Ehemaliger WWE-Wrestler verlässt MLW – Séptimo Dragon nach Verkehrsunfall im Krankenhaus – GCW im Kampf um Namensrechte gegen WWE – Nick Aldis verspricht Rückkehr von „NWA Powerrr“ – Veränderungen im Roster von MLW und NWA – Früherer WWE-Wrestler übernimmt Head Booker Position – Chris Hero über seine Zukunft – WrestleCon 2021 abgesagt – Vorschau auf die MLW Show am Mittwoch

02.01.21, von Claudio "blackDRagon" Cancello

Übersicht

MLW – Major League Wrestling: Ehemaliger WWE-Wrestler verlässt MLW – Séptimo Dragon nach Verkehrsunfall im Krankenhaus – Veränderungen im Roster von MLW – Tom Lawlor mit eigener Show – Neue Verträge stoppen Auftritte im Fernsehen – Vorschau auf die MLW Show am Mittwoch

NWA – National Wrestling Alliance: Nick Aldis verspricht Rückkehr von „NWA Powerrr“ – Veränderungen im Roster von NWA

GCW – Game Changer Wrestling: GCW im Kampf um Namensrechte gegen WWE – GCW trennt sich vom Streaming Service IWTV – GCW verkündet 24-Stunden Marathon

Sonstige(s): Früherer WWE-Wrestler übernimmt Head Booker Position – Chris Hero über seine Zukunft – WrestleCon 2021 abgesagt

Quellen: Fightful.com, WrestlingInc.com, PWInsider.com, PWPonderings.com

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die News aus dem amerikanischen Independent-Bereich! Klick!

MLW

– In den letzten Wochen wurde die diesjährige Auflage des „Opera Cup“ von Major League Wrestling (MLW) über den YouTube Kanal ausgestrahlt. Unter Anderem verlor Davey Boy Smith Jr. sein Erstrundenmatch und hierbei handelte es sich um sein letztes Match bei MLW. Wie CEO Court Bauer bestätigte, haben sich beide Seiten auf einen Abschied geeinigt. Der Sohn vom British Bulldog war 2 1/2 Jahre für die Liga aktiv und konnte den Opera Cup 2019 und die MLW World Tag Team Championship gewinnen. Bauer wünscht ihm alles Gute für seine Zukunft. In der Gerüchteküche wird hoch gehandelt, dass es eine Rückkehr von Smith Jr. bei WWE geben könnte.

– Der Gewinner des Turniers, Tom Lawlor, bekommt in naher Zukunft eine eigene Show. Wie die Promotion nun auf Twitter bestätigte, werde man eine Show mit dem Titel „Filthy Island“ in Hawaii aufzeichnen. Der ehemalige UFC-Fighter spielt mit dem Namen auf die Fight Island der UFC an. Auf der Insel in den Vereinigten Arabischen Emiraten finden seit einiger Zeit Events des MMA-Marktführers statt. Die Idee ist schon seit Juli in Planung und wurde auch regelmäßig in den Shows angedeutet. Lawlor wird bei der Show die Rolle von UFC-Promoter Dana White spielen.

– In den letzten Wochen hat sich das Roster der Promotion verändert. So konnte man Bu Ku Dao verpflichten. Der Amerikaner mit Wurzeln nach Vietnam debütierte bei den letzten Tapings und konnte La Park Jr. bezwingen. Dao hatte sogar vor einigen Jahren einen Vertrag bei der WWE unterzeichnet, doch der Vertrag wurde aufgelöst, bevor es für ihn richtig losgehen konnte. Für die nahe Zukunft habe man bereits einen Plan für ihn. So wird er ein Tag Team mit TJP bilden. Darüber hinaus sind Alex Greenfield und Biff Lawson als Produzenten verpflichtet worden. Greenfield war im Zeitraum von 2005-2007 bei WWE und agierte zwischenzeitlich als Head Writer von SmackDown. Lawson arbeitete in der Vergangenheit an mehreren TV-Shows für das A&E Network und wird mit seiner Expertise die Liga verstärken.

Neben den Neuzugängen gibt es auch Abschiede zu vermelden. So wird Mance Warner die Liga verlassen. In einem Podcast bestätigte er, dass er vor einigen Monaten an die Offiziellen herangetreten ist und um seine Entlassung gebeten hat. Auch bei den letzten Tapings war er nicht zu Gast. Seine Entlassung ist noch nicht offiziell und die Promotion gab an, dass Warner weiterhin unter Vertrag steht. Auch Cody Hall ist nicht mehr Teil der Liga. Der Sohn von Scott Hall habe im Laufe des Jahres ein gültiges Arbeitspapier unterzeichnet. Aufgrund der Pause in der Corona-Pandemie haben beide Seiten die Zusammenarbeit überdacht und sich auf eine Trennung geeinigt.

