UFC Fight Night 185 in der kommenden Nacht Live auf DAZN – Diego Sanchez trifft in seinem letzten Kampf auf Donald Cerrone – ONE Championship mit jährlichen Verlusten in Höhe von 100 Millionen Dollar – PFL verkündet Teilnehmerfeld im Halbschwergewicht und Weltergewicht – Entlassener UFC-Kämpfer will zu RIZIN

20.02.21, von "wrestling-infos.de"

UFC – Ultimate Fighting Championship: UFC Fight Night 185 in der kommenden Nacht Live auf DAZN – Diego Sanchez trifft in seinem letzten Kampf auf Donald Cerrone – Cub Swanson vs. Gavin Tucker angesetzt – Top-Talente Arnold Allen und Sodiq Yusuff treffen aufeinander – Dominick Reyes vs. Jiri Prochazka erneut angesetzt – Johnny Walker vs. Jimmy Crute abgesagt + Ersatzgegner gefunden – Askar Askar entlassen

Sonstige(s): PFL verkündet Teilnehmerfeld im Halbschwergewicht und Weltergewicht! – ONE Championship mit jährlichen Verlusten in Höhe von 100 Millionen Dollar! – Entlassener UFC-Kämpfer will zu RIZIN – Paddy Pimblett kehrt zurück

Quellen: Sherdog.com, MMAJunkie.com, MMAFighting.com, BloodyElbow.com, PFLMMA.com

UFC

– Bereits nach seinem letzten Kampf hatte Diego Sanchez (30-13) angekündigt, dass er nur noch einen Fight bestreiten und dann seine Karriere beenden möchte. Für seinen letzten Kampf hatte er sich eine MMA-Legende gewünscht und diesen Wunsch hat die UFC ihm nun auch erfüllt. So wird Diego Sanchez bei der UFC Fight Night am 08. Mai 2021 auf Donald Cerrone (36-15) treffen. Sanchez ist seit 2005 in der UFC aktiv, damals konnte er die erste Staffel von The Ultimate Fighter gewinnen. Damit geht einer der aktuell dienstältesten Kämpfer in den Ruhestand. Sanchez erzielte zuletzt eher schwache Ergebnisse, zwischen Niederlagen gegen Michael Chiesa und Jake Matthews konnte er Michel Pereira via DQ besiegen, war in diesem Kampf jedoch auch klar unterlegen. Sein Gegner Donald Cerrone ist ebenfalls ein UFC-Veteran und ehemaliger Titelherauforderer, der zuletzt auch vermehrt Niederlagen einstecken musste.

– Für den 01. Mai 2021 hat die UFC einen spannenden Kampf im Federgewicht angesetzt. Der langjährige Veteran Cub Swanson (27-11) wird auf den jungen, aufstrebenden kanadischen Jungstar Gavin Tucker (13-1) treffen. Gavin Tucker steht bei 4-1 in der UFC und gewann seine letzten drei Kämpfe. Cub Swanson hat aktuell eine Siegesserie von zwei und besiegte dabei Kron Gracie und Daniel Pineda.

– Ein Kampf der beiden Federgewichtstalente Arnold Allen (16-1) und Sodiq Yusuff (11-1) wurde für den 10. April 2021 angekündigt. Der Engländer Arnold Allen ist perfekt mit 7-0 in seine UFC-Karriere gestartet und konnte dabei mit Gilbert Melendez, Nik Lentz und Makwan Amirkhani bereits namhafte Gegner bezwingen. Sein Gegner aus Nigeria ist in der UFC ebenfalls noch ungeschlagen. Sodiq Yusuff gewann alle vier Kämpfer und konnte dabei u.a. Andre Fili und Gabriel Benitez besiegen. Dem Sieger dieses Kampfes winkt ein Top 10 Platz im Federgewicht.

