Cody im Interview über die mögliche Verpflichtung von namhaften Free Agents und die geplante zweite wöchentliche TV-Show von AEW – QT Marshall und Cody starten Wrestlingcamp

03.08.20, von David "VidDaP" Parke

Quelle: Tabercil, Cody Rhodes at Alpha-1 June 2017 (alt), bearbeitet, CC BY-SA 3.0

– Cody Rhodes sprach kürzlich mit Marc Raimondi von ESPN unter anderem über „Free Agents“ und das Interesse von All Elite Wrestling, diese zu verpflichten:

„Der beste Luchador aller Zeiten ist für mich Rey Mysterio Jr. und er hat viele Freunde hier, [Chris] Jericho zum Beispiel. Rey hat dem Wrestling auch noch einiges zu bieten. […] Man weiß nie. […] Miro (Rusev) und Matt Cardona (Zack Ryder) sind Free Agents und sollten bei jedem auf dem Radar sein. Sie haben Geld eingebracht. Sie haben TV-Erfahrung. Sie haben große Erfahrung. Sie haben Erfahrung im Lockerroom. Die Vorteile überwiegen die Nachteile. Ich gehe nicht so weit und sage, wir müssen jeden verpflichten, aber diese beiden würde ich verpflichten. Sie haben eine Leidenschaft für das Pro-Wrestling und werden weiter Erfolg haben. […] Kurt [Angle] ist großartig. Das ist ein ganz besonderer Wrestler. Ich bin mir aber nicht sicher, ob er weiter machen will. […] Ich weiß nicht viel über [Tessa Blanchards] Situation mit Impact. Tully, ihr Vater, ist bei AEW. […] Sie war bei All In dabei, und jeder, der bei der Show war, hat einen Platz in meinem Herzen. […] Sie hat sehr, sehr viel Talent. Ich denke, darüber werden Kenny [Omega], Brandi [Rhodes] und Tony [Khan] reden. […] Mit den Good Brothers haben wir keinen Streit, Geschäft ist Geschäft. Karl Anderson ist ein tolles Talent, da muss man sich nur mal New Japan anschauen. Und Gallows? Jeder liebt Gallows. Er kam vor seiner Vertragsverlängerung bei der WWE zu mir, wir leben beide in Georgia. Er hat mir vom Angebot der WWE erzählt, wurde betrunken, und hat mir später eine andere, viel höhere Zahl genannt. Ich liebe ihn, du kannst Gallows nicht nicht lieben. […] Es gibt immer eine Chance, sag niemals nie.“

Auch auf den Start einer zweiten wöchentlichen TV-Show kam man zu sprechen:

„Ich denke, in den nächsten vier bis sechs Wochen werden wir da eine finale Antwort haben. Das Format der Show könnte ein anderes sein. […] Es ist schwierig, so viele Talente zu haben und nur eine wöchentliche Show, um sie zu präsentieren.“

– Cody Rhodes und QT Marshall gaben in der vergangenen Woche bekannt, dass am 21. September dieses Jahres ein Wrestlingcamp starten wird, an dem 25 Wrestler (m/w/d) drei Monate lang in Marshalls „1 Fall Power Factory“ in Norcross, Georgia, teilnehmen werden. Dieses Camp soll alle drei Monate angeboten werden. Alle Teilnehmer werden auf COVID-19 getestet.

Quellen: ESPN.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




4 Antworten auf „Cody im Interview über die mögliche Verpflichtung von namhaften Free Agents und die geplante zweite wöchentliche TV-Show von AEW – QT Marshall und Cody starten Wrestlingcamp“

Kvlt sagt:

„Ich denke, in den nächsten vier bis sechs Wochen werden wir da eine finale Antwort haben. Das Format der Show könnte ein anderes sein.“

Hofentlich dann ein weniger buntes, eher ernsthafteres und erwachseneres Format. Für Für tough guys / girls und shoot bzw strong styler. Das wäre sicherlich nicht verkehrt.

The Four Horsemen sagt:

Ich fänd eine zweite ernsthafte Show sehr wichtig für AEW. Mit Dark kann ich mittlerweile nur bedingt etwas anfangen, da fast alle Matchansetzungen wahllos sind und Matchausgänge völlig vorhersehbar.
Man müsste das Format nur ändern, Storylines einführen und den Wrestlern vor allem viel mehr Zeit für Promos geben. Große Teile vom Roster waren bisher ja so gut wie nie am Mic, weshalb sie als Charaktere noch nicht so weit sind. Janella, Sabian, Darby Allin, Shawn Spears, Butcher and Blade usw. könnten dann mal den nächsten Schritt machen.

Quandoz sagt:

Bei den 2. Mainshow schließe ich mich beiden Kommentaren an. Wichtig was ernsthaftes
für ein etwas älteres Publikum anzubieten, bitte mit Storyline und Fehden.

Dark ist für mich eher eine Sendung wir bieten unseren Wrestlern eine Plattform sich zu präsentieren, Erfahrung zu sammeln und auch einfach mal vor der Kamera zu sein. Können und sollen sie gerne weiter machen, auch in der jetztigen Art. Da ist mir die Story / Fehde eher zweitrangig. Einfach Wrestling und gut ist.

WALTERwhite sagt:

eine ernsthafte show wäre zwar nice aber der aew style ist halt flippy stuff und backyard wrestling mit viel zu viel cringe comedy/gimmicks ich wäre sehr überrascht wenn eine weitere show komplett anders als dynamite wäre man wird sehen

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com