WWE Friday Night SmackDown #1118 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 22.01.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)

23.01.21, von David "VidDaP" Parke

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...


WWE Friday Night SmackDown #1118
Ort: WWE Thunderdome im Tropicana Field in St. Petersburg, Florida
US-Erstausstrahlung: 22. Januar 2021

Die Ausgabe startet mit einem Rückblick auf die Ereignisse um Roman Reigns & Co., Adam Pearces genialen Trick und Kevin Owens.

Im Anschluss begrüßt uns Michael Cole im Thunderdome. Wie zu erwarten, eröffnet auch diese Show mit dem „Head of the Table“, Roman Reigns. An seiner Seite ist Paul Heyman. Dieser reicht Reigns im Ring ein Mikrofon, dieser wartet jedoch ab, bis die aufgezeichneten „You Suck!“-Rufe verstummen. Reigns gibt an, dass er festgelegt habe, dass man Owens heute nicht sehen werde. Stattdessen spricht er über die Vertragsänderung letzte Woche, er möchte etwas klarstellen. Er bezeichnet die Denkweise von Pearce als die eines Losers. Denn was wäre, wenn er wie Pearce denken würde? Was wäre, wenn er sich beim Royal Rumble verletzt melden würde? Unterbrochen wird das Ganze von Pearce, der sich in den Ring begibt. Er gibt an, dass alles außer Kontrolle geraten sei. Reigns greift das Wort Kontrolle auf, denn Pearce sei außer Kontrolle, denn er habe sich gegen den „Tribal Chief“ gestellt und auf die Seite von Owens gestellt und sei „Owens‘ Bitch“. Doch am meisten pisse es ihn an, dass sich jemand, der seit Jahren kein Match bestritten hat, über Schmerzen beklagen würde. Doch diese Einstellung sei der Grund, warum es Pearce nie zur WWE geschafft habe. Heyman hat sichtlich seinen Spaß und muss sich dafür harsche Worte von Pearce anhören. Reigns möchte es nicht zulassen, dass Heyman und damit auch er selbst so bloßgestellt wird, also gibt er Heyman das Mikrofon, um das zu regeln. Dieser gibt an, sich nicht so behandeln zu lassen und fordert nach einigen Worten ein Match gegen Adam Pearce. Dieser akzeptiert, das Main Event des Abends lautet also Paul Heyman vs. Adam Pearce. Reigns flüstert Pearce noch ein paar Worte zu, bevor er und Heyman den Ring verlassen. Weder Heyman noch Pearce sehen besonders glücklich aus, Reigns schon.

Die Matchcard des Abends wird besprochen, allerdings unterbrochen durch Sami Zayn mit seiner Dokumentations-Filmcrew und einem „#JusticeForSami“-Schild. Er kettet sich selbst mit Handschellen an die Barrikaden, dort kündigt er kurz seine Teilnahme am Royal Rumble an, bevor er sich über die Vorkommnisse der vergangenen Woche bei der Niederlage gegen Apollo Crews anspricht. Unterbrochen wird er von Asuka, die sich für das erste Match zum Ring begibt.

1. Match
(Non-Title) Tag Team Match
Asuka & Charlotte gewannen gegen The Riott Squad (Liv Morgan & Ruby Riott /w Billie Kay) via Pin von Charlotte an Riott nach der Natural Selection.
Matchzeit: 08:34
– Tamina und Natalya schauten sich das Match backstage zusammen an.
– Kay konnte diesmal tatsächlich für Ablenkung bei Charlotte sorgen, so dass Morgan & Riott die ersten Offensivaktionen zeigen konnten, lenkte den Ringrichter aber so ab, dass ein möglicherweise erfolgreicher Pinversuch von Riott an Asuka gar nicht erst gezählt wurde.

Nach der nächsten Werbung entschuldigt sich Billie Kay bei der Riott Squad, auch wenn die beiden Teammitglieder angepisst ist, hat sie gute Neuigkeiten: Beide sind im Royal Rumble Match! Doch all das kann Riott nicht beruhigen, sie sagt, dass das Riott Squad nur aus ihr selbst und Liv Morgan besteht, nimmt letztere bei der Hand und verlässt die Szene, während Kay so aussieht, als würde sie in Tränen ausbrechen.