– In den letzten Wochen sind Rich Bocchini und Jared St. Laurent zum festen Kommentatorenteam aufgestiegen. Alicia Atout wird die Interviews im Backstage Bereich führen. AEW-Kommentator Tony Schiavone, der im Jahr 2017 als Interviewer für MLW aktiv war, steht trotz seiner Arbeit bei AEW unter Vertrag. Es gibt Überlegungen, ihn für einige Segmente wieder in die Shows zu holen.

– Einige Wrestler der Promotion haben ihren Weg zu AEW gefunden, so wie MJF, Brian Pillman Jr. und Jimmy Havoc. In den bisherigen Deals zwischen der Promotion und den Wrestlern gab es keine Klauseln, die einen Auftritt verbieten. Dies ist darin begründet, dass die Deals abgeschlossen wurden, als AEW noch nicht existierte. Aufgrund dessen möchte die Liga die Verträge ändern. So wurde einigen Wrestlern ein neues Arbeitspapier mit der Klausel angeboten, dass Auftritte bei Ligen mit TV-Deals in Nordamerika untersagt sind. Einer der unbekannten Wrestler habe den Vertrag schon abgesagt, bevor er ihn überhaupt gesehen hat.

– MLW weitet seine Reichweite aus. Den bisherigen Vertrag mit Bein Sports, der die Weekly „Fusion“ überträgt, wurde verlängert. Außerdem wird man auf dem Roku Channel wiederzukehren. Dazu hat man einen Vertrag mit dem Sports Channel Network in Großbritannien abgeschlossen. Damit kann MLW auch im UK und Irland Fans über den Fernsehkanal erreichen.

– Auch in den USA ist der Impfstoff für den Coronavirus angekommen. Innerhalb der Liga gibt es Hoffnungen, dass man im zweiten Quartal von 2021 Shows mit Fans wieder veranstalten kann. Die Lernzeit in der Pandemie dämpft die Erwartungen, da man nicht sicher planen kann.

– Court Bauer hat mit einem Tweet für Aufsehen gesorgt. Der CEO der Promotion schrieb auf Twitter, dass ein tolles Gespräch mit einer großen, internationalen Promotion beendet hat. Im Jahr 2021 gibt es aufregende Dinge für Fans und Wrestler zu sehen. Eine genaue Information, von welcher Liga die Rede ist, gab er nicht bekannt. Er deutete nur an, dass sich momentan ein „Weltkrieg“ aufbaut und man hofft, frühzeitig genaue Details zu verkünden.

– Séptimo Dragon, seines Zeichens aktiver Wrestler der Liga, befindet sich nach einem schweren Verkehrsunfall im Krankenhaus in Mexiko. Am 27. Dezember war Dragon mit seinem Motorrad unterwegs, bevor er von einem Auto angefahren wurde und der Täter flüchtete im Anschluss. Laut ersten Informationen musste er an der Leber operiert werden und die Promotion habe die lokalen Fans um Blutspenden gebeten. Nach einem Bericht von MasLucha.com befinde sich der Wrestler in einem stabilen Zustand. Zudem bitten seine Kollegen in Mexiko und seine Familie um Geldspenden, um die medizinischen Kosten zu decken.

– Die nächste Liveshow von MLW findet am 06. Januar statt. Die Show mit dem Namen „Kings Of Colosseum“ findet im leeren GILT Nightclub in Orlando, Florida statt. Als Dankeschön der Promotion an die Fans wird das Event kostenlos auf YouTube, Fubo Sports und Pluto TV zu sehen sein. Ursprünglich wollte man die Show als PPV auf den Markt bringen, doch die Corona-Pandemie machte einen Strich durch die Rechnung. Bisher sind vier Matches bekannt, unter Anderem wird Lio Rush eine Chance auf die MLW World Middleweight Championship bekommen. Im Main Event werden The Von Erichs (Ross & Marshall Von Erich) auf The Dirty Blondes (Michael Patrick & Leon Brien) in einem Tornado Tag Team Match treffen. Die Matchcard findet ihr hier:

Major League Wrestling „Kings Of Colosseum“
Ort: GILT Nightclub in Orlando, Florida, USA
Datum: 06. Januar 2021
Uhrzeit: 01 Uhr (in der Nacht auf den 07.01.2021)

Kostenfrei auf dem YouTube-Kanal von MLW!

