVP herauskommt. MVP gratuliert dem neuen Champion zum großen Sieg, er fragt sich aber, warum Miz nicht erwähnt, dass Lashley den Sieg vorbereitete. Diese kleine „Zusammenarbeit“ wird nun weitergeführt, denn Lashley bekommt für seine „Hilfe“ als erster ein Titelmatch. Miz stimmt diesem Vorschlag natürlich zu, aber es ist im Moment für ihn mit „Fastlane“, „Wrestlemania“ und „Miz & Mrs.“ einfach viel zu tun. Lashley will davon nichts mehr hören. Er gibt The Miz eine Stunde, um ihm sein versprochenes Titelmatch zu gewähren. Klar ist, dass Lashley ihn sonst ins Krankenhaus befördern wird.

Der neue WWE United States Champion Riddle feiert backstage bei der Lucha House Party seinen Titelgewinn. Doch viel Zeit zum Feiern bleibt nicht. Nach der Unterbrechung trifft er auf John Morrison. Es bleiben noch 43 Minuten bis zu Lashley’s Ultimatum.

1. Match
(Non-Title) Singles Match
Riddle gewann gegen John Morrison via Pin nach dem Bro-Derek.
Matchzeit: 11:05

Riddle feiert also seinen ersten Sieg als WWE United States Champion und lässt sich dementsprechend feiern. Es bleiben noch 30 Minuten bis Lashley’s Ultimatum.

In einem Video wird angekündigt, dass Rhea Ripley bald ihr RAW-Debüt feiern wird.

WWE 24/7 Champion Bad Bunny steht backstage mit Damien Priest beim Interview. Er versichert, dass der Titelgewinn in der letzten Woche erst der Beginn seiner WWE-Karriere war. Unterbrochen wird das Interview von R-Truth. Dieser hatte eigentlich auch einen Referee dabei, doch Priest gibt deutlich zu verstehen, dass es zu keinem Match kommen wird. Damien Priest trifft heute noch auf Angel Garza.

Es bleiben noch 22 Minuten bis zur Entscheidung von The Miz.

The Miz ist bei Adam Pearce und beschwert sich über die Geschehnisse der vergangenen 40 Minuten. Diese waren nämlich definitiv nicht Champion-Würdig. Doch Pearce kann ihm nicht wirklich helfen. Er soll sich einfach wie ein Champion verhalten und seinen Titel verteidigen. Die Zeit läuft…

2. Match
Tag Team Match
The New Day (Xavier Woods & Kofi Kingston) gewannen gegen RETRIBUTION (T-Bar & Mace w/ Mustafa Ali, Reckoning und Slapjack) via Pin an T-Bar durch Kofi Kingston nach dem Trouble in Paradise.
Matchzeit: 02:50
– Während des Matches schien ein Sieg von T-Bar & Mace so gut wie sicher, allerdings hatte Mustafa Ali den beiden einen Pin verboten, damit sie New Day noch weiter verprügeln.

Nach dem Match schnappt sich ein wütender Mustafa Ali ein Mikrofon. Er kann nicht glauben, dass er erneut enttäuscht wurde.

Adam Pearce steht im Ring und kündigt Bobby Lashley an. Es wird also Zeit für die Entscheidung von WWE Champion The Miz. Der Champion kommt ebenfalls heraus und will Lashley beruhigen, denn er braucht noch mehr Zeit für seine Entscheidung. Lashley unterbricht ihn aber sofort und will, dass The Miz seinen Teil der Abmachung erfüllt. Der WWE Champion will ihm auch ein Titelmatch geben, doch er braucht zumindest noch eine Woche Zeit, um sich vorzubereiten. Plötzlich ertönt die Musik von Braun Strowman. Der ehemalige WWE Universal Champion hat offensichtlich schlechte Laune und fordert ebenfalls ein Titelmatch. Das ist seiner Meinung nach das mindeste, nachdem er von Adam Pearce und Shane McMahon übergangen wurde. Wenn man vom Teufel spricht: Die Musik von Shane McMahon ertönt und der Sohn des Chairmans macht sich auf den Weg in den Ring. Shane sagt, dass sich erstmal alle beruhigen müssen, bevor er Strowman erklärt, warum dieser kein Teil der Elimination Chamber war. Es durften nur ehemalige WWE Champions am Match teilnehmen und Strowman hat diesen Titel noch nie gehalten. Strowman ist immer noch unzufrieden. Wenn er kein Titelmatch bekommt, dann will er zumindest ein Match gegen Bobby Lashley. Shane findet diese Idee gut und legt fest, dass Strowman bei einem Sieg eine Chance auf den Titel bekommt. Dann werden wir ein Triple Threat Match zwischen Strowman, The Miz und Lashley um die WWE Championship sehen. Strowman ist zufrieden und gratuliert Shane zu dieser Entscheidung. Allerdings kehrt er Lashley den Rücken zu und wird daraufhin mit einem Chop-Block zu Boden gebracht. Danach verschwinden alle Beteiligten und das Segment geht mit einem Staredown zwischen Lashley und Strowman zu Ende.

