Survivor Series: Update zu den Gäste beim „Final Farewell“ des Undertakers – „WrestleMania 37“ wird wohl verlegt – Pläne für Live-Shows vor Zuschauern im neuen Jahr! Keine Rückkehr zum bisherigen Houseshow-Konzept – Bisher keine Ankündigungen für „Friday Night Smackdown“ – Matches für „205 Live“ und „NXT UK“ bestätigt

13.11.20, von David "VidDaP" Parke

Quelle: Miguel Discart, The Undertaker April 2014, bearbeitet, CC BY 2.0

– „WrestleMania 37“ könnte verschoben werden. Wie Wrestlevotes berichtet, gibt es bei den WWE-Verantwortlichen Diskussionen dahingehend, den Event vom 28. März des kommenden Jahres auf den 11. oder 18. April zu verschieben. Das Ziel ist es, trotz der COVID-19-Pandemie live vor Zuschauern veranstalten zu können, ein paar Wochen mehr Zeit könnten dabei nach internen Überlegungen helfen. Noch ist das Großereignis im SoFi Stadium in Inglewood, Kalifornien geplant, die Show soll aber vermutlich schon bald in das Raymond James Stadium in Tampa, Florida verschoben werden.

– Zeitgleich gibt es bei WWE bereits Überlegungen, Anfang des nächsten Jahres wieder auf Tour zu gehen und Live-Events zu veranstalten. Kürzlich verschickte man einen Fragebogen an ausgewählte Fans, auf welchem auch gefragt wurde, wie sicher die Fans sich bei Live Events fühlen würden, speziell in den ersten drei Monaten des kommenden Jahres, und ob sie diese Shows besuchen würden. Des Weiteren ging es darum, welche Sicherheitsvorkehrungen den Fans wichtig wären. Noch gibt es keine Informationen darüber, wann es mit der Tour wirklich losgehen soll, aber bei der Vorstellung der Zahlen des dritten Quartals wurde angegeben, dass man so schnell und sicher wie möglich wieder damit beginnen möchte. Dave Meltzer berichtet im Wrestling Observer Newsletter, dass einigen Talenten bei jüngsten Vertragsverhandlungen mitgeteilt wurde, dass der alte Tourplan definitiv nicht zurückkehren wird, selbst wenn sich die Lage nach der Coronavirus-Pandemie wieder normalisiert hat. In Zukunft wird es also zumindest deutlich weniger Houseshows geben. Viele der jüngsten Entlassungen waren bereits eine Folge dieser Entscheidung und betrafen vor allem die Live Event Abteilung. Die Coronavirus-Pandemie hat der Company gezeigt, dass man auch ganz ohne Houseshows Rekordeinnahmen verbuchen kann. In der Vergangenheit konnte man gerade so schwarze Zahlen mit den Houseshows erzielen, ohne diese Shows spart man derweil immense Reise-, Produktions- und Personalkosten. Houseshows sind nicht länger ein wirtschaftlicher Faktor für die Company, auch wenn man natürlich bei diesen Events Merchandise verkaufen und unerfahrenen Talenten Matchpraxis geben kann. Ohne Houseshows stiegen die Merchandise-Verkäufe über den WWE Shop massiv an, was der Company zeigte, das man auch dafür keine Houseshows benötigt.

– Wie schon berichtet, ist Savio Vega für die „Survivor Series“ gebookt, wo er ein Teil des Abschiedssegments des Undertakers sein soll. Mittlerweile wurde bekannt, dass auch Kane und der WWE Hall of Famer The Godfather ein Teil des „Final Farewell“ sein werden und neben Vega und dem Godfather sollen auch weitere Mitglieder der „Bone Street Krew“ mit von der Partie sein. Diese Backstage-Gruppierung bestand einst aus dem Undertaker, Savio Vega, Henry Godwinn, The Godfather, Mideon, Yokozuna, Brian Adams, Rikishi, Mr. Fuji und Paul Bearer.

– Das Finale des NXT UK Heritage Cups wurde nun für die Ausgabe am 26. November 2020 angekündigt. Trent Seven und A-Kid werden den ersten Sieger des Turniers unter sich ausmachen. Die Ausgabe in der nächsten Woche wird derweil von einem Falls Count Anywhere Match um die NXT UK Women’s Championship zwischen Kay Lee Ray und Piper Niven geheadlined.

