WWE Friday Night SmackDown #1122 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 19.02.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)

20.02.21, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Friday Night SmackDown #1122
Ort: WWE Thunderdome im Tropicana Field in St. Petersburg, Florida
US-Erstausstrahlung: 19. Februar 2021

Die Go-Home Show vor „Elimination Chamber“ beginnt mit dem Royal Rumble Sieger Edge, der sich zum Ring begibt. Dort angekommen, hält der Kanadier eine Promo. Er spricht über den bevorstehenden Pay-per-View und sagt, dass Roman Reigns die richtige Entscheidung getroffen habe, seinen Titel nicht im besagten Match zu verteidigen. Nach dem Event ist der Zeitpunkt gekommen, wo er seine wegweisende Entscheidung treffen muss. Edge möchte weiter sprechen, doch WWE Universal Champion Roman Reigns, Jey Uso und Paul Heyman unterbrechen ihn. Reigns sagt, dass er der Main Event sei. Edge erwidert, dass er die Kommentare von Reigns aus der letzten Woche mitbekommen habe. So habe er keine Angst vor ihm und Reigns brauche ihn, um in den Main Event zu gelangen.

Danach werden die Beiden von Sami Zayn unterbrochen. Zayn spricht über die Verschwörung des WWE Managements gegen ihn und er ist sauer, dass Reigns und Edge ihn nicht für Voll nehmen. Er befiehlt seiner Kameracrew, dass sie ihn einfangen sollen, wie er auf das WrestleMania-Logo zeigt. Plötzlich wird er von einem Superkick von Uso niedergestreckt. Edge und Reigns liefern sich einen Staredown, bevor der Universal Champion Edge etwas ins Ohr flüstert. Danach ziehen sich die Heels zurück.

Big E macht sich vor dem Kommentatorenpult gemütlich. So sitzt er auf einer Couch, genehmigt sich was zu Essen und hat seine Füße in einem Wasserbad.

1. Match
Singles Match
Shinsuke Nakamura gewann gegen Apollo Crews via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 06:00

Nach dem Match attackiert Crews den Japaner und möchte die Ringtreppe nutzen, doch Big E hält ihn auf. Crews deutet einen Rückzug an, bevor er die Treppen nimmt und damit Big E attackiert. Crews wirft die Treppe in den Ring, bevor er auch Big E in den Ring befördert. Crews deutet an, mit der Treppe auf den Kopf von dem Intercontinental Champion einzuschlagen. Die Referees verhindern schlimmeres und Big E kann sich aus dem Ring rollen. Das Segment endet mit einem zufriedenen Crews, während sich mehrere Referees um Big E kümmern. Dieser wird nach der Werbeunterbrechung auf einer Trage aus dem Thunderdome gebracht.

Seth Rollins kommt heraus und bezeichnet den Angriff auf Big E als Tragödie. Er sagt, dass er die Schmerzen kenne, da er in der vergangenen Woche von Freunden in Stich gelassen wurde. Es wird ein Rückblick eingespielt und für Rollins war das Erlebte traumatisch. Deshalb hat er ein Anwaltsschreiben an die WWE gesendet, da das Roster seine Rückkehr sabotiert habe. Rollins bezeichnet das Roster als einen Haufen Verlierer mit Cesaro an der Spitze. Jeder, der sich ihm genauso in den Weg stellt, wird das gleiche Schicksal ereilen.

Backstage treffen sich Edge und Kevin Owens. Edge lobt seinen Landsmann und sagt, dass sie sich sehr ähnlich sind. Owens‘ Gedanken befassen sich mit dem Sieg im Elimination Chamber und dem Titelgewinn. Deshalb wünscht Edge ihm viel Glück und sagt, dass ein Match bei WrestleMania keine schlechte Idee sei. Owens stimmt ihm zu.

Bevor das nächste Match stattfindet, sehen Adam Pearce und Sonya Deville, wie Big E in einen Krankenwagen gebracht wird.

2. Match
Tag Team Match
Tamina & Natalya gewannen gegen Riot Squad (Ruby Riott & Liv Morgan) via Pin an Riott durch Tamina nach einem Spinning Uranage.
Matchzeit: 02:00
– Vor dem Finish kam Billie Kay zum Ring, die ein Shirt von Tamina trug. Sie diskutierte mit Riott, die kurze Zeit später gepinnt werden konnte.