Für das nächste Match nimmt MVP bei den Kommentatoren Platz.

3. Match
(Non-Title) Tornado Tag Team Match
The Hurt Business (Cedric Alexander & Shelton Benjamin) gewannen gegen The Lucha House Party (Lince Dorado & Gran Metalik) via Pin an Lince Dorado durch Shelton Benjamin nach dem Paydirt.
Matchzeit: 05:52

Nach dem Match lassen sich Cedric Alexander & Shelton Benjamin feiern. Die Kommentatoren sprechen über den WWE 24/7 Champion Bad Bunny und wir sehen seinen Titelgewinn aus der letzten Woche.

4. Match
Singles Match
Damien Priest (w/ Bad Bunny) gewann gegen Angel Garza via Pin nach dem Hit the Lights.
Matchzeit: 06:14
– Angel Garza legte sich mit Bad Bunny an und sich selbst damit entscheidend ab.

Nach dem Match laufen ein paar Superstars in den Ring, um den WWE 24/7 Champion zu attackieren. Allerdings werden sie alle von Damien Priest und Bad Bunny ausgeschaltet.

Ein weiteres Video zu Rhea Ripley wird abgespielt.

Randy Orton spricht backstage über seine Niederlagen im Gauntlet Match der letzten Woche sowie beim „Elimination Chamber“-PPV. Normalerweise kennt er das Gefühl nach Niederlagen nicht wirklich. Allerdings ist er offensichtlich abgelenkt und man erinnert uns an „TLC“ und das Segment, bei dem er „The Fiend“ in Brand setzte. Danach lenkte ihn aber Alexa Bliss immer wieder ab. Plötzlich geht es Orton sehr schlecht und er spuckt eine blutartige Substanz aus. „The Viper“ verschwindet daraufhin und hinterlässt sprachlose Kommentatoren.

5. Match
(Non-Title) Tag Team Match
Nia Jax & Shayna Baszler gewannen gegen Asuka & Charlotte Flair via Pin an Asuka durch Nia Jax nach einem Leg Drop.
Matchzeit: 12:20
– Charlotte Flair traf Asuka unabsichtlich mit einem Big Boot, was die Niederlage einleitete.

Charlotte Flair reicht Asuka nach dem Match die Hand, allerdings lehnt die Japanerin einen Handshake ab und verschwindet.

Der heutige Main Event zwischen Braun Strowman und Bobby Lashley wird gehypt.

6. Match
Singles Match
Sheamus gewann gegen Jeff Hardy via Pin nach dem Brogue Kick.
Matchzeit: 10:17

Backstage spricht Charlotte Flair mit ihrem Vater darüber, dass sie durch die Lacey Evans Geschichte abgelenkt wird. Die Geschichte ist außer Kontrolle geraten und wirft ein schlechtes Licht auf die Familie. Sie will, dass er endlich nach Hause geht. Ric entgegnet, dass er viel Potential in Lacey Evans gesehen hat und sie daher motivieren wollte. Damit wollte er gleichzeitig auch Charlotte motivieren, er hatte nur das Beste für die Frauen-Division im Sinn. Charlotte kauft ihm die Geschichte nicht ab und ist sich sicher, dass er nur das Spotlight für sich haben will. Es tut ihr zwar leid, aber Charlotte möchte ihre Karriere ohne ihn fortsetzen, um ihre Legacy als Charlotte Flair fortzuführen.

7. Match
Tag Team Match
Lana & Naomi gewannen gegen Dana Brooke & Mandy Rose via Pin an Mandy Rose durch Naomi nach einem Double Facebuster.
Matchzeit: 01:38
– Nia Jax & Shayna Baszler sahen sich das Match im Backstagebereich an.

