Die Gründe für die Entlassung von Luke Gallows & Karl Anderson: Vince McMahon oder Paul Heyman, wer traf die Entscheidung?

27.07.20, von Marko "Killcobain" Welzenbach

Quelle: Miguel Discart, Luke Gallows and Karl Anderson in September 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wie wir bereits HIER berichteten, geben Karl Anderson & Luke Gallows, die kürzlich bei Impact Wrestling ihr Debüt feierten, Paul Heyman die Schuld für ihre Entlassung beim Marktführer. „The Good Brothers“ bestätigten in ihrem Podcast zwar, dass Vince McMahon die finalen Personalentscheidungen treffe, sind jedoch unglücklich darüber, dass Paul Heyman sie möglicherweise angelogen habe. Dave Meltzer merkte im Wrestling Observer Newsletter an, dass viele WWE-Mitarbeiter dem Tag Team als Reaktion auf ihre Aussagen vorwerfen, zu naiv gewesen zu sein und zu glauben, dass Heyman und nicht McMahon die Entscheidung über ihre Entlassung getroffen habe.

Weiter berichtet Meltzer, es gingen innerhalb von WWE zwei verschiedene Versionen zum Vorfall umher. Glaubt man der ersten Geschichte, so war es Vince, der den „Good Brothers“ die Papiere ausstellte, aber Heyman habe nicht um die beiden gekämpft. Laut der zweiten Version habe Vince McMahon selbst eine Liste mit entbehrlichem Personal erstellt, auf welcher Luke Gallows und Karl Anderson ursprünglich nicht zu finden waren, was sich jedoch nach einer Konversation über zukünftige Storylines mit Paul Heyman änderte. Sollte diese Geschichte wahr sein, ist anzunehmen, dass Heyman McMahon mitteilte, keine signifikanten Pläne für „The Good Brothers“ zu haben, woraufhin der Chairman das Tag Team doch noch auf die Liste setzte.

AJ Styles behauptet, dass eine Person in der Company, welcher er vertraut, ihm versichert hat, dass Heyman für die Entlassung von Karl Anderson & Luke Gallows verantwortlich war. Dies soll ihm Vince McMahon auch persönlich bestätigte haben. Weiter sagte Styles, er habe Heyman zur Rede gestellt, doch dieser habe ihn angelogen.

Wie dem auch sei, Vince McMahon hätte während der kürzlich ausgelaufenen 90-tägigen Nichtauftrittsklausel die Möglichkeit gehabt, die „Good Brothers“ zu halten und gemeinsam mit AJ Styles zu Smackdown zu schicken, wenn Heyman keine Pläne für Sie bei RAW hatte. Da McMahon seine Meinung aber offensichtlich nicht änderte, ist anzunehmen, dass der Firmenchef selbst nicht die Intention hegte, das Tag Team zu halten.

Quellen: Wrestling Observer Newsletter, Wrestling Inc.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über dieses Thema! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png




1 Anwort auf „Die Gründe für die Entlassung von Luke Gallows & Karl Anderson: Vince McMahon oder Paul Heyman, wer traf die Entscheidung?“

Jumbo sagt:

Letzten Endes besagen beide Versionen, dass „Demenzspaß“ Vince die Entscheidung zur Entlassung eines weiteren bei WWE unter Wert gehandelten Tag Teams zu tragen hat. Insofern verstehe ich den Wert des Beitrages nicht.
Machen wir uns nichts vor, wenn Otis in die Kamera furzt, steckt Vince dahinter. Wenn Brock Lesnar Trump in 2 Minuten 8 mal mit einem F5 beglückt steckt Vince dahinter. Wenn der Undertaker entlassen wird, steckt der Patriarch a.k.a. Vince dahinter.
Wer sich tatsächlich Gedanken darüber macht, ob jemand anderes als „King Vince“ die Hosen anhaben und somit Entscheidungen treffen könnte, der hat die letzten knapp 40 Jahre gepennt.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com