Bully Ray und ROH gehen getrennte Wege – WWE-Stars wollen Kenny King zum Marktführer holen – Kehren Matt Sydal und Serena Deeb zurück? – Mögliche Neuzugänge – Geplante Tapings verschoben – Sind Villain Enterprises und ein weiteres Tag Team Geschichte? – Talente sprechen sich für Live-Ausstrahlung der Weekly aus – Coast 2 Coast stehen nicht mehr bei ROH unter Vertrag

10.08.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, BubbaRayDudleyApril2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Bully Ray ist nicht länger ein Teil von Ring of Honor. Der Vertrag des 49-jährigen lief bereits am 01. April aus und man einigte sich einvernehmlich darauf, die Zusammenarbeit nicht fortzusetzen. Ursprünglich hatte man sich darauf verständigt, dass er noch bei „Supercard of Honor XIII“ am 04. April 2020 auftritt, um seine Storyline mit Maria Manic zu beenden, die Show fiel aber der Coronavirus-Pandemie zum Opfer. Es gibt keine Heat zwischen Bully und ROH, beide Seiten waren lediglich der Auffassung, dass es für ihn bei Ring of Honor nichts mehr zu tun gibt. Somit Bully Ray aktuell ein Free Agent.

– Trotz Coronakrise hat ROH die Verträge mehrerer Wrestler*innen verlängert. Einige Talente erhielten im Zuge dessen sogar Gehaltserhöhungen. Neben Flip Gordon und Angelina Love soll auch Danhausen während der Coronakrise einen Vertrag erhalten haben.

– Sobald man wieder Shows veranstaltet, stehen wohl weitere Talente auf dem „Einkaufszettel“. So heißt es, dass man gerne Alex Zayne und Tony Deppen unter Vertrag nehmen möchte.

– Serena Deeb sprach im „ROHStrong“-Podcast über eine mögliche Fortsetzung ihrer aktiven Karriere. Die 34-jährige wurde im April im Rahmen der großen Entlassungswelle von WWE, wo sie zuletzt als Trainerin im Performance Center gearbeitet hatte, entlassen. Laut Deeb bestehe eine große Wahrscheinlichkeit, dass sie in den Ring zurückkehrt, sie wolle aber noch nicht zu viel erwarten.

– Matt Sydal war ebenfalls kürzlich im „ROHStrong“-Podcast zu Gast und verriet bei dieser Gelegenheit, dass er zu ROH zurückkehren wird, sobald die Company wieder Shows veranstaltet. Der frühere Evan Bourne war bereits für die „Past vs. Present“-Show am 14. März gebookt, welche aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden musste.

– LSG gab in einem Interview mit Fightful.com bekannt, dass er nicht länger bei ROH unter Vertrag steht. Er arbeitet zwar weiter für die Company, sein Vertrag ist aber ausgelaufen und er ist offiziell ein Free Agent. Zuletzt arbeitete er auch für WrestlePro und Synergy Pro, für erstgenannte Promotion sogar als Trainer. Bereits Anfang des Jahres hatten LSG und sein langjähriger Partner Shaheem Ali verkündet, dass sie nicht länger als Tag Team auftreten. Auch der Vertrag von Shaheem Ali ist mittlerweile ausgelaufen.

– Im Rahmen des großen Meetings der ROH-Talente mit Offiziellen der Sinclair Broadcasting Group, über welches wir bereits HIER und HIER berichteten, sprach sich ein Großteil der Talente dafür aus, dass die wöchentliche TV-Show in Zukunft live auf den Sendern der SBG ausgestrahlt werden sollte. So glaubt man, dass sich die Spoiler negativ auf die Zuschauerzahlen auswirken, zumal die Tapings mittlerweile ja sogar live im Rahmen des „Honor Club“-Abos auf rohwrestling.com ausgestrahlt werden.

– Ende Juli deutete Brody King in einer Promo im Rahmen der „Week to Week“-Youtubeserie an, dass er sich als Singles Star und nicht länger als Mitglied von Villain Enterprises sieht und sich dementsprechend von Marty Scurll und PCO trennt.

