WWE „NXT #566: New Year’s Evil“ Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 06.01.2021 (inkl. Videos und Abstimmung)

07.01.21, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

Umfrageergebnis

Loading ... Loading ...

WWE „NXT #566: New Year’s Evil“
Ort: Capitol Wrestling Center im WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Datum: 06. Januar 2021

Die Show beginnt mit dem Host Dexter Lumis, der sich im Produktionsbereich befindet. Er spielt ein wenig mit dem Lichtschalter, bevor er einen Schalter umlegt. Daraufhin erstrahlt das Capitol Wrestling Center in vollem Licht und die Show startet mit der Grafik.

1. Match
Singles Match
Karrion Kross (w/ Scarlett) gewann gegen Damian Priest via Pin nach einer Clothesline an den Hinterkopf.
Matchzeit: 15:26

In der nächsten Woche startet das diesjährige „Dusty Rhodes Tag Team Classic“. The Undisputed Era, in Person von Adam Cole und Roderick Strong, sprechen über ihr Erstrundenmatch gegen Breezango (Tyler Breeze & Fandango). Cole sagt, dass man die „goldene Prophezeiung“ erfüllen wird, bevor er den Main Event des Abends hypt.

2. Match
NXT Cruiserweight Championship
Singles Match
Santos Escobar (c) (w/ Joaquin Wilde & Raul Mendoza) gewannen gegen Gran Metalik (w/ Lince Dorado) via Pin nach dem Phantom Driver.
Matchzeit: 12:29

Eine Vignette hypt Mercedes Martinez. Sie kündigt an, die NXT Women’s Championship von Io Shirai zu gewinnen.

3. Match
Singles Match
Xia Li (w/ Boa & der mysteriösen Frau) gewann gegen Katrina Cortez via Pin nach einem Spinning Kick.
Matchzeit: 01:28

Bevor das Last Woman Standing Match beginnt, wird „Colossal“ Bronson Reed interviewt. Er verspricht, dass man große Dinge von ihm erwarten kann.

4. Match
Last Woman Standing Match
Raquel Gonzalez gewann gegen Rhea Ripley via Stipulation, nachdem sie ihre Gegnerin mit einem Chokeslam durch die Stage geworfen hatte.
Matchzeit: 17:29

Nach dem Match kommen Sanitäter heraus und Rhea Ripley wird auf einer Trage aus der Halle gebracht.

The Way (Johnny Gargano, Candice LeRae, Indie Hartwell & Austin Theory) machen sich mit einer Polizeieskorte auf den Weg in die Arena. Dort angekommen hält Gargano auf der Stage eine Promo. Er spricht darüber, dass er in der letzten Woche seinen Fluch gebrochen hat und endlich eine erfolgreiche Titelverteidigung der NXT North American Championship feiern konnte. Theory bezeichnet Gargano als Superhelden, bevor sie ihre Teilnahme an der „Dusty Rhodes Tag Team Classic“ bekannt geben. Sie werden von Shotzi Blackheart unterbrochen, die einen neuen Mini-Panzer hat. Theory geht aus dem Ring und will Blackheart stoppen, allerdings schießt sie mit der Nerf-Kanone aus dem Tank und trifft seinen Unterleib. Während er sich auf dem Boden vor Schmerzen krümmt, macht sie sich auf den Weg in den Ring, um LeRae und Hartwell zu attackieren. Sie kann die Heels aus dem Ring vertreiben, während Kushida dazukommt. Host Dexter Lumis gibt den Teddy Long und bookt ein Tag Team Match.

5. Match
Mixed Tag Team Match
Kushida & Shotzi Blackheart gewannen gegen The Way (Johnny Gargano & Candice LeRae) via Pin an Gargano durch Kushida nach einem Jackknife Hold.
Matchzeit: 09:02

In einem Video wird bekannt gegeben, dass das nächste „NXT Takeover“-Special am 14. Februar stattfinden wird.

