WWE Monday Night RAW #1431 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 26.10.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

27.10.20, von "Chr1st1an"

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

Umfrageergebnis

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1431
Ort: Amway Center Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 26. Oktober 2020

In der vergangenen Nacht fand der „Hell in a Cell“ Pay-Per-View statt. Wir sehen Highlights vom gestrigen Main Event zwischen Drew McIntyre und Randy Orton. Letzterer konnte sich dabei zum neuen WWE Champion krönen und Titel Nummer 14 sichern. Es folgt das brandneue Showintro und die Kommentatoren Tom Phillips, Byron Saxton und Samoa Joe begrüßen uns zu einer neuen Ausgabe von Monday Night RAW. Die Musik von Ex-WWE Champion Drew McIntyre ist zu hören. Der Schotte kommt mit einem kleinen Grinsen zum Ring und schnappt sich ein Mikrofon. Drew hat lange darüber nachgedacht, was er über die Niederlage zu sagen hat und kann uns ein Versprechen geben. Er wird wieder WWE Champion werden. Wichtig ist es, solche Niederlagen zu verarbeiten, um danach doppelt so stark zurückzukommen. Natürlich müsste er wütend sein, aber bevor der Schotte weiterreden kann, ertönt die Musik von „Mr. Money in the Bank“, The Miz! Der „A-Lister“ kommt gemeinsam mit John Morrison zum Ring. Die beiden gratulieren McIntyre zu einer großartigen Regentschaft. Allerdings ist das nicht so beeindruckend wie ein zweifacher „Money in the Bank“ Sieger zu sein. Es gibt nach einer solchen Niederlage auch einen großen Vorteil. Dadurch das Miz diesen Koffer hat, muss Drew nie wieder gegen Randy Orton antreten. Denn wie schon vor ein paar Jahren hat The Miz (hier in Orlando) diesen Koffer gegen WWE Champion Randy Orton eingecasht und sich zum Champion gekrönt. Die „Viper“ ist heute übrigens zu Gast bei „Moment of Bliss“. Deswegen ist es nicht allzu schlimm, dass McIntyre verloren hat, denn sonst hätte The Miz einfach gegen den Schotten eingecasht. Morrison unterstreicht dies und hofft nur, dass es hoffentlich keine weitere 19 Jahre dauert, bis Drew ein weiteres Titelmatch bekommt. Im nächsten Moment attackiert Drew Miz und Morrison. Doch nach ein paar Angriffen, kommt die Überzahl zur Geltung und die beiden Heels können sich retten. Drew meint, er hat eine tolle Idee und wird das Management dazu befragen.

Die Kommentatoren sprechen auch schon über den nächsten PPV. Heute gibt es mehrere Qualifikations-Matches um das RAW Team für die „Survivor Series“ zu ermitteln. Keith Lee trifft auf Elias und Sheamus hat es mit Matt Riddle zu tun. Den Anfang macht aber AJ Styles gegen Jeff Hardy!

Styles hat sich während der Unterbrechung ein Mikrofon geholt und hat wohl ein paar Worte vor seinem Match für uns vorbereitet. 2:0! AJ ist seit zwei Wochen bei RAW und hat zwei Siege einfahren können. Von daher ist es sicher, dass jeder hier Styles sehr vermisst hat. Dennoch muss man sich eine Frage stellen. Warum muss AJ ein Qualifikationsmatch bestreiten? Styles sollte nicht ein Match bestreiten müssen. Es sollte bereits ein Teil des Teams sein. Er müsste eigentlich der Kapitän sein! Nun geht der „Phenomenal One“ auf seinen Gegner ein. Jeff Hardy ist ein Mann, der nicht nach den Regeln spielt. Es soll daher klar sein, dass AJs Bodyguard, Jordan Omogbehin, eine unfaire Attacke, wie die gegen Elias, nicht zulassen wird. Sollte Jeff dennoch etwas probieren, so wird es harte Konsequenzen geben. Dies ruft Hardy auf den Plan und das Match kann losgehen.

1. Match
Survivor Series Qualifying Match – Singles Match
AJ Styles (w/ Jordan Omogbehin) gewann gegen Jeff Hardy via Pin nach dem Phenomenal Forearm.
Matchzeit: 09:58
– Damit hat sich AJ Styles als erster Mann für das RAW Survivor Series Team qualifiziert.

