AEW Dynamite #42: Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 22.07.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

23.07.20, von David "VidDaP" Parke

All Elite Wrestling Dynamite #42
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 22. Juli 2020

Pre-Show:

Tony Schiavone, Excalibur und Jim Ross begrüßen uns zur heutigen Ausgabe, bevor es schon in den Ring geht. Justin Roberts präsentiert uns den TNT Champion Cody und seinen Trainer, Arn Anderson. Eddie Kingston unterbricht Cody und sagte diesem, dass er im Gegensatz zu Cody nicht bei ehemaligen Größen des Wrestlings wie Arn Anderson aufwuchs, sondern unter Alkoholikern und Junkies. Diese Art von Leben hätte jemand wie Cody nicht mal einen Tag durchgehalten. Zwischenzeitlich bedroht er Anderson, bevor er angibt, sich bei Tony Khan die Erlaubnis eingeholt zu haben, Cody heute in einem No Disqualification Match herausfordern zu dürfen, wenn Cody sich denn trauen würde, es anzunehmen. Dieser wirkt sehr aufgebracht und akzeptiert. Justin Roberts will die Ansage machen, als Kingston Cody schon attackiert und die Ringglocke ertönt.

1. Match
AEW TNT Championship
No Disqualification Singles Match
„The American Nightmare“ Cody (c) gewann gegen Eddie Kingston via Submission in einem Figure 4 Lock.
Matchzeit: 12:32
– Eddie Kingston zeigte einen Low Blow und holte einen Beutel mit Reißzwecken hervor, in welche er Cody mit einer Powerbomb beförderte.
– Während des Matches bereitete Jackson seine alte Knieverletzung wiederholt Probleme.

Die Kommentatoren gehen die weiteren Matches des heutigen Abends durch.
Moxley lobt sich selbst als jemanden, bei dem man bekommt, was man sieht. Er habe angekündigt, zu versuchen, Brian Cages Arm zu brechen und genau das habe er getan. Wenn nicht der „Manager des Jahres“ Taz das Handtuch geschmissen hätte, hätte er den Bizeps abgerissen. Das Werfen des Handtuchs war nach Moxleys Ansicht die richtige Entscheidung, hat es Cage doch mehrere Monate der Reha erspart. Aber nächstes mal würde er nicht loslassen, um das befriedigende Geräusch zu hören, wenn der Arm durchbricht.

„I’m better than you, and you know it!“ MJF kommt heraus, sein Gegner wartet schon auf ihn im Ring. Griff Garrison muss sich einige Unverschämtheiten anhören, bevor er den Zuschauern erzählen soll, wie toll es sei, mit jemandem im Ring zu stehen, der noch ungeschlagen ist. Garrison erinnert MJF daran, dass er bei Fyter Fest sehr wohl in einem Tag Team verloren hat. MJF gibt zu, dass Garrison da einen Punkt hat, bevor er ihn mit dem Mikrofon niederschlägt und das nächste Match beginnt:

2. Match
Singles Match
MJF (w/ Wardlow) gewann gegen Griff Garrison via Pin nach dem Heat Seeker.
Matchzeit: 06:05
– Nach vier Minuten griff sich MJF ein Mikrofon und entschuldigte sich bei Garrison dafür, dass sie auf dem falschen Fuß angefangen haben, aber er sei nie gepinnt worden und habe nie aufgegeben. Deshalb solle Garrison den Zuschauern zu Hause sagen, dass er nie besiegt wurde, was Garrison letztlich gezwungenerweise auch tat. Danach rammte er MJF das Mikrofon ins Gesicht und fuhr beinahe einen Pinfall ein.

