AEW Dynamite #65: „Celebration of Mr. Brodie Lee’s Life“ Ergebnisse und Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 30.12.2020 (inkl. Videos)

31.12.20, von Max "Mantis" Seichert

All Elite Wrestling „Dynamite #65: Celebration of Mr. Brodie Lee’s Life“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 30. Dezember 2020

Pre-Show:

Main Show:

It’s Wednesday. You know what that means.

Jim Ross begrüßt uns mit eben diesen Worten, ehe er das Wort an Justin Roberts abgibt. Das gesamte Roster, Jon Hubers Frau Amanda und ihre Söhne Brodie (-1) und Nolan haben sich auf der Bühne versammelt, um mit einem 10 Bell Salute Jon Huber aka Mr. Brodie Lee zu gedenken.

Anschließend meldet sich Jon Moxley auf der Videoleinwand zu Wort. Es ist ihm noch nie so schwer gefallen, passende Worte zu finden, so Moxley. Er spricht über ihre gemeinsame Vergangenheit, die vor vielen Jahren in kleinen Bingohallen begann und in großen Stadien ihren Höhepunkt fand. Durch Brodie lernte er, dass Wrestling nicht einfach nur ein Sport, sondern eine Gemeinschaft ist, in der man sich gegenseitig unterstützt. Brodie Lee hat jeden in seiner Umgebung dazu inspiriert, besser zu werden und im Gegensatz das zu lieben, was sie haben. Jeder neue Tag ist ein Geschenk. „I love you, brother, and I’ll never forget you.“

1. Match
6 Man Tag Team Match
Colt Cabana & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) gewannen gegen Matt Hardy & Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy) via Pin durch Colt Cabana gegen Marq Quen nach dem Superman, zuvor zeigten die Young Bucks den Indytaker gegen Isiah Kassidy.
Matchzeit: 13:31

Die Gewinner werden unmittelbar nach dem Match von The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) unterbrochen. Bevor diese aber etwas sagen können, werden sie von SoCal Uncensored (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) angegriffen und in den Ring gejagt, wo sie von den Young Bucks & Colt Cabana abgefertigt werden.

Darby Allin spricht darüber, dass Brodie Lee sein absoluter Wunschgegner war und wie Lee stets dafür sorgte, seine Co-Worker auf ein neues Level zu heben, anstatt einfach nur einen Platz für sich einzunehmen.

Vor dem nächsten Match erklärt Eddie Kingston, dass er Brodie Lee liebt und vermisst. Dennoch werden er und seine Freunde The Butcher & The Blade heute zeigen, dass die Dark Order ohne Brodie Lee nichts kann.

2. Match
6 Man Tag Team Match
Lance Archer (w/ Jake Roberts) & The Dark Order (Evil Uno & Stu Grayson) gewannen gegen Eddie Kingston, The Butcher & The Blade (w/ The Bunny) via Pin durch Stu Grayson gegen The Blade nach dem Fatality.
Matchzeit: 10:00
– Lance Archer trug Brodie Lees Ringoutfit aus dessen Zeit in der Independent-Szene und der WWE (als Luke Harper).

Nach dem Match muss Eddie Kingston noch Schläge von Lance Archer, Evil Uno & Stu Grayson sowie eine Short Arm Lariat von Jake Roberts einstecken.

Dax Harwood, Colt Cabana, Arn Anderson und Bryce Remsburg sprechen über Jonathan Huber als Familienvater. Unter Tränen erklärt Remsburg, dass Jon Huber Teil eines „Mount Rushmore der Wrestlingväter“ wäre, wenn es dies geben würde.

John Silver & Alex Reynolds greifen Ortiz & Santana mit den Papierrollen an, mit denen Brodie Lee bei „Being The Elite“ seine „Dark Order“-Untertanen immer attackierte.