Daniel Bryan macht sich auf zum Ring und blickt belustigt zu Zayn, der inzwischen ein „Stand Against Moral Injustice“-Schild hochhält. Bryan hypt das Royal Rumble Match. Denn auch wenn er stolz sei auf seine Karriere, habe er noch nie ein Royal Rumble Match gewonnen. Viel weiter kommt er nicht, als Cesaro herauskommt und ihn unterbricht. Denn anscheinend habe er es letzte Woche nicht geschafft, etwas Verstand in ihn einzuprügeln. Es geht hin und her, bis Bryan vorschlägt, jetzt und hier zu kämpfen. „How about no?“ Cesaro spricht stattdessen eine Open Challenge aus, denn Bryan hat er letzte Woche schon besiegt. Ziggler kommt heraus, denn da Cesaro der einzige im ganzen Umkleideraum sei, der in der Lage ist, es mit ihm anzunehmen, nimmt er die Herausforderung an.

2. Match
Singles Match
Cesaro gewann gegen Dolph Ziggler via Pin nach dem Neutralizer
Matchzeit: Nicht ganz klar, das Match startete in der Werbung, on-air-Zeit: 03:29
– Daniel Bryan nahm für das Match bei den Kommentatoren Platz
– Zayn hatte erneute ein neues Schild, welches er der Kamera präsentierte: „Sami was Robbed! Change my mind“

Ein Rückblick auf die Fehde zwischen Sasha Banks und Carmella wird gezeigt, im Anschluss kommt es direkt zum

3. Match
Singles Match
Sasha Banks gewann gegen Reginald via Submission im Banks Statement.
Matchzeit: 03:59
– Carmella und ein Glas Champagner setzten sich zu den Kommentatoren, Banks und Carmella gerieten während des Matches immer wieder aneinander.
– Zu Beginn des Matches schenkte Reginald Banks eine Blume, diese beeindruckte das aber gar nicht.

Nach dem Matches wirft Banks Reginald kurzerhand noch aus dem Ring.

Roman Reigns und Paul Heyman sitzen backstage. Heyman feiert sich dafür, Reigns genau verstanden zu haben, doch dieser habe ihm das Mikrofon gegeben, um Pearce mit Worten zu besiegen, nicht, um ein Match anzusetzen.

Ein Rückblick auf den „skandalösen Sieg“ von Apollo Crews gegen Sami Zayn wird gezeigt, danach zieht Big E für sein Match ein, während Zayn ein „Not my IC Champion“-Schild hochhält.

4. Match
WWE Intercontinental Championship
Singles Match
Apollo Crews gewann gegen Big E (c) via DQ nach einem Helluva Kick von Sami Zayn.
Matchzeit: 02:56
– Auch während des Matches ließ sich Zayn nicht lumpen und zeigte uns ein neues Schild: „How do you sleep at night?“ Kurze Zeit später löste er dann grinsend seine Handschellen, bevor er zuerst Crews und dann Big E den Helluva Kick verpasste.

Cole und Greaves geben bekannt, dass Reigns den ThunderDome verlassen hat.

Owens sendet eine Videonachricht aus seinem Auto und sagt, dass er aufgrund einiger Fäden, die Reigns gezogen hat, nicht in die Halle gedurft habe. Und das sei okay, denn beim Royal Rumble werden sie ihre Differenzen aus der Welt schaffen, denn er habe ihn noch nicht einmal ohne seine Familie besiegt. Jetzt sei es Zeit, der Champion zu sein, der er angibt, zu sein. Owens erklärt noch ein wenig, dass er seine Familie in Form seiner Tattoos immer bei sich habe und die ihn begleiten – daher werde er niemals aufhören, zu kämpfen. Er werde der Last Man Standing sein.

Eine Grafik zeigt uns die bislang bestätigten Teilnehmer der jeweiligen Royal Rumble Matches.