Grudge Match
Simon Gotch vs. Jordan Oliver

MLW National Openweight Championship
Singles Match
Alex Hammerstone (c) vs. Mads Krugger

MLW World Middleweight Championship
Singles Match
Myron Reed (c) vs. Lio Rush

MLW World Tag Team Championship
Tornado Tag Team Match
The Von Erichs (Ross & Marshall Von Erich) (c) vs. The Dirty Blondes (Michael Patrick & Leon Brien) (w/ Aria Blake)

NWA

– Die National Wrestling Alliance (NWA) hat in der Auszeit wegen der Corona-Pandemie ihre Planungen bezüglich des Rosters überdacht. Neben dem Wechsel von Ricky Starks zu All Elite Wrestling (AEW) trennte man sich von James Storm, Marti Belle und Allysin Kay. Auch Royce Isaacs, der die NWA World Tag Team Championship gewinnen durfte, hat die Liga verlassen. Laut Informationen von Fightful war sein Vertrag schon ausgelaufen, jedoch verzichtete die NWA auf die Option, den Vertrag zu verlängern. Jene Option hat man bei Zicky Dice gezogen. Dice, der die NWA TV Championship an Elijah Burke abgegeben hat, bat um seine Entlassung. So war es im Locker Room bekannt, dass er Heat mit NWA World Heavyweight Champion Nick Aldis hatte.

Vermutlich wird das Roster in naher Zukunft weiter verdünnt. So sollen die Offiziellen rund um William Corgan die Wrestler informiert haben, dass man die Verträge mit den Personen auflösen wird, die nicht an die Vision der Company glauben. So habe auch Dice um seine Entlassung gebeten, doch NWA bestehe darauf, dass er seinen gültigen Vertrag bis zum Ende des Jahres einhält. Laut Informationen innerhalb der Liga bringen die Verträge keine großen Geldsummen für die Wrestler mit sich. So sagt man, dass man außerhalb der NWA mehr Geld verdienen könnte, anstelle dort zu bleiben.

Innerhalb der Abgänge bleibt Nick Aldis der Liga weiterhin treu. Der Ehemann von WWE-Wrestlerin Mickie James gab in einem Podcast bekannt, dass Corgan die Option gezogen hat, den Vertrag zu verlängern. Für Aldis sei ein Wechsel ohnehin keine Option gewesen. Er betont, dass er loyal zu der Promotion ist und auch Corgan seine Loyalität zum Briten zeigt.

– Seit knapp fünf Wochen strahlt die NWA über ihren YouTube-Kanal Shows mit dem Namen „Shockwave“ aus. Dabei werden Matches, die man bei den Shows mit der UWN aufgezeichnet hatte, übertragen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die beliebte Weekly „NWA Powerrr“ ausgesetzt. Hinzukommt, dass David Lagana im Zuge der „#SpeakingOut“-Kampagne die Liga verlassen hat. Lagana war der Hauptverantwortliche für die Zusammensetzung der Show. NWA World Heavyweight Champion Nick Aldis und NWA-Präsident William Corgan haben über die sozialen Netzwerke bestätigt, dass Powerrr wiederkommen wird. Vermutlich wird man die Shows dann ohne Zuschauer aufzeichnen und übertragen. Serena Deeb, die derzeit die NWA World Women’s Championship hält, habe die Information bekommen, dass man für Anfang 2021 Tapings plant. Offiziell ist dies noch nicht bestätigt.

Dazu gab Corgan bekannt, dass die frühere NWA World Women’s Champion Thunder Rosa mehr Arbeiten in der Produktion übernommen hat. Rosa habe die Grundlagen in ihrer Arbeit bei Women of Wrestling gelernt und sie selbst zeigt Interesse, der Promotion unter die Arme zu greifen. Dafür müsse sie noch lernen, wie man Videos bearbeiten kann. Deshalb hat sie schon erste Schritte gemacht, um sich diese Kenntnisse anzueignen.

GCW

– Die beliebte Indy-Promotion kämpft mit allen Mitteln gegen die WWE. Am 15. Dezember hat der Marktführer den Begriff „The Collective“ für Wrestling Performances angemeldet, um sich die Rechte daran zu sichern. Jener Begriff wurde häufig von der Liga für Events mit anderen Ligen im Rahmen der WrestleMania-Woche genutzt. Deshalb waren Fans und Arbeiter der Promotion erbost über WWE und den Versuch, der Promotion eins auszuwischen. GCW-Promotor Brett Lauderdale bestätigte Sean Ross Sapp von Fightful, dass alle Dinge in Ordnung seien. Außerdem habe die Promotion am 21. Dezember selbst das Papier eingereicht, um sich die Namensrechte zu sichern. Man darf gespannt sein, ob man sich dem übermächtigen Gegner geschlagen geben muss.