Nach dem Match attackiert Elias Hardy mit einer Gitarre! Elias hat später selbst ein Qualifikations-Match gegen Keith Lee.

Backstage sehen wir WWE 24/7 Champion R-Truth. Sarah Schreiber befragt den Champion zu seiner Titelverteidigung. Truth meint, dass er glücklich darüber ist, diesen Titel verteidigt zu haben. Heute wird er rausgehen, um sich seine „Competition“ anzusehen. Schreiber ist eher skeptisch und meint, dass dies doch sehr gefährlich sei. Dem entgegnet Truth mit der Antwort, dass er ein Mann ist, der gefährliches Leben führt. Sein zweiter Vorname ist „Dangerous“. Von daher wird das kein Problem für den 24/7 Champion sein.

2. Match
Tag Team Match
Lucha House Party (Lince Dorado & Gran Metalik) gewannen gegen Drew Gulak & Akira Tozawa via Pin an Gulak durch Dorado nach einem Crossbody.
Matchzeit: 02:07
– Während des Matches kam WWE 24/7 Champion R-Truth heraus. Gulak und Tozawa versuchten Truth zu pinnen und wurden dadurch abgelenkt.

Nach dem Match versuchen erneut alle Superstars im vorangegangenen Match R-Truth zu pinnen. Allerdings gehen alle Pinversuche nur bis zwei. Danach kann sich Truth befreien und in Sicherheit bringen.

Es wird Zeit für ein weiteres Firefly Funhouse Segment! Wir sehen großes Halloween Buffet und Bray Wyatt hat einen ganz speziellen Gast dabei. Alexa Bliss kommt mit einem speziellen Tee dazu. Sie entschuldigt sich für die Verspätung und schenkt Ramblin‘ Rabbit ein. Dieser ist sehr zufrieden. Er möchte von Alexa die Zutaten wissen, damit seine Frau ihm auch einen Tee machen kann. Plötzlich stirbt Ramblin‘ Rabbit durch die letzte Zutat, Arsensäure. Wyatt lacht und meint, dass sich Alexa schon perfekt eingefügt hat. Bray spricht davon, dass sie hier in Sicherheit sei und nicht mehr flüchten muss. Plötzlich gerät Bliss in eine Art Trance und spricht die Worte „Let Him In“. Als Alexa wieder zu sich kommt, kündigt sie „Moment of Bliss“ mit Randy Orton an. Plötzlich wird Bray wütender und erinnert sich wohl daran, dass Orton das Wyatt Grundstück abgebrannt hat. Ramblin‘ Rabbit kommt zu sich, wird aber sofort mit einem Brandeisen durch Wyatt zermatscht. Mit einer lachenden Alexa und einem lachenden Wyatt geht das Funhouse zu Ende.

Wir sehen Highlights vom Match zwischen Keith Lee und Braun Strowman aus der letzten Woche.

Charly Caruso hat Keith Lee zu Gast. Sie befragt diesen zur fragwürdigen Niederlage letzte Woche. Lee meint, dass nichts daran fragwürdig ist. Der „Monster Among Men“ hat offensichtlich zu unfairen Mitteln gegriffen, weil er sonst keine Chance gehabt hätte gegen Keith Lee. Letzterer wird sich in Zukunft um Strowman kümmern, Heute wird es sich zunächst für das RAW Team qualifizieren, bevor er Strowman zeigt, wer das wahre „Monster“ bei RAW ist.

Die WWE Women’s Tag Team Champions Nia Jax und Shayna Baszler sind bei Adam Pearce, um diesen ihre Partnerinnen für das RAW Women’s Survivor Series Match zu präsentieren. Dieser meint, sich die Namen mal anzusehen, und wird sich später am Abend dann melden.

Elias sitzt mit seiner Gitarre im Ring und begrüßt uns. Vorher hat er Jeff Hardy mit seiner Gitarre verprügelt. Doch heute soll es sich nicht um Hardy gehen, sondern um das neue Album von Elias, „Universal Truth“. Dieses ist auf sämtlichen Plattformen verfügbar und schon auf Platz zwei der Musik-Charts. Bevor Elias sich gegen Keith Lee für das Survivor Series Team der Männer qualifiziert, möchte er uns einen Song vortragen. Allerdings wird Elias durch Lee unterbrochen und das Match kann starten.