Wie sehen die Street Profits backstage, welche auf Sonya Deville treffen, die bis gerade noch mit Dolph Ziggler gesprochen hat. Sie haben einen Geschenkkorb für sie dabei und haben auch nur eine ganz kleine Bitte. Deville ahnt es schon – ein Rematch. Und auch wenn sie ihnen grundsätzlich Recht gibt, ist Montez Ford immer noch angeschlagen, also sollen die beiden vorerst backstage ihr lustiges Ding machen und SmackDown hypen, während andere Tag Teams in den Fokus rücken. Sobald Fords Bein wieder bei 100% ist, würden die beiden auch sofort wieder ins Titelgeschehen eingreifen können.

Nach einem kurzen Rückblick auf das Talkshow-Segment zwischen Bayley und Bianca Belair sehen wir, wie der Hindernisparcours vorbereitet wird, den Michael Cole begleiten wird. Er stellt und die beiden Teilnehmerinnen vor. Bayley nimmt ihm aber sofort das Mikrofon ab und verabschiedet ihn aus „ihrer Show“. Sie stellt ihren Kurs vor und den Leiter der „Alpha Academy“, Chad Gable, der ihr beratend zur Seite stand. Und sie selbst werde beginnen. Sie absolviert den Kurs (bei dem sie nicht über die Hindernisse, sondern Slalom um sie herumläuft) in 72 Sekunden. Nach ihrem Durchgang kann Belair nicht starten, denn der Kurs wird erst an die „est“ angepasst, die (ohne die Hindernisse zu umgehen) die Zeit um 17 Sekunden unterbietet und dabei sogar Otis (statt wie Bayley Chad Gable) ein paar Meter tragen muss und Bayley mit dem Basketball ausdribbeln kann, bevor sie einen Dunk zeigt. Bayley rastet im Anschluss aus und verpasst Belair eine Abreibung.

Backstage stehen Dominik & Rey Mysterio. Dominik versichert seinem Vater, alles im Griff zu haben. Rey will ihm die Chance geben, aber wenn es nicht klappen sollte, werde es nächstes Mal auf seine Art gemacht. Der Sohnemann willigt ein und macht sich auf den Weg zum Ring.

5. Match
Singles Match
„King“ Corbin gewann gegen Dominik Mysterio via Pin nach dem End of Days.
Matchzeit: 02:19
– Corbin dominierte fast das komplette Match.

Vor dem Main Event wird erneut der Rückblick auf die Vertragsunterzeichnung zwischen Roman Reigns und Adam Pearce gezeigt. Beim Einzug rutschte Heyman zwei Mal von der Treppe ab und täuscht eine Verletzung an. „Card subject to change“, das Main Event hat einen neuen Protagonisten:

6. Match
Singles Match
Roman Reigns gegen Adam Pearce endete im No Contest, nachdem Reigns Pearce schon vor Erklingen der Glocke abfertigte.

Nach einigen Minuten kommt Owens hinzu, der es geschafft hat, an der Security vorbeizukommen und rettet Pearce, wird aber selbst von Reigns auseinander genommen, bevor er im Ring den Superman Punch kontern und den Stunner zeigen kann. Als Owens weiter auf Reigns losgehen will, werden die beiden von Offiziellen getrennt, allerdings klappt dies nur suboptimal, denn Owens kann einen weiteren Stunner zeigen, bevor er noch ein wenig Heyman anschreit. Zum Abschluss der Show gibt es noch eine Pop-Up Powerbomb durch den Kommentatorentisch. Die Ringrichter können Owens gerade noch von einer Attacke mit der Stahltreppe abhalten.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ergebnisse der Show! Klick!




42 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1118 Ergebnisse & Bericht aus St. Petersburg, Florida, USA vom 22.01.2021 (inkl. Videos & Abstimmung)“

Danielo sagt:

wie unglogisch ist das denn?
Keine Ringfreigabe für Royal Rumble bekommen aber dann in der Weekly ein Match bestreiten wollen bzw können?

Schade das man Owens stark aussehen lässt um ihn dann beim Royal Rumble tiefer fallen zu lassen.

