AEW „Dynamite #54: One Year Anniversary Show“ Ergebnisse und Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 14.10.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

15.10.20, von Max "Mantis" Seichert

Welche Schulnote gebt ihr dieser Show?

Umfrageergebnis

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling Dynamite #54: One Year Anniversary Show
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 14. Oktober 2020

Pre Show

Main Show

Excalibur, Jim Ross und Tony Schiavone begrüßen uns zur vermutlich bisher größten „AEW Dynamite“-Ausgabe überhaupt. Sie geben das Wort direkt an Justin Roberts ab, welcher im Ring steht und das erste Titelmatch des Abends ankündigt.

1. Match
AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) (c, w/ Tully Blanchard) gewannen gegen Best Friends (Trent & Chuck Taylor) via Pin durch Dax Harwood gegen Chuck Taylor, nachdem Cash Wheeler Chucky T mit einem der Titelgürtel niederstrecken konnte.
Matchzeit: 16:32
– Während des Matches zerstörten Cash Wheeler und Trent Kip Sabians Arcade-Automaten. Daraufhin rannte Penelope Ford in den Backstagebereich.

FTR feiern außerhalb des Ringes ihre Titelverteidigung und verschwinden anschließend im Backstagebereich. Best Friends kommen langsam wieder auf die Beine und umarmen sich im Ring, als plötzlich Miro zum Ring gerannt kommt und sowohl Trent als auch Chuck Taylor mit einer Lariat zu Boden bringt. Während Best Friends die Flucht ergreifen wollen, merken die Kommentatoren an, dass Miro & Kip Sabian im zweiten Match des Abends stehen. Nach einer Werbepause geht es auch mit besagtem Match weiter.

2. Match
Tag Team Match
Miro & Kip Sabian (w/ Penelope Ford) gewannen gegen Lee Johnson & Sean Maluta via Submission von Sean Maluta im Camel Clutch von Miro.
Matchzeit: 01:52

Nach dem Match beschwert sich Kip Sabian über die Zerstörung seines geliebten Arcade-Automaten. Miro artikuliert sich zunächst auf Bulgarisch, ehe er mit „You break my shit? Game over!“ eine Drohung an Best Friends ausspricht.

Backstage fängt eine Kamera ein, wie Lance Archer seinen heutigen Gegner, den AEW World Champion Jon Moxley, niederschlägt. Mehrere Offizielle müssen dazwischen gehen und den Beatdown unterbinden.

Die Kommentatoren stellen den Turnierbaum für das World Title Eliminator Turnier vor. Die ersten Viertelfinalpaarungen werden wir in der kommenden Woche sehen.

Viertelfinale:
* Penta El Zero M vs. Rey Fenix
* Kenny Omega vs. Joey Janela
* Colt Cabana vs. Hangman Page
* Wardlow vs. Jungle Boy

Halbfinale:
* Penta/Fenix vs. Omega/Janela
* Cabana/Page vs. Wardlow/Jungle Boy

Finale: (bei „AEW Full Gear 2020“)
* Penta/Fenix/Omega/Janela vs. Cabana/Page/Wardlow/Jungle Boy

MJF begibt sich, in Begleitung seines Bodyguards Wardlow, zum Ring und prahlt zunächst mit seinen Erfolgen, die er allein in den letzten zwölf Monaten feiern konnte. Doch er ist nicht nur bei AEW, um die Spitze zu erklimmen. Er wird, einmal dort angekommen, für eine sehr lange Zeit an der Spitze bleiben. Ähnlich wie der Mann, der seit 30 Jahren die Wrestlingwelt dominiert und heute mit im Ring stehen soll, wenn MJF seine große Ankündigung macht: Chris Jericho! „Le Champion“ und der gesamte Inner Circle betreten den Ring und lauschen den Fans, die „Judas“ singen. Chris Jericho, Jake Hager, Santana & Ortiz tragen die „Inner Circle“-Jacken, welche sie von MJF geschenkt bekommen haben. Nur Sammy Guevara, welcher mittlerweile auch seine Jacke erhalten hat, möchte diese nicht anziehen. Als Jericho ihn auffordert, die Jacke anzuziehen, wird ersichtlich, dass die Jacke mindestens drei Größen zu groß ist und eher dem Verfasser des dieswöchigen Dynamite-Showbericht passen würde als Guevara.