Die Musik von AJ Styles ertönt. Nach einer Unterbrechung trifft er auf Ricochet.

8. Match
Singles Match
AJ Styles (w/ Omos) gewann gegen Ricochet via Pin nach dem Styles Clash.
Matchzeit: 03:50

Nach dem Match schnappt sich Omos den am Boden liegenden Ricochet und verpasst ihm noch einen knallharten Two-Handed Chokeslam.

WWE United States Champion Riddle, Naomi, Lana und AJ Styles sind heute bei „RAW Talk“ zu Gast.

Backstage diskutiert WWE Champion The Miz mit John Morrison darüber, welches Ergebnis im heutigen Main Event das Beste für ihn wäre. Plötzlich kommt Braun Strowman dazu und die beiden Männer verschwinden zügig.

Vor dem Main Event ertönt die Musik von The Miz. Der WWE Champion nimmt bei den Kommentatoren Platz.

9. Match
Singles Match – Falls Strowman gewinnt, wird er dem WWE Championship Match zwischen The Miz und Lashley hinzugefügt
Bobby Lashley (w/ MVP) gewann gegen Braun Strowman via Pin nach einem Spear.
Matchzeit: 04:19
– Damit bekommen wir in der nächsten Woche ein Singles Match zwischen The Miz und Bobby Lashley um die WWE Championship zu sehen.

Bobby Lashley schnappt sich nach dem Match Strowman und setzt den Full Nelson Lock an. The Miz will die Gelegenheit nutzen, um Lashley mit dem Titelgürtel zu attackieren, doch der #1 Contender kann den Angriff abwehren und verpasst dem Champion einen Spear. Mit einem dominanten Bobby Lashley findet die RAW-Ausgabe ihr Ende.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




34 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1448 Ergebnisse + Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 22.02.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

Pascal Osterholt sagt:

Bis auf im letzten Match hatte jedes Match den richtigen Gewinner

Candido sagt:

und was ist mit mcintyre
bekommt er kein rückmatch
ansonsten ziemlich gute Ausgabe aber mehr auch nicht

Michael sagt:

Ich habe mir gerade den Zusammenschnitte auf youtube von Lashley vs. Strowman angeschaut.

Das war sooo schlecht. Der Chokeslam (Oder was auch immer das sein sollte) und der Spear, vor dem Pin, waren so schlecht. Das kann man so nicht bringen.

Jetzt frag ich mal die Experten. Was hat Strowman verbrochen, um so im Doghouse zu sitzen. Sie lassen Lashley aus dem Running Power Slam auskicken? Wie soll denn irgendwer Strowman als „Monster“, als DAS Powerhouse noch ernst nehmen.

Max Mustermann sagt:

Persönlich gefällt mir das nicht was ich da gelesen habe weshalb ich davon Abstand nehmen werde. Anschauen kommt natürlich dadurch auch nicht in Frage. Dafür wurde für meinen Geschmack zuviel falsch & schlecht gebookt.

Mankind sagt:

Das riecht sehr stark nach Strowman vs Shane McMahon.
Wieso sollte Lashely der falsche Sieger gewesen sein? Er wird selbst als Monster/Powerhouse dargestellt. Lashely, Drew, Orton & Wyatt sind die einzigen die man aktuell bei RAW ernst nehmen kann. Von der Darstellung her ist Lashely der einzige der Drew das Wasser reichen kann. (Auf das Booking bezogen)

Sigi Reuven sagt:

Mir hat RAW ziemlich gut gefallen, v.a. die Anzahl der Matches und die Matchlänge. Lashleys Darstellung gefällt mir sehr und dass McIntyre seinen Titel nicht direkt wieder bekommt. Jetzt kann man gut spekulieren, wer WWE Champion wird. Ich denke mal, Miz darf den Titel bis Fastlane halten. Wenn Lashley den kriegt, dann wäre das auch mal was geiles.
Im Grunde gibt es nichts bzw. wenig zu meckern. Orton/Wyatt-Fehde läuft mystisch weiter, Charlotte konfrontiert ihren Vater gewordenen Vater.
Man hat in dieser Ausgabe weniger auf Fehdenaufbau gesetzt, als auf Matches. New Day gewinnen gegen RETRIBUTION in Kürze, was RETRIBUTION natürlich langsam in die Ecke drängt. Cedric Alexander und Shelton Benjamin gewinnen gegen die Lucha House Party. Schönes Match, die Tag Teams bei RAW geben etwas Hoffnung.
Bad Bunny kann ruhig 24/7 Champion bleiben, ist allemal besser als R-Truth zum x-ten Mal. Damien Priest darf gegen Garza gewinnen.

