UFC Fight Night 180 in der kommenden Nacht ab 1 Uhr auf DAZN – Will Jon Jones zurück ins Halbschwergewicht? – UFC sagt zwei Topkämpfe ab – UFC Schwergewicht wegen Körperverletzung im Gefängnis – Bellator gibt mehrere hochkarätige Neuverpflichtungen bekannt – Weitere Kampfansetzungen bei UFC, Bellator und ONE

17.10.20, von "wrestling-infos.de"

UFC – Ultimate Fighting Championship: Masvidal vs. Covington laut Dana White wahrscheinlicher als Masvidal vs. Diaz – Will Jon Jones zurück ins Halbschwergewicht? – Cody Garbrandt vs. Deiveson Figueiredo und Kamaru Usman vs. Gilbert Burns abgesagt – UFC Schwergewicht wegen Körperverletzung im Gefängnis – Neue Kampfansetzungen für die nächsten Shows – UFC Fight Night 180 in der kommenden Nacht ab 1 Uhr auf DAZN

Bellator MMA: Corey Anderson trifft bei seinem Bellator-Debüt auf Melvin Manhoef – Bellator gibt mehrere hochkarätige Neuverpflichtungen bekannt – Patricio „Pitbull“ Freire vs. Pedro Carvalho wird im November nachgeholt – Dantas verlässt Bellator und will zur UFC

Sonstige(s): Vier Titelkämpfe bei ONE Championship – UFC-Veteran unterschreibt in Deutschland bei EMC – Taura MMA mit neuem TV-Vertrag

Quelle: MMAJunkie.com, MMAFighting.com, Sherdog.com

UFC

– UFC-Präsident Dana White hat sich zur Zukunft des Weltergewichts-Superstars und aktuellen BMF Champion Jorge Masvidal geäußert (35-14). So ist es laut White wahrscheinlicher, dass Masvidal in seinem fünfzigsten professionellen MMA-Kampf auf seinen ehemaligen Teamkollegen Colby Covington (16-2) trifft, als wie zunächst vermutet in einem Rückkampf auf Nate Diaz (20-12). Dennoch ist Masvidal vs. Diaz II weiter für die Zukunft geplant. Masvidal hat seinen letzen Kampf gegen den UFC Weltergewichts Champion Kamaru Usman (17-1) verloren. Covington, welcher ebenfalls eine Niederlage den Nigerianer einstecken musste, konnte zuletzt aber Mitte September Tyron Woodley (19-6-1) besiegen.

– Der für UFC 255 geplante Fliegengewichts-Titelkampf zwischen Champion Deiveson Figueiredo (19-1) und Herausforderer Cody Garbrandt (12-3) wurde abgesagt. Grund hierfür ist eine Verletzung des Herausforderers. Für den Champion aus Brasilien wurde bereits mit Alex Perez (24-5) ein Ersatzgegner gefunden. Perez konnte drei Kämpfe in Folge gewinnen.

– Bei UFC 255 wird es neben einem Fliegengewichts-Titelkampf auch einen spannenden Fliegengewichtskampf zwischen Brandon Moreno (17-5-1) und Brandon Royval (12-4) geben. Moreno hat in seinen letzten vier Kämpfen nicht verloren, Royval hat vier Siege in Serie (zwei davon in der UFC) und besiegte zuletzt Kai Kara-France. Der Sieger des Fights könnte sich für einen Titelkampf im Fliegengewicht positionieren.

– Für den UFC-Event am 31. Oktober 2020 wurde ein wichtiger Leichtgewichtskampf zwischen Bobby Green (27-10-1) und Thiago Moises (13-4) angekündigt. Green ist aktuell in sehr guter Form und konnte drei Kämpfe in Folge gegen Clay Guida, Lando Vannata und Alan Patrick gewinnen. Sein Gegner aus Brasilien konnte zuletzt den Veteranen Michael Johnson schlagen.

– Alexander Hernandez (11-3) wird am 31. Oktober seinen nächsten Kampf bestreiten. Der US-Amerikaner wird auf Chris Gruetzemacher (14-3) treffen. Hernandez konnte drei seiner fünf UFC-Kämpfe gewinnen und dabei Beneil Dariush, Francisco Trinaldo und Olivier Aubin-Mercier schlagen.

