ROH Wrestling on SBG #472 Ergebnisse + Bericht aus Baltimore, Maryland, USA vom 04.10.2020 (inkl. Video der kompletten Show und Abstimmung)

05.10.20, von Marko "Killcobain" Welzenbach

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

Umfrageergebnis

Loading ... Loading ...

Ring of Honor Wrestling on SBG #472
Ort: Baltimore, Maryland, USA
US-Erstausstrahlung: 03. Oktober 2020

Die heutige Show beginnt mit einem ein wenig kryptischen Videozusammenschnitt. Wenn ein Trend sterbe, wird ein anderer Trend emporsteigen, wird in diesem Einspieler gesagt, was auch gleichzeitig dessen Botschaft ist. #FollowTheTrend wird präsentiert, hierbei handelt es sich um ein neues Programm der Promotion, welches wir wohl zukünftig zu sehen bekommen.

Quinn McKay begrüßt uns zur vierten Woche des ROH Pure Championship Turniers und der Auflösung der Erstrunden Matches. Durch einen Einspieler werden die Siege von Fred Yehi und Josh Woods aus der letzten Woche, inklusive einiger Kommentare nach dem Ende der Matches, gezeigt.

Rust Taylor spricht in einem Videopackage über seine Kindheit in einer „Stadt von der Ihr wahrscheinlich noch nie etwas gehört habt“. Seine strengen Eltern haben ihn zu einem Leben voller Sport geleitet. Taylor sei sich der Stärken und Schwächen seines heutigen Gegners Tracy Williams sehr bewusst.

Tracy Williams wird als nächstes näher beleuchtet und er spricht über Prügeleien auf dem Pausenhof in Brooklyn. Er sei mit dem Bus nach Philadelphia gefahren, um in einer Wrestling Schule zu trainieren. Williams sieht sich als Meister des technischen Wrestling. Interessanterweise sprach Tracy Williams auch über den Fehlschlag des Lifeblood Stables, was diesen nun offiziell und endgültig begraben sollte.

Ian Riccaboni und Caprice Coleman sind wie gewohnt für den Kommentar zuständig.

1. Match
ROH Pure Title Turnier – 1. Runde – Singles Match
Tracy Williams gewann gegen Rust Taylor via Submission in einem Crossface.
Matchzeit: 14:25
– „Hot Sauce“ Tracy Williams wird im Viertelfinale somit auf Fred Yehi treffen.

Der Blick wird nun auf Tony Deppen aus Hershey Pennsylvania gerichtet. Deppen bezeichnet sich selbst als Punk-Rockstar-Skateboarder und sagt, sein Lifestyle gebe ihm einen Vorteil, da er sich an jeden Style der ihm entgegen geworfen wurde, anpassen musste. Sein Geheimnis für den Sieg sei, dass PJ Black absolut keine Ahnung hat wer Deppen ist, da er überhaupt nichts über ihn weiß. Deppen sagt, er habe nicht einmal eine Wikipedia-Seite.

Auch zu „The Darewolf“ PJ Black wird uns ein näherer Einblick gewährt. Er sagt wir wissen viel über seinen Background aufgrund seiner Vorgeschichte. Er sagt, er sei in einem sehr interessanten Umfeld aufgewachsen, vertraut mit Zauberheilern und Zulu Kriegern. Black betont seine Mentorrolle zu seinem Schützling Brian Johnson, welcher als Ersatzmann für das ROH Pure Turnier fungiert.

2. Match
ROH Pure Title Turnier – 1. Runde – Singles Match
PJ Black gewann gegen Tony Deppen via Pin nach dem Crucifix Driver.
Matchzeit: 12:07
– „The Darewolf“ PJ Black wird im Viertelfinale somit auf Josh Woods treffen.

Mit einer Videobotschaft von EC3, welcher uns warnt, dass Ende unserer eigenen Geschichte zu kontrollieren, endet die Show.

Diskutiert HIER mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com