3. Match
Survivor Series Qualifying Match – Singles Match
Keith Lee gewann gegen Elias via Pin nach einer Spirit Bomb.
Matchzeit: 10:02
– Während des Matches ertönte die Musik von Jeff Hardy. Dies lenkte Elias ab und Lee konnte dadurch die Spirit Bomb ansetzen.
– Damit hat sich Keith Lee für das RAW Survivor Series Team der Männer qualifiziert.

Nach dem Match schlägt Jeff Hardy mit einer Gitarre auf Elias ein.

The Hurt Business ist Backstage und verscheucht einen unbekannten Mann von ihrer persönlichen Toilette. Der Mann fällt beim Weglaufen hin und die Mitglieder des Stables lachen herzhaft darüber. Nach der Unterbrechung gibt es ein 8 Man Tag Team Elimination Match gegen RETRIBUTION.

Die Kommentatoren sprechen über „NXT Halloween Havoc“, welches diesen Mittwoch stattfinden wird. Danach gibt es einen Rückblick auf das Hell in a Cell Match zwischen Drew McIntyre und Randy Orton.

Der WWE Champion ist beim Interview bei Charly Caruso. Sie befragt diesen, ob er Sorgen hat, dass sich der „Fiend“ später bei „Moment of Bliss“ zeigen wird. Orton unterstreicht, dass die einzigen, die sich Sorgen machen müssen, jene sind, die sich der „Viper“ in den Weg stellen.

Wir sehen ein Video, welches die Fehde zwischen dem Hurt Business und RETRIBUTION näher beleuchtet.

Bei der Survivor Series wird der United States Champion Bobby Lashley auf Intercontinental Champion Sami Zayn treffen.

M.V.P. hat ein Mikro in der Hand und spricht über die Ankunft von RETRIBUTION. Jeder lief davon, außer das Hurt Business. Lashley meint, dass sie RETRIBUTION nie als Gegner sahen, sondern eher als eine Gelegenheit, ihre Dominanz unter Beweis zu stellen. Deshalb ging M.V.P. zum WWE Management und bat diese um ein Match gegen RETRIBUTION, um das Problem endgültig zu beheben und um einen netten Gehaltscheck einzukassieren.

4. Match
8 Man Tag Team Elimination Match
The Hurt Business (Bobby Lashley, M.V.P., Shelton Benjamin & Cedric Alexander) gewannen gegen RETRIBUTION (Mustafa Ali, Slapjack, T-Bar & Mace w/ Reckoning).
Matchzeit: 13:09
– Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Slapjack eliminierte M.V.P. via Pin nach einem Einroller (04:08).
M.V.P. wurde durch Reckoning abgelenkt, nachdem diese eine Art Anfall hatte. Es stellte sich als Fake heraus und Reckoning wurde vom Ringrichter verbannt.
2. Lashley eliminierte Slapjack via Pin nach einem Spear (08:57).
3. und 4. Lashley und T-Bar via Countout (09:41).
5. Shelton Benjamin eliminierte Mace via Pin nach dem Paydirt (11:36).
6. Mustafa Ali wurde disqualifiziert, nachdem er mit einem Stuhl auf Alexander losgegangen war (13:09).

Angel Garza steht Backstage bei Mandy Rose und Dana Brooke. Er will Mandy und Dana jeweils mit einer Rose erobern. Beide sind nicht sehr angetan. Plötzlich kommen Nia Jax und Shayna Baszler dazu, um mit Rose und Brooke bezüglich des RAW Teams der Frauen für die Survivor Series zu reden. Jax nimmt vorher die Rose von Garza an und Shayna sieht sie verdutzt an. Danach machen Dana und Mandy klar, dass es sich hier nicht um das Team von Nia und Shayna handelt und die beiden sich daher lieber um ihre eigenen Angelegenheiten kümmern sollen.

5. Match
Singles Match
Drew McIntyre gewann gegen The Miz (w/ John Morrison) via Pin nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 04:12
– John Morrison versuchte in das Match einzugreifen, allerdings wurde er von McIntyre ausgeschaltet.

