WWE Monday Night RAW #1433 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 09.11.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

10.11.20, von Benjamin "Cruncher" Jung

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1433
Ort: Amway Center Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 09. November 2020

Die heutige Ausgabe von „Monday Night RAW“ startet mit einem Rückblick auf die Geschehnisse in der letzten Woche, als Drew McIntyre einen Cash-In Versuch von Mr. Money in the Bank The Miz gegen WWE Champion Randy Orton verhinderte. Danach folgt das Showintro und die Kommentatoren begrüßen uns aus dem WWE Thunderdome zu einer neuen Ausgabe.

Es ertönt die Musik von The Miz und dieser kommt gemeinsam mit John Morrison für eine neue Folge von „Miz TV“ heraus. Im heutigen Main Event erwartet uns ein 6 Man Tag Team Match zwischen Drew McIntyre & The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) und Randy Orton, The Miz & John Morrison. Miz heißt uns Willkommen und spricht über besagten Main Event. Er glaubt, dass heute alles passieren könnte und streckt dabei den Koffer in die Höhe. Als nächstes promotet er „Miz & Mrs“ mit seiner Ehefrau Maryse. Unterbrochen wird er allerdings von Randy Orton. Dieser ist etwas aufgebracht ob der Aktionen von The Miz & John Morrison. Er wirft Miz vor, in Stamford angerufen zu haben, um das heutige Match zu fordern, damit er danach seinen Koffer einlösen kann. Miz korrigiert Orton und sagt, dass ihm und Morrison ein Sieg über die amtierenden RAW Tag Team Champions ein mögliches Titelmatch bringen kann. Daraufhin kommen nun auch Kofi Kingston & Xavier Woods in die Halle. Sie machen sich darüber lustig, dass sie ihren Titel gegen Miz & Morrison verteidigen sollen. Als The New Day im Ring angekommen sind, fängt sich Kofi sofort einen RKO von Orton ein und ein Brawl bricht heraus. Auch Drew McIntyre kommt hinzu, um Randy Orton zu attackieren. Letztlich können Miz, Morrison und Orton aber The New Day abzufertigen, um so eine 3-gegen-1 Situation gegen McIntyre zu erreichen. Orton verpasst dem Schotten sogar einen RKO.

Die Kommentatoren Tom Phillips, Byron Saxton und Samoa Joe sprechen über den letzten Auftritt des Undertakers bei der „Survivor Series“.

Elias sitzt bereits im Ring und spielt ein wenig auf seiner Gitarre. Er hatte in der letzten Woche ständig eine Vorahnung. So sah er seinen Sieg im „Last Chance“ Match, um sich doch noch für das RAW Survivor Series Team zu qualifizieren. Der heutige Sieg wird aber nicht nur für ihn selbst sein, sondern für seine Fans auf der ganzen Welt. Deshalb möchte er heute auch einen speziellen Song präsentieren. Elias fängt mehrmals neu an, weil er glaubt, jederzeit unterbrochen zu werden. Beim dritten Neuanfang unterbricht ihn dann auch Jeff Hardy und das Match kann losgehen.

1. Match
Survivor Series Qualifying Match – Triple Threat Match
Riddle gewann gegen Elias und Jeff Hardy via Pin an Elias nach dem Bro Derek.
Matchzeit: 08:53
– Backstage sah sich AJ Styles das Match mit seinem Bodyguard an.
– Somit qualifiziert sich Riddle als letzter Mann für das RAW Survivor Series Men’s Team.

Backstage spricht AJ mit Adam Pearce, bevor er von Charly Caruso unterbrochen wird. AJ sagt, dass Riddle eine gute Akquisition für „sein“ Team ist. Sheamus kommt dazu und kann nicht glauben, dass Styles von Riddle so überzeugt ist. AJ fordert Sheamus auf, mehr Teamgeist zu zeigen und möchte nun ein Teammeeting ausmachen. Caruso befragt Sheamus dazu, dass Styles sich als Team-Captain bezeichnet, woraufhin der Ire entgegnet, dass AJ nicht sein Captain ist. Auch Braun Strowman kommt hinzu und schließt sich den Worten von Sheamus an.

