*Update* Ratings von „AEW Dynamite #66: New Year’s Smash Night 1“ und „WWE NXT #566: New Year’s Evil“ vom 06.01.2021 (Update: Zuschauerentwicklungen der einzelnen Segmente)

18.01.21, von Jens "JME" Meyer

„AEW Dynamite #66: New Year’s Smash Night 1“ Rating vom 06.01.2021

– Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite: New Year’s Smash Night 1“ am 06. Januar 2021 wurde von durchschnittlich 662.000 Zuschauern gesehen. Dies reichte für Platz 77 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 58). Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (977.000 Zuschauer) verlor man somit ca. 315.000 Zuschauer. Dieser Verlust kommt allerdings alles andere als überraschend, nachdem die USA an diesem Abend durch die Erstürmung des Capitols erschüttert wurde. Die TV-Landschaft wurde am Mittwoch dementsprechend von Nachrichtensendungen dominiert.

Es schalteten diese Woche bei AEW ca. 21.000 Menschen mehr als bei NXT (641.000 Zuschauer) ein. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 08. Januar 2020 verlor man bei den Zuschauern ca. 30%.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit einem Rating von 0,25 Punkten und 329.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,40 Punkte und 524.000 Zuschauer) auf Platz 48 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 4). Selbst für die NBA, die normalerweise den Mittwoch meist auf Platz 1 abschließt, reichte es an diesem Tag nur zu Platz 33. Lässt man alle Nachrichtensendungen weg, so landete „AEW Dynamite“ hinter der NBA auf Platz 3 am Mittwoch.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf TNT:

* The Young Bucks, Christopher Daniels & Frankie Kazarian vs. Jack Evans, Angelico & The Acclaimed sahen 695.000 Zuschauer, davon 351.000 in der Hauptzielgruppe. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer (ca. 1 Mio. Zuschauer), als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT (ca. 300.000 bis 350.000 Zuschauer).

* Eine Promo von Jon Moxley, eine Promo von Chuck Taylor, Orange Cassidy, Miro, Kip Sabian und Penelope Ford sowie der Beginn von Jake Hager vs. Wardlow gewannen 14.000 Zuschauer (709.000 Zuschauer, davon 368.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl und in der Hauptzielgruppe.

* Das Ende von Jake Hager vs. Wardlow sowie ein Backstage-Segment mit Matt Hary und Private Pary verloren 50.000 Zuschauer (659.000 Zuschauer, davon 300.000 in der Hauptzielgruppe).

* Die Weigh-Ins für Darby Allin vs. Brian Cage, das Angle mit Marko Stunt und Brodie lee Jr. sowie Cody Rhodes‘ Entrance mit Snoop Dogg verloren 27.000 Zuschauer (632.000 Zuschauer, davon 319.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Cody Rhodes vs. Matt Sydal gewann 5.000 Zuschauer (637.000 Zuschauer, davon 317.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt der Show in der Hauptzielgruppe.

* Hikaru Shida vs. Abadon gewann 48.000 Zuschauer (685.000 Zuschauer, davon 328.000 in der Hauptzielgruppe).

* Kenny Omega vs. Rey Fenix verlor 49.000 Zuschauer (636.000 Zuschauer, davon 317.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Kenny Omega vs. Rey Fenix sowie das Angle mit Karl Anderson & Doc Gallows und den Young Bucks gewannen 8.000 Zuschauer (644.000 Zuschauer, davon 330.000 in der Hauptzielgruppe).

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über diese Zahlen! KLICK!

WWE „NXT #566: New Year’s Evil“ Rating vom 06.01.2021

– Die NXT-Ausgabe auf dem USA Network am 06. Januar 2021 sahen durchschnittlich 641.000 Zuschauer. Dies reichte für Platz 81 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Mittwoch (Vorwoche: Platz 78). Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche (585.000 Zuschauer) gewann man damit ca. 56.000 Zuschauer hinzu. Auch die NXT-Zuschauerzahl litt natürlich unter den aktuellen Geschehnissen in den USA.