Insgesamt hat man viel verwaltet. Nächste Woche sollte man bookingtechnisch etwas konsequenter werden. Das beste der Show waren für mich die Anfangspromo und wie sich die Sache zum Main Event entwickelte. Ich sehe Strowman vs Shane bei WM kommen.
Gebe RAW eine 3+. War unterhaltsam und schön anzusehen.

Jon08 sagt:

Ah, endlich mal eine vernünftige Kommentarsektion, wo nicht gleich Kommentare stehen, wie: „Note 6, absoluter Bullshit“ oder „Was für ein Müll, wer das guckt hat sie nicht mehr alle“ o.ä.
Wirkt gleich alles viel entspannter, wenn einige Kritiker endlich mal was gelernt haben.

Zu RAW: Mir hat die Show ganz gut gefallen, es gab Höhen und Tiefen. Die Matches waren ordentlich, die Ausgabe wirkte dezent chaotisch, aber alles in Allem gefiel sie mir ganz gut. Tendiere zu einer 3.

Nagge sagt:

Also ich kann mit dem Lashley irgendwie nix anfangen, trotz seiner Muskelmasse hat er für mich null Ausstrahlung, erinnert mich an Meister Propper oder ans Michelinmännchen. Hoffe er gewinnt nächste Woche durch DQ wegen eingreifen durch Strowman und Drew, dann haben wir ein Fatal Four Match bei Fastlane. Würde gerne auch AJ im Titelgeschehen sehen, aber Riddle gegen AJ um den US Titel kann auch geil werden.

Peter Thiem sagt:

Es war eine ordentliche Show,aber leider hat man Strowman zum Jobber gemacht.In das Titelmatch wird nächste Woche ohnehin McIntyre eingreifen,dass es bei Fastlane zum Triple Treat Match kommt.Charlotte gegen Asuka wird wohl vorbereitet,und die Japanerin wird zum zweiten Mal für Flair geopfert.Und Flair dürfte Heelturnen ,und in Richtung Summerslam mit Ripley fehden,insofern Ripley nicht auf sehr gut bestückten Raw Ersatzbank Platz nimmt

WaylonMercy sagt:

Hmmm mir wäre lieber gewesen Big E oder Keith Lee hätte Lashleys neuen Push erhalten. Finde Lashley OK aber wenn er als Champ zu WM un dort gegen Big E oder Lee zu verlieren bin ich auch zufrieden.

Ansonsten hat man find ich auch ein wenig gebessert zu den Monaten davor, auch wirkt der Roster der antritt insgesamt wieder stärker.

Jonas sagt:

10uhr haben wir jetzt.
90 Noten wurden vergeben und 10 Kommentare getätig.
Meine Frage an einige hier . Habt ihr die Show wirklich schon gesehen? Eine 3 Stunden Show oder nur bewertet durchs lesen was ja immer kritisiert wird.
Sigi ? Jon ? 3 Stunden schon angeschaut?

Michhier sagt:

Schön das bei RAW gleich erklärt wird was bei EC abgemacht wurde zwischen miz und MVP, das hilft denen die RAW als Märchenbuch nutzen.
Was mir auffällt bei den Ausschnitten die ich sah, Riddle sieht wie ein größerer Marko Stunt aus.

Kvlt sagt:

„Das war sooo schlecht. Der Chokeslam (Oder was auch immer das sein sollte) und der Spear…“

Das war eine left-hand assisted Bodypress, sah nur komisch aus. Vielleicht war Strowman einfach zu groß und schwer für ne richtige Bodypress und deshalb sah es wie einChokeslam aus? Ich bin mir ziemlich sicher, dass generel bei solch großen Wrestlern Lashley’s Aktionen an Impact verlieren bzw gilt das für alle.
Daran ist man bei WWE selbst schuld, wenn man Big Men ständig nur kleinere Gegner gibt. Damit erzeugt man eine Illusion, die man später wie eben bei diesem Match wieder zunichte macht.