MJF lenkt gekonnt von der passenden Kleidung ab und bewundert Jerichos Muskulatur und Frisur. Nachdem er sogar Jerichos Haar anfassen darf, wird er vom ehemaligen AEW World Champion dazu aufgefordert, ihm und der Welt endlich seine große Ankündigung zu offenbaren. MJF schmiert sich und Chris Jericho weiter Honig ums Maul und bezeichnet sich und ihn als die zwei größten Raubtiere in AEW. Jedoch hat sich im Laufe der Zeit ihre Beute den Gegebenheiten angepasst, weshalb auch sie sich anpassen sollten. MJF und Chris Jericho waren als Einzelgänger bisher großartige Raubtiere, doch nun wird es Zeit, dass sich die beiden Raubtiere verbünden. Als Jericho fragt, worauf genau MJF hinaus möchte, kommt dieser leicht ins Stottern. Im dritten Anlauf kann er seinen Wunsch jedoch äußern: Maxwell Jacob Friedman möchte vielleicht hypothetisch möglicherweise irgendwie dem Inner Circle beitreten!

Als Jericho MJFs Worte in eine Frage umformuliert, stellt MJF klar, dass er sowas nie sagen würde. Nun nimmt sich Ortiz MJFs Mikrofon und erklärt, dass ihnen längst klar ist, wo dieses Drama hinführen soll: MJF möchte sich in Jerichos Schatten wohlfühlen, doch im Inner Circle ist kein Platz für jemanden wie MJF. End of Story. Sammy Guevara deutet an, dass sie den Ring verlassen, doch Chris Jericho möchte diese finale Entscheidung nicht so schnell übers Knie brechen. Der Inner Circle ist eine Familie, in der jede Entscheidung eine gemeinsame Entscheidung ist. Daher brauchen sie etwas Zeit, um sich zu einigen. Bis dahin, so Jericho, schlägt er vor, dass er und MJF sich nächste Woche in einem 1-gegen-1 messen… in einem Steakhouse. MJF nimmt die Herausforderung mit einem Handschlag an.

In einem vorher aufgezeichneten Video sehen wir, wie sich Dr. Britt Baker, D.M.D. und Tony Schiavone in einem Schönheitssalon verwöhnen lassen. Beide liegen nebeneinander auf zwei Liegen und Tony befragt Baker zu ihrem ersten Dynamite-Match seit ihrer Rückkehr. Dabei beordert Britt Baker Reba ins Behandlungszimmer, um die altbekannte Flipchart vorzubereiten. Heute erklärt Britt Baker die fünfte Regel eines guten Vorbilds: „Being the baddest bitch in the block“. Dabei reißt sich Baker ihre Gesichtsmaske vom Gesicht und stellt erschreckend fest, dass Tony Schiavone zumindest oberkörperfrei neben ihr liegt. Nach einem kurzen Cut sehen wir, wie Britt Baker und Reba freudestrahlend Schiavones Brusthaar entfernen. Im nächsten Bild lassen sich Britt Baker und Tony Schiavone die Beine und Füße massieren. Währenddessen stellt Baker klar, dass keine Verletzung der Welt etwas an ihrem Standing als Vorbild ändern könne. In der nächsten Woche wird sie wieder in den Ring steigen.

Vor dem nächsten Match sehen wir, wie Darby Allin abgeschottet im Publikum sitzt.

