UFC 258 in der kommenden Nacht Live auf DAZN – UFC entlässt 12 weitere Kämpfer:innen – Bellator gibt neuen TV-Deal bekannt und kündigt stark besetzten LHW Grand Prix an – Prügelei bei KSW 58 – UFC-Veteran beendet seine Karriere + vieles MEHR

13.02.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

UFC – Ultimate Fighting Championship: 12 weitere Entlassungen – Sean O’Malley vs. Thomas Almeida bei UFC 260 – Sodiq Yusuff vs. Arnold Allen im April – UFC 258 in der kommenden Nacht Live auf DAZN

Bellator MMA:Deal mit Showtime verkündet – LHW Grand Prix mit Yoel Romero, Anthony Johnson, Ryan Bader, Lyoto Machida, Corey Anderson und Phil Davis – Federgewichts Grand Prix geht weiter – Bantamgewichtstitelkampf angekündigt

Sonstige(s): Anthony Rocco Martin ist Free Agent – Ex UFC-Title Challenger im Brave CF Flyweight Turnier – CFFC kehrt im März zurück – James Vick beendet seine MMA-Karriere – Mariusz Pudzianowski kehrt bei KSW 59 zurück – Prügelei bei KSW 58

Quellen: MMAFighting.com, MMAJunkie.com

UFC

– Die Entlassungswelle bei UFC geht weiter. So wurden die Verträge von 12 weiteren Kämpfer:innen aufgelöst. Es handelt es sich vor allem um Fighter aus den Vorkämpfen, welche in der UFC wenig Erfolg hatten. Der einzige größere Name ist Antonio Carlos Junior (10-5, 1 NC). Er erkämpfte sich bei der UFC einen 7-5-1 Rekord und gewann The Ultimate Fighter Brazil 3. Nachfolgend eine Liste der jüngsten Entlassungen:

* Peter Barrett (11-5;, 0-2 UFC)
* Antonio Carlos Junior (10-5, 1 NC; 7-5, 1 NC UFC)
* Spike Carlyle (9-3; 1-2 UFC)
* Anthony Ivy (8-4; 0-2 UFC)
* Jacob Kilburn (8-4; 0-2 UFC)
* Vanessa Melo (11-8; 1-3 UFC)
* Sarah Moras (6-7; 3-6 UFC)
* Vinicius Moreira (9-5; 0-4 UFC)
* Markus Perez (12-5; 2-5 UFC)
* Carlton Minus (10-3, 1 NC; 0-2 UFC)
* Cole Williams (11-3; 0-2 UFC)
* Rhys McKee (10-4-1; 0-2 UFC)

– Bei UFC 260 am 27. März wird es zu einem spannenden Bantamgewichtskampf zweier talentierter Kämpfer kommen. So wird Sean O’Malley (12-1) auf Thomas Almeida (22-4) treffen. Für O’Malley ist es der erste Kampf nach seiner ersten professionellen Niederlage gegen Marlon Vera. Davor gewann er seine ersten 4 UFC-Kämpfe. Almeida kam ebenfalls ungeschlagen zur UFC, seitdem erkämpfte er sich einen 5-4 Rekord. Zuletzt unterlag er gegen Jimmie Rivera, Rob Font und Jonathan Martinez.

– Am 10. April werden die beiden großen Federgewichtstalente Sodiq Yusuff (11-1) aus Nigeria und Arnold Allen (16-1) aus England aufeinandertreffen. Yusuff konnte bisher alle seine vier Kämpfer in der UFC gewinnen, zuletzt schlug er Andre Fili. Arnold Allen steht bei 7-0 in der UFC. Zuletzt besiegte er Gilbert Melendez und Nik Lentz.

– In der kommenden Nacht steht die UFC 258 mit dem Main Event Kamaru Usman (c) vs. Gilbert Burns um die UFC Welterweight Championship auf dem Programm. Die Main Card der Show wird am frühen Sonntagmorgen ab 4 Uhr deutscher Zeit live auf DAZN ausgestrahlt. Ein Abo beim Streamingdienst DAZN kostet 11,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter „WWE Monday Night RAW“, „WWE Friday Night Smackdown“, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB.

UFC 258: Usman vs. Burns
Datum: 13. Februar 2021
Austragungsort: Las Vegas, Nevada
Halle: UFC APEX

Main Card (DAZN)

Welterweight bout
UFC Welterweight Championship
Kamaru Usman (c) vs. Gilbert Burns

Women’s Strawweight bout
Maycee Barber vs. Alexa Grasso

Middleweight bout
Julian Marquez vs. Maki Pitolo

Middleweight bout
Kelvin Gastelum vs. Ian Heinisch

Preliminary Card (ESPN+)

Middleweight bout
Rodolfo Vieira vs. Anthony Hernandez

Welterweight bout
Belal Muhammad vs. Dhiego Lima

Women’s Strawweight bout
Polyana Viana vs. Mallory Martin

Catchweight (140 lbs.) bout
Andre Ewell vs. Chris Gutierrez

Early Preliminary Card (UFC Fight Pass / ESPN+)

Featherweight bout
Ricky Simon vs. Brian Kelleher

Welterweight bout
Gabe Green vs. Philip Rowe

Women’s Flyweight bout
Gillian Robertson vs. Miranda Maverick

Bellator

– Am vergangenen Dienstag hielt Bellator MMA eine große Pressekonferenz ab, bei der gleich eine ganze Reihe wichtiger Meldungen verkündet wurden. Nachfolgend zunächst einmal die PK in voller Länger.