HunterJR sagt:

Zum ersten Mal seit sehr langer Zeit, habe ich richtiges Interesse an RAW gehabt, um den Fallout eines PPV zu verfolgen.

Die Show an sich war OK und es wurde vieles richtig gemacht. Bin aber am meisten, weiterhin auf die WWE Championship Story gespannt und welches Match sich bei Wrestlemania bildet. Ich spekuliere, dass McIntyre sein Titelgewinn vor Publikum bekommt und es ein Triple Threat wird.

BTW…Mir gefällt die neue Kamera, die bei den Einläufen der WWE Superstars genutzt wird. Ist bestimmt die gleiche, welche auch die NFL genutzt hat. Weiß jemand, was zu de technischen Aspekten der Kamera?

P.s. Danke an DAZN für die WWE Rechte an den Weekly Shows.

Frager sagt:

Styles vs Ricochet, da könnte man ein Match des Jahres draus machen. Wenn denn beide mal alles zeigen dürften. Aber dann nicht einmal 4 Minuten? Sorry, geht garnicht..

Michhier sagt:

@Jonas
Hallo, ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber bei mir sieht es wie folgt aus. Ich schaue keine vollständige WWE Show mehr seid dem eye4eye Match, aber da mein Sohn gerne WWE und AEW schaut und er nfür manche Sachen nicht alt genug ist, sehe ich mir Highlights an und lese dabei hier den Bericht. So bin ich ca 1 bis 1 1/2 std beschäftigt. Am Ende darf mein Sohn dann zb meistens 45 min davon sehen.

RatedRTruth sagt:

Recht solide Show, Note 3+.

Dass Ricochet gegen Styles clean verliert ohne dass Omos eingreifen muss, hilft seinem Standing nicht wirklich, ähnliches gilt für Braun.

Retribution hätte man mit gleich drei Leiten außerhalb des Rings ruhig mal unfair gewinnen lassen können durch eine Distraction, so wirken sie doch ziemlich blass.

Man merkt, dass ein Cruiserweight Titel fehlt für Leute wie Garza, Ricochet, Ali und ähnliche.
Dafür hat man dann wei separate Tag Team Titel warum auch immer.

Die Frauen hat man komplett verbookt in beiden Shows, das macht so kurz vor Wrestlemania alles noch überhaupt keinen wirklichen Sinn in beiden Shows.

Miz wird sicher bis Fastlane Champion bleiben durch DQ nächste Woche schätze ich, vielleicht durch Braun. McIntyre als einziges stark dargestelltes Face im Moment wird wohl eher nicht dazwischenfunken im Match.

Schon seltsam aber, McIntyre gar nicht mal zu erwähnen oder auftreten zu lassen nach dem Titelverlust.

Jonas sagt:

@michhier also ist nicht böse gemeint, egal wem gegenüber ,nur glaube ich halt nicht das man vor 6 Uhr morgens mit dem Anschauen einer Show beginnt. Vor allem unter der Woche nicht.
Heisst es wird auch mehr gelesen als angeschaut.
Ich spule meist vor.
Aew brauche ich meisten 45 Min und bei WWE kommt es auf die Show an. Aber komplett ohne vorspuhlen…Nein 🙂

Sigi Reuven sagt:

@Jonas Ich handhabe es immer so, dass ich mir morgens die Highlightvideos angucke und dann, wenn ich Zeit habe, die Show auf dem Network abends ansehe. Handhabe ich bei NXT und SD genauso. Den Bericht lese ich mir meistens gar nicht durch oder überfliege ihn. Live verfolge ich nur SD, wenn es klappt.

Arne Anderson sagt:

Schlecht, schlechter, Raw! Meine Zeit nicht wert, ich werde vorerst keine WWE Show verfolgen. Mittwochs wird dann ja wieder gezeigt, wie es richtig geht.

Grüße gehen raus an alle meine Hater

Erdnuckel sagt:

@ Michael schrieb:

Jetzt frag ich mal die Experten. Was hat Strowman verbrochen, um so im Doghouse zu sitzen. Sie lassen Lashley aus dem Running Power Slam auskicken? Wie soll denn irgendwer Strowman als „Monster“, als DAS Powerhouse noch ernst nehmen.

Der war doch gar nich im Doghouse. Er hatte eine Blutvergiftung und ich glaube, sie wollen ihn noch ein wenig schonen, bis sie Strowman wieder von der Leine lassen. Zumindest reime ich mir das aus den letzten Berichten zusammen. Daher vielleicht auch die Niederlage, weil er eben noch fitter werden muss, aber man ihn nicht vergessen lassen will (also gegen den Fans gegenüber).

