War eine rassistische Beleidigung bei einem Wrestling-Angle vor über 15 Jahren der Grund für das Fehlen von Excalibur bei „AEW Dynamite“? – AEW nimmt Eddie Kingston unter Vertrag – Aktuelle Ratings im UK und Kanada – AEW vs. NXT: Die DVR-Zuschauerzahlen der Shows vom 08.07. und 15.07.2020

01.08.20, von Jens "JME" Meyer

– Den meisten der „AEW Dynamite“-Zuschauern unter euch wird vielleicht aufgefallen sein, dass Kommentator Excalibur in dieser Woche ohne Angabe von Gründen fehlte. Eine offizielle Erklärung gibt es weiterhin nicht, aber glaubt man der Gerüchteküche, so fehlte er aufgrund eines über 15 Jahre alten Wrestlingangles. Am Dienstag machte auf Twitter ein Video die Runde, welches eine Promo bei einer PWG-Show zeigt. In dieser Promo benutzte Excalibur das „N“-Wort. Dieser „Vorfall“ ist allerdings nicht unbekannt und alle Beteiligten, darunter auch Disco Machine und Kevin Owens, entschuldigten sich bereits kurz nach der Show für diesen Fauxpas. Sowohl Owens als auch Excalibur hatten sich in den Jahren danach mehrfach öffentlich, auch in Interviews, entschuldigt und betont, dass sie die Promo bereuen. Obwohl die Story kein Geheimnis war, wurde sie nun auf Twitter wieder aufgewärmt, auch um Tony Khan herauszufordern, der bekanntlich Hulk Hogan und dessen Exfrau Linda wegen ihrer rassistischen Kommentare in der Vergangenheit gebannt hatte. Allerdings gibt es natürlich einen Unterschied zwischen einem geschmacklosen Wrestling-Angle und privaten Aussagen. Bekannt ist auch, dass Human Tornado – der farbige Wrestler, in dessen Richtung die Promo gehalten wurde – zur damaligen Zeit seine Fehdengegner dazu anhielt, rassistische Äußerungen in seine Richtung zu tätigen, um Heel-Heat für seine Gegner zu generieren und ihn selbst als Babyface weiter over zu bringen. Steen soll damals zwar dagegen argumentiert haben, aber Tornado bestand wohl darauf. Bei WWE weiß man bereits seit längerer Zeit von diesem Vorfall, da es sich aber um ein Wrestling-Angle handelte, zog man keine Konsequenzen. Bezüglich Excalibur heißt es, dass er sich selbst dazu entschieden hat, am Mittwoch nicht aufzutreten, um nicht den Fokus von der Show wegzunehmen. Er war aber am Mittwoch bei den Tapings anwesend, sodass aktuell unklar ist, ob er bei der Ausgabe der nächsten Woche, die bereits aufgezeichnet wurde, wieder kommentieren wird.

– Nach seiner viel gelobten Performance als Gegner von Cody bei der „AEW Dynamite“-Ausgabe vom 22. Juli wurde Independent-Legende Eddie Kingston nun unter Vertrag genommen. Dies verkündete AEW am gestrigen Freitagabend. Der 38-jährige gilt als großartiger Mic-Worker und im Laufe seiner 19-jährigen Karriere stieg er bereits für zahlreiche Promotions in den Ring, darunter TNA, ROH, NWA, EVOLVE, CHIKARA, CZW und AAW. Als erster CHIKARA Grand Champion hielt er den Titel ganze 2½ Jahre, auch CZW World Heavyweight Champion, AAW Heavyweight Champion und IWA Mid-South Heavyweight Champion durfte er sich nennen, als Teil eines Tag Teams gewann er unter anderem bei EVOLVE, AAW, IWA Mid-South, JAPW und CZW Tag Team Gold.

– In dieser Woche gibt es wieder einmal ein Update zu den Zuschauerzahlen von „AEW Dynamite“ in Großbritannien und Kanada.

Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite: Fyter Fest – Part II“ im UK auf ITV4 am 10. Juli 2020 sahen 96.000 Zuschauer, am 17. Juli waren es 100.000 Zuschauer für „AEW Dynamite: Fight for the Fallen“. Zum Vergleich: „Monday Night RAW“ auf BT sahen am 13. Juli ca. 29.000 Zuschauer, bei „Smackdown“ am 17. Juli schalteten 27.200 Zuschauer ein. NXT schaffte es nicht in die Top 15, sodass keine Zahlen bekannt sind.

In Kanada auf TNS schalteten am 15. Juli ca. 105.400 Zuschauer „AEW Dynamite: Fight For The Fallen“ ein (davon 72.800 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54). Dies waren deutlich mehr als beim zweiten Teil von „AEW Dynamite: Fyter Fest“ am 08. August (87.400 Zuschauer, davon 60.300 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54). Am 22. Juli schalteten dann allerdings nur 58.500 Zuschauer (davon 39.500 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54) bei „AEW Dynamite“ ein, da zeitgleich das erste Baseball-Spiel der Toronto Blue Jays nach der Pause lief (299.000 Zuschauer, davon 99.700 in der kanadischen Hauptzielgruppe P25-54).