– Im letzten Jahr vereinigten sich Independent Wrestling TV und Smark Mark Video, um Fans eine Vielzahl an Wrestling-Content von Independent-Ligen der Vergangenheit und Gegenwart zu präsentieren. Auch die Shows von GCW sollten auf dem Network landen. Jedoch hat die Liga den Deal mit IWTV aufgelöst. In einem Statement verkündete die Promotion, dass man um die Vertragsauflösung gebeten habe. Laut dem Statement gebe es keine andere Möglichkeit. Details, weshalb GCW den Vertrag auflösen möchte, sind nicht bekannt. Auf den sozialen Netzwerken wurden viele Nachrichten mit „#FreeGCW“ markiert. In mehreren Tweets erklärte Brett Lauderdale, dass die Promotion durch ihn finanziert wird. Durch die aktuelle Lage sei die Vereinbarung mit IWTV nicht nachhaltig für die Liga und man benötige einen Wechsel. Am Ende sagt Lauderdale, dass der Streaming Service auch ohne GCW weiter wachsen wird.

– Die Promotion hat zum Jahreswechsel ein neues Event angekündigt. So wird man am 29. Januar die Show mit dem Namen „Fight Forever“ abhalten. Das Besondere daran ist, dass es eine 24-stündige Veranstaltung wird. Zudem wird die Show kostenfrei gestreamt werden. Ob man die Show auf dem hauseigenen YouTube-Kanal oder über FITE TV ausstrahlt, ist noch nicht bekannt. In einer Pressemitteilung kündigte GCW an, dass man mehrere Matches und besondere Aktionen mit Wrestlern für das Event plant. Alle Einnahmen, die man durch eine Spendenaktion einsammelt, gehen an Independent-Wrestler, die auftreten werden. Laut GCW-Promotor Brett Lauderdale möchte man damit den Wrestlern in der aktuellen Zeit unter die Arme greifen.

Sonstige(s)

– Der ehemalige WWE-Wrestler Damien Sandow, der nun als Aron Stevens aktiv ist, hat eine neue Position erhalten. So ist der 38-Jährige der neue Head Booker von Championship Wrestling from Hollywood (CWfH). Laut dem PWInsider habe die Promotion neuen Content für YouToo America aufgezeichnet.

– Seit seiner zweiten Entlassung bei der WWE ist es ruhig um Chris Hero geworden. Anfang Dezember meldete sich der Veteran in einem Post auf seiner Reddit-Seite zu Wort. Er habe mit dem Kapital Wrestling noch nicht abgeschlossen und seine Karriere befinde sich in einer kleinen Pause. Einige Ligen sind bereits an ihn herangetreten, jedoch habe er die Angebote abgelehnt. Der Grund liegt darin, dass er sich noch nicht bereit fühle, wieder ins Geschäft einzusteigen. Sobald der richtige Zeitpunkte mit dem passenden Moment gekommen ist, wird er wieder in den Ring steigen.

– Aufgrund der Corona-Pandemie musste die WrestleCon 2020 abgesagt werden. Die Convention, die von Highspots in Kooperation mit diversen Independent-Promotions abgehalten wird, werde auch im nächsten Jahr nicht stattfinden. In einem Statement verkündet man, dass man aufgrund der ungewissen Lage nicht erneut das Risiko eingehen will. Die Absage in diesem Jahr hätte Highspots fast in eine große finanzielle Notlage gebracht.




3 Antworten auf „Ehemaliger WWE-Wrestler verlässt MLW – Séptimo Dragon nach Verkehrsunfall im Krankenhaus – GCW im Kampf um Namensrechte gegen WWE – Nick Aldis verspricht Rückkehr von „NWA Powerrr“ – Veränderungen im Roster von MLW und NWA – Früherer WWE-Wrestler übernimmt Head Booker Position – Chris Hero über seine Zukunft – WrestleCon 2021 abgesagt – Vorschau auf die MLW Show am Mittwoch“

Kvlt sagt:

MLW also in baldiger Zukunft mit einem „Weltkrieg“? Das klingt interessant. Wer weiss was dahinter steckt, vielleicht MLW und eine grooße Kooperationspromotion vs WWE vs AEW? Da bin ich ja mal gespannt.

Sehr schade, dass WrestleCon wohl auch dieses Jahr nicht statt finden wird.

Brett Lauderdale ist indes einfach mal der Geilste. 🙂 Wie gelassen er (auch immer bei Interviews) wirkt. Hoffentlich geht’s zu Gunsten für GCW aus.
Sehr schön auch, dass man sich wieder innovativ zeigt. Bin mir sicher, dass es einiges spektakuläres bei der 24 Stunden Show zu sehen geben wird.

DerHitman sagt:

@Kvlt:

Ich denke da weniger an einen Dreikampf, eher dass AEW & Impact sich noch ein paar Promotions mit ins Boot holen wollen gegen die WWE.

Kvlt sagt:

Soll mir auch recht sein. Aber drei Promotions auf gleicher Ebene (mit unterschiedlichen Konzepten usw) wäre in jedem Fall erfrischend und spannend.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/