AEW vs. Impact Wrestling: The North und FTR deuten Interpromotional Match an – Eric Young, Kimber Lee und Chris Sabin unterschreiben Verträge bei Impact – Erste Matches für das zweiteilige „Emergence“-Special bekannt – Durchschnittliche Zuschauerzahlen auf AXS TV – Vorschau auf die heutige Ausgabe von Impact Wrestling

11.08.20, von Jens "JME" Meyer

– The North (Ethan Page & Josh Alexander) und FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) deuteten in der vergangenen Woche auf Twitter ein Interpromotional Match gegeneinander an. Auch Impact Co-Executive Vice President Scott D’Amore mischte sich in den Nachrichtenaustausch ein und erklärte, dass er offen für so ein Match wäre, damit wäre es an den AEW-Offiziellen, dies möglich zu machen.

– Gegenüber Sportskeeda bestätigte Eric Young, dass er einen Exklusivvertrag bei Impact Wrestling unterschrieben hat. EY war bereits von 2004 bis 2016 für die Promotion aktiv, bevor er zu WWE wechselte.

– Im Interview mit Fightful.com verriet Chris Sabin, dass er einen Vertrag bei Impact Wrestling unterschrieben hat. Er arbeitet fortan nicht nur als aktiver Wrestler, sondern auch als Producer für die Company.

– Impact Wrestling hat die feste Verpflichtung von Kimber Lee offiziell bestätigt. Die 30-jährige hat einen Mehrjahresvertrag unterzeichnet.

– Für den 18. und 26. August ist mit „Emergence“ ein weiteres Impact Wrestling Special angekündigt. In der ersten Woche, als am 18. August 2020, wird es zum Match Motor City Machine Guns (Chris Sabin & Alex Shelley) vs. The North (Ethan Page & Josh Alexander) um die Impact World Tag Team Championship kommen. Der zweite Part, am 25. August, wird geheadlined von Deonna Purrazzo vs. Jordynne Grace um die Impact Knockout Championship. Laut Fightful könnte dieses Match auch noch eine 30 Minute Iron Woman Stipulation erhalten. Außerdem wir Impact World Champion Eddie Edwards seinen Titel bei beiden Shows aufs Spiel setzen, seine Gegner sind aber noch nicht bekannt.

– Im aktuellen Wrestling Observer Newsletter führte Dave Meltzer die durchschnittlichen Zuschauer von Impact Wrestling auf AXS TV in den jeweiligen Monaten des bisherigen Jahres 2020 auf. Erwähnenswert ist, dass Impact von allen größeren Wrestlingshows im TV die wenigsten Zuschauer in der US-Hauptzielgruppe P18-49 hat. Bei „AEW Dynamite“ fallen 51% der Zuschauer in diese Altersgruppe, bei „WWE RAW“ sind es 38,2%, bei „WWE Smackdown“ sind es 34%, bei „WWE NXT“ sind es 32,7% und bei Impact Wrestling lediglich 28,8%. Schon bei NXT und Smackdown ist der durchschnittliche Zuschauer zwischen 55-57 Jahre alt.
* Januar 2020: 169.000 Zuschauer (49.000 und 0,04 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* Februar 2020: 181.000 Zuschauer (54.000 und 0,04 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* März 2020: 161.000 Zuschauer (36.000 und 0,03 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* April 2020: 144.000 Zuschauer (27.000 und 0,02 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* Mai 2020: 153.000 Zuschauer (34.000 und 0,03 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* Juni 2020: 141.000 Zuschauer (32.000 und 0,02 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)
* Juli 2020: 153.000 Zuschauer (44.000 und 0,03 Ratingpunkte in der US-Hauptzielgruppe P18-49)

– Für die heutige Ausgabe von Impact Wrestling sind bisher vier Matches angekündigt. So wird Eddie Edwards seine Impact World Heavyweight Championship erneut in einer Open Challenge gegen einen noch unbekannten Gegner aufs Spiel setzen, Eric Young bekommt es mit Willie Mack zu tun, Nevaeh & Havok treffen in einem Match ohne DQ auf Kiera Hogan & Tasha Steelz, und  Jordynne Grace steigt gegen Kimber Lee in den Ring. Hierzulande wird die Show ab 2 Uhr live und kostenlos auf dem Twitch-Channel der Promotion (Klick!) zu sehen sein. Nachfolgend das angekündigte Line-up:

Impact Wrestling #838
Ort: Skyway Studios in Nashville, Tennessee, USA
Erstausstrahlung: 11. Juli 2020

Impact World Heavyweight Championship
Open Challenge – Singles Match
Eddie Edwards (c) vs.