3. Match
6 Man Tag Team Match
„Hangman“ Adam Page & The Dark Order (Alex Reynolds & John Silver) gewannen gegen The Inner Circle (MJF, Santana & Ortiz) via Pin durch John Silver gegen Ortiz nach der Brodie Lee Discus Lariat.
Matchzeit: 12:52
– Wie auf Twitter angekündigt, trug John Silver die Brodie-Ringkleidung, die Brodie Lee ihm schenkte und für diverse BTE-Segmente gedacht war.
– Erick Redbeard (fka. Erick Rowan) stürmt während des Matches zum Ring und schaltete Wardlow aus, als dieser aktiv in das Match eingriff.
– MJF äußerte sich während des Matches mehrmals abfällig gegenüber Brodie Lee Jr. (Brodie Huber aka. -1), der zusammen mit Alan Angels hinter der Ringabsperrung stand. Irgendwann demaskierte MJF Jon Hubers Son, sodass dieser MJF mit seinem Kendo Stick niederschlug.

Niedergeschlagen und dem endgültigen Nervenzusammenbruch nah stehen Erick Redbeard, Alex Reynolds, John Silver & „Hangman“ Adam Page im Ring und zollen Brodie Lee Respekt. Erick hält dabei ein Plakat mit der Aufschrift „Goodbye for now, my brother. See you down the road.“ hoch.

Eddie Kingston erklärt in einer weiteren Videonachricht, dass er Jon Huber vermisst. Vor allem vermisst er, wie sehr Jon an Eddie geglaubt hat. Brodie und Nolan Huber sollen wissen, dass ihr Vater nicht komplett verschwunden ist, da seine Lehren weiterleben. Brodie Lee war sowohl im als auch außerhalb des Ringes ein Kämpfer, der seine Kinder über alles liebte.

4. Match
Tag Team Match
TayJay (Anna Jay & Tay Conti) gewannen gegen Dr. Britt Baker D.M.D. & Penelope Ford (w/ Kip Sabian & Miro) via Submission von Penelope Ford im Queenslayer Sleeper Hold von Anna Jay.
Matchzeit: 09:55

Nach dem Match fordert Britt Baker ein sofortiges Interview mit Tony Schiavone ein und erhält es auch. Sie erklärt, dass alles hier manipuliert („rigged“) sei. Um genau zu sein, ist das ein „Big Rig“ (Big Rig ist einer der Namen, die Jon Huber als Independent-Wrestler benutzte). Daraufhin wird sie von Thunder Rosa attackiert. Mehrere Ringrichter:innen eilen zum Ring und lösen dem Brawl auf.

Für die Special-Weeklys „AEW Dynamite: New Year’s Smash“ werden folgende Matchcards bekanntgegeben:

All Elite Wrestling „Dynamite #66: New Year’s Smash Part 1“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Erstausstrahlung: 06. Januar 2021

AEW World Championship
Singles Match
Kenny Omega (c) (w/ Don Callis) vs. Rey Fenix (w/ Penta El Zero Miedo)

AEW Women’s Championship
Singles Match
Hikaru Shida (c) vs. Abadon

8 Man Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) & SoCal Uncensored (Christopher Daniels & Frankie Kazarian) vs. The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) & The Hybrid2 (Jack Evans & Angelico)

Singles Match
Jake Hager vs. Wardlow

Singles Match
Cody Rhodes (w/ Arn Anderson) vs. Matt Sydal

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Jon Moxley kehrt zurück.
* Chris Jericho am Kommentar.
* Snoop Dogg als Special Guest.

All Elite Wrestling „Dynamite #67: New Year’s Smash Part 2“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Erstausstrahlung: 13. Januar 2021

TNT Championship
Singles Match
Darby Allin (c) vs. Brian Cage

Tag Team Match
Jurassic Express (Luchasaurus & Jungle Boy, w/ Marko Stunt) vs. FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood, w/ Tully Blanchard)

Singles Match
PAC vs. Eddie Kingston

Singles Match
Dr. Britt Baker D.M.D. vs. Thunder Rosa

Singles Match
Miro vs. Chuck Taylor

Auch Chris Jericho kann nur Positives über Brodie Lee erzählen. Er hebt dessen Freundlichkeit und Allgemeinwissen hervor und beendet sein Video mit den Worten „Ich liebe dich Brodie. Wir werden dich vermissen. Wir werden uns um dich und deine Familie kümmern, das versprechen wir dir.“.