Es schalteten bei NXT diese Woche ca. 21.000 Menschen weniger als bei AEW (662.000 Zuschauer) ein. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 08. Januar 2020 verlor man bei den Zuschauern ca. 11%.

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) landete man mit 0,16 Ratingpunkten und 204.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,12 Punkte und 161.000 Zuschauer) auf Platz 68 am Mittwoch (Vorwoche: Platz 58).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente auf dem USA Network:

* Karrion Kross vs. Damien Priest sahen durchschnittlich 747.000 Zuschauer, davon 218.000 in der Hauptzielgruppe. Dies war der Höhepunkt der Show bei der Gesamtzuschauerzahl. NXT hatte wie jede Woche den Vorteil einer deutlich stärkeren Lead-In Show. Die Sendungen vor NXT auf dem USA Network erreichen jede Woche deutlich mehr Zuschauer (ca. 1 Mio. Zuschauer), als die Sendungen vor „AEW Dynamite“ auf TNT (ca. 300.000 bis 350.000 Zuschauer).

* Das Ende von Karrion Kross vs. Damien Priest sowie eine Promo von Adam Cole & Roderick Strong verloren 92.000 Zuschauer (655.000 Zuschauer, davon 195.000 in der Hauptzielgruppe).

* Santos Escobar vs. Gran Metali verlor 33.000 Zuschauer (622.000 Zuschauer, davon 196.000 in der Hauptzielgruppe).

* Ein Squash Match von Xia Li sowie eine Promo von Bronson Reed gewannen 4.000 Zuschauer (626.000 Zuschauer, davon 192.000 in der Hauptzielgruppe).

* Rhea Ripley vs. Raquel Gonzalez gewann 2.000 Zuschauer (628.000 Zuschauer, davon 222.000 in der Hauptzielgruppe).

* Das Ende von Rhea Ripley vs. Raquel Gonzale sowie eine Promo von Johnny Gargano & The Way verloren 13.000 Zuschauer (615.000 Zuschauer, davon 206.000 in der Hauptzielgruppe).

* Kushida & Shotzi Blackheart vs. Johnny Gargano & Candice LeRae verloren 58.000 Zuschauer (557.000 Zuschauer, davon 185.000 in der Hauptzielgruppe).

* Finn Balor vs. Kyle O’Reilly gewann 39.000 Zuschauer (596.000 Zuschauer, davon 191.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Tiefpunkt bei der Gesamtzuschauerzahl.

* Der Overrun, also die letzten Minuten der Show nach dem Ende von „AEW Dynamite“, gewann 101.000 Zuschauer (697.000 Zuschauer, davon 248.000 in der Hauptzielgruppe). Dies war der Höhepunkt der Show in der Hauptzielgruppe. Betrachtet man nur die 120 Minuten, in denen NXT wirklich zeitgleich mit AEW lief, so betrug die Gesamtzuschauerzahl 637.500 (statt 641.000) und die Zuschauerzahl in der Hauptzielgruppe 200.600 (statt 204.000).

Nachfolgend die Ratings von AEW und NXT in den einzelnen Zielgruppen im Vergleich, sofern vorhanden.

AEW auf TNTNXT auf USA
Personen 18-49:
0,25 (0,40)
Personen 18-49:
0,16 (0,12)
Frauen 18-49:
0,17 (0,27)
Frauen 18-49:
– (0,15)
Männer 18-49:
0,34 (0,54)
Männer 18-49:
– (0,23)
Personen 18-34:
0,11 (0,22)
Personen 18-34:
– (0,09)
Frauen 12-34:
0,05 (0,13)
Frauen 12-34:
– (0,09)
Männer 12-34:
0,12 (0,24)
Männer 12-34:
– (0,08)
Personen 12-17:
0,06 (0,15)
Personen 12-17:
– (0,08)
Personen 25-54:
0,31 (0,46)
Personen 25-54:
– (0,22)
Personen 35-49:
0,39 (0,58)
Personen 35-49:
– (0,29)
Personen 50+:
0,27 (0,34)
Personen 50+:
– (0,36)

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über diese Zahlen! KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/