Backstage sehen wir Mustafa Ali mit den Mitgliedern seines Stables. Er sagt, dass Ricochet ein guter Mann sei, allerdings ist er auch ein Narr, wenn er glaubt, alleine eine Revolution starten zu können. Bei RETRIBUTION hätte Ricochet einen Platz gehabt, aber er kann seine Füße einfach nicht still halten. Deswegen wird Ali später kein Mitleid zeigen und Ricochet brutal verprügeln.

Ebenfalls hinter den Kulissen sehen wir The Hurt Business über die letzte RAW-Ausgabe sprechen. WWE 24/7 Champion Drew Gulak kommt dazu und sagt, dass letzte Woche alles nach Plan lief. Er möchte daher dem Hurt Business beitreten. MVP lehnt das Angebot ab und Gulak wird abgefertigt. Sie lassen ihn am Boden zurück und dies nutzt R-Truth, um Drew Gulak zu pinnen! –-> Titelwechsel!! Damit haben wir einen neuen WWE 24/7 Champion!

2. Match
Singles Match
Shayna Baszler (w/ Nia Jax) gewann gegen Lana via Submission im Kirifuda Clutch.
Matchzeit: 01:52
– Während des Matches nahmen Mandy Rose & Dana Brooke bei den Kommentatorn Platz.

Nach dem Match bereitet Nia Jax das Kommentatorenpult vor. Mandy Rose & Dana Brooke greifen dieses Mal allerdings zugunsten von Lana ein und verhindern einen weiteren Samoan Drop durch den Tisch.

Backstage bedankt sich Lana bei Mandy Rose & Dana Brooke. Allerdings sind die beiden wenig begeistert von der Aktion im WWE Women’s Tag Team Titelmatch in der letzten Woche. Lana soll sich einfach aus ihren Angelegenheiten raushalten.

AJ Styles kommt mit Jordan Omogbehin heraus und begrüßt uns zum offiziellen Meeting von Team RAW. Erneut bezeichnet er sich als Team-Captain und stellt uns die einzelnen Mitglieder von Team RAW vor, welche im traditionellen Survivor Series Elimination Match gegen Smackdown antreten werden. AJ versteht, dass letzte Woche nicht alles gut funktionierte, es hat einfach ein Teil des Teams gefehlt. Mit Riddle ist dieser Teil nun aber mit von der Partie. Keith Lee unterbricht Styles und errinnert daran, dass Styles ihn letzte Woche angegriffen hat. Nun fängt auch Sheamus damit an, Lee zu unterstellen, ihn angegriffen zu haben. Strowman möchte nun Sheamus zur Rede stellen. AJ will dazwischen gehen, doch Riddle schnappt sich ein Mikrofon. Er weiß genau, wie man die Differenzen beseitigen kann. Nicknames! Er gibt jedem einen speziellen Nicknamen und bezeichnet Sheamus als „Fire-Face“. Immer wenn er wütend wird, färbt sich sein Gesicht rot. Sheamus ist natürlich wenig begeistert von diesem Namen, doch bevor es zu einer Auseinandersetzung kommt, versucht es AJ erneut mit ein paar motivierenden Worten. Er spricht über Team Smackdown und unterstreicht die großen Stärken der einzelnen Mitglieder von Team RAW. Deswegen hat Styles heute ein Match mit Adam Pearce ausgemacht, welches das Team näher zusammenbringen wird. Braun Strowman und Sheamus sollen gegen Keith Lee und Riddle antreten. Dabei wird AJ Styles der Special Guest Referee sein.

3. Match
Tag Team Match – Special Guest Referee: AJ Styles
Keith Lee & Riddle gewannen gegen Braun Strowman & Sheamus via Pin an Sheamus durch Riddle nach einem Roll-up.
Matchzeit: 12:23
– Während des Matches wurde Styles durch Riddle, Lee und Strowman unabsichtlich zu Boden gebracht. Jordan Omogbehin wollte eingreifen, wurde aber von AJ aufgehalten.
– Sheamus verpasste seinem Tag Team Partner Strowman einen Brogue Kick.

