WWE Network: Pläne für verschiedene Preiskategorien verworfen! Landen Shows von Independent-Promotions noch in diesem Jahr auf der Streamingplattform? – Warum fehlte Kevin Owens bei den letzten RAW-Ausgaben?

02.08.20, von Jens "JME" Meyer

– Die seit Jahren diskutierte Idee, das WWE Network in verschiedenen Preiskategorien anzubieten, scheint wieder vom Tisch zu sein. Dave Meltzer berichtet in der jüngsten Ausgabe des Wrestling Observer Radios, dass Vince McMahon kein Fan mehr von dieser Idee ist, obwohl er sie Idee im Juli des letzten Jahres noch anregte. Mittlerweile bietet WWE bekanntlich eine kostenlose Version des WWE Networks an. Im Rahmen der Aktionärsversammlung am 16. Juli erklärte man, dass die Einführung der kostenlosen Version quasi die Idee der verschiedenen Preiskategorien abgelöst hat. Chief Financial Officer & Director Frank Riddick erklärte auf Nachfrage, dass man nun der Meinung sei, ein Strategie mit Premium Kategorien sei nicht das richtige, um die Abonnentenzahlen zu maximieren.

Als Teil der verschiedenen Preiskategorien sollte bekanntlich auch Material von verschiedenen Partnerpromotions auf dem WWE Network landen. Diese Idee hat laut PWInsider derweil noch immer Bestand. Seit einigen Wochen soll man an entsprechenden Plänen arbeiten. Abgesehen vom Aufkauf der EVOLVE und Dragon Gate Video-Bibliothek vor einigen Wochen soll WWE sich auch bereits die Rechte an Content von PROGRESS Wrestling und Insane Championship Wrestling (ICW) gesichert haben, auch die deutsche Promotion wXw wird hier immer wieder genannt. Die Inhalte der Indie-Promotions werden vermutlich nur in der kostenpflichtigen Version des WWE Networks angeboten.

– Obwohl er bei den letzten RAW-Tapings am 20. Juli anwesend war, wurde Kevin Owens nicht bei den an diesem Tag aufgezeichneten Shows eingesetzt. Wie wir bereits HIER berichteten, wurde das RAW-Skript für die Ausgabe vom 20. Juli komplett umgeschrieben und Owens, der laut dem ursprünglichen Skript eigentlich auftreten sollte, wurde letztlich nicht benötigt. Ein Grund hierfür ist, dass man für die Shows vom 20. und 27. Juli jeweils Beatdown-Angles mit Aleister Black gebookt hatte und wäre Owens ein Teil der Show gewesen, so hätte es Sinn gemacht, wenn er Black gegen Seth Rollins und Co. beigestanden hätte. In dieser Form wollte man Owens aber nicht „opfern“, sodass man entschied, ihn komplett aus den Shows zu lassen.

Quelle: Wrestling Observer

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png




2 Antworten auf „WWE Network: Pläne für verschiedene Preiskategorien verworfen! Landen Shows von Independent-Promotions noch in diesem Jahr auf der Streamingplattform? – Warum fehlte Kevin Owens bei den letzten RAW-Ausgaben?“

LeChampion sagt:

Man hätte Owens doch auch das „Auge raus reißen“ können…
Oder ne Niere oder Leber! 😂😂😂
Schön den weiten Weg aus Kanada nach Florida reisen und dann UPS…ehm…jaaa..wir haben keine Verwendung für dich!😂

FlauschFlausch sagt:

Als ob es bei aew anders ist…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com