– Der zuletzt abgesagte Kampf zwischen Dominick Reyes (12-2) und Jiri Prochazka wurde neu angesetzt. Der wichtige Fight in der Halbschwergewichtsklasse soll nun am 01. Mai 2021 bei einer UFC Fight Night stattfinden. Der Austragungsort ist noch nicht bekannt. Dominick Reyes unterlag zuletzt in zwei Titelkämpfen gegen Jon Jones und Jan Blachowicz. Der ehemalige RIZIN FF Halbschwergewichtschampion Jiri Prochazka hat bei seinem UFC-Debüt Volkan Oezdemir besiegt.

– Ein anderer Halbschwergewichtskampf, Johnny Walker (18-5) vs. Jimmy Crute (12-1), musste dagegen abgesagt werden. Der Kampf sollte in einem Monat bei UFC 260 stattfinden. Der Grund für die Absage ist ein Muskelriss, den Johnny Walker im Training erlitten hat. Für Jimmy Crute wurde bereits ein Ersatzgegner gefunden. er wird bei UFC 261 auf Anthony Smith (34-16) treffen.

– Die UFC hat Askar Askar (11-1) entlassen, nachdem dieser durch den Medizintest vor seinem geplanten Kampf gegen Cody Stamann gefallen war.

– In der kommenden Nacht steht die UFC Fight Night 185 mit dem Main Event Curtis Blaydes vs. Derrick Lewis auf dem Programm. Die Main Card der Show wird am frühen Sonntagmorgen ab 2 Uhr deutscher Zeit live auf DAZN ausgestrahlt. Ein Abo beim Streamingdienst DAZN kostet 11,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter „WWE Monday Night RAW“, „WWE Friday Night Smackdown“, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB.

UFC Fight Night 185: Blaydes vs. Lewis
Datum: 20. Februar 2021
Austragungsort: Las Vegas, Nevada, USA
Halle: UFC APEX

Main Card (DAZN)

Heavyweight bout
Curtis Blaydes vs. Derrick Lewis

Women’s Catchweight (138 lbs.) bout
Ketlen Vieira vs. Yana Kunitskaya

Featherweight bout
Charles Rosa vs. Darrick Minner

Heavyweight bout
Aleksei Oleinik vs. Chris Daukaus

Middleweight bout
Phil Hawes vs. Nassourdine Imavov

Heavyweight bout
Andrei Arlovski vs. Tom Aspinall

Preliminary Card (ESPN+)

Catchweight (150 lbs.) bout
Jared Gordon vs. Danny Chavez

Lightweight bout
Drakkar Klose vs. Luis Peña

Bantamweight bout
Eddie Wineland vs. John Castañeda

Featherweight bout
Nate Landwehr vs. Julian Erosa

Women’s Flyweight bout
Shana Dobson vs. Casey O’Neill

Featherweight bout
Chas Skelly vs. Jamall Emmers

Catchweight (141 lbs.) bout
Aiemann Zahabi vs. Drako Rodriguez

Heavyweight bout
Sergey Spivak vs. Jared Vanderaa

Sonstige(s)

– Die Professional Fighters League hat nun auch die Teilnehmerfelder im Halbschwergewicht und Weltergewicht besätigt. Nachfolgend eine Übersicht:

Teilnehmerfeld Halbschwergewicht:
* Cezar Ferreira (13-8)(Brasilien): UFC-Veteran
* Chris Camozzi (25-14)(USA): UFC-Veteran
* Dan Spohn (18-7)(USA): Bellator-Veteran
* Emiliano Sordi (22-8)(Argentinien): Sieger der 2019er Saison
* Jordan Johnson (12-2-1)(USA): UFC-Veteran, Teilnehmer der letzten Saison
* Jordan Young (11-1)(USA): Bellator-Veteran
* Marthin Hamlet (6-1)(Norwegen): Ehemals bei Cage Warriors und Superior Challenge
* Smealinho Rama (11-5-1)(Kanada): langjähriger WSOF-Veteran
* Tom Lawlor (10-7, 1 NC)(USA): UFC-Veteran