Die RAW Tag Team Champions The New Day sind Backstage als The Street Profits verkleidet. Kofi Kingston und Xavier Woods treffen bei der Survivor Series auf die Smackdown Tag Team Champions Montez Ford und Angelo Dawkins. RAW Women’s Champion Asuka kommt dazu und diese kündigt an, dass sie bei der Survivor Series auf Smackdown Women’s Champion Sasha Banks treffen wird. Außerdem bekommen wir ein Champion vs. Champion Match zwischen WWE Champion Randy Orton und Universal Champion Roman Reigns. M.V.P. kommt dazu und bewirbt das Match zwischen United States Champion Lashley und Intercontinental Champion Sami Zayn. Er unterstreicht, dass das Hurt Business Jagd machen wird auf die RAW Tag Team Championships.

Drew McIntyre ist bei Charly Caruso. Sie befragt ihn zu seinen nächsten Schritten in Richtung WWE Championship. Er garantiert, sich „Moment of Bliss“ heute genau ansehen zu wollen.

Adam Pearce und ein weiterer Offizieller stehen im Ring, um das komplette Survivor Series Team der Frauen für RAW zu präsentieren. Den Anfang machen die WWE Women’s Tag Team Champions Nia Jax und Shayna Baszler. Danach werden Mandy Rose und Dana Brooke angekündigt. Bevor das letzte Mitglied angekündigt werden kann, wird Peace von Jax unterbrochen. Sie als Captain möchte das letzte Mitglied ankündigen. Die anderen Damen streiten sich darüber, wer wirklich das Team anführen darf. Pearce unterbricht die Streitigkeiten der Frauen und macht ein Fatal 4 Way Match offiziell, um das fünfte Mitglied zu ermitteln.

6. Match
Survivor Series Qualifying Match – Fatal 4 Way Match
Lana gewann gegen Peyton Royce, Nikki Cross und Lacey Evans via Pin an Nikki Cross.
Matchzeit: 08:06
– Damit qualifiziert sich Lana als letztes Mitglied für das Survivor Series Team der Frauen für RAW.

Nach dem Match gratuliert Nia Jax Lana zu ihrem Sieg und umarmt diese. Danach wird das Kommentatorenpult geräumt und Lana wird mit einem Samoan Drop durch den Tisch befördert. Mandy Rose und Dana Brooke sehen sich das Ganze an.

Charly Caruso klopft an Randy Ortons Locker Room und befragt diesen, ob er noch immer zu Gast sein wird beim „Moment of Bliss“. Er sichert dies zu und möchte wieder in seinen Locker Room. Doch Caruso lässt nicht locker und unterstreicht, dass der „Fiend“ wohl ziemlich sicher auftauchen wird. Orton beruhigt Caruso und meint, dass bei einem Auftritt vom „Fiend“ dieser einen RKO einstecken wird.

Mustafa Ali spricht Backstage darüber, dass die Mitglieder von RETRIBUTION alles aufopfern werden, um das System zu brechen.

7. Match
Survivor Series Qualifying Match – Singles Match
Sheamus gewann gegen Matt Riddle via Pin nach dem Brogue Kick.
Matchzeit: 12:52
– Damit qualifiziert sich Sheamus als drittes Mitglied für das Survivor Series Team der Männer für RAW.

Der WWE Champion Randy Orton macht sich auf den Weg zum Ring für den „Moment of Bliss“. Nach der letzten Unterbrechung geht es los!

Alexa Bliss sitzt bereits lachend im Ring und kündigt ihren Gast an. Den 14-fachen WWE Champion Randy Orton! Die „Viper“ kommt mit vorsichtigen Blicken in den Ring. Alexa freut sich offensichtlich über diesen speziellen Gast. Randy posiert mit dem Gürtel und schnappt sich danach ein Mikrofon. Alexa spricht über die tolle Performance von Randy bei „Hell in a Cell“. Orton unterstreicht, dass sein Sieg keine große Überraschung war. Er fragt Alexa aber, ob sie nicht eine Überraschung für ihn hat. Sie dementiert alles und meint nur, dass er und Drew die „Hütte abgebrannt haben“ bei „Hell in a Cell“. Orton verlangt jetzt sofort, dass der „Fiend“ herauskommt. Stattdessen ertönt die Musik von Drew McIntyre und dieser geht sofort auf Randy Orton los. Währenddessen lacht Alexa Bliss über die Szenerie und sieht sich das Ganze in Ruhe an. Drew möchte nun den Claymore Kick ansetzten. Doch das Licht geht aus. Als es wieder hell wird, steht McIntyre alleine im Ring. Alexa ist nicht mehr da und Orton steht bei der Rampe und blickt in Richtung Drew. Nun wird der „Viper“ klar, dass Bray wohl hinter ihm steht. Randy will sich nicht umdrehen und der „Fiend“ sieht sich Orton einfach nur an. Damit ist klar, dass Orton wohl oder übel in Richtung McIntyre gehen muss. Drew und Randy prügeln sich außerhalb des Rings. Nach einigen Faustschlägen kann sich Orton durchsetzen und den Schotten auf das Kommentatorenpult werfen. Mit weiteren Schlägen in Richtung McIntyre durch Orton geht die heutige Show Off-Air.