Zunächst wurde verkündet, dass Bellator MMA einen neuen Sender gefunden hat. Die Shows laufen in den USA von nun an am Freitagabend auf Showtime. Der erste Event auf dem neuen Sender wird am 02. April stattfinden. Insgesamt hat Bellator aber bereits vier Shows auf Showtime angesetzt. Danach soll circa aller zwei Wochen eine Veranstaltung stattfinden.

* Bellator 255: Pitbull vs. Sanchez II am 02.04.2021
* Bellator 256: Bader vs. Machida II am 09.04.2021
* Bellator 257: Nemkov vs. Davi II am 16.04.2021
* Bellator 258: Archuleta vs. Pettis am 07.05.2021

– Obwohl der Federgewichts Grand Prix noch auf der Zielgerade ist, wurde nun bereits der Halbschwergewicht Grand Prix angekündigt. Erneut gibt es für den Sieger ein Preisgeld von 1 Millionen US-Dollar. Nachfolgend das Teilnehmerfeld:

* Anthony Johnson (22-6)(USA)
* Corey Anderson (14-5)(USA)
* Dovletdzhan Yagshimuradov (18-5-1)(Turkmenistan)
* Lyoto Machida (26-10)(Brasilien)
* Phil Davis (22-5)(USA)
* Ryan Bader (27-6)(USA)
* Yoel Romero (13-5)(Kuba)
* Vadim Nemkov (13-2)(Russland) (c)

Auch die einzelnen Paarungen wurden bereits bekanntgegeben:

Ryan Bader vs. Lyoto Machida: Am 09. April kommt es zum Rückkampf zwischen Ryan Bader und Lyoto Machida. Den ersten Kampf der beiden konnte Lyoto Machida für sich entscheiden. Machida ist ein langjährigen UFC-Veteran und ehemaliger Halbschwergewichtschampion der UFC. Bader war ebenfalls ein erfolgreicher UFC-Kämpfer, konnte bei Bellator aber ein noch höherer Level erreichen. So gewann er hier den Titel im Schwergewicht und Halbschwergewicht.

Corey Anderson vs. Dovletdzhan Yagshimuradov: Im Co-Hauptkampf von Bellator 256 gibt es das zweite Viertelfinale. Dort trifft Corey Anderson auf die Neuverpflichtung Dovletdzhan Yagshimuradov. Anderson ist ein UFC-Veteran, der in seinem Bellator-Debüt zuletzt Melvin Manhoef ausknocken konnte. Yagshimuradov ist der unbekannteste Kämpfer im Teilnehmerfeld. Der Tadschike ist LHW Champion der russischen Liga ACA. Er konnte seine letzten acht Kämpfe gewinnen und u.a. Alexey Butorin, Karol Celinski und Joachim Christensen schlagen.

Anthony Johnson vs. Yoel Romero: Im Co-Hauptkampf von Bellator 257 am 16.04 kommt es zu einem Traumkampf vieler Fans. Die beiden Neuverpflichtungen Anthony Johnson und Yoel Romero treten gegeneinander an und versprechen Action. Johnson ist ein ehemaliger Titelherausforderer der UFC im LHW, ist aber seit 2017 inaktiv. Romero trat zuletzt im Mittelgewicht an, wo er ebenfalls um einen UFC-Titel kämpfte. Beide sind für brutale Knockouts bekannt.

Vadim Nemkov vs. Phil Davis: Den Abschluss der Viertelfinalkämpfe bildet der Kampf zwischen Vadim Nemkov und Phil Davis. Dabei steht auch der Titel des Russen auf dem Spiel. Beide kämpften bereits 2018 bei Bellator gegeneinander. Damals gewann Nemkov knapp. Davis ist ebenfalls ein UFC-Veteran, der zwischenzeitlich den Halbschwergewichtstitel von Bellator halten konnte. Nemkov kommt aus dem Trainingscamp von Fedor und schaffte bei Bellator den großen Durchbruch, wo er alle 5 Kämpfe gewinnen konnte und dabei u.a. Davis und Bader besiegte. Mit drei Siegen in Folge hat sich Phil Davis den Titelkampf verdient.