5. Match
Brodie Lee Jr. Dream Match – 6 Man Tag Team Match
-1’s Favorite Wrestlers (Cody Rhodes, Orange Cassidy & Pres10 Vance) gewannen gegen Team Taz (Brian Cage, Ricky Starks & Powerhouse Hobbs, w/ Taz & Hook) via Pin durch Pres10 Vance gegen Ricky Starks nach dem Spinebuster.
Matchzeit: 11:38

Nach dem Match werden Cody, Orange und Pres10 von Team Taz angegriffen. Kurz darauf geht das Licht aus und Darby Allins Musik ertönt. Der TNT Champion erscheint in Jon Moxleys Entrancebereich, ehe das Licht noch einmal ausgeht. Diesmal ertönt Stings Musik und der Stinger taucht neben Darby Allin auf! Gemeinsam gehen sie zum Ring und zu Fünft können die Faces Team Taz vertreiben.

Nach einer Werbepause steht Cody Rhodes allein im Ring. Er gibt an, lange nach einem Zitat gesucht zu haben, um die Situation irgendwie in Worte fassen zu können. Schließlich hat er sich für ein Zitat von Samuel Johnson entschieden: „You can judge a man’s character by how he treats somebody who can do him no good.“ („Du kannst den Charakter einer Person danach beurteilen, wie er einen Menschen behandelt, der ihm nichts Gutes tun kann.“) In den letzten Tagen gab es unzählige Geschichten von Menschen, deren Leben Brodie Lee nachhaltig verändert hat. Cody stellt nun Brodie Lee Jr. vor, der (in Begleitung seiner Mutter Amanda, Pres10 Vance & Tony Khan) mit einem eigenen Entrance zum Ring kommt. Mit dabei hat er die Ringstiefel seines Vaters, die er in der Ringmitte platziert. Cody bedeckt die Schuhe mit einem lilanen Tuch. Anschließend erklärt Tony Khan, dass Mr. Brodie Lee der größte TNT Champion aller Zeiten war. Daher ernennt Khan Brodie Lee Jr. zum TNT Champion auf Lebenszeit. Er überreicht den Titelgürtel an Brodie Lee Jr. und mit einem Videopackage, in dem das Leben Jon Hubers rekapituliert wird, findet diese Ausgabe ihr hochemotionales Ende.

Rest In Peace, Jonathan Huber.

Weitere Videos + Post-Show:

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Wrestlingfans und teilt Eure Lieblingsmomente von Brodie Lee/Luke Harper. Klick!




29 Antworten auf „AEW Dynamite #65: „Celebration of Mr. Brodie Lee’s Life“ Ergebnisse und Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 30.12.2020 (inkl. Videos)“

WaylonMercy sagt:

WOW

Letzte Woche hatte ich nochmal am Network den Vince Egotrip gegen WCW2001 gesehen, als er gegen die Fans arbeitete. Nach Raw und AEW diese Woche habe ich soeben das Network gekündigt trotz des Archivs und NXT. Ich werde WWE nicht länger verfolgen nach 29 Jahren.
Ich glaube wer Raw und Dynamite gesehen hat braucht keine nähere Ergänzung.

Max Mustermann sagt:

@ WaylonMercy

Vinve arbeitet doch immer noch gegen die Fans.