3. Match
TNT Championship
Singles Match
Cody (c, w/ Brandi Rhodes & Arn Anderson) vs. Orange Cassidy endete im Time Limit Draw.
Matchzeit: 20:00
– Während des Matches tauchten Mitglieder der Dark Order am Ring auf und lenkten sowohl Cody als auch den Referee ab. John Silver wollte die Gelegenheit nutzen und Cody mit dem TNT Championshipgürtel niederstrecken. Orange Cassidy ging jedoch dazwischen und verhinderte den Angriff. Die Dark Order wurde daraufhin von Ring verbannt.
– Des Weiteren wurde mit einer Grafik bekanntgegeben, dass Darby Allin bei „AEW Full Gear 2020“ ein TNT Championship Match erhalten wird.
– In den finalen Sekunden des Matches konnte Orange Cassidy Cody mit der Mouse Trap einrollen, doch beim 2-Count ertönte die Ringglocke, welche das Ende des Matches und das Unentschieden signalisierte.

Alex Marvez befragt im Interviewbereich Lance Archer und Jake Roberts zu der heutigen Attacke gegen Jon Moxley. Als Roberts erklärt, dass sich die Chance einfach ergeben hat, wird Archer von Jon Moxley angegriffen. Wieder gehen Offizielle dazwischen und lösen den Brawl auf.

Matt Hardy befindet sich mit seiner Familie am Ringrand und wird von Tony Schiavone interviewt. Matt ist stolz auf AEW und die vergangenen zwölf Monate, die er stellenweise mit gestalten konnte. Zudem kann er heute verkünden, dass er zu 100% fit ist und wieder in den Ring steigen kann. Auf dem Titantron sehen wir eine vermummte Person, welche Bilder von Matt Hardy anzündet. Diese Person entpuppt sich als Sammy Guevara. Er versichert, dass diese Fehde nicht vorbei ist, bis er Matt Hardy endgültig nach Hause geschickt hat. Matt stellt klar, dass er sich natürlich zunächst um Sammy Guevara kümmern wird.

Nach einer Werbepause haben sich diverse Tag Teams im Entrancebereich versammelt, während FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood), Tully Blanchard, Tony Schiavone sowie die Ringrichter Bryce Remsburg und Paul Turner mit einer Lostrommel im Ring stehen. Tony Schiavone verkündet, dass es in der nächsten Woche ein 4-Way Tag Team Match geben wird, um die nächsten Herausforderer auf FTRs AEW World Tag Team Championship zu ermitteln. Das Titelmatch wird bei „AEW Full Gear 2020“ stattfinden, doch die Teams für das 4-Way Tag Team Match werden jetzt ausgelost. Dabei werden die Lose von Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy), The Dark Order (Alex Reynolds & John Silver), The Butcher & The Blade und The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) aus der Lostrommel gezogen. Diese Teams haben sich mit im Ring versammelt und die Young Bucks bieten FTR einen Handshake an, welcher auch angenommen wird. Daraufhin strecken sie John Silver und The Blade mit Superkicks nieder, bewerfen den flüchtenden Dax Harwood mit der Lostrommel und attackieren die restlichen Teams. Mit einem Double Superkick gegen Private Party beenden sie die Superkick Party.

4. Match
AEW Women’s World Championship
Singles Match
Hikaru Shida (c) gewann gegen Big Swole via Pin nach dem Running Sliding Knee.
Matchzeit: 08:54
– Während des Matches wurde mit einer weiteren Grafik bekanntgegeben, dass das AEW World Championship Match zwischen Jon Moxley und Lance Archer nun ein No Disqualification Match sein wird.

Cody wird in zwei Wochen die TNT Championship erneut gegen Orange Cassidy verteidigen müssen.

Eddie Kingston begibt sich, in Begleitung von den Lucha Bros. (Penta El Zero M & Rey Fenix), zum Kommentatorenpult.

In einem Videopackage erklärt Shawn Spears, dass sich Scorpio Sky in seine Angelegenheiten eingemischt und ihm einen Moment geklaut hat. Spears wird nun Skys Schuld einfordern.