Nach dem Match feiert Kay mit Natalya und Tamina. Natalya schubst sie weg und Tamina verpasst ihr einen Superkick.

Backstage trifft Edge auf „King“ Corbin, der mit seinem teuren Anzug und seiner teuren Uhr angibt. Edge macht sich über ihn lustig und sagt, dass er mit seinem IPhone alles machen kann.

Nun ist es Zeit für eine neue Ausgabe von „Ding Dong Hello“. Sie begrüßt die WWE Women’s Tag Team Champions Shayna Baszler und Nia Jax als Gäste. Bayley sagt, dass der Verlust jener Titel ihr einen neuen Weg offenbart hat, denn sie ist Sasha Banks losgeworden. Es folgen mehrere Sprüche von Bayley und Jax gegen Banks und auch Bianca Belair bekommt ihr Fett weg. Plötzlich kommt Reginald heraus und verteidigt Banks. Er vergleicht Jax und Baszler als schlechte Weine, die schwach und austauschbar sind.

Danach kommt Banks heraus und wird von Bayley angebrüllt, die Tür zu nutzen. Banks macht Reginald klar, dass sie für sich selbst sprechen kann. Da sie die WWE SmackDown Women’s Championship hält, darf sie die Regeln bestimmen. Nun kommt auch die Royal Rumble Siegerin Belair in den Ring und ein weiteres Mal wird die Tür ignoriert. Durch den Rumble-Sieg ist sie der Star der Frauen-Division. Nach einem Hickhack fordert Reginald ein 6 Person Tag Team Match. Gemeinsam mit Banks und Belair will er auf Jax, Baszler und Bayley treffen. Jax fordert einen Referee und das Match beginnt.

3. Match
6 Person Tag Team Match
Reginald, Sasha Banks & Bianca Belair gewannen gegen Bayley, Nia Jax & Shayna Baszler via Pin an Jax durch Reginald nach einem Double Dropkick von Banks und Belair.
Matchzeit: 04:00
– Der neue Running Gag mit „My Hole“ durfte natürlich nicht fehlen. Nach einem Leg Drop ins Leere im Ring, hielt sich Jax wieder an ihrer Schwachstelle fest.

Backstage wird Cesaro von Kayla Braxton interviewt. Das gesamte Roster hatte die Hoffnung, dass Rollins als neue Person zurückkehren würde. Allerdings ist die Änderung nicht geschehen. Cesaro verspricht, dass er das Elimination Chamber Match gewinnt. Edge kommt hinzu und lobt den Schweizer. Dieser antwortet, dass sie sich im Main Event von WrestleMania treffen werden.

Für das nächste Match begeben sich die WWE SmackDown Tag Team Champions Dolph Ziggler und Robert Roode zu den Kommentatoren.

4. Match
Tag Team Match
Rey Mysterio & Dominik Mysterio gewannen gegen Chad Gable & Otis via DQ, nachdem Otis den 5-Count des Referees ignorierte.
Matchzeit: 01:00

Nach dem Match motiviert Gable seinen Partner, den größten Moment seiner Karriere zu kreieren. Der ehemalige Träger des „Money In The Bank“ Koffers steigt auf das zweite Seil und zeigt einen Splash gegen Rey.

Backstage besucht Edge den letzten Teilnehmer des Elimination Chamber Matches, Daniel Bryan. Die Beiden schließen einen Deal ab. Sollte Bryan am Sonntag den Titel gewinnen, dann wird Edge ihn bei „WrestleMania 37“ herausfordern.

Backstage sehen wir Kevin Owens, Daniel Bryan und Cesaro. Owens fragt sich verwundert, ob es eine Besprechung für den heutigen Main Event gibt. Cesaro und Bryan geben ihm zu verstehen, dass die Strategie lautet, dass Owens ihnen einen Stunner verpasst. Danach machen sich die beiden darüber lustig, dass Owens sehr oft seine Partner hintergeht. Sie nennen Namen wie Kofi Kingston und Sami Zayn. Bryan glaubt einen großen Namen vergessen zu haben und wünscht sich, er hätte eine Liste dabei (Hallo Chris Jericho). Owens verspricht, dass sie diese Sorgen heute nicht haben müssen, aber am Sonntag sollten sie sich vor dem Stunner hüten.