– Der nächster Kampf vom UFC-Veteran Darren Elkins (24-9) wurde angesetzt. Am 9. November 2020 wird der US-Amerikaner auf Eduardo Garagorri (13-1) aus Uruguay treffen. Elkins hat alle seine letzten vier Kämpfe verloren. Garagorri musste zuletzt gegen Ricardo Lamas die erste Niederlage seiner MMA-Karriere einstecken. Bei einer Niederlage droht Elkins eventuell auch eine Entlassung.

– Nach dem Titelgewinn von Jan Blachowicz (27-8) gratulierte Ex-Champion Jon Jones (26-1) dem neuen Champion aus Polen via Twitter. Danach spielte er bei Twitter mit dem Gedanken, ob er wieder ins Halbschwergewicht zurückkehren und sich seinen Titel zurückholen sollte. Aktuell sind es wohl nur Gedankenspiele, ob es sich hierbei um eine Verhandlungstaktik oder aber um ernstgemeinte Absichten handelt, wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen.

– Der für den 12. Dezember geplante Weltergewichts Titelkampf zwischen Kamaru Usman (17-1) und Gilbert Burns (19-3) wurde abgesagt. Grund hierfür ist ausnahmsweise mal nicht der Coronavirus, sondern Kamaru Usman, der sich noch von einigen Verletzungen erholen muss. Leon Edwards (18-3) forderte bereits eine Kampf gegen Burns um den richtigen Herausforderer für Usman zu finden. Edwards hat acht Kämpfe in Folge gewonnen und ist seit Ende 2015 ungeschlagen.

– Das australische UFC-Schwergewicht Ben Sosoli (7-3) wurde wegen Körperverletzung verurteilt und für 22 Monate ins Gefängnis geschickt. Er hatte im September 2019 einen Mann vor einer Bar in Melbourne, Australien geschlagen. Die UFC reagiert nun nach der Verurteilung auch mit der Entlassung von Ben Sosoli.

– In der kommenden Nacht steht UFC Fight Night 180 mit dem Main Event Brian Ortega vs. „Korean Zombie“ Chan Sung Jung sowie dem Co Main Event Jessica Andrade vs. Katnly Chookagian auf dem Programm. Die Main Card der Show wird in der kommenden Nacht ab 1 Uhr deutscher Zeit live auf DAZN DAZN ausgestrahlt. Ein Abo beim Streamingdienst DAZN kostet 11,99€ im Monat und ist monatlich kündbar. Sofern ihr noch keinen DAZN Account besitzt, könnt ihr den Dienst darüber hinaus im ersten Monat nach der Anmeldung kostenlos testen. Neben der UFC hat DAZN zahlreiche andere Sportarten und Ligen im Programm, darunter „WWE Monday Night RAW“, „WWE Friday Night Smackdown“, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch gleichzeitig uns von wrestling-infos.de etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link durchführen: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

UFC Fight Night 180: Brian Ortega vs. „Korean Zombie“
Datum: 17. Oktober 2020
Austragungsort: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
Halle: UFC Fight Island

Main Card (DAZN)

Featherweight bout
Brian Ortega vs. „Korean Zombie“ Chan Sung Jung

Women’s Flyweight bout
Jessica Andrade vs. Katnly Chookagian

Light Heavyweight bout
Modestas Bukauskas vs. Jimmy Crute

Welterweight bout
James Krause vs. Claudio Silva

Featherweight bout
Thomas Almeida vs. Jonathan Martinez

Preliminary Card

Lightweight bout
Mateusz Gamrot vs. Guram Kutatleladze

Women’s Flyweight bout
Gilian Robertson vs. Poliana Bothelo

Middleweight bout
John Phillips vs. Yun Jong Park

Lightweight bout
Fares Ziam vs. Jamie Mullarkey

Bantamweight bout
Said Nurmagomedov vs. Mark Striegel

Bellator

– Das neue Bellator-Halbschwergewicht Corey Anderson (13-5) wird am 05. November bei Bellator 251 auf den Kickboxstar Melvin Manhoef (32-14-1) treffen. Manhoef ist ein gefährlicher Striker mit KO-Power. Anderson konnte vier seiner fünf letzten Kämpfe gewinnen, Manhoef konnte seine letzten beiden Kämpfe siegreich gestalten. Weitere Kämpfe für den Event wurden noch nicht verkündet.