Trasher77 sagt:

…. Wirkt gleich alles viel entspannter, wenn einige Kritiker endlich mal was gelernt haben…@Jon08
Was sollen wir denn bitte lernen? Uns verbiegen und rumlügen nur damit wir nicht in Gefälligkeit untergehen?
Der Wunsch nach absoluter Gleichheit und Einklang scheint Dir ja wichtig zu sein. Na dann.
Sorry grad gesehen und als ziemlich langweiligen Einheitsbrei erlebt.

Sigi Reuven sagt:

Sehe ich so wie Erdnuckel. Gut war das Match nicht, keine Frage. Aber es kam ja schon öfter vor, dass Wrestler aus Finishern auskickten. Insofern geht das schon in Ordnung. Und Strowman kämpft hier gegen den #1 Contender auf die WWE Championship und gegen ein absolutes Powerhouse. Man kann jetzt nicht sagen, dass Lashley, abgesehen von Sonntag, als unbesiegbar dargestellt wurde – wobei er den Pin ja nicht fressen musste, sondern Morrison.
Ich bin mir auch sicher, dass man Strowman erstmal schonen möchte, um ihn dann bei WM gegen Shane zu stellen und das Match wird er mit Sicherheit in seiner Monsterart gewinnen. Bin auch ehrlich gesagt nicht überzeugt davon, Strowman als unbesiegbares Monster darzustellen, das jeden platt walzt. Wenn das so wäre, dann müsste er ja Champion auf ewig sein. Mit der Zeit sollten einige Wrestler storylinetechnisch auch lernen, wie sie Strowman besiegen können, ob durch bloße Stärke oder durch Finesse. Worüber ich mir eher Gedanken machen würde, ist wie chancenlos Miz dargestellt wird. Ich wette, er hält keine 2 Minuten gegen Lashley durch. Damit Miz nicht ganz so geschwächt aus dem Match nächste Woche rausgeht, sollte man McIntyre oder Morrison eingreifen lassen. Dann kann man Miz vs Morrison bis WM aufbauen und McIntyre vs WWE Champion Lashley (w MVP + Hurt Business).
Mit MVP als Sprachrohr gefällt mir Lashley auch sehr gut. Wirkt wie Brock Lesnar mit Paul Heyman, was vielleicht einen Ausblick auf eine zukünftige Fehde liefert.

Michhier sagt:

@Jonas
Prinzipiell richtig, ich kann das auch nur weil ich Nachtschicht arbeite und das mit reichlich Unterbrechung, an den Tagen an denen ich dann nicht arbeite, bin ich Nachts trotzdem lange wach, oder noch schlimmer früh wach und mit früh meine ich nicht 5 Uhr.
Insgesamt Schlaf ich eh sehr wenig und so ergibt sich dann das ich manchmal viel Zeit für Wrestling habe.

Sockenmaul sagt:

@Jonas

„also ist nicht böse gemeint, egal wem gegenüber ,nur glaube ich halt nicht das man vor 6 Uhr morgens mit dem Anschauen einer Show beginnt.“

Und was ist zum Beispiel mit Spätschichtlern, die Nachts live schauen? Dürfen die dann auch erst ab 10 Uhr bewerten?

The Outsiders sagt:

Ausgabe war ganz okey, es gab jetzt keine Mega Highlights aber man hat es sich trotzdem gut Anschauen können. Eine Note 3 kann man hier durchaus geben. Es gab schon schlechteres.

Was ich sehr Positiv empfinde ist das man die Road to WM dieses Jahr sehr Spannend gestaltet und noch alles passieren kann. Bis jetzt ist Jahr nur Edge vs Reigns sicher.
Die Sache mit dem WWE Champion Titel z.b da kann noch alles passieren Miz bleibt Champion, Lashley wird neuer Champion oder ,McIntyre holt sich das Ding zurück oder es passiert noch was ganz anderes Sheamus oder Styles holen sich noch irgendwie denn Titel. Dafür großes Lob das macht man dieses Jahr richtig gut.
Ich Persönlich hoffe ja auf eine 4 Way Match
Lashley vs McIntyre vs Styles vs Sheamus

Kvlt sagt:

Ääähm, keine ahnung wo sonst dmit hin. Also hier ein Vorschlag bzw eine Bitte (falls wer von den Mitarbeitern mitliest): Könnt ihr zukünftig „Karate Combat“ bei Wrestling-Infos integrieren? Man liest hier zwar viel über UFC und manch anderen MMA Sachen, aber rein gar nix zu „Karate Combat“.