Tony Schiavone steht neben Riva und möchte ein Update zu Dr. Britt Baker hören. Diese spricht aber selbst zu uns darüber, dass die Verschwörung in All Elite Wrestling weiter geht. Aber auch ihre Nase, die wiederholt das Ziel von Attacken wurde, wird sie nicht davon abhalten, bald zurückzukehren. Sie vergleicht sich mit Michael Jordan. „Never count me out. Especially at ‚All Out.'“

Taz und Brian Cage kommen heraus. Taz spricht von einer schwierigen Woche und von vielen hitzigen Diskussionen, in denen Taz beinahe von Cage gefeuert worden wäre, da er das Match vergangene Woche mit dem Wurf des Handtuchs beendete. Er lobt Moxley dafür, zu seinen Worten zu stehen. Er konnte nicht mit anschauen, wie Cage der Bizeps ein zweites mal reißt, daher traf er diese Entscheidung, denn Cage hätte niemals aufgegeben. Aber der FTW Champion mit dem FTW Mindset wird niemals wieder in so eine Position geraten.

Darby Allin kommt herein und will den Ring betreten, aber Ricky Starks attackiert ihn von hinten. Zu zweit gewinnen Starks und Cage schnell die Überhand. Allin muss mehrere Slams in- und außerhalb des Rings einstecken. Jon Moxley kommt hinzu mit einem in Stacheldraht eingewickelten Baseballschläger und kann die beiden Heels verscheuchen, bevor er Allin auf die Beine hilft. Die Kommentatoren merken noch an, dass Starks Taz wohl auch als seinen Manager angestellt habe.

Ein Tag Team Turnier um die AEW Women’s Tag Team Championship für den weiteren Verlauf des Sommers wird angekündigt. Beiden diesem sollen acht Teams den Titel unter sich ausmachen.

Chris Jericho ist beim Interview und spricht darüber, dass Orange Cassidy seinen Anzug zerstört habe (den er heute dennoch trägt). Daher werde er nun Cassidys Karriere zerstören und alle die letzte Woche über ihn lachten. Heute beginnt es mit dem Jurassic Express. Er macht sich noch ein wenig über seine Gegner von heute lustig, bevor er verspricht, dass der Luchasaurus heute aussterben wird. Er fragt Santana, ob sein Anzug immer noch nach Orangensaft riechen würde, was dieser bejaht. Fluchend verschwindet Jericho aus dem Bild.

3. Match
Falls Count Anywhere Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson& Nick Jackson) gewannen gegen The Butcher and The Blade via Pin an The Butcher and The Blade durch Nick & Matt Jackson, nachdem beide zeitgleich von einem Elbow Drop von Matt bzw. einem Senton von Nick vom Gerüst im Entrancebereich durch jeweils einen Tisch befördert worden waren.
Matchzeit: 15:29
– Das Match startete nicht im Ring, sondern in einer Küche backstage.
– Während des Matches wurden allerlei Gegenstände eingesetzt, unter anderem Tische, Tabletts, Autotüren und auch eine Rolltreppe.
– Matt Jackson wurde von The Butcher durch einen Tisch befördert.

Jake Roberts und Lance Archer werden backstage zum Interview abgefangen. Auf die Frage, warum Archer keinen Auftritt letzte Woche bei „Fight for the Fallen“ hatte, reagieren beide sehr allergisch. Archer schnappt sich Alex Marvez und zieht ihn in einen Umkleideraum, wo er die vier Anwesenden verprügelt. Roberts gibt an, dass man es satthabe, darauf zu warten, dass irgendjemand Archer herausfordert.

4. Match
Singles Match
Diamanté gewann gegen Ivelisse via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 06:26
– Während des Matches wurde ein Video von Big Swole eingespielt, welche sich über Britt Baker aufregte und ihr versprach, dass die beiden eines Tages im Ring aufeinandertreffen werden und Baker dann nicht länger mit allem davonkommen werde.

5. Match
Singles Match
„Hangman“ Adam Page gewann gegen Alan „5“ Angels via Pin nach einer Powerbomb.
Matchzeit: 08:26
– Nach ziemlich genau drei Minuten Matchzeit kamen fünf Mitglieder der Dark Order heraus, sie griffen aber nicht ein. Brodie Lee und Colt Cabana waren nicht darunter.