Singles Match
Eric Young vs. Willie Mack

Singles Match
Kimber Lee vs. Jordynne Grace

No DQ Tag Team Match
Nevaeh & Havok vs. Kiera Hogan & Tasha Steelz

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Madison Rayne präsentiert eine neue Ausgabe ihres „Locker Room Talk“.
* Neues aus dem „Wrestle House“.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




23 Antworten auf „AEW vs. Impact Wrestling: The North und FTR deuten Interpromotional Match an – Eric Young, Kimber Lee und Chris Sabin unterschreiben Verträge bei Impact – Erste Matches für das zweiteilige „Emergence“-Special bekannt – Durchschnittliche Zuschauerzahlen auf AXS TV – Vorschau auf die heutige Ausgabe von Impact Wrestling“

Kvlt sagt:

Eine Kooperation zwsichen AEW und TNA / Impact! wäre richtig stark, vor allem nachdem letztere Liga aktuell wieder so richtig aufblüht.

Suzuki sagt:

@Kvlt nur leider wird die Liga nicht mehr allzulange Bestand haben wenn man bedenkt das der durchschnittliche Zuschauer um die 60 Jahre sein muss.
Das ist aber ansich ein grosses Problem beim Wrestling, es werden zuwenig neue junge Fans rangezogen.

Morrison sagt:

So sinnlos nachtragend wie die Elite auf New Japan ist, zeigt mir, wie die sich für die geilsten halten. Da halte ich eine Kooperation zwischen Impact und WWE für viel wahrscheinlicher als zwischen AEW und Impact.

Suzuki sagt:

@morrison
Elite auf Njpw ?
Was ich bis jetzt so gehört habe ist das eher umgekehrt, das die stolzen Japaner nachtragend auf Elite sind, weil sie die Promotion verlassen haben.
Kann man wahrscheinlich auch nur Mutmaßungen anstellen was da alles hinter den Kulissen passiert ist.

Suzuki sagt:

@morrison
Elite auf Njpw ?
Was ich bis jetzt so gehört habe ist das eher umgekehrt, das die stolzen Japaner nachtragend auf Elite sind, weil sie die Promotion verlassen haben.
Kann man wahrscheinlich auch nur Mutmaßungen anstellen was da alles hinter den Kulissen passiert ist.

Kvlt sagt:

@Suzuki: Wenn die jungen Fans doch nur mehr Interesse am Wrestling im Allgemeinen und nicht nur für die großen 5 Ligen aufbringen würden…
Ich mein allein Game Changer Wrestling hat nur in den letzten 5-6 Jahren Nachwuchstalente am laufenden Band produziert. Teddy Hart, Low Ki, Jay Lethal, Joey Janela, KTB, Private Party, Matt Riddle, Jungle Boy, Marko und Logan Stunt und viele mehr (von den vielen anderen kleinen Ligen mal ganz abgesehen). Viele der heutigen Superstars werden in den großen Ligen abgefeiert usw, aber scheinbar hat auch kaum jemand Interesse am Hintergrund derjenigen, sonst würde man sich ja eben nicht nur mit den großen Ligen beschäftigen.
Man ist kein Fan der Wrestler, nein…man ist Fan einer Liga und nur der Liga. Alles andere scheint egal, wozu also IWTV oder FITE nutzen. Selbst die Tatsache, dass Wrestling noch nie so einfach zu erreichen und verfolgen war wie heutzutage scheint nicht zu helfen…wer braucht da schon solche ignoranten Fans? Was man braucht ist Wrestling- und keine Ligafans und davon gibt es durchaus genug und es werden auch immer mehr. AEW und TNA / Impact! ist kein Ding der Unmöglichkeit und könnte bei einer gescheiten Zusammenarbeit allen anderen ordentlich in den Arsch treten, man muss es nur wollen…also das Gemeinsam.

