Angle mit Kenny Omega ein riesiger Erfolg für Impact Wrestling: Rekordzuschauerzahlen auf AXS TV und Twitch! AEW World Champion soll Impact-PPVs headlinen!

13.12.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Kenny Omega IWGP Intercontinental Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Eines der bestimmenden Themen der letzten beiden Wochen war sicherlich die Zusammenarbeit von Impact Wrestling und All Elite Wrestling. Wie sich mittlerweile zeigt, war das Angle insbesondere für Impact Wrestling ein großer Erfolg.

Die Erstausstrahlung von Impact Wrestling am vergangenen Dienstag auf AXS TV wurde von 221.000 Zuschauern gesehen, dies ist mit Abstand die höchste Zuschauerzahl für die Show auf diesem Sender. Den bisherigen Rekord hielt mit 207.000 die allererste Impact-Ausgabe auf AXS TV am 29. Oktober 2019, seither schafften es überhaupt nur zwei weitere Ausgaben die 200.000 Zuschauer Marke zu knacken. Im Vergleich zur Ausgabe in der Woche zuvor (166.000 Zuschauer) gewann man 55.000 Zuschauer hinzu. In der US-Hauptzielgruppe P18-49 landete man mit 0,08 Ratingpunkten und 98.000 Zuschauern auf Platz 96 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am 08. Dezember 2020. Noch nie zuvor konnte Impact Wrestling auf AXS TV so gute Zahlen in der US-Hauptzielgruppe erzielen, der bisherige Rekord in der Hauptzielgruppe lag bei 58.000 Zuschauern. Mit Ausnahme von „AEW Dynamite“ war bei keiner Wrestlingshow im US-Fernsehen in dieser Woche das durchschnittliche Alter der Zuschauer niedriger. Normalerweise ist das Durchschnittsalter bei Impact Wrestling sogar noch älter als bei RAW, Smackdown und NXT. In der US-Hauptzielgruppe gewann man bei den Zuschauern im Vergleich zur Vorwoche satte 77,8% hinzu. Das Segment mit Kenny Omega und Don Callis sahen in der US-Hauptzielgruppe durchschnittlich 111.000 Zuschauer.

Die Live-Übertragung der Erstausstrahlung auf Twitch pulverisierte die sonstigen Zahlen von Impact Wrestling auf dieser Plattform. Die durchschnittliche Live-Zuschauerzahl auf Twitch liegt sonst bei 1.500 bis 2.500 Zuschauern, es gab schon Ausgaben da waren es nicht mehr als 800 Zuschauer. Die bisher höchste Zuschauerzahl während einer Ausgabe lag bis zum vergangenen Dienstag bei 15.000 Zuschauern. In dieser Woche waren derweil bereits zu Beginn der Show 30.744 Zuschauer zugeschaltet, bis zum Start des Omega-Segments war die Zuschauerzahl auf 50.934 Zuschauer angewachsen, am Ende des Segments waren es 55.396 Zuschauer. Den bisherigen Rekord konnte man damit also mehr als verdreifachen. Der Durchschnitt für dieses Segment lag bei 52.500 Zuschauern. Die durchschnittliche Zuschauerzahl über beide Stunden lag bei 42.953 Zuschauern und damit auf Platz 4 aller Twitch-Streams an diesem Tag. Die bisherige Durchschnitts-Rekordzuschauerzahl von Impact auf Twitch konnte man versiebzehnfachen.

Auch auf Youtube und Facebook wurde die Show zwei Stunden nach der Erstausstrahlung übertragen. Auf allen Plattformen (AXS TV, Twitch, Youtube, Facebook) sahen durchschnittlich 583.000 Zuschauer die Erstausstrahlung von Impact Wrestling. Eine Wiederholung der kompletten Show auf Facebook sahen durchschnittlich 70.000 Zuschauer, die Wiederholung auf AXS TV ab 23 Uhr US-Ostküstenzeit schalteten 23.000 Zuschauern ein, die komplette Show auf Youtube hatte am selben Tag noch 269.000 Aufrufe. Das Segment mit Kenny Omega, welches man unmittelbar nach der Show auf Facebook, Youtube, Instagram und Twitter veröffentlichte, wurde noch am selben Tag ca. 770.000-mal angeschaut.

Mittlerweile wurde Kenny Omega übrigens auch für die „Impact Wrestling“-Ausgabe am kommenden Dienstag angekündigt und wie Dave Meltzer berichtet, wird der amtierende AEW World Champion wohl sogar mehrere PPVs der Company headlinen. In der letzten Woche wurde bereits ein mögliches Champion vs. Champion Match gegen Impact World Champion Rich Swann zart angedeutet und laut PWInsider ist dieses Match definitiv für das Jahr 2021 geplant. Darüber hinaus gab es beim gestrigen „Final Resolution“-Special erste Andeutungen einer Reunion von Kenny Omega und Karl Anderson.