The Wall sagt:

Anhand des dramaturgischen Aufbaus hatte ich eigentlich damit gerechnet, dass der Cliffhanger/Showende darin besteht, dass Sami Zayn das Kapitol stürmt. Mit Büffelkopf.
Mehr alber ich jetzt aber nicht weiter herum.
Sonst stellt mich Vince noch ein…

Max Mustermann sagt:

Eine Schulnote spare ich mir hier. Ich ordne es persönlich nach dem Lesen in die Kategorie NICHT SEHENSWERT ein.
Bin wirklich gespannt wen man den Rumble gewinnen lässt und ob man wirklich Goldberg erneut den Titel gibt. Dieser Company unter der aktuellen Führung ist alles zuzutrauen.
Eine recht unbefriedigende Wrestling-Woche geht zu Ende. Montag und Freitag erwartete ich sowieso nix mehr aber selbst Dynamite und NXT haben mich nicht vollends überzeugt. Schönes Wochenende!

TheMan sagt:

8:34
3:29
3:59
2:56
2:19
No Contest

„Hier hat man nichts falsch gemacht.
Auf jeden Fall eine 2+“

Mal wieder mehr Interviews /Promos oder sonstiges statt In Ring Action.
Trashdown hatte damit absolut seinen roten Faden.
Mal sehen wann ich von den WWE Jüngern attackiert werde,denn wie wir alle wissen darf nur das positive akzeptiert werden.

Champ of Ghana sagt:

Das mit Pearce ist echt sinnlos 🙈 Ansonsten finde ich rs gut, dass Dominik nun ENDLICH richtig eingesetzt wird (nicht wie es vor ein par Monaten noch der Fall war..). Ansonsten fand ich die Ausgabe persönlich nicht so toll. Denke es läuft eh auf Seth als RR-Sieger hinaus und bei den Damen vielleicht Becky? Obwohl das alles nie soviel Impact hätte wie mit einer richtigen Crowd. Mal schauen, auf Goldie als WWE Champ dürfen wir und wohl sowiso freuen. Auch da hätte mich die Reaktion des Publikums doch sehr interessiert 😅

Peace & have s nice weekend

NxTRulez sagt:

Puuuuh. Bin seit meiner Jugend WWE(WWF) Fan, aber was in der letzten Zeit so geboten wird (mit einigen Ausnahmen) ist eine absolute Katastrophe.
Ich möchte da aber NXT & NXT UK ausklammern.
Ich fürchte halt das sich das auch erst ändern wird wenn Vince sich aus dem operativen Geschäft zurückzieht.

Nagge sagt:

Liest sich nicht so gut wie letzte Woche. Matchzeiten hätten länger sein können. Auch cesaro gegen Ziggler unnötig. Warum kein Tagteammatch Ziggler und Roode gegen Bryan und Otis zum Beispiel. Cesaro hätte man gegen Zayn antreten lassen können. Und wo war Nakamura?

Bastian sagt:

Das einzig positive dieser Show war die S0toryline um Reigns und Owens, den Rest der Show kann man in die Tonne treten, allein die Matchzeiten sind unterirdisch.

(Vom Hindernislauf möchte ich gar nicht erst reden…).

Bin ich der einzige der Sami mega nervend findet ?

Werde mir die Show heute Abend auf jeden Fall ansehen und ja ich bleibe dabei, SD macht vieles richtig und einiges besser als RAW, aber diese Ausgabe von SD war auf gut deutsch ein Griff ins Klo.

Würde eine 4/4- geben tendenziell vielleicht auch die 5+.

Wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende.

STING sagt:

Schreckliche Ausgabe das wach bleiben hat sich garnicht gelohnt.

Matches waren alle schlecht, einfach alle viel zu kurz um sieh vernünftig zu Bewärten.
Die ganze Show war viel zu Roman Reigns lastig. Da hat nix gepasst. Für mich Persönlich war es glaub die schlechteste SD Ausgabe wo ich je gesehen hab.

Das Einzige Positiv wo ich aus der Show entnehmen kann, das man Cesaro endlich mal einen Push gibt . Vieleicht bei WM ein Match um denn IC Titel. Hätte er sich aufjedenfall verdient.

@TheMan wenn man seine Meinung äußert egal ob Positiv oder Negativ ohne immer gleich die Leute zu Beleidigen wo die Show gut fanden dann ist das doch alles kein Problem. Von meine Seite aus zumindestens

TheMan sagt:

@sting .
Stimme dir zu.