Kurze Erklärung. „Karate Combat“ ist die erste professionelle Vollkontakt Karate Liga. Die Kämpfe dort finden in einer „Pit“ statt und das Interior ist zu einem großen Teil mit Unreal Engine gerendert. Via beIN SPORTS (bei denen auch MLW dabei ist) wird „Karate Combat“ in 37 Ländern ausgestrahlt und auch regelmäßig auf Youtube.

Vielleicht macht sich ja mal ein Mitarbeiter Gedanken darüber, ob man zukünftig hier darüber berichten würde.

https://www.karate.com/
https://www.youtube.com/channel/UCrx0XRJeIhstGD8H60kLYYA

Ehrenhater sagt:

Der WWE Titel hat mittlerweise genauso ein Standing wie der 24/7-Titel, gerade jetzt mit dem neuen Champion.
Die Show war natürlich wieder Käse wie sonst auch immer.

Gott sagt:

5, weil:
Der Opener war gut. Das bewahrt zumindest vor einer Benotung mit 6.

Alles andere aber eine der schlechtesten Ausgaben aller Zeiten!
Dass am Tag nach den reinen Network-Shows die Raw-Ausgaben grundsätzlich schlecht sind, ist ja nichts neues. Dieses Mal war es aber der Gipfel der Frechheit.

Und wenn ich sehen will, wie jemand Soda-Stream Sirup mit Cola-Geschmack spuckt (als wäre es nicht genug gewesen, dass Seth Rollins als Esoteriker bei Extreme Rules durchgekautes Brot spuckt), sehe ich mir lieber Vampire Diaries an.

zerebrat108 sagt:

@Kvlt sauber danke für den tipp 🙂
gerade mal reingeschaut und scheint echt fähig zu sein.werd mich da mal bissle reinfuchsen,ist auf jeden fall sehr unterhaltsam.

und zu RAW es war naja befriedigend.
Miz als champ ist natürlich der größte witz überhaupt,aber passt ja zu wwe.

SCSA sagt:

@Michhier

Cool zu hören, ich habe die gleichen Probleme mit meinen 2 Kindern. Bin da etwas offener und lass sie mit mir zusammen eigentlich fast alles was Wrestling betrifft schauen. Es bedingt aber sehr viel Erklärungs- und Aufklärungsarbeit. Und bringt auch Diskussionen mit meiner Frau mit sich 😅

Jon08 sagt:

@Trasher77 Gegen die Meinung der Kritiker habe ich rein gar nichts. Nur gegen eure Ausdrucksweise, die manchmal wirklich eine Mischung aus stumpfem Hass oder Beleidigen Anderer darstellt.

Sieh dir Max Mustermanns Kommentar an: Ich vertrete absolut nicht seinen Standpunkt, aber er schafft es inzwischen seine Kritik (halbwegs) freundlich und vernünftig darzulegen, ohne irgendwelche Vergleiche oder stumpfen Einzeiler darzulegen. Und er bleibt dabei HÖFLICH.

DDP81 sagt:

Naja, dann Strowman lieber ganz rauslassen und nicht clean verlieren lassen. In 4 Min gegen den ex US Champ… Naja begraben ist er schon lange, damals in der Lesnar Zeit, war er over und man hätte ihn zum Mega Champ machen können. Sein letzter run nach dem Goldi sieg…habe ich ihm persönlich zwar gegönnt, aber das es nichts überzeugendes mehr wird, war leider abzusehen.
Und bitte kein Kampf gegen Shane… Das brauch kein Mensch…

Kvlt sagt:

@zerebrat108: Ja gerne und viel Spass.

Ich schätze mal eine dritte Staffel wird dieses Jahr noch kommen.
Und ja, ich mag dieses Kampfspiel-Flair usw. Ich denke als WWE Fan kann man durchaus Interesse bekommen. Vielleicht gibt es ja auch zukünftig den ein oder anderen Karate Kämpfer der den Wechsel zum Wrestling versucht. Wäre auch mal (wieder) cool.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/