Nicht ganz überraschend darf sich Anthem Sports & Entertainment, der Mutterkonzern von Impact Wrestling und AXS TV, bei Don Callis für die Kooperation bedanken. Mittlerweile berichteten mehrere Quellen, dass es der Impact Co Executive Vice President war, der seine Kontakte zu Kenny Omega und Chris Jericho spielen ließ, um AEW President Tony Khan von diesem Angle zu überzeugen. Alle Beteiligten waren sich bewusst, dass diese Storyline Impact ins Spotlight rücken und so relevant wie seit Jahren nicht mehr machen wird. Callis soll Omega das Angle übrigens bereits vorgeschlagen haben, als dieser gerade seinen Tag Team Run mit Adam Page startete.

Quelle: Wrestling Observer, PWInsider

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

Hohoho…Macht mit bei unserem Adventskalender und gewinnt tolle Preise. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Also achtet auf eine richtige Mailadresse 🙂




8 Antworten auf „Angle mit Kenny Omega ein riesiger Erfolg für Impact Wrestling: Rekordzuschauerzahlen auf AXS TV und Twitch! AEW World Champion soll Impact-PPVs headlinen!“

Jemand sagt:

Alles schön und gut für Impact, aber wo bleiben die Vorteile für AEW? Momentan ist das eine ziemlich einseitige Angelegenheit.

Björn Werner sagt:

„Mittlerweile berichteten mehrere Quellen, dass es der Impact Co Executive Vince President war,…“

Ne, ich glaube Vince hat nichts damit zu tun 😀

Haborym sagt:

Der Win/Win entsteht wenn es eine langfristige Sache wird und man Talents „verleiht“. So haben beide Shows immermal wieder frische Gesichter und neu Storylines.

Und gerade junge Talents können on-screen time bekommen und Erfahrung sammeln.

Das ist ja das Problem der WWE man hat viele Talents aber keine Ahnung wie und wann man sie einsetzen soll. Man bezahlt den aber lieber viel Geld ohne das sie einen was einbringen als das sie woanders erfahrungen sammeln und sich verbessern können.

Riesenfeuerballjunge sagt:

Mir egal warum. Die es machen. Es ist geil und erfrischend.. Vieleicht bauen die tna auf um sie als glaubwürdige Gegner darzustellen. So wie damals wvc gegen nwo, mit dem Unterschied das tna eine echte eigene Liga ist.. Aber ich lasse mich gerne überraschen.. Soacht Wrestling spass

DerHitman sagt:

Das ist grad mal eine Ausgabe her und schon labern Leute von „momentan ziemlich einseitig“…es gab exakt EINE Dynamite Folge seitdem, man hat ne Reunion von Anderson und Omega bei Final Resolution gehabt, da kann man jetzt was mit den Bucks draus machen. Dass im Wrestling bei manchen immer noch alles immer sofort sein muss…

@Newkidstyp: Es geht hier um Impact Wrestling und AEW.

Erdnuckel sagt:

Auf alle Fälle herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligte. Und ich denke, es zahlt sich für AEW aus, weil sie damit im Gespräch sind. Es ist ja schon lange her, dass es solch eine Kooperation gibt (NJPW und ROH mal abgesehen).

Daher denke ich, auch wenn sich das für AEW kurzfristig nicht auszahlen mag, langfristig vielleicht schon. Und wenn nicht, ist es letztendlich auch ein Freundschaftsdienst.

Michhier sagt:

Der „Vorteil“ für AEW wird sich vielleicht erst in Jahren zeigen, z.b. wenn man es geschafft hat mehrere kleine Ligen unter „einen Dach“ zu bündeln. Ähnlich wie die Territorien früher. Die Last ist geteilt und nicht einer allein trägt die Verantwortung. Ich würde mich freuen wenn auch Nick aldis bei AEW ein paar Titel Verteidigungen hinlegen würde.

Mario Pressling sagt:

Freu mich sehr das es vorallem impact was bringt. Verfolge Impact/TNA seit vielen Jahren und finde Impact tausend mal besser als AEW oder die WWE. Zum Stichwort alles unter einem Dach Impact hat ein gutes Konzept für die Zukunft und arbeitet sowieso schon mit anderen Ligen zusammen. Die Moves der Impact Stars sind um weiten spektakulärer und professionell ausgeführt. Was ich bei AEW Dynamite eher als schlecht gemacht empfinde. Und das Schauspieltalent der AEW „Stars“ in “ weil 90 Prozent von denen keiner kennt ist übersichtlich. Auch das macht Impact besser. Impact hat ne lange Geschichte und Impact Fans gehen bei den Shows mit mit This was awesome oder This is Impact das macht einfach Spass und erzeugt Gänsehaut. Das soll mir mal einer bei AEW zeigen. Letztendlich ist es Geschmackssache ich Feier aber Impact weiter! Um was negatives zu sagen echt schade das The Rascalz von Impact weg sind. Das waren besondere Talente Zac Wenz, Desmond und Trey zeigen neues innovatives Wrestling. Neue Kreative Moves Hätte ich niemals gehen lassen kann aber kann verstehen das Sie sich weiter entwickeln wollen da ist die WWE aber heutzutage die falsche Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/