Sigi Reuven sagt:

Also einziges Manko sind hier die Matchzeiten. Ansonsten hat die Show gut auf den Rumble und v.a. gut auf das Reigns-Owens Match gehypt. Und Cesaro gewinnt ein weiteres Match. Fand die Show gut anzusehen. Vergebe auch keine Note. Für mich war die Show in Ordnung.

Sigi Reuven sagt:

@TheMan Interessant, dass man sagt, dass diejenigen, die das gut fanden immer provozieren und anfangen… Du bist mit deinem Kommentar das genaue Gegenteil. Solche Sätze kann man sich sparen. Sag einfach, was du davon hälst und schließe nicht auf Andere.

Jon08 sagt:

😂 Hab noch Jan Gando Satz bei AEW vor Augen 🤔 auch er benutzte das Wort „Jünger“…
Tja, lieber Jan, die Diskussionen geht hier augenscheinlich nicht mit einem „Jünger“ los, sondern von einem Kritiker… Damit ist deine Aussage schonmal widerlegt.

Zu SD selbst: Gar nicht so stark wie sonst. Matchzeiten unterirdisch und Pearce gegen Reigns brauchte es gar nicht.
Highlights sind Owens/Reigns, Cesaro’s Siege (ähnlich wie bei RAW Orton/Wyatt, RETRIBUTIONS Siege), Zayns Kampagne und das IC Title Geschehen.
Der Rest war so lala. Nicht so stark wie letzte Woche, aber trotzdem unterhaltsam. Gebe ne 3+!!

TheMan sagt:

Und da sind sie schon .
Wie immer Jon und Sigi 👍👍👍👍👍
Die Könige der nicht erwünschten Kritik.
Guten Morgen an euch und ein schönes We.

Alpha_Kevin sagt:

Hab den Bericht gelesen und muss sagen das ich SD nicht so gut wie raw fand was für mich daran lag das ich Zayn noch nie leiden kann und er mich mit Zayner Anwesenheit jedesmal extrem nervt wie der New day seid Jahren und gleiches gilt für das aufgedonnerte Barbiegirl Carmella inkl. ihren neuen handlanger brauch ich einfach in keinen Shows. Über die Reigns/Owens/Pearce Story muss man nicht reden das hat weniger impact wie die McIntyre/Orton Story wo sich viele beschwert hatten obwohl es duelle auf Augenhöhe waren. Der einzige Lichtblick der Show zurzeit ist (mal wieder) cesaro und da werden die meisten mir recht geben der endlich mal seinen lang verdienten push verdient hat…Royal rumble Sieger und im Main event bei WM gegen Reigns samt Titelgewinn das wärs!

PWG sagt:

Das ging heute schnell mit dem lesen des Berichtes.

Nach der Ankündndigung Pearce gegen Heymann in einem Match war mir der Stuss tatsächlich zu viel und das Interesse weiterzulesen schlagartig verflogen.
Danke an den Verfasser, dass er anscheinend weiter durchgehalten hat und Respekt an diejenigen, die nicht, wie ich, aufgegeben haben.

Für mich haben damit nun allerdings die WWE Berichte und Sendungen erledigt.
Prädikat „Nicht mehr für Vollnehmbar“

Bratwurst Brater sagt:

Nach nur 17 Minuten fängt das erste Match an….danach wieder nur 10 Minuten sinnloses und langweiliges Gequatsche…..

Der Wettkampf zwischen den Jungen Bianca Belair ( als Frau kann man solches nicht bezeichnen) war so spannend, wie meiner Großmutter beim Stricken zuzusehen.

Der letzte Kampf zwischen Reigns und Owens entschädigt den ganzen belanglosen Mist davor.

Seit 30 Jahren schaue ich schon Wrestling, explicit die WWF/WWE und ich bemerke wie es stetig Bergab geht. Fehlende Ideen, fehlende Fehden, keine Persönlichkeiten wie früher: Big Boss Man, Coco B Ware, Macho Man, Rick Rude, Mr. Perfect usw usw.