Für den „Elimination Chamber“-PPV wird ein WWE Women’s Tag Team Championship Match zwischen Nia Jax & Shayna Baszler und Sasha Banks & Bianca Belair offiziell gemacht.

Für das bevorstehende Abschlussmatch macht sich Edge auf den Weg zu den Kommentatoren.

5. Match
6 Man Tag Team Match
Kevin Owens, Daniel Bryan & Cesaro gewannen gegen Sami Zayn, Jey Uso & „King“ Baron Corbin via Submission von Sami Zayn im Yes-Lock von Daniel Bryan.
Matchzeit: 13:00

Nach dem Match feiern die Faces ihren Erfolg, bevor das übliche Schema-F vor einem PPV genutzt wird. Es entsteht ein großer Brawl und jeder Wrestler zeigt einen Signature Move gegen einen Anderen. Am Ende kann Edge den Spear gegen Jey Uso zeigen, bevor er selbst mit einem Spear von Reigns ausgeschaltet wird. Mit diesen Bildern endet die Ausgabe.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ergebnisse! Klick!




27 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1122 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 19.02.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)“

Max Mustermann sagt:

Same as usual! Keine Schulnote von mir sondern nur das Prädikat NICHT SEHENSWERT!

Maximus sagt:

Egal ,was alle von Edge halten ,der Typ ist kein Brock Lesnar, kein Goldberg oder ein anderer ,der sich kaum blicken lässt und wenig zeigt in seinen Matches.

Ich halte Edge noch immer als einen der absolut besten Performer, die je im WWE Ring standen ,Edge liefert und da spielt das Alter keine Rolle zumindest jetzt noch.

Edge ist der einzige Wrestler weltweit, der mich bewegt ,vielleicht ist das seine ganze geile Laufbahn, seine Verletzung, sein Comeback.

Edge hat heute wohl kommende Storys mit Bryan und Owens eingeleitet, beide Matches mit Edge wären absolut DER Main Event.

Eins noch zu Edge:
Wie einzigartig er war ,war die Tatsache, der er trotz HEELROLLE bei Wrestlemania 24
Hulk Hogan als seinen Hero bezeichnete und dass er der Superstar war, der die Streak damals beenden sollte ,doch er liess die Streak am Leben, das wäre sein Momentum gewesen.

Die Rumblerückkehr 2010 und 2019 waren sein Momentum und unfassbar geil

Sigi Reuven sagt:

Inhaltlich eine sehr gute Show, die nochmal auf den Chamber-PPV gehypt hat. Statt eines Gauntlet Matches hatte man hier ein Tag Team Match, Heels vs Faces. Interessant, dass Cesaro offiziell zu den Faces zählt. Das hat Rollins ja in seiner Promo nochmal unterstrichen.
Rollins ist am Mic ziemlich gut. Die Promo hat mir sehr gefallen und vielleicht mündet das ja in einer Fehde Rollins vs Cesaro, was Cesaro auch mal sehr helfen würde.

Das Anfangssegment mit Reigns, Edge und Zayn war absoluter Standardanfang bei SD. Es ist inzwischen schon Normalität, dass der Big Dog die Show eröffnet.

Crews ist damit offiziell Heel, die Fehde gegen Big E um die IC Championship ist neben dem Main Event Geschehen das Beste bei SD. Vielleicht gibt es bei WM ein Triple Threat zwischen Nakamura, Crews und Big E.

Gable und Otis verlieren gegen Mysterio und Dominik. Ich finde es gut, dass man Gable als Personal Coach von Otis etabliert hat, aber dieselbe Rolle hätte auch Tucker haben können. Und der ist verschwunden.

Das Hello, Ding Dong Segment war auch ganz unterhaltsam. Und Reginald ist in der Womens Division schon gut aufgehoben. Allgemein wird die Womens Division viel vielseitiger dargestellt als bei RAW, wo man gefühlt nur Charlotte, Asuka, Bliss und Evans hat. Letztere ja nun bald nicht mehr.
Mit Banks, Baszler, Belair und Bayley kann man viel mehr anfangen.