Backstage sehen wir Alexa Bliss mit ein paar Blumen herumspielen. Nikki Cross kommt hinzu, um mit ihr über The Fiend zu sprechen. Bliss verspricht ihr, sie mal zu einem Play-Date ins Firefly Funhouse einzuladen. Nikki entschuldigt sich bei Bliss dafür, in der Vergangenheit keine gute Freundin gewesen zu sein. Sie sei nun aber für Alexa da. Diese müsse sich aber zwischen ihr und The Fiend entscheiden. Bliss versteht das und entscheidet sich für „ihn“.

Charly Caruso informiert uns darüber, dass Shelton Benjamin & Cedric Alexander nächste Woche ein RAW Tag Team Championship gegen Kofi Kingston & Xavier Woods bekommen werden.

MVP und WWE United States Champion Lashley stehen im Ring und wollen uns eine kurze Preview auf die Survivor Series geben. MVP spricht darüber, dass sich die Card des Events noch verändern wird. Denn nicht The New Day sondern Hurt Business werden gegen die Street Profits antreten und diese locker besiegen. Danach wird Lashley Sami Zayn verprügeln. Nun möchte Lashley ein paar Worte in Richtung Zayn sprechen. Er wird dafür sorgen, dass Sami die Halle nach dem Match nicht mit seinen eigenen Füßen verlassen kann. Plötzlich kommt Titus O’Neil heraus und unterbricht Lashley. MVP erinnert uns an sein Angebot an Titus, dem Hurt Business beizutreten. Allerdings wurde sein „Business-Angebot“ abgelehnt und es wurde respektlos behandelt. MVP gibt O’Neil dennoch die Chance, den Ring freiwillig zu verlassen. Titus zeigt keine Furcht und verlangt ein Titelmatch von Lashley. Dieser ist froh, dass O’Neil nicht auf MVP gehört hat. Er nimmt die Herausforderung an und es kommt auch bereits ein Ringrichter dazu. Das Titelmatch kann also beginnen. MVP erinnert O’Neil nochmal daran, dass folgendes Match im Ring und nicht darunter stattfinden wird.

4. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Bobby Lashley (c) (w/ MVP) gewann gegen Titus O’Neil via Submission im Full Nelson Lock.
Matchzeit: 01:04

Backstage spricht Sheamus mit Drew McIntyre über die Schwierigkeiten, welche im RAW Team zugange sind. McIntyre gibt Sheamus einen netten Tipp. Er solle in Zukunft seine Tag Team Partner nicht mit einem Brogue Kick abfertigen. Drew will den Iren ein wenig mit Humor ablenken und die beiden sprechen über die guten alten Zeiten, in denen sie gemeinsam ein Tag Team waren.

Vor dem nächsten Match fragt Sarah Schreiber bei Nia Jax nach, warum sie ein Match gegen Asuka wollte. Nia antwortet, dass sie sich durch einen Sieg den Respekt des Locker Rooms holen möchte. Offenbar scheint es wohl noch nicht allen klar zu sein, wer denn der dominante Faktor in der Frauendivision ist. Baszler unterbricht Nia und sagt, dass sie selber der dominante Faktor sei. Jax, wenig begeistert, fährt fort und unterstreicht, dass sie Asuka heute besiegen und dann ihr Team bei der Survivor Series zum Sieg führen wird. Danach wird sie Asuka einfach erneut besiegen, um sich die RAW Women’s Championship zu sichern.

5. Match
(Non-Title) Singles Match
Asuka gewann gegen Nia Jax (w/ Shayna Baszler) via DQ, nachdem Baszler sie attackiert hatte, um den Asuka Lock zu lösen.
Matchzeit: 07:47
– Mandy Rose, Dana Brooke und Lana sahen sich das Match aus nächster Nähe an.
– Während des Matches kam es außerhalb des Rings zu Handgreiflichkeiten zwischen den Team-Mitgliedern.

Nach dem Match kümmern sich Nia Jax & Shayna Baszler um Mandy Rose, Dana Brooke und Lana. Letztere wird auf die Schultern genommen und erneut mit einem Samoan Drop durch den Kommentatorentisch befördert. Nia schnappt sich danach ein Mikrofon und möchte, dass Lana einfach aufgibt, weil sie das Team deutlich schwächt.