– Der Feathergewichts Grand Prix von Bellator MMA nimmt wieder Fahrt auf. So wird im November der Viertelfinalkampf zwischen Patricio „Pitbull“ Freire (30-4) und Pedro Carvalho (11-3) nachgeholt. Dabei steht auch den Titel von Freire auf dem Spiel. Der Sieger des Kampfes wird im Halbfinale auf den Sieger aus Daniel Weichel vs. Emmanuel Sanchez zu treffen. Pitbull ist der vielleicht erfolgreichste Kämpfer außerhalb der UFC und konnte auch den Leichtgewichtstitel von Bellator MMA gewinnen. Carvalho ist ein SBG-Kämpfer und Teammitglied von Conor McGregor.

– Bellator hat den russischen UFC-Veteran Rustam Khabilov (24-4) verpflichtet. Der Leichtgewichtskämpfer bestritt 13 Kämpfe für den Marktführer, von denen er 10 gewinnen konnte. Er hält Siege über Jorge Masvidal, Chris Wade und Norman Parke. Wann und gegen wen er sein Debüt feiern wird, ist noch unklar.

– Ebenfalls verpflichtet wurde der LFA Leichtgewichts Champion Bryce Logan (12-4). Er unterschrieb einen Vertrag für mehrere Kämpfe. Er konnte seine letzten drei Kämpfe gewinnen. Damit hat Bellator in letzter Zeit nun vier LFA-Champions verpflichtet. Logan folgt damit Alex Polizzi (Halbschwergewicht), Justin Gonzalez (Federgewicht) und Jaleel Willis (Weltergewicht).

– Der UFC-Veteran Jeremy Kennedy (15-2-1) aus Kanada hat bei Bellator MMA unterschrieben. Kennedy hatte einen 3-1 Rekord bei der UFC, als er die Liga überraschend verlassen musste. Danach trat er auch bei der PFL und Brave CF an. Nun verstärkt er Bellators immer weiter wachsendes Roster.

– Bellator konnte ebenfalls Brett Johns (17-2) verpflichten. Auch der Waliser war zuletzt bei der UFC. Dort gewann er fünf seiner sieben Kämpfe, bevor er den Marktführer verlies. Nun wird das Bantamgewicht bei Bellator MMA eine wachsende Bantamgewichts-Klasse verstärken, in der seit kurzem Juan Archuleta der Champion ist.

– Der ehemalige Bantamgewichtschampion von Bellator MMA Eduardo Dantas (21-7) hat die Promotion derweil verlassen, nachdem sein Vertrag ausgelaufen ist. Er konnte bei Bellator MMA unter anderem Marcos Galvao, Leandro Higo, Joe Warren, Mike Richman, Wilson Reis und Zach Makovsky besiegen. Dantas hofft, dass er seine Karriere bei der UFC fortsetzen kann.

Sonstige(s)

– Am 30. Oktober 2020 wird die asiatische Topliga ONE Championship ihren ersten großen Event nach der Coronavirus-Pause veranstalten. Bei dieser Show wird es gleich vier Titelkämpfe geben. Um den 205 lbs.-Titel von ONE kämpfen Aung La Nsang (26-10) und Reinier de Ridder (12-0). Im Co-Hauptkampf steht der Weltergewichtstitel auf dem Spiel, wenn Champion Chrisitan Lee (13-3) auf den ungeschlagenen Iuri Lapicus (14-0) trifft. In 155 lbs. wird ebenfalls der Titel ausgekämpft. Martin Nguyen (13-3) tritt hier gegen Thanh Le (11-2) an. Abschließend gibt es einen Titelkampf der Frauen zwischen Jingnan Xiong (14-2) und Tiffany Teo (9-1).

– Der ehemalige UFC-Kämpfer Brad Katona (8-2) hat einen Vertrag bei der aufstrebenden deutschen MMA-Liga EMC unterschrieben. Der Kanadier bestritt vier Kämpfe beim Marktführer, von denen er die Hälfte gewinnen konnte. In seinem Debütkampf wird er auf dem EMC Bantamgewichtschampion Stipe Brcic (1-1) treffen.

– Die brasilianische MMA Liga Taura MMA hat einen neuen TV-Vertrag bei Fox Deportes unterschrieben. Taura hat in den letzen Wochen eine Vielzahl an UFC- und Bellator-Veteranen verpflichtet. Beim ersten Event der Company am 22. November 2020 wird Renan Barao gegen Bobby Moffett antreten.




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com