Teilnehmerfeld Weltergewicht:
* David Michaud (18-6)(USA): Finalist in der letzten Saison, UFC-Veteran
* Joao Zeferino (24-9)(Brasilien): Langjähriger PFL- und WSOF-Veteran
* Magomed Magomedkerimov (27-5)(Russland): Sieger der 2018er Saison
* Nikolay Aleksakhin (26-5)(Russland): Veteran der russischen Szene und ehemals bei ONE Championship
* Ray Cooper III (21-7-1)(USA): Sieger der 2019er Saison
* Rory MacDonald (21-6-1)(Kanada): Ehemaliger Bellator WW-Champion, UFC-Veteran
* Sadibou Sy (8-5-2)(Schweden): Teilnehmer der letzten Saison, sehr unterhaltsam

– Vor wenigen Tagen wurde Spike Carlyle (9-3) von UFC entlassen. Beim Marktführer hatte er sich einen 1-2 Rekord erkämpft. Nach seiner Entlassung bedankte er sich bei der UFC für die Chance und sagte seinen Fans, dass sein wirkliches Ziel schon immer Japan war. Die aktuell größte Liga in Japan ist RIZIN FF.

– Der englische Fanliebling Paddy Pimblett (15-3) kehrt zurück und wird am 20. März 2021 bei Cage Warriors 122 in London, England auf Davide Martinez (8-2) treffen. Cage Warriors ist wie üblich auf dem UFC Fight Pass zu sehen.

– Asiens Spitzenliga ONE Championship steht für eine Mischung von verschiedenen Kampfsporten, unterhaltsamen Events und für ständiges Wachstum. Jedoch läuft es finanziell für die Liga aus Singapur alles andere als gut. Die Verluste steigen jährlich und erreichten nun im Geschäftsjahr 2019 einen neuen Höchstwert. So verlor die Company in einem Jahr fast 100 Millionen Dollar. Zwar konnten die Einnahmen von 28 Millionen Dollar auf 47 Millionen Dollar nahezu verdoppelt werden, jedoch stiegen die Ausgaben noch deutlich stärker. Allein die Kosten für die Kämpfergehälter, Produktionskosten und Hallenmieten sind so hoch wie die gesamten Einnahmen. Dazu kommen noch 46 Millionen Dollar an Verwaltungskosten und andere Kosten (Sammelposten) sowie 54 Millionen Dollar für Marketing.

Auf der Einnahmenseiten konnten die Ticketeinnahmen zwar mehr als verdoppelt werden, mit 1,7 Millionen Dollar verdiente ONE mit Tickets aber gerade mal so viel wie die UFC mit einem durchschnittlichen Event. Die Sponsorship-Einnahmen sind leicht auf 10,5 Millionen Dollar gesunken. Die Einnahmen für die TV-Rechte konnten mehr als verdoppelt werden und liegen nun bei 33 Millionen Dollar. Die Fanartikeleinnahmen liegen bei unter einer halben Millionen Dollar.

Da ONE Championship durch eine Vielzahl asiatischer Investoren finanziert wird, senken diese Verluste lediglich das Eigenkapital. Wenn sich der Trend in den nächsten Jahren jedoch fortsetzt, dann werden bald neue Investitionen oder die Aufnahme von großen Fremdkapital-Krediten nötig, da das Eigenkapital dann bald aufgebraucht sein könnte. Für das Geschäftsjahr 2020 dürften die Prognosen aber kaum besser werden, da die Coronavirus-Krise natürlich einige der Einnahmeposten gesenkt haben dürfte.

Seit ihrer Gründung hat ONE Championship bereits Verluste von über 300 Millionen Dollar gemacht. Dies ist lediglich eine knappe Zusammenfassung. Eine vollständige Darstellung des MMA-Finanzexperten John S. Nash findet Ihr bei BloodyElbow.com (alle Tabellen dort sind in Singapur-Dollar): https://www.bloodyelbow.com/2021/2/…29-million-99-million-one-year-alone-mma-news




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/