Sarah Schreiber hat den WWE 24/7 Champion R-Truth zum Interview bei sich. Sie gratuliert ihm zum Titelgewinn und merkt an, dass es nicht unbedingt leichter für ihn wird, denn als nächstes muss er seinen Titel in einem 7 Way Match verteidigen. Truth scheint am Anfang nicht wirklich zu verstehen, dass sein Titel auf dem Spiel steht. Nach ein paar Comedy Sprüchen ertönt seine Musik und Truth kommt langsam und vorsichtig zum Ring.

Angel Garza spricht darüber, dass er im Ring gnadenlos ist. Immerhin kämpft er für die Herzen der Damen da draußen. Zu guter Letzt hat Garza eine Rose für die Frauenwelt und mit diesem Segment kann das 7 Way Match starten.

6. Match
WWE 24/7 Championship
7 Way Match
Akira Tozawa gewann gegen Tucker, Drew Gulak, R-Truth (c), Gran Metalik, Lince Dorado und Erik via Pin an R-Truth nach einem Spinning Head Kick –> Titelwechsel!
Matchzeit: 00:26

Nach dem Match wird der neue Champion von Erik eingerollt und gepinnt. –> Titelwechsel!! Danach wechselt der Titel noch weitere sieben Mal (Gulak gewann gegen Erik, Tucker gewann gegen Gulak, Gulak gewann gegen Tucker, Tucker gewann gegen Gulak, Gran Metalik gewann gegen Tucker, Lince Dorado gewann gegen Gran Metalik), bevor sich letztlich R-Truth den Titel nach einem Attitude Adjustment gegen Lince Dorado zurückholen kann. –> Titelwechsel!! Anschließend kann R-Truth flüchten und die anderen Superstars rennen ihm hinterher.

Riddle, Keith Lee, Drew McIntyre und Nikki Cross sind heute bei „RAW Talk“ zu Gast.

7. Match
Singles Match
Mustafa Ali (w/ RETRIBUTION) gewann gegen Ricochet via Submission im Koji Clutch
Matchzeit: 13:57

Backstage steht WWE Champion Randy Orton bei Adam Pearce. Pearce gibt ihm zu verstehen, dass er seinen Titel nächste Woche gegen Drew McIntyre verteidigen muss. Dies haben die WWE Offiziellen ihm gerade bestätigt. Die „Viper“ ist ganz und gar nicht begeistert von dieser Nachricht. Er schnappt sich Pearce, drückt diesen gegen die Wand und sagt, dass die Offiziellen zur Hölle fahren sollen. Als Nächstes ertönt die Musik von Orton und dieser macht sich auf den Weg zum Ring. Es wird Zeit für den Main Event der heutigen Show.

8. Match
6 Man Tag Team Match
Drew McIntyre & The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen Randy Orton, The Miz & John Morrison via Pin an John Morrison durch Drew McIntyre nach einem Claymore Kick.
Matchzeit: 13:12
– Randy Orton hatte wenig Lust auf diese Auseinandersetzung und hielt sich das komplette Match über aus dem Geschehen raus, bevor er letztlich sein Team im Stich ließ.

Nach dem Match blickt Drew McIntyre in Richtung WWE Champion Randy Orton. Die beiden liefern sich einen intensiven Staredown und mit diesen Bildern geht die heutige RAW-Ausgabe Off-Air.

Fallout:

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm:

DAZN.png




15 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1433 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 09.11.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

falk77 sagt:

Schade das Ricochet und Mustafa nur noch belanglos verwurstet werden.

DDP81 sagt:

Sieg für Retribution! Aber gegen Riccochet darf dieses ja jeder… Ich glaube seit seinem Aufbau für das Sekunden Match gegen Lesnar, hat der arme überhaupt nichts mehr gerissen, auch vorher war es nicht viel, aber er durfte immer mal glänzen… Zwischendurch. Der Kerl ist von allen schlechtgebookten, die ärmste Sau. Dabei hat er das meiste Potential… Ich denke bei Raw und SD wird man ihn nie mehr für Uppercard buchen können… Vllt mal in Kofie Style, vom universe gepushed, aber vermutlich dauert es genau soviele Jahre für Ihn wie damals für Kofie..