Das alles gibt es hier nicht mehr, der letzte war der Undertaker. Umso mehr freue ich mich wenn ich AEW schaue, dort wird weniger geredet, mehr Wrestling und es gibt Charaktere wie zb: Darby Alin, Jimmy Havoc usw usw.

Bin gespannt auf den Royal Rumble, der war bis dato immer gut, hoffentlich auch dieses Jahr.

Max Mustermann sagt:

@ Bratwurst Brater

Du bist nicht ganz auf dem Laufenden. Jimmy Havoc ist (ich denke aufgrund der „Speaking Out-Bewegung“) nicht mehr bei AEW. Aber im Kern hast du Recht. Die Zeit für uns „Oldschooler“ ist vorbei. Es ist wirklich keiner mehr da der noch bei Fans unserer Generation zieht.

Jan Gando sagt:

Weil es einmalig anders herum ist, ist meine Aussage wiederlegt? Aber sicher doch 😅🙄

Wieso sollte ich nicht Jünger sagen? Ihr verteidigt ein Produkt was seit einem Jahrzehnt stetig bergab geht und die Ratings spiegeln es zusätzlich wieder.

Im übrigen habe ich eure Meinung immer respektiert. Ich habe lediglich auch zum Ausdruck gebracht, dass ich es einfach nicht verstehen kann, wenn einem was die WWE abliefert gefällt. Insbesondere wenn man die ganzen Alternativen betrachtet.

Und NEIN! Es ist nicht nur AEW gemeint!

Ich freue mich für jeden der etwas in seinem Leben hat, was im Freude bringt. Es gibt nichts besseres. Deswegen war es auch mein letztes Mal, dass ich auf diese sinnlosen Stinkerreien eingehe.

ArneT sagt:

Smackdown besser und interessanter als Dynamite. Matches waren mal besser aber insgesamt okay. NOTE 3

Ich antworte nicht auf Trolle wie Mustermann, Los Quengeln usw.

Daniel Bödeker sagt:

Immer deine Vergleiche mit Dynatime. Du musst es ja wirklich hassen… Arne 😂😂😂😂

Kvlt sagt:

Angeblich soll ja Aleister Black eine große Rückkehr zu Smackdown bekommen.
Vielleicht geschieht dies ja schon beim Royal Rumble. Entweder als Eingriff während oder nach dem Match zwischen Roman Reigns und Kevin Owens oder beim Rumble Match inklusive Sieg. Eine größere Rückkehr könnte ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Crunkballer sagt:

Frage mich wer den Rumble gewinnt, wirklich stark dargestellt werden momentan am ehesten Cesaro und Nakamura.

WaylonMercy sagt:

Noch schlechter als King Of The Ring 1995.

Horace Mysterio vs ?Corbin, die zwei langweiligsten Männer im Business.

Adam P vs Paul Heyman

Sag was ist los? Eigentlich wollt ich nichts mehr posten aber ich muss für die nötige Kritik sorgen.

GoldbergArmy sagt:

Könnte mir auch Aj als Sieger vom RR vorstellen.
Wird wohl ein Triple Threat um den IC werden, daher die Story mit Sami.
Show war ok, dass Heymann am Ende nicht selber kämpfen wird, hätte Jedem klar sein müssen XD
Das Beste war die Abreibung für Roman:)
Gebe ne 3-

dudleyville sagt:

wer das noch gut findet der ist im geistigen wachkoma.

Michhier sagt:

Vom lesen her die beste Show diese Woche

Prim sagt:

Mr. T > ArneT

Sigi Reuven sagt:

Michhier, finde ich auch, kommt zwar nicht an NXT ran, aber SD hat das abgeliefert, was eine Weekly soll.

Sigi Reuven sagt:

Und tja, dudleyville macht genau das, was wir eigentlich vermeiden wollten. Wie viel Beweise braucht es noch, dass es einige Kritiker sind, die hier keine Meinungen akzeptieren können und nicht die sog. „Jünger“?