Wie dem auch sei… wie darf ich Deinen Comment verstehen? Wenn du sagst du hast nach RAW & AEW Deinen Account gekündigt klingt das nach Kritik.
Ich empfand diese Tribute-Show gar nicht mal so übel. Klar darf man sie nicht als normale Weekly sehen. Alles ist außer Skript und eben nur einer Person bzw. einer Sache gewidmet. Auf das Ende und dem TNT Champion auf Lebenszeit hätte ich persönlich verzichten können aber was solls.
Eine Bewertung wird es von mir heute nicht geben.

Deathreaktor sagt:

@Max Mustermann
Er hat nicht AEW kritisiert sondern Raw. Er empand den Tribut der WWE als zu Gering.
Es gibt für mich viele Gründe die WWE nicht zu unterstützen, daher ist die Kündigung des Networks sicher kein Fehler gewesen.
Aber die Tribute-Show von Raw war gar nicht so übel, wenn man bedenkt das Haper bei der Konkurenz gearbeitet hat. Viele bekammen in solchen Fällen nicht mal eine Erwähnung.
Die Show wurde ihm gewidmet und es gab Zahlreiche Anspielungen auf Haper in Form von Moves und Zitaten. Auch hat die WWE auf Youtube was veröffentlicht.
Also da gab es ganz andere Geschichten bei der WWE. Ich sah dies für WWE-Verhältnisse als recht gute Tribute-Show an….
Natürlich war klar, dass AEW eine bessere Show liefert. AEW ist einfach menschlich tausendmal sympathischer als WWE.

Max Mustermann sagt:

@ Deathreaktor

So sehr ich über die WWE schimpfe aber hier muss ich sie mal in Schutz nehmen. Niemand konnte erwarten, dass so eine große Tribute-Show aufgezogen wird wie gestern bei AEW. Ich fand es schon verwunderlich aber positiv überraschend dass er Montag überhaupt erwähnt wurde.
Wenn man sieht wie die WWE aktuell und in der jüngeren Vergangenheit mit ihren Angestellten und ehemaligen Angestellten umgeht…
Der fade Beigeschmack bleibt bei mir aber. 6 der letzten 7 Jahre seines Lebens wurde Hubers Talent verschwendet.

Michhier sagt:

Ich denke hier liegt der größte Fehler…
Beides sind Tribute Shows und beide sind nicht mit weeklys vergleichbar und auch nicht miteinander.

Nur Mal so ein Denkanstoß, glaubt echt jemand das Tony Kahn Backstage steht und denkt: geil unsere Show war besser! , Wirklich?

Backblech02 sagt:

Gute Güte, was für eine Show. Ich habe allerhöchsten Respekt davor, wie die heutige Ausgabe gestaltet wurde. So sollte jeder Betrieb, jede Firma mit seinen Angestellten umgehen. Man hat in allen Belangen gemerkt, wie wichtig jedem Einzelnen diese Show ist. Es ging heute nicht um etwas gekünsteltes, es ging nicht um die Show, es ging einzig und allein um John Huber. Und das ist das wichtigste.

dudleyville sagt:

gute show, einfach nur awesome, wer was dagegen auszusetzen hat ist ein arschloch, mehr kann man einen verstorbenen wrestler nicht huldigen danke aew

Switchblade sagt:

Absolute ekelhaft hier. Da wird brodie lees Tod genutzt, um Meinung gegen die WWE. Ihr seid menschlicher Abschaum.

Chris sagt:

Unglaubliche Show. Ich hatte mehrmals einen Kloß im Hals. Ich hoffe die Familie bekommt weiterhin diese Unterstützung aus dem Locker Room und von AEW. Aber da bin ich mir sicher das dies so sein wird. Bei dem Gedanken, an das Debut von Jon’s Sohn bekomme ich jetzt schon Gänsehaut…Ich wünsche mir sehr das es passiert. Danke Jon für alles und pass auf die Wrestling-Welt von da oben auf! RIP

Haborym sagt:

Sehr gelunge Tribute Show. Gerade für seine Familie wurde hier ein besonderer Feelgood Moment geschaffen in dieser schweren Zeit. Thumbs up.