Das Riott Squad kriegt verliert wieder in Kürze. Damit sind die beiden auch unten durch.

Insgesamt hat mir SmackDown ziemlich gut gefallen. Als Go Home Show hat man nochmal auf den Chamber und auf ein mögliches Reigns vs Edge Match gehypt.

Man hat extrem stark gemerkt, dass bei dieser Show gerade die Promos stark im Vordergrund stehen. Das ist für eine Weekly prinzipiell nicht verkehrt, wenn man den Fokus bei Matches auf den PPV legt. Aber die Matchzeiten sind einfach grauenhaft. Matches unter 10, ja teilweise unter 5 Minuten. Dann braucht man auch keine Matches anläuten. Ganz großer Minuspunkt.

Deshalb gebe ich statt einer Standard 2, auch nur eine 3. Auch wenn SD definitiv interessanter ist als RAW.

Trasher77 sagt:

Puh…die Matchzeiten suggerieren einem wahrlich: hier geht es um was!! Nämlich um nichts.

Arne sagt:

1.Match=6min
2.Match=2min
3.Match=4min
4.Match=1min
5.Match=???

Smackdown hat wie jede Woche alles richtig gemacht und bleibt seiner Linie treu.
Note 6

Jon08 sagt:

Joa, die Matchzeiten sind schon schwere Kost. Man hat hier eher das E von Entertainment gemerkt, als das W von Wrestling. In der Hinsicht war SmackDown nichts.

Aber dennoch sehenswert. Highlight für mich Rollins Promo und die Anfangspromo. Ich könnte mir bei Rollins eher einen Faceturn vorstellen und ihn dann Richtung Reigns sehen. Edge wird vmtl. eher gegen McIntyre antreten.
Der Main Event schloss ja mit dem typischen Stil, dass jeder jedem noch mal seinen Finisher oder Signature rein drückt. Und Edges Spears war schon ordentlich durchgezogen, auch wenn Reigns den besser performt.
Zu den Frauen Segmenten gibt es meiner Meinung nach noch weniger zu sagen. Man merkt, dass man versucht, den einzelnen Charakteren Tiefe zu geben, aber die Darstellung der einzelnen Wrestlerinnen ist teilweise unterirdisch. Baszler und Jax sollte man sofort auseinanderziehen und beide wieder einzeln fighten. Eine erste Möglichkeit hat man dazu ja bei NXT nächste Woche.
Reginald feier ich, der kann wirklich noch was reißen. Nicht nur bei den Frauen.
Derzeit sind Carmella, Belair, Bayley und Banks das beste, was die Division hat. Alle anderen Frauen verlieren entweder zu oft oder werden zu inkonsequent dargestellt.
Aber dennoch ist die Frauen Division ein wichtiges Standbein bei SD.
Big E Vs Crews geht in die nächste Runde. Crews Heelturn war das mit das Beste der Ausgabe.
Otis Splash auf Mysterio war auch nett mit anzusehen. Bin mal gespannt, ob sich Gable und er die Tag Team Titel holen können. Dominik und Rey scheinen als Vater-Sohn-Tag Team auch gut aufgehoben zu sein.
Auch dass Owens auf sein Laster angesprochen wird, Leute zu hintergehen, zeigt, dass man wenigstens in der Lage ist auch langfristige Eigenschaften in so simple Promos einzubauen. Ich denke, dass Owens Verrat und Turn noch aussteht, spätestens, wenn er und Bryan als Team auftreten sollten.
Bryan wird sich den Titel nicht holen. Auch wenn Bryan vs Edge bei WM genial wäre, aber ich sehe Bryan eher mit Owens als Tag Team Champions. So schade das für die beiden Main Event würdigen Wrestler auch sein mag, aber es wäre schon eine Überraschung, wenn Bryan oder Owens den Universal Titel kriegen.
Ich lasse SD unbenotet, die Matches mit ihren Zeiten haben ziemlich viel kaputt gemacht. Aber dennoch, wenn man das außer acht lässt, dann tendiert SD zu einer 2-.