5. Match
AEW World Championship
No Disqualification Match
Jon Moxley (c) gewann gegen Lance Archer (w/ Jake Roberts) via Pin nach einem Einroller, nachdem Archer zuvor den Blackout zeigen konnte.
Matchzeit: 12:53

Nach dem Match stürzt sich Lance Archer erneut auf Jon Moxley. Die Lucha Bros. stürmen zum Ring und schnappen sich Stühle. Rey Fenix schlägt mit einem der Stühle auf Lance Archer ein, doch dieser steht sofort auf und muss von Jake Roberts zurückgehalten werden. Als die beiden im Backstagebereich verschwinden, nimmt sich Eddie Kingston ein Mikrofon, um mit dem angeschlagenen Jon Moxley über die guten alten Zeiten zu philosophieren. Er erklärt, dass er stolz auf Moxley ist, der in den letzten zwölf Monaten AEW auf seinen Schultern trug. Gemeinsam feiern sie Moxleys Titelverteidigung, bis Kingston Moxley mit der Backfist To The Future zu Boden bringt. Er setzt einen Rear Naked Choke gegen den World Champion an und würgt diesen bewusstlos. Währenddessen wollen mehrere Ringrichter in den Ring stürmen, doch die Lucha Bros. versperren den Weg. Mit den Worten, sich das zu nehmen, was Moxley ihm weggenommen hat, beendet Eddie Kingston die Anniversary-Ausgabe von „AEW Dynamite“.

Post Show

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




27 Antworten auf „AEW „Dynamite #54: One Year Anniversary Show“ Ergebnisse und Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 14.10.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)“

PredatorOne sagt:

Langeweile pur. Kein Titelwechsel. Hab nix anderes erwartet.

Roman sagt:

@ PredatorOne :

hast du die show überhaupt schon gesehen ??
oder einfach eine „beurteilung“ vom lesen abgegeben ?

Daniel B. sagt:

PredatorOne…
Mal wieder so eine Leuchte…:-D

korri sagt:

@PredatorOne

du bist bestimmt auch so einer der sagt Goldberg vs Lasner war ein 5 Sterne Match bei AEW ist langweilig.

War ne gute Show.

Bin Zwar bissel von FTR genervt aber man kann ja nicht alles mögen ^^.

Archer vs Moxley wurde uns nicht zu viel versprochen, es war die richtige länge udn die richtige härte.

Cenation sagt:

Miro verbotcht den Accolade, schlechte Comedy mit Dr. Baker und Tony und endlich das nächste Drama-Kapitel um Cody.

Der 2-Count zum Time-Limit ist inzwischen irgendwie auch komplett abgedroschen. Match an sich war solide, aber das Finish regt mich tatsächlich auf.

Main Event war durch furchtbares Selling geprägt. Shift vom Apron durch Tische, anschließend noch ein Shift im Ring, 2-Count into Bulldog Choke (der ja auch irgendwie Moxleys neuer Zweit-Finisher ist) und Archer springt mit Mox auf ihm auf als wäre nix gewesen. Moxleys Selling nach dem Blackout war auch nicht besser. Wird zudem auch Zeit, dass der Titel wechselt, wobei ich Archer nicht als Championship Material sehe.

Jericho und MJF rocken weiterhin mit ihren Promos, da muss nun aber auch bisschen Entwicklung in der Story passieren.

Alles in allem war die Show irgendwo im Mittelmaß, vielleicht bisschen drunter wenn man einbezieht, dass sie als Jubiläum gehyped wurde.

nWo-Joe sagt:

„Bis dahin, so Jericho, schlägt er vor, dass er und MJF sich nächste Woche in einem 1-gegen-1 messen… in einem Steakhouse.“

Uffffff, na da bin ich ja mal gespannt 😀

AJ_Geddie sagt:

Fand die Ausgabe in Ordnung, gerade gesehen. Für eine Anniversary nix Besonderes. Hatte irgendwie an mehr Spektakel gedacht, aber nicht schlimm.