Fallout:

Diskutiert HIER in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm:

DAZN.png




23 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1431 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 26.10.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

Fleischpeitsche sagt:

Belanglos, belangloses, RAW.

Retribution gegen Hurt Business zum xten Mal. Jeff Hardy gegen Styles wie Kaugummi und eine Fortführung der Fehde zwischen Orton und McIntyre ohne Faden. Ganz schlimm.

Danke an den Verfasser des Berichts.

Grüße gehen raus an DDP81, der mir nun auf Twitter folgt. Danke.

DDP81 sagt:

Fiend Orton hat eine Vergangenheit, also logische Sache, aber irgendwie schon wieder zu früh. Lässt man den Fiend nicht gewinnen, ist er komplett verloren und Orton schon jetzt den Titel abnehmen geht gar nicht.
Ersten beiden Qualis Fuck finish und Riddle verliert wieder… Naja, gerade diese viel zu oft geführten Fuck finishes in der WWe nerven einfach nur.

Aber grundsätzlich war die Ausgabe OK, vorallem für WWE.

SnippyChippy sagt:

Orton McIntyre Bliss und Fiend was das beste an Raw da freu ich mich ketzt schon auf die nächsten Wochen…alles andere war eher zu öde für mich

Max Mustermann sagt:

Positive Tendenz gegenüber der letzten Wochen wenn auch nicht so gut wie Hell in a Cell.
Mich persönlich kickt es zwar nicht aber für Fans & Anhänger war das sicher gut.

Warum Retribution alles verliert ist mir ein Rätsel. Nehmt dieses Stable aus dem Programm und gut ist.

Bratanski sagt:

Die Story über The Fiend und Alexa Bliss ist einfach AWESOME

PredatorOne sagt:

Warum? Warum? Warum immer bei der Survivor Series Raw vs Smackdown?

Reigns vs Orton mag ein Kracher sein,aber nur weil es Rot gegen Blau ist?
Ohne Storyline und kein Titelmatch. Sinnlos.
Hätte man was anderes bringen können.

Habe um ehrlich zu sein letztes Jahr bei der Survivor Series nur die Elimination Matches geschaut,alles andere war uninteressant für mich weil es keinen Sinn ergibt.

Lahsley vs Zayn,klingt schon langweilig.

Aber naja,unser einer wird ja nicht gefragt.

PredatorOne sagt:

@SnippyChippy: Schließe mich dir an.

Orton vs Fiend wird hoffentlich Hammer werden.

Maximus sagt:

Meiner Meinung ist The Miz momentan dieselbe Fehlbesetzung als MITB Sieger wie zuletzt Otis als ernstzunehmender Gegner für den Champion.
Kurios war ,das The Miz damals mit dem letzten Koffer ebenfalls Orton entthronte ,also storylinetechnisch ist da was drin.

Aber ich denke ,dass The Miz egal ,was er machen wird ,das versemmelt und dann wieder seine Comedyparade abziehen kann.

Und zur Survivor Series ,wie schon erwähnt wurde ,soll sich WWE verändern ,was in den Jahren zuvor immer war.
Orton vs MCentyre im Last Man Standing ,The Fiend attackiert nach dem Match Orton ,ehe The Miz ersten Versuch startet ,einzucashen.
Sollte The Miz es gelingen ,rechnete wirklich niemand damit und das ganze hätte was.

Reigns soll nun mit Anhang Uso und Heyman weitermachen und seinen Heelturn fortsetzen ,als Gegner für die Survivor Series ,Daniel Bryan.