Die Kommentare zur WWE einfach widerlich. Auch die WWE hat ihm in mehrere Shows und auf ihrem Youtube Channel tribute gezollt.

Apocalyptic sagt:

Sehe es auch immer wieder, wie Leute in sozialen Medien Vince und die WWE wegen ihrem unethischen Verhalten anfeinden. Das ist zwar grundsätzlich berechtigt, in dieser Situation aber komplett fehl am Platz. Jon Huber wurde von der WWE gedacht, so sehr dass man sogar die Existenz von AEW akzeptiert hat und auf Social Media Crosspromo gemacht bzw geduldet hat.

Natürlich war AEWs Tribute besser, aber für diese Firma war er auch bedeutsamer. Finde aber es geht hier nicht um Konkurrenz, sondern um die gemeinsame Trauer.

Zur Show: sehr emotional und trotzdem nicht komplett out of character. Das man sich so sehr um die Angehörigen von Brodie kümmert finde ich zudem super. RiP

zerebrat108 sagt:

ok es war eine tribut show,aber ich muss sagen was für eine.
hut ab,man hat die emotionen der einzelnen wirklich gemerkt.ich hatte selbst mehrmals tränen in den augen gehabt…

R.I.P. Broodie Lee

Jericho sagt:

Ich denke so könnte eine ordentliche Verschiedung und Danksagung aussehen.

Sehr gelungene Show hut ab, hier wurde sich echt Gedanken gemacht!

Ich wünsche der fam. Huber alles beste!
RiP

AnderTheke sagt:

Rest in Peace Jon Huber.

Kann mir jemand sagen, wann diese Ausgabe auf TnT läuft?

Vielen Dank

Kvlt sagt:

Und kein Wort zu Vance Archer’s geilen Rope Walk. Wat seid ihr denn bitte für welche? 🙂

Lobo sagt:

Habe mir hier gerade einige Videoausschnitte angeschaut und immer wieder Tränen in den Augen gehabt, das ganze hat mich sehr an Eddies überraschenden Tod damals erinnert. Zur Kritik an WWE…auch ich war überrascht, dass ihm überhaupt gedacht wurde, da dieses Vorgehen bei der Company in der Vergangenheit nicht immer der Fall war, wenn ein Wrestler bei den Mitbewerbern tätig war. Von daher bin ich positiv überrascht gewesen und es findet ja vielleicht auch dort langsam aber sicher ein Umdenken statt.
Desweiteren kann man an solch einer Tragödie sehen, wie schnell aus Heels Faces werden können.

Jumbo sagt:

@AnderTheke: Soweit ich weiss garnicht wegen Neujahrsprogramm (meine ich jedenfalls)
Deshalb ist die gesamte Show aber auf Youtube verfügbar.

Pentamega sagt:

Die Folge von heute läuft in Deutschland am 04.01. auf TNT Serie.

Morrison sagt:

Und damit ist AEW endgültig zur besten Wrestlingcompany aller Zeiten geworden.

Sigi Reuven sagt:

Habe mir die Show mal, aufgrund von Lees Tod angeguckt. Eine sehr schöne und emotionale Folge. Die wird dem guten Jon Huber in allen Belangen gerecht und auch seiner Familie. Was ich vor allem gut finde, ist, dass WWE und AEW ihm beide auf ihre Weise ihren Tribut zollen. Keine Konkurrenz, sondern Einigkeit im Todesfall eines Wrestlers. Ich denke, dass man bei SD ein letztes Mal in dieser Woche ihm gedenken wird.

RIP Jon Huber/Brodie Lee/Luke Harper.

Los Quégels sagt:

Musste mehrfach mit denen Tränen kämpfen.
Klasse Tribute Show. Das die Matches von der Story her kaum Sinn machten und die Ergebnisse klar waren spielen keine Rolle.
Fand es super wie man ihn „verabschiedet“ hat.
Eric Redbeard 🙈👍
vllt als Beitrag zu dem Bericht noch ,weil es fehlt. Jericho als Kommentator hat ihn erst Eric Rowan genannt und sagte das Brody und er die Bludgeon Brothers waren.