Persönlich störten mich nur folgende Dinge heute:
– Entstehung der Fehde Miro/Sabian vs. Best Friends… Erinnert mich an WWE-Trash-Zeiten
– Finish von Archer vs. Moxley… Nach dem Finisher von Moxley sollte man eigentlich nicht in der Lage sein so ein großes Kerlchen wie Archer bis zum 3 Count einzurollen. Aber Moxley ist nach wie vor Superman.
– Steakhouse-Match von Jericho und MJF… Das ist mir mittlerweile zu viele lächerliche Gimmick-Matches. Aber mal schauen was sie draus machen 🙂

LuckyShotRambo sagt:

Ich hatte echt gedacht, dass Moxley gegen Archer verliert.
Ist schon etwas unspannend, dass man Moxley den Titel jetzt so lange halten lässt.
Man wollte doch Archer aufbauen,sobald wieder Publikum da ist. Jetzt ist Publikum da und er muss trotzdem so verlieren? Und wieso mischt sich Kingston danach noch ein. Mit welchem Recht hätte er den Titel verdient?
Archer als Champion wäre cool gewesen.

Jetzt hat Archer schon das 2. Titelmatch verloren und was will man nun mit ihm anstellen?

Cenation sagt:

Es ist ein Steakhouse Dinner und kein Match. Jericho sagte sogar explizit „Dinner“, es wurde nur von beiden so rübergebracht als wäre es eine Pre-Match-Promo.
Die beiden sind pures Entertainment momentan, das ist einfach gute Wrestling/Trash Comedy.

AJ_Geddie sagt:

@Cenation:
Ah, danke für die Aufklärung! Ja, die Promos der beiden sind absolut GOLD! Ich feiere es jedes Mal, wenn sie interagieren. Deswegen war ich auch so enttäuscht als ich dachte, dass es so ein komisches Match geben würde. Aber als Dinner wird das sicherlich wieder einmal legendär 🙂

Matze sagt:

Also gibt es young bucks vs FTR bei full gear und natürlich Hangman vs Omega. Alles andere wäre ne grosse Überraschung. Erst wird mox backstage niedergewalzt und anschließend gewinnt er nach dem Finisher von archer durch einroller.wer soll denn glaubhaft als nächster ernsthafter Kandidat auf den Titel herhalten? Was ich bewundere das Matt trotz allem die Fehde mit Sammy durchzieht und ihn over bringen will. Alles in allem war die Ausgabe bis auf das finish im Main Event gut. Von daher gibt’s ne 2.

AJ_Geddie sagt:

Ich sehe eigentlich nur noch Kenny Omega als ernsthaften Kandidaten für Mox-Bezwinger. Würde von der Storyline her auch Sinn ergeben. Hat sich damals nach seinen Niederlagen gegen Pac und Omega eher aufs Tag Team konzentriert, um sich wieder sammeln und fokussieren zu können. Nach dem Verlust des Titels gilt seine volle Aufmerksamkeit jetzt wieder dem Singles-Title. Er hätte auch die Strahlkraft und die Glaubwürdigkeit.

MartinHold sagt:

Grad gesehen: Gute show…Orange vs Cody und Mox vs Lance waren sehr starke Matches….gerne mehr davon….Für ne Geburtstagsausgabe hätte es ruhig noch was besonderes geben können….aber hat definitiv viel Spaß gemacht!

Flo sagt:

Tolles Forum..alles wird Randommäßig freigegeben.

Predator One ist und bleibt eine Wurst.ist wahrscheinlich der ehemalige Flauschi .

Show war in Ordnung aber enttäuschend das kein Title wechselte .
Matt vs Samy die 10te
Archer verliert auch das nächste wichtige Match. Naja 3+

Cenation sagt:

Ich befürchte leider, dass das #1 Contender-Turnier ähnlich wie schon das TNT-Title-Turnier komplett von einer Fehde überschattet wird und das Finale Page vs. Omega bereits gesetzt ist (sind ja beide in unterschiedlichen Trees gesetzt) genau wie Cody vs. Archer damals. Der Rest des Teilnehmerfeldes liest sich entsprechend auch wie Kanonenfutter. Penta ist zudem Tag Team Wrestler und Wardlow Sidekick von MJF. Alles andere als Page vs. Omega wäre eine mittelschwere Sensation mMn…

Sascha sagt:

WCW reboot: Wrestler booken sich selbst in den Himmel. Cody hat wöchentliches Megadrama. Die Bucks superkicken alles und jeden.