Mr. Brodie Lee kommt nach dem Match mit Colt Cabana heraus und betritt den Ring. Er gibt an, sehr beeindruckt von Adam Page zu sein. Was ihn aber nicht beeindruckt, ist der Mangel an Freunden, die Page hat, den Mangel an Präsenz, den sein Tag Team Partner zeigt, wenn er in Gefahr ist. Er zeigt auf seine Kumpane, gibt aber an, dass von ihnen heute keine Gefahr ausgeht. Er bietet Page an, Teil der Dark Order zu werden, was Page aber ablehnt, denn er wolle keinem Kult beitreten. Brodie Lee verlässt wütend den Ring und geht mit Cabana wieder in den Backstagebereich, während sich die anderen fünf Mitglieder um Page „kümmern“.

FTR machen den Save, am Ende kommt noch Kenny Omega hinzu. Hangman bedankt sich bei FTR, während weitere Spannungen zwischen Omega und Page angedeutet werden. Beide werden ihre Titel nächste Woche gegen Stu Grayson und Evil Uno von „Dark Order“ verteidigen. Der Rest der Matches für nächste Woche wird präsentiert, hier ein Überblick:

AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
„Hangman“ Adam Page & Kenny Omega (c) vs. The Dark Order (Evil Uno & Stu Grayson)

(Non-Title) Singles Match
Hikaru Shida vs. Diamanté

Tornado Tag Team Match
Darby Allin & Jon Moxley vs. Brian Cage & Ricky Starks (w/ Taz)

AEW TNT Championship
Singles Match
Cody (c) vs. ????

6. Match
Tag Team Match
The Inner Circle (Chris Jericho & Jake Hager w/ Proud and Powerful: Santana & Ortiz) gewannen gegen Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus w/ Marko Stunt) via Pin an Luchasaurus durch Chris Jericho nach dem Codebreaker, dem ein Eingriff von Serpentico vorausgegangen war.
Matchzeit: 17:26
– Chris Jericho holte seinen Baseballschläger hervor, die Ringrichterin zwang ihn aber, diesen wieder herauszuwerfen, was zu einer hitzigen Diskussion zwischen den beiden führte.
– Marko Stunt griff mehrfach in das Match ein.
– Serpentico griff Luchasaurus von außerhalb des Rings mit Jerichos Baseballschläger an, was zum Pinfall führte.

Der Beatdown gegen den Jurassic Express geht nach dem Match weiter, während sich Serpentico demaskiert. Es ist Sammy Guevara, der nach seiner Suspendierung sein Comeback bei All Elite Wrestling gibt. Orange Cassidy und The Best Friends machen den Save. Mit Stinkefinger zeigenden Heels endet die heutige Ausgabe, aber nicht, bevor noch ein Match zwischen The Best Friends, Orange Cassidy, Jungle Boy & Luchasaurus vs. The Inncer Circle (Jericho, Hager, Guevara, Santana & Ortiz) für die kommende Woche angeküdingt wird.

Post-Show:

Fallout:

HIER könnt Ihr im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




33 Antworten auf „AEW Dynamite #42: Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 22.07.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)“

Morrison sagt:

Wie immer eine bärenstarke Ausgabe. Da hat sich das Aufstehen, weil ich ja schon um 18:00 ins Bett gehe und sicherlich nicht bis 3:00 nachts wach bleibe (wer macht denn so was?), definitiv gelohnt. Einfach Irre.

DerHitman sagt:

Was war denn jetzt die große Überraschung von Moxley?

LRL sagt:

Eddie Kingston war wahrscheinlich die grosse Überraschung. Wenn man sich die englischen Quellen anschaut sprach er nur davon das es morgen bei Dynamite eine grosse Überraschung geben wird, die ihn ausserordentlich happy macht „“I will tell you. I’ll give you this information. Tomorrow night on Dynamite, there will be a big surprise. One that made me exceedingly happy.“ Davon das er eine Übberaschung präsentiert war nie die Rede.

Zur Show: Super Ausgabe, tolle Matches, Storys aufgebaut weitergeführt vor allem die FTR/Hangman und Kenny Geschichte.