– Zum Abschluss noch ein Update zu den DVR-Zuschauerzahlen. Die „AEW Dynamite: Fyter Fest – Part 2“-Ausgabe vom 08. Juli 2020 hatte nach 7 Tagen eine Gesamtzuschauerzahl von 959.000. Dies entspricht dank +7 Day DVR einem Anstieg um 244.000 Zuschauern (+34%) im Vergleich zur Live-Zuschauerzahl (715.000).
Die Zuschauerzahlen der zeitgleichen „NXT: Great American Bash – Part 2“-Ausgabe stiegen innerhalb der ersten 7 Tage nach Erstausstrahlung um 195.000 (+26%) von 759.000 auf insgesamt 954.000 Zuschauer an.

Die „AEW Dynamite: Fight for the Fallen“-Ausgabe vom 15. Juli 2020 hatte nach 7 Tagen eine Gesamtzuschauerzahl von 1,024 Millionen (506.000 in der Hauptzielgruppe P18-49). Dies entspricht dank +7 Day DVR einem Anstieg um 30% und 236.000 Zuschauern (126.000 in der Hauptzielgruppe P18-49) im Vergleich zur Live-Zuschauerzahl (788.000). Die Zuschauerzahlen der zeitgleichen NXT-Ausgabe stiegen innerhalb der ersten 7 Tage nach Erstausstrahlung um 19% und 120.000 Zuschauer (48.000 in der Hauptzielgruppe P18-49) von 631.000 auf insgesamt 751.000 Zuschauer (234.000 in der Hauptzielgruppe P18-49) an.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




6 Antworten auf „War eine rassistische Beleidigung bei einem Wrestling-Angle vor über 15 Jahren der Grund für das Fehlen von Excalibur bei „AEW Dynamite“? – AEW nimmt Eddie Kingston unter Vertrag – Aktuelle Ratings im UK und Kanada – AEW vs. NXT: Die DVR-Zuschauerzahlen der Shows vom 08.07. und 15.07.2020“

Abero Gomez sagt:

Da stimmt glaub ich inhaltlich etwas nicht. AEW Great American Bash Part II? das war eher der ‚AEW Fyter Fest Part II (Grear American Bash war die NXT Veranstaltung) und eine Woche später war es nicht fyter fest, sondern ‚Fight for the fallen‘

[quote] Die Erstausstrahlung von „AEW Dynamite: Great American Bash – Part II“ im UK
auf ITV4 am 10. Juli 2020 sahen 96.000 Zuschauer, am 17. Juli waren es 100.000 Zuschauer für „AEW Dynamite: Fyter Fest“. [/quote]

Haehnchen sagt:

Das fehlen von Excalibur ist mir aufgefallen, und zwar positiv, er ist ein fürchterlicher Kommentator, im Grunde macht er nichts anderes als Pausenlos die Namen der moves runterzuleiern. Und lässt so einen JR oder andere nicht zu Wort kommen, hilft auch nicht dabei eine Matchdramatik rüberzubringen wofür oftmals in erster Linie die Kommentatoren zuständig sind… Excalibur ist kein guter Kommentator, und JR kann seine stärken bei AEW nicht ausspielen, sowieso sind 3 Kommentatoren zu viel, 2 sind ideal, 3 einfach zuviel. Würds gut finden wenn er gar nicht mehr wieder kommt.

Masch sagt:

@Haehnchen

JR ist auch nicht der Hauptkommentator, zurecht. Der hat nämlich von vielen Dingen die heute passieren gar keine Ahnung. Die Meinung zu Excalibur hast du auch fast exklusiv. Nicht wenige würden sagen Excalibur ist einer der besten Kommentatoren und JR im Jahr 2020 einer der schlechtesten, weil er sich nichtmal mehr Namen merken kann. 😉

Cash sagt:

@Haehnchen

Wieder einmal zeigst du ein deutlich, dass du echt keine Ahnung hast. Vielleicht solltest du weniger denken und einfach mal Wrestling genießen so wie es ist, oder du wendest dich einfach vom Wrestling ganz ab. Ich denke das wäre das beste für dich denn du scheinst ja an alles was auszusetzen zu haben, zeigt ja jedes Mal deine lange Heul-Kommentare.

PS: Ich bin echt froh, dass du keine Wrestling-Liga beisitzt, da würde die Eröffnung und Schließung am selben Tag stattfinden. xD

Young Buck sagt:

Finde Excalibur auch gut am Kommentatoren Tisch , ich mochte JR wirklich sehr gerne,grade zur Attitude Era aber wie schon erwähnt wurde hat JR ,verständlicher Weise, nach gelassen .
Ist auch nicht mehr der jüngste und wirkt auf mich oft überfordert oder schlecht vorbereitet, keine Ahnung aber das ist nicht mehr der JR den ich so geliebt habe am mic …. finde allgemein aber das AEW defintiv die besseren Kommentatoren hat gegenüber WWE ,aber auch das ist Geschmackssache.
Excalibur mit TAZ sind ein gutes duo ,mochte TAZ auch immer gerne am mic .
Hoffentlich kommt Excalibur wieder ….aber ich hab eh keine Ahnung vom Wrestling 🤷🏽‍♂️

Kvlt sagt:

Passt für Eddie Kingston. Wobei man vielleicht anmerkena könnte, dass es sich bei EVOLVE nicht um ein Tag Team, sondern um das Stable „Unwanted“ gehandelt hat.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com