Haehnchen sagt:

Puh, irgendwie muss sich mal was bewegen… seit Monaten läuft AEW auf der Stelle, kaum eine Fehde wird konsequent fortgesetzt (also mit irgendeiner Entwicklung) im Titelgeschehen tut sich nichts (egal welche Titel) und die Matches waren auch schon mal besser.

Hoffentlich frischen Omega und Page das titelgeschehen etwas auf, fürchte aber das die erstmal ewig mit sich selber beschäftigt sind, das Nr1 Contender Turnier wird auch nur von der Fehde dominiert werden, und wenn einer de rbeiden den Titleshot kriegt, wird daraus sicher nichts werden weil der jeweils andere ihm das verdirbt… auch wenn ich ne Fehde zwischen Page und Omega erstmal gut fände, schlecht ist dabei das sie das Titelgeschehen weiterhin ausbremst. Besser wäre es gewesen ne klare Fehde zwischen Page und Omega zu starten, kurz aber heftig, und wenn das geklärt ist die Titeljagd zu eröffnen. Außerdem wäre es längst überfällig Mox den Titel abzunehmen… aber Archner verliert schon wieder, jetzt ist er endgültig durch. Erst hat man ihn stark aufgebaut um ihn an Cody zu verfrühstücken, jetzt an Mox… noch nen starken aufbau kauft keiner.

Der Timelimit 2 Count war dann auch sehr nervig… ich mag das mit dem Timelimit kein Stück, und wenn nur noch ca 5 Minuten übrig sind ist völlig klar wie es ausgeht…

Und in der Frauendivison ist weit und breit keine in Sicht die Shida das Wasser auch nur im Ansatz reichen könnte… ein wirklich großes Problem, denn jede die irgendwann mal champion wird ist es nur weils halt auch mal ne andere sein muss, die beste in der Frauendivison ist mit gigantischem Abstand ganz klar Shida.

Natürlich ist AEW alles in allem weit weit vor WWE im Moment, aber ich werd den Eindruck nicht los das man sich auf den Lorbeeren total ausruht. Die richtig geilen Ausgaben sind Monate her, der eltzte richtig gute PPV schon über nen halbes Jahr. Die letzten „Special Ausgaben“ waren eben auch kaum besser als die normalen Weeklies, außer das man mehr comedysegmente einbaut, die ich aber eigentlich gar nicht sehen möchte, da kann ich auch WWE gucken.

Von der spektakulären, harten und „erwachsenen“ Version der AEw aus dem ersten Jahr seit bestehen ist irgendwie nicht mehr soooo viel übrig… es hat sich alles einem seichteren Niveau angepasst das eben gut vor WWE Niveau liegt, aber klar unter dem was Möglich wäre und man schon gezeigt hat. Das ist super Schade.

Kvlt sagt:

Ein Jahr lang gibt es jetzt schon AEW? Kam einem irgendwie nicht so vor. 🙂

Eddie Kingston wie man ihn kennt und liebt. Endlich zeit er sein wahres Gesicht.

