Miro angeschlagen – Shanna vor Rückkehr – PAC, Riho und Co. sitzen weiter in ihren Heimatländern fest – Serena Deeb begibt sich in Quarantäne: Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten Person – Quoten im UK – Aktuelle DVR-Zuschauerzahlen

27.09.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Shared Account, Neville2017, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Shanna kündigte nun an, dass sie sich demnächst auf den Weg in die USA machen wird. Zunächst muss sie hierfür allerdings erst in ein Land reisen, welches nicht vom Einreiseverbot in die USA betroffen ist, dort wird sie dann 14 Tage in Quarantäne verbringen. Die 38-jährige Portugiesin steht bei AEW unter Vertrag, konnte aber aufgrund der Coronavirus-Pandemie seit Februar nicht mehr in den Ring steigen. Unklar ist, wie sich die Situation bei PAC, Cima, T-Hawk, Riho, Emi Sakura, Yuka Sakazaki und Shoko Nakajima verhält. Auch bei ihnen sind die Einreiseverbote und Beschränkungen das Problem. Alle genannten müssten nicht nur bei der Einreise in die USA, sondern auch bei ihrer Rückreise nach Japan oder ins Vereinigte Königreich für 14 Tage in Quarantäne. Auch Bea Priestley ist davon betroffen. Sie steht zwar nicht länger unter Vertrag, aber man würde sie einsetzen, wenn sie regelmäßig zur Verfügung stünde. Die Britin hat ihren Wohnsitz seit Wochen in Japan, für sie gelten also die selben Vorgaben wie für die japanischen Talente.

– Wie Bryan Alvarez in der „Wrestling Observer Live“-Radioshow verriet, hat sich Miro bei der aktuellen Ausgabe von „AEW Dynamite“ den Knöchel verdreht, was auch der Grund dafür war, dass nicht alle Spots wie geplant saßen. Dem Bulgaren geht es aber gut und er wird wohl keine Pause benötigen.

– Serena Deeb hat bekannt gegeben, dass sie sich für 10 Tage in Quarantäne begeben wird, da sie mit einer Person in Kontakt war, die mittlerweile positiv auf COVID-19 getestet wurde. Eigentlich sollte die 34-jährige am Dienstag beim „Primetime Live #3“-iPPV von NWA/UWN auf FITE TV gegen Allysin Kay in den Ring steigen, ihren Platz nimmt nun Nicole Savoy ein.

– Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite“ im britischen Fernsehen auf ITV4 am 11. September sahen 158.000 Zuschauer. Dies waren mehr als am 04. September, als 132.000 Zuschauer die Erstausstrahlung auf ITV4 einschalteten. Zum Vergleich: Smackdown am 11. September auf BT Sports sahen 71.500 Zuschauer, RAW am 07. September schalteten 26.900 Zuschauer ein, die NXT-Ausgabe am 08. September sahen 21.700 Zuschauer.

– Zum Abschluss noch ein Update zu den DVR-Zuschauerzahlen. Die „AEW Dynamite“-Ausgabe vom 09. September 2020 hatte nach 7 Tagen eine Gesamtzuschauerzahl von 1,190 Millionen. Dies entspricht dank +7 Day DVR einem Anstieg von 17% und 174.000 Zuschauern im Vergleich zur Live-Zuschauerzahl (1,016 Mio. Zuschauer). Alle Ausgaben vom 26. August bis 16. September konnten die 1 Millionen Marke danke DVR überschreiten, die Ausgabe vom 16. September schaffte dies sogar bereits nach drei Tagen.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com