Los Quégels sagt:

Schlechter als Impact ,Nxt und Dynamite.
Wieso gibt es überhaupt noch Matches ?
Der Einzug zum Ring dauert länger.
Unglaublich wie man es mit so einem grottenschlechten Mistprogramm schafft zig Millionen an Umsatz zu machen.
Matchzeiten schlecht, die Matches selber schlecht.
Fast 0 Starpower vorhanden . Zuschauerreaktionen die man selber bearbeitet.
Geeks wie Otis oder Billi Kay die Woche für Woche für Woche die selbe scheisse zeigen müssen.
Man hält einfach an diesem Mist weiter fest während NXT klar das neue und einzige Main Roster ist.

SCSA sagt:

Was habt ihr immer mit den Matchzeiten? Das sind doch die Weeklys, da brauchts doch keine 5 Sterne Matches von 25min. Ein Match von 15min hätte ich auch mal gern, aber der Rest ist für mich in Ordnung. Für lange gute Matches sind die PPV. Dort bin ich gleicher Meinung, wenn es um kurze Matches geht. Und man kann es (für mich) auch nicht mit AEW vergleichen. Die haben keine 2 Weeklys und 12 bis 15 PPV pro Jahr. Aber ansonsten gib ich euch teilweise Recht, finde die Shows von WWE jetzt auch nicht mehr so toll. Meine Hoffnung ist Rollins Vs. Cesaro bei Wrestlemania.

Sigi Reuven sagt:

@SCSA Es handelt sich nun mal um eine Wrestlingshow. Dass WWE den Fokus auf Promos legt und bei PPVs den Fokus auf Matches, können sie ja gerne.
Aber das Problem ist, dass die Weeklys Zuschauer anziehen sollen. Und die werden primär Wrestling sehen wollen als Promos oder Unterhaltungssegmente. Und noch dazu kann man über Matches auch gut Fehden aufbauen etc. Selbst wenn man ein 15 Min. Match hat, das per Eingriff endet.
Die Worker müssen ja auch zeigen, dass sie nicht nur Reden schwingen können, sondern auch im Ring ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.
Es würde ja schon reichen, wenn man ~ 3/4 Stunde Wrestlingmatches hat und der Rest sind andere Segmente. Aber hier hatte man nicht mal 30 min/2 h Wrestling. Auch wenn man die Attacken miteinbezieht. Es ist einfach keinem Wrestler mit Matches unter 5 Minuten geholfen. Dasselbe habe ich bei Dark ja auch schon kritisiert, selbst wenn es Darkmatches sind. Es hilft einfach weder einem Jobber noch dem anderen Wrestler weiter für 1-5 Minuten im Ring zu stehen, da hilft dann auch keine dominante Darstellung.
Auch wenn man als Verteidigung sagen muss, dass es für Wrestler schon eine lange Zeit sein kann, ein Match zwischen 5 und 10 ordentlich über die Bühne zu bringen.

Peter Thiem sagt:

Ein gutes Booking und gute Matchvorbereitung für das Reigns/Edge Match.Die Matches bei den Weeklys sind mir relativ wurscht.Die Weeklys dienen dem Storytelling,und das wird bei Reigns/Edge Story getan,sowie auch bei Big E und Apollo,somit gute Show.

Trasher77 sagt:

@SCSA: Um was geht es denn, wenn nicht ums Wrestling??? Die Matchzeiten sind nicht wichtig? Wofür sind die Worker denn da? Um im Ring zu labern oder rum zustehen? Klar ist auch viel Entertainment die Basis aber die legen doch auch ziemlichen Rost an, wenn sie ihre Passion nicht richtig ausführen können. Sie sollen doch auch zeigen, was sie können. Und da reicht dann ein oder zwei Moves? Und was ist dann bitte das Ziel, wenn es nicht wichtig ist zu gewinnen????Boah..könnte mich aufregen…

SCSA sagt:

@Sigi Reuven

Da hast du schon auch Recht. Es könnte vielleicht schon etwas mehr sein. Ist halt Ansichtssache. Ich habe ein grösseres Problem, dass sie irgendwie keine richtig coole Charakter etabilieren können, bis auf sehr wenige. Und das die Heels seit Jahren immer Feiglinge sind. Die Matchzeiten stören mich weniger. Und für die Wrestling Fans die hauptsächlich Matches sehen wollen, ist WWE Raw und SD einfach das falsche Produkt. Ich habe für mich das so eingerichtet: Mo + Fr Entertainment, und Mittwoch Wrestling. Wobei mir der Stil von AEW jetzt auch nicht wirklich gefällt. Am liebsten schaue ich NXT. Aber eben jeder hat andere Aspekte des Wrestling die einem gefallen. Jeder sollte das rauspicken was einem erfüllt.

Sigi Reuven sagt:

Du hast schon recht, das ist im Grunde eine Sache der Auslegung. RAW und SD können es ja eigentlich auch anders, es gibt ja Ausgaben, bei denen das Wrestling etwas stärker kommt. Meiner Meinung nach, ist das einfach das Problem, wenn man ca. 15 PPVs in einem Jahr hat, die man organisieren muss. Das merkt man ja jetzt bei Chamber. Vor Kurzem war erst der Rumble, jetzt hat man den EC, dann kommt noch Fastlane und im April ist auch schon Wrestlemania. D.h. in einem Quartal hat man 4 PPVs. Zwei davon Big 4s. Da ist es schon unglaublich schwierig neben den PPVs auch noch Weeklys zu organisieren. Merkt man ja jetzt beim Chamber-Aufbau. Bei SD schnell Quali-TagTeam-Matches, bei RAW gar kein Qualimatch. Matches werden in letzter Sekunde auf die Card gebracht oder stehen erst eine Show vorher.
WWE könnte die Anzahl der PPVs deutlich reduzieren: Die Big 4 bleiben, entweder EC oder Hell in a Cell, entweder Extreme Rules oder TLC, MitB bleibt oder nur alle 2 Jahre. Den Rest (Fastlane, Roadblock, Clash of Champions, Backlash und Battleground) kann man auf einen gimmicklosen PPV reduzieren. Man kann ja auch sagen, ein Jahr HiaC, im nächsten EC.
Schon hätte man mehr Luft und müsste Weeklys nicht auf Krampf aufbauen. Und man könnte den Fokus vom PPV-Wrestling auf Weekly-Wrestling legen.

Morrison sagt:

Soeben gelesen. Langweilig wie immer. Wem das ernsthaft gefällt, der hat sein Leben nicht mehr im Griff.

SCSA sagt:

Wer jede Woche eine Show kommentiert, die einem nicht gefällt, der hat definitiv sein Leben nicht im Griff 🤣

Alpha_Kevin sagt:

Wer eine Show nur durchs lesen beurteilen kann der kann auch Bilder reden hören🤣
Keine Angst es ist ja bald wieder Highlight-Mittwoch wo einem unvorhersehbares und 1+ Shows geboten wird…

Max Mustermann sagt:

@ Alpha_Kevin

Wir können aber durchs Lesen beurteilen ob wir die Show schauen wollen oder nicht. Alles nur persönliche Meinungen. Niemand hier kann sagen, dass nur dies oder das richtig ist. Alles eine Frage des Geschmacks. Frag mich mal wann ich zuletzt eine Smackdown-Show gesehen habe. Ich glaube da war CM Punk noch in der WWE, Daniel Bryans Yes-Movement war großes Thema & New Day existierte noch gar nicht. 🙂

Sigi Reuven sagt:

Ja, Max, was erhoffst du dir dann davon, dass du jedes Mal einen Bericht durchliest, der dir nicht gefällt? Dass irgendwann die große SD-Überraschung kommt und die Show gut ist und du dir die Show wieder anguckst? Ich würde nicht die Ausdauer haben, mir über mehrere Jahre etwas anzutun, von dem ich jedes Mal nur sagen kann, wie beschissen es ist.

Ist kein persönlicher Angriff, versteh das bitte nicht falsch. Ich will mir nur über deine Motivation klar werden, dass du überhaupt noch WWE-Showberichte liest. Das ist doch eigentlich eine unglaubliche Zeitverschwendung.