„Von der spektakulären, harten und „erwachsenen“ Version der AEw aus dem ersten Jahr seit bestehen ist irgendwie nicht mehr soooo viel übrig…“

Erwachsenen Programm gab es am letzten Wochenende, als etliche AEW’ler bei den Collective Shows von GCW, AIW, BLP, Freelance und co. auftraten. Bei 12 Shows die da geboten wurden ist man gesättigt genug um AEW’s weniger Erwachsensein für einige Zeit verschmerzen zu können. 🙂

Kvlt sagt:

*zeit = zeigt

MartinHold sagt:

@Haehnchen…..kann ich nicht ganz nachvollziehen was Du schreibst…..kaum eine Fehde wird konzequent weitergeführt?? Die letzten Monate gab es doch massenweise konsequente Fehden: Moyley gegen MJF…Jericho vs Orange….Über Monate Bucks vs Hangman / Omega…Omega vs Page….Finde die erzählweise sogar eher angenehm. Das grad wieder neue enstehen, geht nun auch nicht in einer Woche. Denke es wird bei Cody vs Darby vs Orangen rauslaufen. Dann hätte man auch die schöne Begründung mit dem Time Out, den dann alle beide Herausforder hatten. Soll da etwa jede Woche nen Steel Cage Match kommen?…..Bei WWE wird eigentlich alles direkt rausgehauen; siehe Baley und Sasha….
Harte und erwachsene Version?…Hmmm wenn ich es richtig in Erinnerung habe, gab es letzte Woche noch ein ziemlich blutiges Dog Collar Match..und es gab Wochen, da habe sich die Leute hier beschwert, dass nur noch geblutet wird. ….
Verstehe auch die Aufregung um Page und Omega nicht….Ist doch eine Mega Fehde nachdem sie nun über ein halbes Jahr zusammen gearbeitet haben….Das es ja irgendwo stattfinden muss und das einer der beiden nun wieder nach ganz oben gespusht wird..ist doch logisch…Sollte man sich drauf freuen.
Es wurde ja auch immer wieder klar angesprochen, dass man aufgrund der Pandemie, einige Pläne und Pushs zurückhält…. Klar hätte ich mir heute auch mal einen Titelwechsel gewünscht…aber irgendwie auch cool, dass sie so eisern Ihren Plan fahren (wenn nicht kurzfristig von Covid durchkreuzt). Also so meine Meinung;)

Y2Jerichoholic sagt:

Manche Leute und ihre Kommentare kann man einfach nicht für ernst nehmen oder muss sie halt mit Humor nehmen😂

Sicherlich hätte man von einer Anniversary Show mehr erwarten können aber dennoch war es eine solide gute Show.
AEW baut ihre Champions weiter stark auf und lässt sie stark erscheinen aber wie bei Cody halt auch bewusst mit einem faden Beigeschmack der noch für eine weitere Story herhalten dürfte. Auch der „Slow Clap“ von Darby wird seine Gründe gehabt haben.

Y2J und MJF sind am Mic einfach Money und wird Woche für Woche geteasert und rechnet ständig mit der Attacke von einem der beiden. Absolout gutes Ding was beide da veranstalten.

Wenn man schon bei Segmenten ist, Britt Baker ist auch einfach zu gut in ihrer Rolle. Dazu die Rolle die Reba, Rebely oder einfach aus 😍Dallas✭Cowboys Zeiten Tanea spielt und Tony passt da auch noch perfekt in dieser Triangle.

Überraschend langweilig und schwach fand ich eigentlich nur Shida gg Swole aber ansonsten kann man als neutraler Wrestling Fan hier eigentlich nicht viel schlechtes gesehen haben…

Y2Jerichoholic sagt:

Rebel nicht Rebely😅

WALTERwhite sagt:

leider sehr unspektakulär king cody schafft cassidy nicht in 20 minuten spätestens nach „5 minutes remaining“ war klar wie das match endet
moxley ist unbesiegbar archer ist jetzt auch blond
rusev ist sauer wegen seines arcade automaten der mitten im fan bereich steht
das tournament final steht schon vor dem ersten match fest und warum jobber janela und colt dabei sind weiß auch keiner

Jon08 sagt:

Insgesamt ne ordentliche Show für das einjährige Jubiläum. Schade, dass kein Titel wechselte. Vor allem Cassidy hätte man den TNT Titel gut geben können. Dann in ne Fehde gegen Lee schicken.
Miro und Kip gegen Best Friends kann ne geile Fehde werden. Allgemein ist der Tag Team Bereich bei AEW sehr stark. Das World Title Tournament setzt man auch gut an und kann jetzt erstmal die nächsten Wochen füllen. Somit präsentiert sich dann hoffentlich ein Gegner, der Moxley langsam mal entthront, der braucht den Main Title auch nicht mehr.

