Luke Gallows & Karl Anderson wollen AJ Styles zu Impact Wrestling zurückholen – Jeff Jarrett und GFW bekommen bei ihrer Klage gegen Anthem und Impact teilweise Recht – Erfolgreicher Monat Juli: Abonnentenzahl von Impact+ auf einem Rekordhoch – Vorschau auf die heutige Ausgabe von Impact Wrestling

04.08.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Luke Gallows and Karl Anderson in September 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Vor fast 18 Monaten Jahr, im Februar 2019, hatten Jeff Jarrett und seine inzwischen ruhende Company Global Force Entertainment vor dem U.S. District Court in Tennessee eine 4,8 Millionen US-Dollar Klage gegen Impact Wrestling und Anthem Entertainment eingereicht. Grund für die Klage ist der Umstand, dass Impact die Masterbänder der „GFW Amped“-Shows, die 2016 in Las Vegas in der Orleans Arena aufgezeichnet wurden, nicht zurückgegeben hatte, da man behauptete, dass diese versehentlich gelöscht wurden. Außerdem beschuldigte Jarrett die Company, das GFW-Logo und die Inhalte ohne entsprechende Lizenz genutzt zu haben. Nun setzten sich Jeff Jarrett und Global Force Wrestling zumindest zu einem gewissen Grad in ihrer Klage gegen Anthem Entertainment durch. Laut PWInsider hat die Jury in den erwähnten Punkten zugunsten von Jarrett entschieden. Die Jury entschied aber auch, dass die Handlungen von Anthem dadurch verursacht wurden, dass Jarrett seine treuhänderische Pflicht als Eigentümer von GFW verletzt hat, und dass er gegenüber Anthem für bestimmte Schäden haftbar ist. Die Höhe des beiden Seiten zustehenden Schadensersatzes wurde von der Jury noch nicht bekannt gegeben. Bei Impact Wrestling hatte man behauptet, dass die Einnahmen, die man durch PPV- und DVD-Verkäufe der GFW-Bänder erzielt hatte, nur 10.000 Dollar betrugen. Laut PWInsider reichte Anthem am 29. Juli 2020 einen neuen Antrag beim US-Bezirksgericht von Tennessee ein, in dem die Aufhebung der Urteile und die Erklärung eines Fehlprozesses beantragt wurde. Sie beantragten einen Fehlprozess auf der Grundlage einer Erklärung von Jarretts Anwalt Samuel Miller vor Gericht, dass Ed Nordholm vor Gericht nicht anwesend war, obwohl die Anwälte von Anthem ausdrücklich darum gebeten hatten, dass die Urteile nicht vorgebracht werden. Nordholm und Scott D’Amore waren nicht anwesend, da Anthem am 21. Juli, dem fraglichen Tag, „Impact Wrestling“ aufzeichnete, und dem Gericht war mitgeteilt worden, dass keiner der beiden Männer an diesem Tag am Prozess teilnehmen könne. Miller versuchte daraufhin, Nordholm als den „Bösewicht“ darzustellen, dem der Prozess egal sei. Jarretts Seite kämpft nun gegen den Versuch, das Urteil als Fehlprozess einstufen zu lassen.

– Die Verpflichtung von Heath Slater war innerhalb von Impact Wrestling bereits Wochen vor seinem Debüt bekannt, selbst noch bevor seinem Auftritt bei „Monday Night RAW“ am 13. Juli. Auch die Verpflichtung von Luke Gallows & Karl Anderson war schon lange ein offenes Geheimnis. Derweil gab es bezüglich Brian Myers (fka Curt Hawkins) nur einige Gerüchte. Diese gab es auch zu Bully Ray, aber innerhalb der Company munkelt man, dass die Gespräche nicht erfolgreich verliefen.

– In einem Interview mit Sportskeeda verrieten Luke Gallows & Karl Anderson nun außerdem, dass sie nach der Entlassung bei WWE in ständigem Kontakt mit EC3, Curt Hawkins, Eric Young und Heath Slater standen. Besonders Heath Slater suchte Rat, der er nur wenige Kenntnisse über das Wrestling-Business außerhalb von WWE besitzt. Außerdem verriet Anderson, dass sie weiterhin regelmäßig mit AJ Styles sprechen und sie bereits jetzt versuchen, diesen von einer Rückkehr zu Impact Wrestling zu überzeugen. Fast jeden Tag schreibt man sich und immer wieder wird auch eine zukünftige Rückkehr thematisiert. Styles stieg bekanntlich von 2002 bis 2013 für Impact Wrestling bzw. den Vorgänger TNA in den Ring und gehörte zu den Urgesteinen und Aushängeschildern der Promotion.

– Impact Wrestling bedankte sich in den Sozialen Medien bei den Fans für einen erfolgreichen Monat Juli. Demnach habe man auf YouTube, Twitter und Instagram neue Rekorde aufgestellt, was Aufrufe und Interaktionen angeht, und der Impact+ Streamingservice hat ebenfalls so viele Abonnenten wie niemals zuvor.

– Für die heutige Ausgabe von Impact Wrestling sind bisher drei Matches angekündigt. So wird Eddie Edwards seine Impact World Heavyweight Championship in einer Open Challenge gegen einen noch unbekannten Gegner aufs Spiel setzen, Heath (fka Heath Slater) bekommt in einem Match gegen Moose die Chance, sich einen Vertrag zu erkämpfen, und Chris Bey & Rohit Raju treffen auf TJP & Fallah Bah. Hierzulande wird die Show ab 2 Uhr live und kostenlos auf dem Twitch-Channel der Promotion (Klick!) zu sehen sein. Nachfolgend das angekündigte Line-up:

Impact Wrestling #837
Ort: Skyway Studios in Nashville, Tennessee, USA
Erstausstrahlung: 04. Juli 2020

Impact World Heavyweight Championship
Open Challenge – Singles Match
Eddie Edwards (c) vs.

Mit einem Sieg verdient sich Heath einen Vertrag – Singles Match
Moose vs. Heath (fka Heath Slater)

Tag Team Match
Chris Bey & Rohit Raju vs. TJP & Fallah Bah

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Rich Swann wird sich zu seiner Zukunft äußern.
* Jimmy Jacobs interviewt die Motor City Machine Guns (Alex Shelley & Chris Sabin).
* Neues aus dem „WrestleHouse“.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com