Sigi Reuven sagt:

@Morrison Ich betone es einmal mehr: Es wurde behauptet, die Jünger der WWE würden solche Diskussionen lostreten und provozieren. Du bist der schlagende Gegenbeweis. Genau solche verallgemeinernden Aussagen wie der letzte Satz sind absolut unnötig.
Da braucht man sich dann nicht wundern, wenn man ordentlich kontra kriegt.

SCSA sagt:

@MaxMustermann

Dann willst du damit sagen, dass du seit CMPunks Abgang, hier jede Woche den Bericht durchliest, einen Kommentar abgibst, meistens sogar noch der erste überhaupt. Aber niemehr eine Show angeschaut hast? 🤔😉

Mit welchen Shows hast du den die Zeit von Punks Abgang bis zur Gründung AEW überbrückt? Gibt ja einige, könnte durchaus sein. Nur glaube ich dir das irgendwie nicht. Auch du wirst dir Wrestlemania dieses Jahr anschauen. 😉

Maximus sagt:

@Max Mustermann

Bist sicher so schwer in Ordnung, aber ich muss hier meinen Vorrednern schon recht geben.
Seit 2014 oder so guckst nimma WWE und kommentierst seither eine Show immer nach ähnlichen Kriterien und das meist als erster???????

Entweder ist der Drang nach dem heiligen Gral so groß bei der Show oder das ist deine Morgenlektüre ,um Hallo zu sagen an Dienstage und Samstage.

Ich kommentiere keine AEW oder sonst was ,weil sie mich nicht interessieren und das scheint bei dir in Bezug auf WWE auch zu sein.

Es wird sich heute nix ändern nicht in 2 Jahren oder sonst wann ,denen es zusagt, sollen es schauen und kommentieren

@Morrison
Mal ehrlich, ist beleidigen bei dir Standart?????

SCSA sagt:

@Trasher77

Klar geht es um Wrestling. Aber bei den Weeklys (Raw und SD) geht es doch hauptsächlich um Storyaufbau. Auch Matches gehören da dazu, da gib ich dir ja recht. Aber die Matches müssen nicht eine bestimmte Länge haben, sondern dem Aufbau dienen. Was die WWE auch nicht immer hinkriegt. Ich verstehe die Kritik schon, da es wirklich kurze Matches sind. Es könnte durchaus mal ein längeres darunter sein. Aber in denn Weeklys Woche für Woche körperlich intensive Matches rauszuhauen finde ich falsch. Da das Verletzungsrisiko zu gross ist. Die WWE ist angewiesen auf ihre Topstars, die werden nicht unnötig das Risiko provozieren. Im Moment gibts keine Houseshows aber sonst haben die fast täglich irgendwelche Fights. Bei den PPV sollte die WWE dafür richtig geile Matches bringen. Aber das machen sie ja auch nicht immer, was mich auch aufregt.

Und WWE ist einfach dafür bekannt, dass in den Weeklys viel Trash, Soap und Gelabber gibt. Der Wrestling Stil von WWE muss einem gefallen. Und ich verstehe jeden, dem das nicht so ist.

Ich hoffe ich konnte meine Ansicht dir so gut wie möglich erklären. Und ich möchte noch betonen, dass das nur meine Ansicht ist.

SCSA sagt:

Ich hätte gern eine Television Championship oder die Cruiserweight, eigentlich egal wie sie die nennen wollen. Einfach damit jede Woche ein geiles Match bei Raw oder SD zumindest vorhanden ist.

RickMorot sagt:

Eine Show auf WWE Velocity Niveau

SabseWWE sagt:

Alle WWE Shows diese Woche waren besser als Aew am Mittwoch.

Sobel (der einzig echte) sagt:

Also, ich habe AEW nicht gesehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Show SO schlecht sein kann, dass RAW und SD besser gewesen sein sollen…

Jan Gando sagt:

„Alle WWE Shows diese Woche waren besser als Aew am Mittwoch.“

Sicher, weil bei WWE in den Weeklys auch nur verwaltet wird und kaum Entwicklung da ist, ist es besser als das was bei AEW passiert. Wenn einem das gefällt ist ja alles super.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/