Danach macht Vic Joseph Werbung für die Erstrundenmatches der „Dusty Rhodes Classic“ in der kommenden Woche. Neben Undisputed Era vs. Breezango kommt es zum Duell Ever-Rise (Chase Parker & Matt Martel) vs. Grizzled Young Veterans (Zack Gibson & James Blake).

Backstage wird NXT General Manager William Regal interviewt. Der Brite gibt bekannt, dass es bald zu einer „Women’s Dusty Rhodes Tag Team Classic“ kommen wird.

6. Match
NXT Championship
Singles Match
Finn Balor (c) gewann gegen Kyle O’Reilly via Submission in einem Koji Clutch.
Matchzeit: 16:40

Nach dem Match kümmert sich The Undisputed Era um O’Reilly. Ein blutender Balor feiert seine Titelverteidigung und mit diesen Bildern endet die Show.

Fallout:

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ereignisse der Show! Klick!




9 Antworten auf „WWE „NXT #566: New Year’s Evil“ Ergebnisse & Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 06.01.2021 (inkl. Videos und Abstimmung)“

Bratanski sagt:

Was ich mich Frage, wie soll die Women Dusty Rhodes Tag Zeam Classic ablaufen, wenn mann nicht mal in den Hauptshows 2 Women Tag Teams hat, die nicht einfach nur Freunde sind. Ansonsten gute Show

WaylonMercy sagt:

Hmm gute Show an sich, wie meist.

ABER
Der Mut fehlt dennoch. Kyle war Ready.
Man hat die riesen Chance ausgelassen.
Kyle später in grossen Fehden gegen Adam Cole, gegen Bobby Fish.. das wären neue NxT Mainer gewesen die sie dringend brauchen. Soll man Balor gegen Kross feiern?

Max Mustermann sagt:

Gebe der Show eine Schulnote 2.
An sich richtig gut was da geboten wurde aber ich muss WaylonMercy Recht geben.
Warum wagt man nicht den Schritt und macht O’Reilly zum Champion? Er verteidigt den Titel dann gegen Kross welchen er aber durch Eingriff von Cole verliert.
O’Reilly könnte dann gegen Cole & Co. fehden und Barlor würde Kross herausfordern.
Das Problem bei NXT was ich sehe ist dass man zu vorsichtig ist und zu wenig wagt. Es müssen neue Main Eventer her. Sonst hat man alles irgendwann schon gesehen & es wird langweilig.
Dennoch eine gute Show welche dem Müll von Montag meilenweit voraus ist.

Daumen hoch!

Marvin Bartels sagt:

Wo wurde das übertragen auf dem wwe Network kann ich es nicht finden

Kvlt sagt:

„Karrion Kross (w/ Scarlett) gewann gegen Damian Priest via Pin nach einer Clothesline an den Hinterkopf.“

Also für mich sah das nach einem Forearm und keine Clothesline aus.

Sigi Reuven sagt:

Hier bei NXT ist die einzig vernünftige Kommentarsektion. Das mal so am Rande.

Die Show war gut, NXT bleibt meine absolute Lieblingsshow. An einigen Stellen könnte Triple H noch ein bisschen mehr rausholen, z.B. beim Main Event, indem er einfach mal Kyle den Titel gibt, aber ansonsten super.

Lobo sagt:

Vielleicht will man den Titel nicht zu häufig wechseln lassen, um das Prestige desselben hoch zu halten?
Schließlich hatte Balor noch nicht allzu viele Titelmatches seit er den Belt hält.

WaylonMercy sagt:

Weniger Titelwechsel wegen Prestige find ich aber auch nicht sooo wichtig. Ich mein es handelt sich ja um keine echten Wettkämpfe sondern um Drehbücher.

Lobo sagt:

Ist richtig, aber was passiert, wenn der Titel zu häufig wechselt hat man bei WCW Ende der 90er gesehen, als der Championtitel komplett an Wert verloren hat.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/