Sparkurs bei WWE: Mehrere Talente lehnen Angebote zur Vertragsverlängerung ab – Ric Flair fortan regelmäßig Teil der Shows – Warum man auf reguläre Zuschauer beim „Royal Rumble“ verzichtet – Spot mit Keith Lee bei RAW war geplant

14.01.21, von Jens "JME" Meyer

– Wie Fightful.com berichtet, wurden Mitte des vergangenen Jahres mehreren WWE-Superstars neue Verträge zu eher „enttäuschenden“ Konditionen angeboten. Nachdem man im Jahr 2019 selbst für Mid- und Undercarder wie Mike Bennett, Karl Anderson, Luke Gallows und The Revival noch mit Geld um sich schmiss, um einen Wechsel zu AEW zu verhindern, knausert hat man beim Marktführer mittlerweile immer häufiger. Ein halbes Dutzend Talente aus allen Rostern sollen die Vertragsangebote auch abgelehnt und sich dazu entschieden haben, so lange zu warten bis die Pandemie vorüber ist und die Dinge sich normalisiert haben. Bei WWE soll man mit dieser Entscheidung auch einverstanden gewesen sein.

– Ric Flair ist ab sofort an wohl wieder regelmäßig ein Teil der WWE-Shows. So berichtet Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio, dass der „Nature Boy“ im Rahmen der aktuellen Storyline mit Lacey Evans wieder wöchentlich auftreten wird, für wie lange ist nicht bekannt.

– Eigentlich hatte man bei WWE lange Zeit den Wunsch, beim diesjährigen „Royal Rumble“-PPV endlich wieder reguläre Fans in die Halle zu lassen. Mittlerweile wissen wir, dass dies nicht der Fall sein wird. Laut Wrestlevotes war es vor allem eine logistische Entscheidung, weiter auf Zuschauer zu verzichten. So hätte man den Thunderdome im Tropicana Field in St. Petersburg, Florida für den „Royal Rumble“ abbauen müssen, nur um ihn direkt im Anschluss wieder aufzubauen. Dies wäre zu viel Aufwand in Sachen Manpower und Logistik gewesen, sodass man sich dazu entschied, auch beim „Royal Rumble“ auf reguläre Zuschauer zu verzichten.

– Während des Tag Team Match Keith Lee & Sheamus vs. John Morrison & The Miz bei der aktuellen „Monday Night RAW“-Ausgabe brach bekanntlich bei einem Pounce von Lee gegen Morrison in die Ringecke das oberste Ringseil. Hierbei handelte es sich um einen geplanten Spot, der dazu dienen sollte, in die nächste Werbepause überzugehen. Bei WWE möchte man vor fast jeder Werbepause einen möglichst spektakulären Moment einbauen, um die Zuschauer so an den Bildschirmen zu halten.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




9 Antworten auf „Sparkurs bei WWE: Mehrere Talente lehnen Angebote zur Vertragsverlängerung ab – Ric Flair fortan regelmäßig Teil der Shows – Warum man auf reguläre Zuschauer beim „Royal Rumble“ verzichtet – Spot mit Keith Lee bei RAW war geplant“

Kvlt sagt:

„..noch mit Geld um sich schmiss, um einen Wechsel zu AEW zu verhindern, knausert hat man beim Marktführer mittlerweile immer häufiger.“

Was hat man denn anderes erwartet, dass das Geld anfängt auf Bäumen zu wachsen? 🙂

Saintwar sagt:

Normal, WWE weiß das sie beim nächsten tv Vertrag weniger bekommen werden also heißt es jetzt schon mal Ausgaben kürzen.
Trotzdem bleibt es eine soziale Firma die boykottiert werden sollte bis Vince oder deren Firmen Politik weg ist

Michhier sagt:

„Nachdem man im Jahr 2019 selbst für Mid- und Undercarder wie Mike Bennett, Karl Anderson, Luke Gallows und The Revival noch mit Geld um sich schmiss“
Ein Teil der mid/undercarder wurde ja vom AEW/Impact Restebäcken aufgefangen, hat dort direkt das Niveau gehoben.