JME sagt:

@Morrison

Du verwechselt da was. Die Nachtragenden sitzen bei New Japan, nicht bei AEW. Bei NJPW war man sauer, dass The Elite eine eigene Promotion anstrebte, anstatt zu unterschreiben. Daraufhin brach man den Kontakt ab, obwohl Omega bspw. weiter für New Japan antreten wollte. Und es wird gemunkelt, dass die Japaner im Hintergrund einige Strippen gezogen haben, um die Wiedereinreise von Kenny Omega nach Japan zu verhindern.

Und eine Kooperation mit Impact hätte halt für AEW auch gar keinen Mehrwert. Während NJPW zumindest die besten In-Ring-Worker der Welt anbieten kann, hat man bei Impact eigentlich gar nichts, was man bei AEW nicht auch hat. Warum sollte AEW einer anderen US-Company eine solche Plattform geben?

Kvlt sagt:

Weil man mit einer Zusammenarbeit (wenn man es nicht gerade nutznießerisch wie WWE macht) mehr Zuschauer und Interessenten sowohl für AEW als auch Impact generieren kann und somit mehr Bekanntheit erlangt. Allein wird sich AEW niemals dauerhaft gegen WWE behaupten, egal wie schlecht WWE ist oder sein wird.
AEW will Nummer 1 in Nordamerika werden, dann müssen sie auch mit mehr Ligen zusammenarbeiten.

Flauschy sagt:

AEW will Nummer 1 in Nordamerika werden, dann müssen sie auch mit mehr Ligen zusammenarbeiten.

Lol selten so einen Mist gelesen. AEW muss garnichts tun als weiter machen.

Suzuki sagt:

@kvlt
Ja stimme dir da in vielen Sachen zu. Leider hatte die WWE, die letzten beide Jahrzehnte diese übertriebene Monopol Stellung im Business.
Da herrschte im Mainstream der Gedanke, alles andere als WWE ist amateurhafts Hinterhof Wrestling. Durch das Monopol und den eingeschlagenen Weg der WWE in den letzten Jahren, ist dann das ganze Business Stück für Stück eingestürzt. Die meisten Fans können nix mehr mit den WWE Produkt anfangen und laufen seit Jahren in scharen weg. Leider fanden von den Leuten nur wenige den Weg zu anderen Wrestling Promotions.

Ich hatte auch vor 3-4 Jahren zum zweitenmal, nach meiner Jugendzeit, mit Wrestling abgeschlossen, bis ein Kollege meinte, ich sollte mal bei NJPW reinschauen und seitdem hab ich die Leidenschaft fürs Wrestling wieder gefunden. Mittlerweile hab ich mit NJPW, AEW, GCW … ein Überangebot an Wrestling für mich.

Ich bin aber guter Dinge das grade AEW noch paar alte zurückbringen bringen kann und vorallem neu junge dazu gewinnt. Machen mit frischen neuen Charakteren wie Darby und Orange schon ein guten Job.
Glaube aber auch nicht so wirklich an eine langfristige Beziehung zwischen AEW und einer anderen US Liga. Mit NJPW wäre natürlich ein Traum, Mit GEDO als Booker und Khan für die Show drum herum 🤤

Suzuki sagt:

„Viele der heutigen Superstars werden in den großen Ligen abgefeiert usw, aber scheinbar hat auch kaum jemand Interesse am Hintergrund derjenigen, sonst würde man sich ja eben nicht nur mit den großen Ligen beschäftigen.“

bin auch immer wieder erstaunt wieviele ehemalige und jetzige WWE Stars ich sehe, wenn ich alte Best of Matches von Indie Promos streame und das meistens mit viel bessere In-Ring Action als beim Marktführer.

Kvlt sagt:

@Suzuki: Ja und ja womöglich. Sicher, AEW und NJPW / ROH wwäre natürlich ein top notch Kombination. Aber wenn NJPW einen auf bockig macht und sich quer stellt…die solln sich wegen der damaligen TNA Gsschichte nicht so haben. Jeder macht mal Fehler, aber aus Fehlern lernt man für gewöhnlich auch.