Bra- & Panties-Fan sagt:

Nach erstem Durchlesen gebe ich hier eine Schulnote von 2,5 mit leichter Tendenz zur 3.

Alles im Großen und Ganzen positiv mit leichten Abstrichen.

Was gefiel mir nicht? 🤔

– Moxleys (nichtvorhandene) Überraschung?
– Diven-Division will nicht so richtig in Fahrt kommen
– Archer hängt leider in der Luft, kein Programm für ihn

Danke an den Verfasser des Berichtes.

Liebe Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten. 🤘

LRL sagt:

Achja fast vergessen, es ist schön Sammy wieder zusehen. Hatte erst befürchtet das Serpentico Sammys Platz einehmen soll.

Bastian sagt:

@Bra- & Panties-Fan schau mal was LRL geschrieben hat bezüglich der Überraschung von Moxley.
@LRL Danke für die Aufklärung bezüglich Mox Überraschung.

Zur Show selber es las sich sehr gut. Wäre für mich ein Grund sich das Freitags anzuschauen.

Rasgarius sagt:

Der Verfasser hat wohl aus Versehen vergessen zu erwähnen das es bald ein Damen Tag Team Belt gibt und diese durch ein Turnier ermittelt werden.

Ansonsten eine Bockstarke Show. Der Arme Kerl der von Archer durch die Decke und dann in den Mülleimer verfrachtet wurde kann einem echt Leid tun.

Bra- & Panties-Fan sagt:

@ LRL

Muss gestehen ich kannte Eddie Kingston vorher nicht. Ich kritisiere dennoch ein wenig, dass man ihn gleich via Submission verlieren lässt. DQ oder Niederlage nach Einroller hätte es auch getan.
Werde jedenfalls Kingstons Werdegang bei AEW verfolgen.
Hoffe er hat mehr zu bieten als der gleichnamige Pausenclown beim „Marktführer“.

LeChampion sagt:

Starke Ausgabe wieder !
Freut mich sehr das Sammy zurück ist.
Archer und MJF hängen leider nen bisschen in der Luft .
Das mit den Damen Tag Teams verstehe ich nicht . Die komplette Division besteht zurzeit gefühlt aus 3-5 Damen! Man sollte eher mal den Markt durchstöbern! Befürchte das Brandi und Allie sich die Title holen werden !
Ansomsten wurden Storys weiter geführt ! Die Trennung von Page und Omega wird hoffentlich noch in diesem Sommer vollzogen !
Ansonsten verspricht die nächste Ausgabe schon wieder enorm viel!

Mox/Darby vs Cage / Starks = Denke da wird es mega viele kranke Moves geben
Inner Circle vs Lucha Express/ Best Friends wird ebenfalls interessant .
Vllt wird am Ende ja der „Tyson Clan“ zurückkehren 😀

Sockenmaul sagt:

Denke nicht, dass Kingston die ‚Überraschung‘ war, sondern der Diven TT Titel. Da helfen momentan soviele ohne festen Vertrag aus, ich denke Kingston wird nur einen kurzen Run haben oder ein zweites LAX unter evtl neuen Namen aufbauen.

Zur Show: heute mal nicht live geguckt, liest sich trotzdem ganz angenehm, die Show.

Jericho sagt:

Der double superkick mit abtransport auf der rolltreppe war funny hätte was von schlachtbank

„Ein Tag Team Turnier um die AEW Women’s Tag Team Championship für den weiteren Verlauf des Sommers wird angekündigt. Beiden diesem sollen acht Teams den Titel unter sich ausmachen.“

LRL sagt:

@Sockenmaul Noch ist kein Womans Tag Team Title angekündigt, lediglich ein Turnier um den Womens Tag Team Cup. Würde es erstmal mit dem Dynamite Diamond ring von MJF vergleichen.