Tzwänie sagt:

Und ich dachte beim ersten lesen „Sparkurs“ ist ein Wrestler🤣😂

zerebrat108 sagt:

hmmm „sparkurs“ könnte ein deutscher mit IRS gimmick sein.ich glaub das würd‘ ich sogar feiern. 😀

find’s auf jeden fall toll das WWE jetzt alle fünf min einen spektakulären moment in ihren show einbauen will,bin gespannt wie das aussehen wird.

Sobel (der einzig echte) sagt:

Oh ja, Ric Flair jetzt jede Woche in den Shows! Das wird die Ratings befeuern! Und zum Abschluss dieser Serie darf er dann stellvertretend für alle Legenden Randy Orton in einem Last Man Standing Match besiegen.

falk77 sagt:

Echt der olle Ric Flair?

Sorry aber ihn kann und will ich nicht mehr sehen, wie die anderen „Legenden“ auch.
Nicht das ich es nicht mag wenn Wegbereiter des Wrestlings „mal“ in einer Folge auftauchen nur es sind immer die selben öden Leute die heute nur noch ein Schatten ihrer selbst sind und ihre legendären Gimmicks so kaputt machen.

Ric Flair hat viel für das Biz getan aber diese Überdynamik wie der Name Flair bei der WWE behandelt werden nervt nur noch. Sei es die öde Plastiktochter oder eben er selbst. Ich kann sein unverständliches Geblubber (hört sich an als hätte er ein halbes Brötchen im Mund) und seine Bewegungen nicht mehr ab. Wie gesagt er war mal eine toller Wrestler der aber einfach nicht mehr ins TV gehört…

Haehnchen sagt:

@falk77 so ist es aber schon sehr lange bei der WWE, gehört da jemand zur „Familie“ bleibt er das auch solange er will, und seine Verwandtschaft ebenso… Aber charlotte hat wenigstens richtig was drauf, im gegensatz zb von sehr vielen anderen die nur aufgrund eines Verwandtschaftsgrads eines vorherigen Mitglieds dabei sind, zb Naja Jax oder Tamina, beide können rein gar nichts und sind eher ne Gefahr für andere im Ring, aber aufgrund der Verwandtschaft zu The Rock oder eben Snuka sind sie dabei und bleiben es auch.

Und wenn ein Ric Flair bis er in die Kiste springt weiter machen will, wird Vince ihn auch lassen. Das Vinbce eh kein Freund neuer Wege ist wissen wir alle… erst wenn ihm das Wasser bis zum Hals steht ändert er mal was (siehe Attitude Era, als WWE am Abgrund stand kam Vince der Gedanke endlich mal eine andere Linie zu fahren)

Mir gefällt das auch nicht das Verwandtschaft und alte längst vergessene Leistungen mehr zählen als Talent und die Zukunft im Business, aber so tickt Vince nunmal.

TripleH72 sagt:

Dazu nur kurz und knapp meine Gedanken „Ein Rumble ohne reale Zuschauer wird niemals ein guter Rumble werden“

Die WWE hätte einige Events seit Anfang der Pandemie anders planen sollen.
Der CEO dieser Company besitzt einfach kein gutes Gespür dafür oder der Berater auf seiner Seite ist auch schon zu Oldschool.

Der Entrance einiger Wrestler wird immer mit den engsten Zuschauerreaktionen in Verbindung stehen und gerade das macht beim Rumble die langjährige Tradition in diesem Jahr zunichte.Daher erwarte ich diese Jahr nichts spektuläres was dieses Event angeht.

Wrestling ist seit Anfang der Pandemie schon um die wichtigste Zielgruppe beraubt worden. Die Crowd fehlt einfach schon zu lange.Und dieses Jahr wird das auch noch so bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/