– Auch das Tag Team von Dalton Castle und Joe Hendry ist wohl Geschichte.

– Kenny King war kürzlich im „Da Podcast“ von Steve Finga Stylz zu Gast und verriet bei dieser Gelegenheit, dass er regelmäßig Anrufe von seinen Freunden MVP, Bobby Lashley & Shelton Benjamin erhält, da diese ihn gerne bei WWE im „Hurt Business“-Stable sehen würden. Laut King haben die WWE-Stars nun bereits mehrfach nachgehakt, wann sein aktueller Vertrag bei Ring of Honor ausläuft und ob er sich einen Wechsel zum Marktführer vorstellen kann.

– Bei dieser Gelegenheit sprach Kenny King auch über die aktuellen Pläne von Ring of Honor für baldige TV-Tapings. Demnach habe es bereits einen Termin Ende Juli gegeben, aber dieser Plan wurde wieder verworfen, nachdem die Anzahl der Corona-Fälle in den USA wieder stark angestiegen war. Bekannt ist, dass die Tapings in Baltimore, Maryland und wohl ohne Zuschauer stattfinden werden. Aktuell arbeitet die Company daran, alle nötigen Schutzmaßnahmen auszuarbeiten, um eine Wiederaufnahme des Showbetriebs vorzubereiten. Möglicherweise wird man noch im August mit TV-Tapings zurückkehren, bisher wurde aber noch nichts bestätigt.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




6 Antworten auf „Bully Ray und ROH gehen getrennte Wege – WWE-Stars wollen Kenny King zum Marktführer holen – Kehren Matt Sydal und Serena Deeb zurück? – Mögliche Neuzugänge – Geplante Tapings verschoben – Sind Villain Enterprises und ein weiteres Tag Team Geschichte? – Talente sprechen sich für Live-Ausstrahlung der Weekly aus – Coast 2 Coast stehen nicht mehr bei ROH unter Vertrag“

horzella82 sagt:

Nichts gegen Bully, ich fand ihn in den 90’s bei der ECW echt super und auch während seiner ersten Zeit in der WWF, aber seine Zeit ist vorbei. Er sollte schluß machen und in guter Erinnerung gehen.

Haborym sagt:

Ich hab Kenny bei TNA gefeiert. Aber bei der WWE wäre er sicherlich wasted.

Oh Gott sagt:

Bully ray ist ein mic Gott, ich hoffe er wird der Anführer von retribution 🙂 das wäre so gut 🙂

Kvlt sagt:

Brody King mit nem Singles Run klingt super. Kann man bei ROH fast nix falsch machen, aber ich würde ihn gerne auch bei NJPW für ein par Matches oder gar eine Fehde sehen.

Alex Zayne zu ROH draften find ich gut. Sein Match gegen Jeff Cobb war ein super Einstand und Zayne kann sich endlich einen größeren Namen machen. Und da wir gerade bei Alex Zayne und somit zwangsläufig auch GCW in Verbindung steht (ob es euch passt oder nicht), damit kann sich im Austausch GCW Bully Ray ins Boot holen. Wenn die Fehde um RSP und Nick gage zu Ende ist, dann wäre ne Fehde zwischen Bully Ray und Nick Gage sehr interessant und Bully Ray könnte endlich wieder richtig harte Matches zeigen. Passen würde es.

Roman sagt:

meiner bescheidenen meinung nach ist bully immer noch der beste heel im business mit einem starken micwork.
bin gespannt, wo es ihn noch hinzieht.

The Four Horsemen sagt:

@horzella82: Bully Ray hat erst im Herbst seiner Karriere richtig losgelegt. Sein Run mit Aces & Eights bei TNA fand ich damals so dermaßen gut von ihm durchgezogen, dass ich da erst seinen eigentlichen Wert verstanden hab. Der wird sicher bald den einen oder anderen Anruf bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com