Da gibt’s nur einen Weg innerhalb der WWe, back to nxt…. Oder noch besser, raus aus der Organisation…

Für mich war die Ausgabe wesentlich schlechter als die letzten 2 Wochen.
Ali gefällt mir, vom Auftreten her, überraschend gut aus Anführer, auch wenn der Rest des Stables bisher katastrophal gebookt ist. Und die neueren Darstellung von Shemus mit Drew irritiert mich. Mir gefallen die Segmente, aber ich weiss noch nicht, wohin das führen soll… Vllt, nachdem Drew aus dem Titelrennen ist wieder ein zusammengewürfeltes (auch wenn die Segmente von einer gemeinsamen Vergangenheit erzählen…) Overtagteam? In einer Toten division? Bitte nicht.

aniqey_wwe sagt:

Die matches zwisdhen ali und ricochet & das ganze 24/7 getue hätte es nicht gebraucht sonst top

Max Mustermann sagt:

RAW scheint aktuell interessanter und durchdachter als der blaue Brand. Hier wurde heute einiges richtig gemacht.
Was lief nicht so gut? Die Sache mit Lana nervt langsam, die Anwesenheit und Titelregentschaft von New Day ebenfalls.
Der Kindergarten-Titel rund um R-Truth & Konsorten lässt das ganze Produkt noch mehr wie eine Comedyshow wirken.
Wohlwollend würde ich hier eine 3- geben.

Dennoch gilt für mich persönlich ein Anschauen der Sendung kommt nicht in Frage. Dafür reicht die Qualität der Show einfach nicht aus. Viel Spaß dennoch denen die damit was anfangen können.

Jan Gando sagt:

Ich werde mit den Survivor Series nicht mehr warm. Es ist so ein belangloser Müll geworden, wenn den Soul Survivorn wenigstens etwas in Aussicht gestellt werden würde.

Vielleicht sowas wie ein Multimen Match, wo der nächste Contender ausgefochten wird. Je nach dem wie viele in einem Team überstehen und wenn man nur alleine übrig bleibt, kriegt man automatisch einen Shot.

So würfelt man einfach Teams zusammen, die auch wirklich null, absolute null Anspruch haben müssen um zu gewinnen. Wie bereits gesagt, es kommt nichts bei rum!

Einmal im Jahr verkrampft versuchen zwischen den Brands einen Krieg anzufangen, ist so Schwachsinn.
Selbst wenn ein Brand zu null gewinnt, wenn interessiert das?!

Schade, was aus den Series geworden ist.

nWo-Joe sagt:

„Schade das Ricochet und Mustafa nur noch belanglos verwurstet werden.“

Hmmm, das Match der beiden dauerte 14 Minuten, waren einige richtig nette Spots dabei. Wenn man sie jetzt komplett links liegen lassen wollen würde, hätte man ein klassisches 3-Minuten Match gezeigt. Hat mir gut gefallen.

Bin immer noch der Meinung, dass es bei RETRIBUTION einen großen Knall gibt und ein Anführer mit etwas mehr Starpower dazukommt. Keine Ahnung warum, aber hab einfach so ein Gefühl…ok, es is die WWE, die ham mich auch öfter schon enttäuscht, aber kann ja noch was werden 😀

„Ich werde mit den Survivor Series nicht mehr warm. Es ist so ein belangloser Müll geworden, wenn den Soul Survivorn wenigstens etwas in Aussicht gestellt werden würde.“

Absolut, nach der SuSe ist alles einfach wieder vorbei.
Würde ja der jeweiligen Show wieder einen GM verpassen…mit denen wäre der „Ligenkampf“ emotionaler. Da könnte man, besonders bei der SuSe, viel draus machen (GM der Verlierer-Show wird gefeuert z. B.).

Alex sagt:

Damit hat Tucker schon mehr Titel als Otis. Armer Kerl.