Jenser sagt:

Eine wunderschöne Tribute-Show, anders kann man dies nicht ausdrücken. Und wohl auch so verdient für diesen Menschen wenn man die vielen Tweets zu ihm liest sowie all die Bilder und Videos seiner ehemaligen Kollegen und Kolleginnen.

Von Anfang bis Ende mit all den Matches, den Tributes und natürlich auch das emotionale Ende, einfach klasse. Für mich auch noch vor der Tribute-Show für Owen Hart damals 1999.

Es sind einige Tränen geflossen aber das Leben muss weitergehen!

suzuki sagt:

Ohman echt traurig.
War nie wirklich ein Fan von Jons On Air Charakteren, aber wenn man sich die ganzen Beileidsbekundungen und Geschichten über ihn weltweit durchliesst ,merkt man schnell das er als Mensch wohl einer der richtig „Guten“ gewesen ist.
Die Show fing schon herzzerreißend an, mit seinen kleinen Söhnen mit Dark Order Masken bei den Gong schlägen und spätestens als ich Colt Cabana gesehen habe, hatte ich auch feuchte Augen.
Trotz der Tragödie eine sehr gelungene Tribute Show, die lange zusammen mit Jon Huber in Erinnerung bleibt.
Und Leute die bei sowas immer noch Vergleiche zur WWE ziehen müssen, die haben sie nicht mehr alle.
@WaylonMercy & Deathreaktor
Da muss ich auch deathreaktor zustimmen, ist zwar sehr wünschenswert der WWE den Rücken zu kehren, aber das erst jetzt die beiden Shows den Ausschlag geben, ist dann doch fragwürdig.
@Kvlt ja hätte da auch kein Moonsault vom Archer erwartet 😊

Sobel (der einzig echte) sagt:

Also, als jemand, der definitiv kein AEW-Fan ist, muss ich doch sagen: Respekt für diese Ausgabe der Show.
Da hätte sich die WWE wenigstens ein bisschen mehr Mühe geben können…

searsa sagt:

Eine sehr schöne Ausgabe :*)

Sascha sagt:

Wow mit was für Liebe jeder an dieser Show gearbeitet hat, davor kann man nur den Hut ziehen. Eine würdige Show für Jon Huber. Danke Dafür

Deathreaktor sagt:

Switchblade

Du musst es ja wissen, du harter Bursche.

Anonymus sagt:

Sehr schöne Show von der AEW für diesen traurigen Anlass. Es freut mich sehr das Tony Khan und die AEW die Familie von Jon Huber aka Brodie Lee so unterstützen.

DDP81 sagt:

Ich glaube, dass war genau das, was einem Jon Huber gerecht wird.
Alles richtig gut und nicht übertriebene geplant. Emotionen, die real und nicht gespielt waren.

Ich finde die Geste mit den TNT Titel übrigens richtig geil. Der Titel verschwindet ja nicht, nur dieser, in diesem Design, gehört jetzt seinem Junior, ein richtig geiles Vermächtnis.

Und Khan ist ein Mega sympathischer Mann. Man merkt, dass er das Rampenlicht eigentlich nicht mag und wie wichtig im diese Ausgabe war.

Auch wenn es eigentlich egal ist, ich würde mir über eine Mio Zuschauer für diese Folge wünschen.

Auch generell, wenn man sieht welche Wellen Jon’s Tod schlagen, zeigt, dass er wirklich einer besten Menschen gewesen sein muss und dass die ganzen Storys über ihn bzw.alles was über den Menschen Jon Huber gesagt wurde, keine Floskeln sind.

Alleine die Storys von Dax Harwood, Sarath Ton und Tyson Kidd sind herzzerreißend…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/