Michhier sagt:

Bin ich denn der einzige der denkt das zu viel zusammen arbeit das Produkt am Ende verwässert? Ich bin mir gar nicht sicher ob ich njpw Stars bei Impact oder AEW sehen will. Bestimmte wrestler bilden ja quasi das Gesicht der companies und wenn die dann wo anders sind gleicht sich das Produkt doch nur an. Und wer sind die „alten Fans“ die zurück kommen sollen? Die gleichen alten die in der WWE quote belächelt werden? Versteht mich nicht falsch, aber Wrestling geht es wie MMORPGs, das Überangebot begünstigt das langsame dahin sichen und dann bleibt nur noch WWE übrig. Aber nur so ein Gedanke.

Kvlt sagt:

Das Überangebot existiert doch aber schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Der aktuelle Unterschied ist lediglich die bessere Erreichbarkeit.
Impact! arbeitet doch eh schon immer mit anderen Ligen zusammen, die letzten Jahre sogar mehr als zuvor und auch AEW arbeitet mit mehreren Ligen zusammen. Hat man bisher davon wirklich mitbekommen? Nein, diejenigen die sich eh kaum mit anderen Ligen befassen wissen es doch sowieso nicht und denken AEW bestünde nur aus AEW’lern und Impact! nur auch Impact’lern. Es ist nicht die Frage der Menge, sondern der Handhabung und Darstellung. NJPW arbeitet schließlich auch seit den frühen 90ern mit NOAH und AJPW zusammen (und hat sogar gemeinsame Shows veranstaltet, wie zB NJPW / AJPW / NOAH All Together 2011). Habt ihr davon gewusst oder etwas mitbekommen? Sehr wahrscheinlich nicht. Also ist die Frage nach dem Überangebot nicht validär.

Michhier sagt:

@Kvlt
Die WWE hat ein Überangebot allein schon an WWE geschaffen. Der „ü50“ Fan ist aber schon mit 2 Show, Familie, Beruf und Wander überfordert und schaut nur wenig mehr, oder gar kein WWE Wrestling. Der „AEW Ziel Gruppen Fan“ Streamt sich alles, holt sich Highlights auf diversen Plattformen und Hintergrund Infos auf der weltbesten Wrestling Internet Seite,bei Wrestling-infos.de. dann,“bäm“ Freundin schwanger, oder lebensausfüllung im Job und keine Zeit für Wrestling mehr.
Was ich eigentlich sagen will ist , es ist einfach nie wie so viel Wrestling wie man will zu sehen und auch die unterschiedlichen Style,aber das bezieht sich auf alles heute und damit Tritt das Hobby Wrestling einfach wieder in den Hintergrund. Man hat einfach zu wenig soziale Kontakte beim catchen showen um sich auszutauschen. Wer sieht es denn mit 5 Freunden und teilt die Emotionen?
Mitte der 90er kein Problem, aber heute?

Kvlt sagt:

Ja okay, stimmt schon. Aber selbst schuld wer nicht wenigstens seine Kinder nicht schon direkt von nach der Zeugung und seine Frau mit Wrestling indoktriniert hat. 🙂

Kvlt sagt:

Essen- und Schlafenzug bei Nichtinteresse und / oder Nichtmitgucken usw. 🙂

Suzuki sagt:

Mit den „alten Fans“ meine ich die 2-3 Millionen Menschen, die in den letzten Jahren aufgehört haben Die WWE zu verfolgen, weil sie mit den Produkt einfach nix mehr anfangen können. Ob die Leute 30,40 oder 50 Jahre sind, spielt da erstmal keine Rolle solange Sie begeistert sind vom Produkt.
Die meisten deiner Thesen halte ich auch für mehr als fragwürdig.
Wie wäre es denn mit „bäm“ die Freundin wird schwanger, man hat immer noch genug Zeit um seinen Hobbys nachzugehen, vorallem wenn es sich abends um eine TV Sendungen handelt. Ab einen gewissen Alter nimmt man sein Nachwuchs mit zu seinen Hobbys, wie Wrestling oder Fussball oder verfolgt es zusammen im TV und im besten Fall wird der Nachwuchs dann auch ein Fan.