Moxley meinte zu 100% Kingston. Hier einmal der komplette Kommentar: “This Wednesday is going to be an awesome show. I’m not going to spoil it, but I will tell you, there will be a big surprise. One that made me exceedingly happy, especially for the more hardcore fans who follow the scene around the world. You’ll get a big surprise. Casual fans or more first-time viewers, it will be an absolute treat to watch. There will be a kick-ass match“

Kingston und Moxley kennen sich aus den Indys. Ob Kingston eine langzeit Verpflichtung ist denke ich aber auch nicht. Wüsste nicht wie man ihn sinnvoll unterbringen könnte, finde bei AEW hat man genug Talente die aktuell ein wenig in der Luft hängen, und als Edeljobber ist er einfach zu schade.

Johannes sagt:

Sorry aber so stark die Ausgabe auch war. Das mit dem TT Titel der Frauen find ich viel zu früh. Man sollte lieber wirklich erstmal eine vernünftige Frauen Division im Single Bereich aufbauen und dann kann man da sehr gern auch ne Tag Team Divison herum aufbauen. Aber so halte ich das für den falschen Weg

Jericho sagt:

Würde mir lieber 3way titels wünschen.

Da gäbe es richtig tolle Möglichkeiten:)

SCSA sagt:

Gute Ausgabe. Aber geht es nur mir so.. Ich kann Orange Cassidy nicht ernst nehmen. Er ist ein Lauch. Warum flüchtet der Inner Circle? Jake Hager hallo haha

Sockenmaul sagt:

@LRL

Das ist natürlich möglich, war nur eine Vermutung und Social Media verfolge ich nicht ganz, meistens nur was AEW auf Insta postet, wenn ich mir mal die Storys durchsehe 😀

Jetzt mit dem Kommentar von Mox denke ich auch, dass der Thumtacks Spot und somit Kingston gemeint war. Für mich persönlich würde eher auch eine Art Hardcore Titel (nicht so einen Schrott wie der 24/7) oder ein Mixed Team Titel sehr interessant erscheinen, denn ein Womens TT Belt wäre auch für mich zu früh.

Was mir aber allerdings gar nicht gefällt und was schleunigst überarbeitet werden sollte, ist der TNT Belt sowie die TT Belts (zumindest die Rückseite, warum zum Teufel ist die Rückseite weiß? :D)

Jan Gando sagt:

Das der TNT Title so aussieht, ist unter anderem Corona geschuldet. Man hatte einfach nicht genug Zeit bzw konnte nicht so effektiv wie sonst einen erarbeiten.

Bericht liest sich interessant. Ich freue mich auf Freitag.

Roman sagt:

ich haoffe mal, dass man santana & ortiz endlich mal nen längerfristigen push/brauchbare fehden in der tag division gibt.
beim inner circle verkommen sie leider nur zu handlangern/clowns..
die müssen weg von dem stable !

Realtalk sagt:

Show war Bärenstark. Vor allem der opener bzw. die erste Stunde war ganz großes Kino für mich. Hartes pro wrestling mit Story.

Damenmatch hat bisschen gebremst, aber das Tempo von davor war auch nicht zu halten.

Endlich ist Sammy wieder da. Für mich einer der sich am meisten entwickelt hat seit #1

Kingston fand ich überragend am Mic, kannte ich aber auch nicht.. (was traurig ist)

Kvlt sagt:

Eddie Kingston bei AEW…das ist schon eher meine Baustelle, da bin ich mal gespannt was noch kommen mag. Aber wer soll „Jackson“ sein, dem seina alte Knieverletzung Probleme bereiten soll? Eddie Kingston heißt bürgerlich Edward Moore und hat nirgends ein Jackson als (Spitz)Name, Cody heißt bürgerlich Cody Garrett Runnels Rhodes und hat auch nirgends ein Jackson als Namen. Wer war also damit gemeint? Arn Anderson?
Na egal, was mich aber gestört hat war das Finish. Ich mein Eddie Kingston durch Aufgabe im Figure Four? Das ist doch schon etwas unrealistisch.