– Zum Auftakt auf Showtime wird aber zunächst der Federgewichts Grand Prix fortgesetzt. Hier hat AJ McKee (17-0) bereits das Finale erreicht. Im zweiten Halbfinale werden Champion Patricio „Pitbull“ Freire (31-4) und Herausforderer Emmanuel Sanchez (20-4) zum zweiten Mal aufeinander treffen. Den ersten Kampf der beiden 2018 konnte Pitbull gewinnen. Seitdem konnte Pitbull Michael Chandler und im Grand Prix Juan Archuleta und Pedro Carvalho besiegen. Sanchez schaffte es durch Siege gegen Tywan Claxton und Daniel Weichel bis ins Halbfinale.

– Zuletzt wurde noch ein Titelkampf im Bantamgewicht verkündet. So wird am 07. Mai bei Bellator 258 der neue Champion Juan Archuleta (25-2) seinen Titel zum ersten Mal verteidigen, wenn er auf Sergio Pettis (20-5) trifft. Archuleta ist ein ehemaliger KOTC-Champion in drei Gewichtsklassen, der bei Bellator einen Record von 7-1 erkämpft hat. Er besiegte unter anderem Eduardo Dantas, Ricky Bandejas, Henry Corrales und zuletzt Patrick Mix im Kampf um den vakanten Titel. Sergio Pettis, der jüngere Bruder von Anthony Pettis, ist ein UFC-Veteran, der seit 2020 bei Bellator ist und seine ersten beiden Kämpfe gegen Alfred Khashakyan und Ricky Bandejas gewinnen konnte.

Sonstige(s)

– Der langjährige UFC-Veteran Anthony Rocco Martin (17-6) hat seinen Vertrag beim Marktführer ausgekämpft und ist nun offiziell ein Free Agent. Er stand seit 2014 bei der UFC unter Vertrag und konnte sich im Leichtgewicht und Weltergewicht einen guten 9-6 Record erkämpfen. Dabei erzielte er unter anderem Siege gegen Jake Matthews, Ryan LaFlare, Johnny Case, Keita Nakamura und Sergio Moraes. Zuletzt unterlag er bei UFC 250 Neil Magny. Nun dürfen wir gespannt so, wo er seine Karriere weiterführt. Mit 31 Jahren ist er noch in einem guten Alter und in guter Form.

– Der ehemalige UFC Titelherausforderer Ali Bagautinov (19-7) steigt als Ersatz in das Fliegengewichtsturnier der Brave CF ein. Nach einer Pause von 15 Monaten unterschrieb er nun bei der arabischen Liga. In dem hochkarätigen besetzten Turnier könnte er auf die ehemaligen UFC-Kämpfer Zach Makovsky, Dustin Ortiz und Jose Torres treffen.

– Die Cage Fury Fighting Championship Liga wird am 11. und 12. März mit CFFC 92 und 93 zurückkehren. Bei CFFC 92 gibt es einen Titelkampf im Fliegengewicht zwischen Alberto Trujillo (5-1) und Phumi Nkuta (2-0). Bei CFFC 93 treffen die beiden Contender Series Veteranen Collin Huckbody (9-2) und Aaron Jeffery (9-2) aufeinander. Zudem treten viele weitere junge Talente an. Bei dem Event in Philadelphia soll eine begrenzte Anzahl von Fans anwesend sein.

– Der ehemaliger UFC-Kämpfer James Vick (13-6) hat sein Karriereende verkündet. Zuvor hatte er bei XMMA 1 eine heftige Niederlage gegen den Bellator- und PFL-Veteranen Andre Fialho (11-4) einstecken müssen. In einem längeren Kommentar auf seinen Social Media Accounts nannte er unter anderem die verlorene Leidenschaft für den Sport als Grund. Außerdem will er seinen Sohn nicht weiter enttäuschen und keine bleibenden Gesundheitsschäden riskieren. Das MMA-Team von wrestling-infos.de wünscht James Vick alles Gute für seine zukünftige Karriere!

– Für KSW 59 am 20. März wurde der nächste Kampf des ehemaligen Worlds Strongest Man Mariusz Pudzianowski (13-7) angekündigt. Bisher ist noch unklar, gegen wen er antreten wird. Zuletzt kämpfte er im Jahr 2019 und besiegte Erko Jun. Bei KSW 59 soll zudem der Bantamgewichtschampion Antun Racic (25-8-1) einen Titel verteidigen.

– Bei KSW 58 kam es nach dem Kampf zwischen Uros Jurisic (11-1) und Shamil Musaev (15-0) zu einer Schlägerei. Jurisic und sein Team waren mit der Entscheidung der Punktrichter nicht zufrieden und es kam zu einem Wortgefecht und einer Rangelei. Gerade als es aussah, als ob die Gemüter wieder beruhigt wären, warf Musaev seinen Gegner zu Boden und begann auf ihn einzuschlagen, was erneutes Chaos verursachte. Beide Kämpfe wurden für ihr unsportliches Verhalten bestraft. Musaev musste 50% seines Gehalts als Strafe zahlen und Jurisic 30%. Zudem wurde der deutsche Kämpfer Abus Magomedov, der als Cornerman für Musaev arbeitete, von KSW für 6 Monate als Kämpfer und 12 Monate als Cornerman gesperrt.




Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/