Michhier sagt:

@suzuki und Kvlt
Ja den Nachwuchs habe ich schon (zu)früh eingebunden. Meine These ist Verallgemeinerung, das ist mir klar, aber das ist ja auch provokant gemeint von mir. Ich habe das Glück Wrestling seit den späten 80er verfolgen zu dürfen und in der Zeit hab ich Wrestling Fans kommen und gehen sehen. Grade im Freundeskreis ist es doch so das es meist das zweit, oder dritt Hobby war nach Fußball und Schützenverein. Mit zunehmendem Alter und weniger Zeit haben die meisten sich entschieden dann das „anrüchige“ Hobby Wrestling sein zu lassen.
Ich bin der Meinung das man auch in den USA nur einen Teil der 2-3 Millionen zurück bekommen kann. Ist das Intresse erloschen investiert man in was anderes.
Als Vergleich bietet sich wirklich world of Warcraft im MMORPG Bereich an. Von der Boom Zeit mit 13 Millionen sind glaube 3 Millionen geblieben und alle wow Killer haben es nicht geschafft wow den Rang abzulaufen. Die meisten existieren nicht Mal mehr.
Wrestling ist nicht Tot, aber trotz der Millionen Fans der Hunderten Shows und zig tollen Ligen. Trotz der Einfachheit des abrufen des tollen Inhalts, Wrestling ist mehr denn je, Grade in Deutschland, Randnische.
Vielleicht mag ja Mal jemand von W-i uns sagen wie die Zugriffs zahlen auf ihre Seite ist und dann Mal mit Fußball, Basketball, oder handball vergleichen. Aber einfacher ist es wenn man sich selber beantwortet wie viele Personen im eigenen Umkreis sich für Wrestling Interessieren. Familie und Freunde? Bei mir 4 von 20 mit mir mitgezählt. Arbeitskollegen, Sportverein? Bei mir 0 von über 200. Ich will Wrestling nicht madig Machen, aber Wrestling als Event ist schöner in Gemeinschaft, siehe covid leere Events.

Kvlt sagt:

Ach Virus kann mich mal da lecken wo die Sonne nicht scheint. 🙂
Würde wXw oder GWF so wie zB Warrior Wrestling zuletzt oder GCW seit Monaten open air anstatt in Hallen veranstalten, dann würd ich auch dahin gehen (und viele andere bestimmt auch). Sind doch am Wochenende eh viele Menschen im Park, wieso man das dann nicht ausnutzt versteh ich nicht. Allein in Berlin gibt es zig Parks wo man das bringen könnte. Fußball hat da verkackt, weil die große Stadien brauchen, beim Wrestling reicht n Ring auffer Wiese. 🙂

Michhier sagt:

@kvlt
Dann kommt das Ordnungsamt,sucht den Verantwortlichen, macht das Ding zu, verhängt strafen etc…
Dabei hat mir zu Letzt auch sowas am besten live gefallen, wie zb wxw in Bielefeld. Für mich mit Fahrrad hin, kleine Halle mit Kumpels Wrestling live, Bier danach Zuhause… Geil. Und zum schauen NWA auf YT war auch genial. Hab gleich meine alten uwf dvd rausgesucht und geschaut

Kvlt sagt:

@Michhier: Denkste. Diverse Cateringservice, Köche usw arbeiten auch ohne Sicherheitsmaßnahmen, Mundschutz usw (ohne dass ich Namen nennen will) und da gibt es, wenn es denn rauskommt, nur Geldstrafe und die wird einfach hingenommen, weil man sich das problemlos leisten kann. Wenn du wüsstest wie sehr in Berufen in Wirklichkeit auf Covid-19 geschissen wird..da würdeste aber dumm gucken. 🙂

Michhier sagt:

@Kvlt
Klar ignorieren viele die Vorgaben, ist ja wie andere Regel. Viele arbeiten ohne Helm auf dem Bau, oder keine Sicherheitsschuhe.
Ich wohne quasi dort wo die Grenzen von Bielefeld und den Kreisen Gütersloh und Paderborn aneinander stoßen und hier ist nicht nur Amt ausgetillt. Ist alles gut will keiner Regeln, einmal Tönnies und alle suchen die Luftschutzbunker.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com