Und RAW vs SMACKDOWN ,ne danke!
Rosterübergreifende Teams gegeneinander.
Kann man bunt mischen mit NXTlern oder Mainroster vs NXT….. wäre einiges drinnen

Nagge sagt:

Reigns gewinnt gegen Orton, nachdem Bray eingegriffen hat, nach dem pin kommt miz und casht sofort ein. Dann haben wir ne Fehde zwischen orton und fiend und deww holt sich seinen Titel von miz beim royal rumble zurück. Riddle schon wieder verloren ist nicht gut. Hoffentlich wechseln in beiden Rostern noch die Tagteam Titel, Benjamin und Alexander gegen KO und Bryan wäre z.b. nicht schlecht.

Alpha_Kevin sagt:

Schließe mich den vorrednern an an HiaC kam die weekly zwar nicht ran was aber auch logisch ist, aber sonst wurden schon mal die weichen für die SuSe gestellt wobei ich nicht glaube das Orton das Champ vs Champ match bestreiten wird oder the miz casht vllt danach ein,das beste an der Show war wirklich wie erwähnt wurde das McIntyre und Orton sich immer noch durch die Gegend prügeln und das Bliss in ihrer neuen Rolle einfach verdammt gut aufgeht und nebenbei die Fehde zwischen Orton wyatt dessen Haus ja damals abgebrannt wurde neu aufleben lässt, das wird mit dem Fiend definitiv interessant werden.
Ansonsten keine Ahnung was sie mit lana vor haben, ein push hat sie nun echt nicht verdient und gehört meiner Meinung nach nicht mal in die WWE kann mit der nichts anfangen.

Und mit Retri sieht es auch nicht besser aus die kann man inzwischen auch wieder dahin schicken wo sie her kamen ein bleibenden Eindruck wie der Nexus damals um Wade Barret hinerlässst die Grupierung bei mir nicht 😅

Einfach Ich sagt:

Wie oft soll Lana denn noch durch den Tisch echt lächerlich mittlerweile

korri sagt:

Rip Drew Gulak der Arme eh warum auch Talente fördern.
Warum Lana eh schlimmer geht es kaum Wrestling Technisch

Jon08 sagt:

Eine gute Show nach einem sehr guten PPV. Man baut endlich das Team und die Matches für die Series auf. Randy als World Champion ist total in Ordnung. Auch diese Verknüpfung mit Alexa und dem Fiend. Die beiden harmonieren echt gut. Außerdem hatten wir in dieser Show viel und v.a. gutes Wrestling.

Miz ist für mich leider nicht der geborene WWE Champion. Dafür sind er und sein Partner zu comedy-lastig. Aber vielleicht baut man miz mit dem Koffer etwas auf.

Lee und Sheamus gewinnen ein Match und sind damit gleich bei Team RAW vertreten.

Einzig RETRIBUTION kassiert wieder eine Niederlage. Das ist nicht so förderlich, dass Ali für ein DQ sorgt. Dennoch sind sie weiterhin ernst zu nehmen.
Das Hurt Business möchte also die RAW Tag Team Titel. Außer denen fällt mir derzeit auch kein Team bei RAW ein.

Eine echt gute Show, ne glatte 2. Mal sehen, wann mir das mal wieder jemand ausreden möchte…

BBB sagt:

Survivor Series so nah nach dem Draft, das ergibt ja mega Sinn.

AMR030781 sagt:

Schade, dass die Neuankömmlinge von Raw schon kurz nach dem Draft wieder „beerdigt“ werden. Beispiel: Jeff Hardy, Matt Riddle und Drew Gulak. Akira Tozawa und Drew Gulak haben nur noch einen Job, um auf den 24/ 7 Jagd zu machen. Lanas Jobs ist es, wöchentlich durch das Kommentatorenpult zu fliegen. 🙂

Leider sind die Ergebnisse für die Survivor Series, wie bei den anderen PPVs vorher, bereits jetzt vorsehbar: Reigns besiegt Orton, Lashley zerlegt Zayn. Einzig Street Profits gegen New Day dürfte spannend werden.

Bitte, bitte WWE werdet endlich mal kreativ und bringt nicht immer dieselben Stories nur mit anderen Wrestlern.

rawlins sagt:

jetzt versteh ich auch den titelgewinn zu randy damit ein drew nicht gegen einen reigns verliert bei der surviror series….
zu raw war im gegesatz zu den letzten wochen wieder um einiges besser..