– Für die heutige Ausgabe von „Friday Night Smackdown“ hat man bisher weder Matches noch Segmente angekündigt, auch die obligatorische 5-Point-Preview wurde bisher nicht veröffentlicht. Damit ist im Moment noch komplett unklar, was die Fans bei der aktuellen Show erwartet.

– Zumindest für „205 Live“ kündigte man mittlerweile aber ein Match an. So wird es zu einem 5 Way Match um die NXT Cruiserweight Title #1 Contendership zwischen Curt Stallion, August Grey, Ashante „Thee“ Adonis, Tony Nese und Ariya Daivari kommen. Der Gewinner wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Chance auf die NXT Cruiserweight Championship von Santos Escobar erhalten.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Themen! KLICK!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm:

DAZN.png




6 Antworten auf „Survivor Series: Update zu den Gäste beim „Final Farewell“ des Undertakers – „WrestleMania 37“ wird wohl verlegt – Pläne für Live-Shows vor Zuschauern im neuen Jahr! Keine Rückkehr zum bisherigen Houseshow-Konzept – Bisher keine Ankündigungen für „Friday Night Smackdown“ – Matches für „205 Live“ und „NXT UK“ bestätigt“

Flo sagt:

Ich verstehe es nicht ..
Wieso schaffen es z.b. AEW oder aber auch andere Promotions oder etliche NFL Franchises, Zuschauer vor Ort zu haben und WWE nicht? Will man unbedingt nen komplett volles Stadion haben oder was geht im Kopf vom Mastermind Vincent Kennedy MacMahon vor?
Ich mein in den USA wird das ganze ja nicht so streng genommen wie hier.

Max Mustermann sagt:

@ Flo

Ich denke auch die wollen soviel Live-Zuschauer wie möglich vor Ort haben. Im aktuellen Zustand (gerade in den USA) kann ich mir das aber für die nächsten 2-3 Jahre nicht vorstellen.
Bei Spotfight-Wrestling auf YouTube wurde mal berichtet, dass The Rock schon Interesse an einen Kampf gegen Reigns hätte aber er das auch nur vor vollen Rängen tun würde.

Finde es jedenfalls gut wie AEW das bisher hinkriegt auch ohne Thunderdome und gekaufte Fans.

Haehnchen sagt:

Zitat: „Diese Backstage-Gruppierung bestand einst aus dem Undertaker, Savio Vega, Henry Godwinn, The Godfather, Mideon, Yokozuna, Brian Adams, Rikishi, Mr. Fuji und Paul Bearer.“ krass wie viele Weggefährten des Takers schon gestorben sind, uff… und die List derjenigen mit denen er es während seiner Karriere zu tun hatte ist da ja noch so viel länger. Wird einem mal wieder klar das nicht viele aus diesem Business sehr alt werden…

Flo sagt:

@max Mustermann

Finde es jedenfalls gut wie AEW das bisher hinkriegt auch ohne Thunderdome und gekaufte Fans.

Absolut deiner Meinung!
Lieber weniger Fans als die gekaufte Kacke.
Ebenfalls finde ich die „Superstars “ welche am Ring stehen ,bringen das ganze auch viel glaubwürdiger rüber als das was die NXT Stars am Ring( als Zuschauer) abliefern mussten.

Jon08 sagt:

Bei der alten Krew kommt soviel Nostalgie an gute Tage auf. Wer da alles drin war… Das wird eine Freude die Lebenden bei der SuSe zu sehen und wertet die Series mMn. extrem krass auf.

DDP81 sagt:

@MM naja, 2 bis 3 Jahre… Soweit würde ich nicht gehen. Ich denke schon, dass man WM38 wieder in einem grossen, vollen Stadion wird stattfinden lassen können, ganz sicher nicht 37, das stimmt. Vorallem weil jetzt der alte komische Kumpel von Vinny das weiße Haus verlassen wird.. (wobei vllt kauft er es ja und bleibt dort wohnen ^^)

Und klar, Rock vs Reigns muss mindestens vor einer 30.000, eher 50.000er Universum stattfinden….. Mal sehen, ob man Reigns solange wird interessant halten können.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com