Mankind sagt:

@Kvlt
Naja was heißt realistisch? Der normale AEW Zuschauer dürfte Kingston kaum kennen, daher weiß er nicht wie sein Standing in der Indy Szene ist. Bei dem Finish glaube ich auch nicht, dass aktuell ein längerer Aufenthalt von ihm geplant ist.
Realistisch und Wrestling passt auch nicht so zusammen, sonst dürfte ja nie jemand Brock Lesnar besiegen, da dieser körperlich einfach jeden überlegen ist.

FlauschFlausch sagt:

Show war in Ordnung. Gutes Wrestling, allerdings fand ich Nxt besser.

LeChampion sagt:

Moin zusammen !
Ausgabe gesehen 😂 und als mal wieder stark empfunden ! Schaue sie mir morgen nochmal an !

Mox wird auf jeden Fall Kingston meinen !
Desweiteren ist nie die Rede von Tag Titles für die Frauen gewesen ! Nuuuur ein Turnier! Wie quasi das Mae Young Classic / King of the Ring bei WWE nur hier für Frauen !

Jaaaa die Divison ist weiterhin nicht gut und besteht durch die Verletzung von Statlander und Britt Baker gefühlt aus 3-5 Frauen ! Dennoch gehe ich da entspannt dran und lasse mich überraschen! Wer weiß, ob dort noch die ein oder andere ihr Debut geben wird ! Das einzig negative ,das Brandi und Allie ja fast schon als Topfavoriten durch gehen ..beide überzeugen mich nicht !

Codys Open Challenge ist interessant ,da auch Wrestler von anderen Promotions daran teilnehmen bzw jungen Talenten aus dem eigenen Roster die Chanche gegeben wird sich zu zeigen !
Dennoch geht das ganze jetzt seit wieviel Monaten ? 2?3?
So wirklich bedrohlich war ne Niederlage von Cody nicht! Von mir aus können auch mal gerne 3,4 oder 5 gleichzeitig rauskommen und die Challenge annehmen wollen !

Mox /Allin – Sparks /Cage
Meine Fresse könnte das eine Mega intensive Fehde werden ,mit kranken Moves ! Freue mich total auf das Match nächste Woche und hoffe das ganze zieht sich noch was !

Lance Archer und MJF hängen leider in der Luft ! Liegt wohl daran ,dass das Roster nun wieder deutlich größer als am Anfang von Corona geworden ist ! Schwer zu sagen wo der Weg für beide in den nächsten Monaten hin führt!

Hoffe der Split von Page und Omega wird nicht mehr lange dauern! Spannungen gibt es weiterhin !Um den Tag Title dürfen sich gerne andere Teams prügeln!
Intensive Fehde und dann Single Pushs!

Private Party / Bucks /FTR / Lucha Bros / Jurassic Express , Best Friends /Butcher Blade /Dark Order und und und die Liste der Teams für Fehden um den Title ist lang

Sammy Guevara ❤❤❤❤ Ich liebe diesen Typen!

Auch das Match vom Inner Circle vs Jurassic Express / Best Friends wird denke ich sehr gut werden nächste Woche !
Wer weiß, vllt kommt am Ende der „Tyson Clan “ zurück 😂

Liebe Grüße an alle und bleibt gesund !😂👍💪

Moinsen sagt:

Wieso muss man wieder solche Kommentare abgeben. Es ist nicht wichtig wer welche Woche besser war und wer nicht. Ich hasse diese vergleiche. Nxt Impact und Aew sind in Nord american gerade was wrestling entertainment angeht richtig gut. Und ich erfreue mich nur daran dass ich auch mal Abwechslung zu Montag und (damals Dienstag) Freitag habe! Ich würde es eher geiler finden wenn es den Wednesday night war gebe dass die Promotion zusammen arbeiten. Dass wäre um längen stärker als jede SuSe die WWE (ausgenommen die letzte wenn es auch leider aus falschen beweg Gründen war) in den letzten Jahren veranstaltet hat. Ciampa oder Adam Cole gegen Mox, oder bucks oder santana und ortiz gegen UE Tag . Oder Imperium gegen die dark. Auch der Womens division von AEW würde das richtig richtig gut tun. Aber naja vielleicht bin ich auch nur allein mit der Meinung. Aber ich stehe hinter dieser Meinung. Aber das wäre für mich ein echt super WNW.