Vicious sagt:

Kann mir jemand sagen, wann Mcintyre und Sheamus in der Vergangenheit mal ein Team waren?

Maximus sagt:

Ich persönlich finde SmackDown besser ,könnte auch an Reigns derzeit liegen ,denke , wäre er bei RAW ,so wie er jetzt ist , wäre es umgekehrt.
Ich bin zwar Fan dieser Promotion ,verfolge aber nur gewisse Storylines oder gucke sie in der ZF.

El_Desperado sagt:

Ich verstehe nicht, wie man ein weiteres Mal diese Show gut finden kann.

Ein Erik und Ricochet waren in NJPW um einiges besser aufgehoben und wurden gut gebookt. Hoffentlich verden sie wieder zurückkehren, das ist mehr als eine Farce genauso wie diese Story um den lächerlichen 24/7 Titel.

-4/+5 maximal.

Max Mustermann sagt:

@ Vicious

Wir reden von einem Zeitraum rund um 2011-2012. Sie waren auch nie Champions meines Erachtens nach. War nix besonderes.

Klartext sagt:

Maximus

Du kennst nicht zufällig eine WomanEmpire279 und deren Laufbursche Torti oder wie der hieß? Die waren vor Jahren auch mal hier auf der Startseite aktiv bevor sie zum Board wechselten. Jedenfalls war sie auch immer sehr obsessiv und fanatisch was Roman Reigns anging. Der hätte sich sogar an alte Omas vergehen können und sie hätte trotzdem zu ihm gestanden.

Nagge sagt:

Das mit Ricochet versteh ich auch nicht, als er und Aleister Black aufgestiegen sind haben sie einige geile Tagteam Matches abgeliefert. Aber irgendwie hat der gute Vince nichts an den beiden leider. Ricochet und Strowman als Tagteam könne ich mir noch gut vorstellen für ne längere Zeit.

Jon08 sagt:

Insgesamt schlechter als SD, aber dennoch eine Show, die in Ordnung war. Zumindest wirkte die Show nicht so chaotisch und umorganisiert wie sonst. Das Anfangssegment setzt wie so oft das Main Event Match fest. Das Tag Team Match war ganz gut. Und auch dass Orton nicht mit The Miz zusammenarbeiten möchte, ist doch völlig logisch. Als Kofferträger stellt er mitunter die größte Gefahr für den Champion dar. Dennoch sind Miz und Morrison mal wieder die typischen Looser. miz kann man als Champ einfach nicht ernst nehmen.

Das Meeting der Mitglieder des Teams der Männer bei der Survivor Series war auch in Ordnung. Jetzt kriegen die sich noch in die Haare, bei der Series zeigen sie plötzlich Einigkeit und danach sind sie wieder die größten Feinde. Vielleicht sollte man eine Art Preis für das Siegerteam geben, z.B. dass alle aus dem Team automatisch für den Rumble qualifiziert sind.

Der Rest war total in Ordnung bis auf das 24/7-Geschehen. Der Titel muss endlich mal eingestampft werden. Zwar ist der eine gute Darstellung auch die Jobber zu präsentieren, aber es bleibt nach wie vor das Gleiche. Und 24/7 ist an dem Titel schon lange nichts mehr.

Insgesamt 6/10, ne 2 ist definitiv zuviel, tendiere eher zu ner soliden 3.

Sobel (der einzig echte) sagt:

Tja, das war über weite Strecken der übliche Montags-Matsch. Bis dann zwei Mid-/Undercarder allen die Show gestohlen haben! Ich mein, hallo? Wie cool war denn bitte das Match von Ali und Ricochet?? Die sollten beide bei NXT sein und dort die CW-Division aufmischen. Ricochet wäre sogar im NXT-Titelgeschehen gut aufgehoben. Aber nein…
McIntyre bekommt sein nächstes Titelmatch einfach Mal so geschenkt, warum auch nicht…?
Und die SuSe-Teams desintegrieren schon jetzt komplett. Na toll.
Langer Rede kurzer Sinn: Ich freue mich auf Mittwoch, bzw. Donnerstag.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





W-Iktor
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/