STING sagt:

@dudleyville du bisch der coolste wo es gibt ein hoch auf dich muss halt immer einen geben wo meint Cool zu sein in dem er andere Leute Beleidigt. Große Klappe im Internet weill er im Realen Leben nix zusahen hat starker Typ 👍👍👍

STING sagt:

Zusagen

Alpha_Kevin sagt:

Ich glaube dem dudleyville steigt der lockdown bzw die Quarantäne langsam zu Kopf oder er hat keine Erziehung genossen wenn er so ein bullshit von sich geben muss.
Einfach nur Peinlich wenn man sonst keine Argumente hat.

Klartext sagt:

2 positive Dinge gab es: Cesaros Sieg und Mysterio’s Sohn schnelle Niederlage.
Muss sagen, dass ich es positiv finde wenn die Sippschaft von Rey Mysterio so wenig Screentime wie möglich kriegt. Wenn ich an seine furchtbare Tochter denke… und an die Mimik seiner Frau. Horror!
Ansonsten das Gleiche wie immer, den einen gefällt’s den anderen nicht.
Notenbewertung lasse ich wie üblich aus da ich Wrestlingshows bewerte und kein Trash TV.
Rumble bzw. Sieger der Männer wird spannend dieses Jahr. Ich tippe realistisch auf Rollins oder Bryan. Lesnar als Überraschung sehe ich auch noch als Möglichkeit.
Bei den Damen wird es wohl wieder Charlotte Flair machen, leider!

Madeleine sagt:

Also ohne den nervigen Roman Reigns, war es eine mega klasse Ausgabe. Schön das Cesaro wieder da ist und Corbin auch wieder erfolgreich in Action war. Und es gab wieder den klassischen und lustigen Sami Zayn.
Aber das Kevin Owens am Ende Reigns ordentlich abfertigen konnte, war auch ein schönes Highlight.

Nagge sagt:

Ich hoffe auf AJ als Rumblesieger und dann entscheidet er sich überraschend für Reigns als Gegner bei WM gerade deshalb weil er sich mit Paul nicht versteht, Seth gewinnt das Eliminationmatch und wir hätten ein geiles Triplematch bei WM, Drew kann sich ja bei WM seinen Titel, d3n er garantiert beim Rumble verliert, ja wieder gegen Botchberg zurück holen, wahrscheinlich auch ein Triplematch, weil vince Lesnar für ein Match zurück holt.

Nagge sagt:

Wäre ja auch geil, dass sich Drew und Goldberg gegenseitig ausschalten und Miz erfolgreich seinen Koffer eincasht.

ArneT sagt:

Prim (Stadt) > Prim (User)

Sobel (der einzig echte) sagt:

Boah, was für eine durchwachsene Show wieder Mal! Von absolutem Bullshit bis „Hey, nicht schlecht“ war alles dabei.
Wie bei SD schon gewohnt: viel zu wenig Matches, viel zu viel Drumrum. Cesaro vs Ziggler war gut, scheint ja wirklich endlich bergauf zu gehen für Mr. Swing! Bryan könnte ich mir dagegen durchaus als Sieger des Rumble vorstellen.
Sehr beeindruckt war ich von Reginalds Moves! Wenngleich den Mann wahrscheinlich 90% der männlichen Zuschauer beneidet haben…
Der Hindernisparcours war wie zu erwarten langweilig, Bianca ist allerdings schon echt stark, wie sie den Otis da wuppt!
Rest der Matches war sehr belanglos, auch wenn ich fand, so außer Form wirkte Pearce jetzt gar nicht… Die Promo von Owens sowie der Beatdown von Reigns waren allerdings sehr gut! War glaub ich das erste Mal, dass ich Roman so dermaßen aufs Maul habe bekommen sehen! Trotzdem bezweifle ich leider, dass Owens beim PPV gewinnt…
Tja, Mal abwarten, ob nächste Woche vor dem RR noch ein bisschen mehr Aufbau betrieben wird, außer für das Universal-Match…

Klartext sagt:

Wann findet der Rumble eigentlich statt? Diesen oder nächsten Sonntag? Bin da nicht mehr so auf dem Laufenden.

Sigi Reuven sagt:

@Klartext Nächsten soweit ich weiß. Nächste Woche bei RAW sollen ja auch McIntyre und Goldberg zurückkehren.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/