Daniel B. sagt:

Und schon wieder RAW gegen SD!

Jedes Jahr derselbe Scheiß.
Es hat wieder keine Bedeutung.

Alles lächerlich. Nur diese Quali Matches für ein unnötiges Match beim PPV.

Langweilig.

Note 5

Anstatt geile Fehden für ein 5 vs 5 aufzubauen und gar zu versuchen, eine geile Card mit guten Fehden (Moxley vs. Kingston ist besser aufgebaut als die gesamte Survivor Series *räusper*), wird einem jedes Jahr dieser Mist aufgetischt. Wie soll ich da als Wrestling Fan investiert sein?

nWo-Joe sagt:

Alexa find ich da top in dieser Rolle. Bray liebe ich sowieso im Funhouse.
Bin mal gespannt wie das bei den Dreien um den Titel weitergeht. Eigentlich darf man Wyatt nicht schon wieder in einem Titelmatch verlieren lassen.

Ich gehe ja fest davon aus, dass es bei Retribution noch einen großen Knall gibt…ich denke, da kommt noch jemand als der wahre Anführer hinzu. So würde dieses Stable einfach keinen Sinn machen…kassieren ja nur Niederlage um Niederlage, meist auch noch clean (heute mal ausgenommen mit der DQ).
Stellt sich mir nur die Frage, wer das dann noch sein könnte…

#REST OF PEACE sagt:

Naja Ich weiß wer es nicht gehört hat aber Survivor Series wird an The Undertaker gedankt weil es 30yeras of him ist also gespannt kann man sein denn bei diesem Event hört man ihm zum letzten mal
Eventuell

Sobel (der einzig echte) sagt:

Naja, tja, zurück zum üblichen Matsch. Einzig Alexa ist erschreckend überzeugend in ihrer neuen Rolle. Den Fiend allerdings jetzt schon gegen Orton zu positionieren ist einfach nur sinnlos. Man KANN Orton den Titel nicht schon wieder bald verlieren lassen, ergo müsste der Fiend verlieren. Das wär’s dann. Oder aber man macht es ähnlich wie bei Strowman und Wyatt kommt als „Eater of Worlds“ zurück…
Die Qualifier waren mäßig interessant mit blöden Finishs.
RETRIBUTION wird weiter verwurstet, jetzt durfte sich auch Yim zum Deppen machen. Wenigstens sah sie dabei ansehnlich aus…
Das Frauen-Team mal wieder lieblos zusammen geschmissen, wie jedes Jahr.
Schon jetzt kommt für SuSe wenig Stimmung auf. Vielleicht noch Orton/Reigns, aber die sind beide einfach zu langweilig für spannende Matches. Schade, dass NXT wohl diesmal nicht dabei ist. Warum auch immer…

Max Mustermann sagt:

Eine Idee die hier genannt wurde gefällt mir:

Reigns gewinnt bei der SuSe gegen Orton nach Eingriff vom Fiend. Danach casht Miz erfolgreich gegen Orton ein und verteidigt den Titel gegen Drew McIntyre beim Rumble den er dann auch wieder verliert. Orton fehdet währenddessen mit dem Unhold.

Ehrlich? Ich will nicht Orton vs. Edge um den Titel bei Mania sehen. Gerne ein 3. Match zwischen den beiden aber lasst den Titel da raus. Gebt diesen eher jüngeren und frischeren Leuten. Inwiefern wäre Edge mit Titel der eventuell nur 3-4 Matches pro Jahr workt besser als Lesnar über den sich alle aufregen?!?

Nagge sagt:

Drew holt sich den Titel beim Royal Rumble zurück, AJ gewinnt den Rumble und wir haben Drew gegen AJ bei WM. Orton gegen Edge ohne Titel find ich auch besser. The Fiend brauch aktuell auch kein Titel, die letzten beide Male hat er ihn ja schnell wieder verloren. Beim Taker hat es ja auch länger gedauert bis er nach seinem ersten kurzen Titelgewinn wieder Champion wurde.

DDP81 sagt:

Ich habe gar keinen Twitteraccount.
Folge daher nur meinen Schatten.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com