Größter und wohl einziger Kritikpunkt: Jerichos Steakhouse-Herausforderung. Ich nehme nicht an, dass es sich hierbei um Wrestling handelt. Vielleicht entsteht ja ein Brawl. Klar, es ist Unterhaltung, aber bei einer gewissen anderen Promotion springt man bei sowas auf die Barrikaden. AEW sollte bloß auf die Stipulations aufpassen, die die Show ansetzt. In die Unterhaltungsschiene wechseln, steht der Show nämlich gar nicht, da haben wir schon WWE, und wie deren Unterhaltung aussieht, weiß man ja.
Jedenfalls hat sowas in ner Wrestlingshow gar nichts zu suchen. Jericho driftet in die Comedyschiene ab.

Jon08 sagt:

Insgesamt ne ordentliche Show für das einjährige Jubiläum. Schade, dass kein Titel wechselte. Vor allem Cassidy hätte man den TNT Titel gut geben können. Dann in ne Fehde gegen Lee schicken.
Miro und Kip gegen Best Friends kann ne geile Fehde werden. Allgemein ist der Tag Team Bereich bei AEW sehr stark. Das World Title Tournament setzt man auch gut an und kann jetzt erstmal die nächsten Wochen füllen. Somit präsentiert sich dann hoffentlich ein Gegner, der Moxley langsam mal entthront, der braucht den Main Title auch nicht mehr.

Größter und wohl einziger Kritikpunkt: Jerichos Steakhouse-Herausforderung. Ich nehme nicht an, dass es sich hierbei um Wrestling handelt. Vielleicht entsteht ja ein Brawl. Klar, es ist Unterhaltung, aber bei einer gewissen anderen Promotion springt man bei sowas auf die Barrikaden. AEW sollte bloß auf die Stipulations aufpassen, die die Show ansetzt. In die Unterhaltungsschiene wechseln, steht der Show nämlich gar nicht, da haben wir schon WWE, und wie deren Unterhaltung aussieht, weiß man ja.
Jedenfalls hat sowas in ner Wrestlingshow gar nichts zu suchen. Jericho driftet in die Comedyschiene ab.

Morrison sagt:

Wie immer eine geniale Show.

Enrock sagt:

Solide 2 würde ich geben
Opener gut erzählt FTR wieder Dirty gewinnen lassen, schwächt best friends nicht und Aufbau für best friends gegen kip und Miro auch ganz nett gemacht

destruction von Miro und der botch vom accolade war nicht besonders, muss er besser bringen zumal er ja das Talent hat

Cody vs orange eigentlich das was man erwartet für ein anniversary, Cody nach einer Woche den Titel nehmen wäre zu früh, Cassidy mit dem time put three count aber nicht geschwächt fand ich eigentlich gut gemacht

Promo von Jericho und mjf überragend, die besten am mic bin auf das Match gespannt und ob mjf dem inner circle joined

TT no 1 Match wird denke ich auf Young bucks hinauslaufen, wobei hatten die nicht ihre Chance schon beim all out gegen Jurassic express erkämpft?

Mox vs Archer war für mich zu wenig, bei no dq habe ich deutlich mehr erwartet. Das selling würde ich auch bemängeln, mir drei Paradigm Shift Auskicken und dann bulldog choke einfach no impact, naja

Eddie Kingston ist am Micro natürlich eine macht, aber ich denke eher ein Übergangsgegner bevor vll Omega sich den Titel holt? Mal sehen wie es sich entwickelt

Freu mich auf jeden Fall auf Cassidy vs Cody II und das tournament wobei ich zu 99% an Omega vs Page glaube

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com