MVP123 sagt:

Gute Ausgabe!Bin gespannt wie es mit Adam Page und Kenny Omega weitergeht hoffe, dass es bald zu einem Split kommt und es in einem großen Match bei All Out endet. Denke aber der Turn von Omega oder Page wird erst bei All Out kommen wenn Sie auf FTR treffen. Hoffentlich handelt es sich bei dem Womens Tag Team Tournament wirklich nur um einen „Cup“ und nicht um einen Tag Team Title, würde die jetzige Womens-Division nur schaden statt aufwerten.

Daniel Bödeker sagt:

Wow… Einfach wow.
Neben New Japan das Beste, was das Wrestling zu bieten hat.

Kvlt sagt:

@Mankind: Deswegen ja das „etwas“, weils eben für Indy Fans etwas komisch gewirkt haben kann…bei AEW mag das wohl etwas anderes sein. Dennoch, eigentlich hätte von Eddie Kingston die „Backfist To The Future“ volles Brett kommen müssen und das Match wäre vorbei (so wie sonst auch in seinen Matches). Oder das Finish von Cody hätte ein anderes sein müssen, denn regulär ist die Darstellung von Eddie Kingston einfach zu stark als dass er innem Figure Four aufgeben würde.

Kvlt sagt:

@Mankind: Ein Brock Lesnar zum Beispiel, man stelle sich vor er würde nun independent wrestlen, dann würde man ihn mit Sicherheit auch nicht viel anders als bei WWE darstellen. Ansonsten würden die Leute ja dumm aus der Wäsche gucken. Im Falle Eddie Kingston ist das umgekehrt und er kommt aus den Indies (sofern man ROH und TNA ebenfalls als Independent Ligen einordnen möchte) in eine größere Liga, aber das Prinzip ist das selbe und diejenigen die, wie ich zB, Eddie Kingston schon seit längerem kennen wundert es halt.
Ich würde mich trotz allem über ein längeres Verweilen bei AEW freuen, denn er würde frischen Wind in die Liga bringen. Entweder ne Fehde gegen Mox oder zusammen mit Mox das gesamte Roster auseinander nehmen…next opponent please. 🙂

Kvlt sagt:

@Mankind: Bestes Beispiel seine „I’m tired of making stars.“ Promo / Rolle bei PROGRESS Wrestling Ende februa dieses Jahres (und so ziemlich jeder dachte er würde als nächstes bei WWE / NXT aufschlagen). Das war pures Promo Gold und genauso müsste es eigentlich mit ihm auch bei AEW weitergehen bzw müsste man die Storyline bei AEW weiter führen und ich bin mir sicher, jeder wäre davon fasziniert gewesen. Sein Tag team Match mit Scotty Davis gegen Anthony Henry und J.D. Drake am selben Abend war ein absolut intensives und sehr hartes Match, welches man zu den besten Matches dieses Jahres zählen könnte. Nach all dem ist es sehr verwunderlich, dass er nun bei AEW aufgetaucht ist. Aber wenn man klug wäre, dann würde man daran anschließen:

Hier ein offizielles Video zu der zuvor genannten Promo von und bei PROGRESS Wrestling: https://www.youtube.com/watch?v=ezycxm08AMw

Kaane sagt:

@Kvlt: Im Bericht steht Jackson, wie du schon richtig erkannt hast kann damit keiner der Performer gemeint sein. Kingston hatte die Knieprobleme und ich erinnere mich auch nicht, dass es eine alte Knieverletzung erwähnt wurde. Es gab aber einige Spots gegen das Knie (unter anderem ein Aufprall auf den Betonboden, nachdem er die Matte entfernt hatte) und er hat die Knieverletzung durchgehend gesellt. Insofern machte dann nach weiteren Attacken gegen das Knie die Submission im Figure Four schon Sinn. Ohne ihn dabei schwach darzustellen.

Kvlt sagt:

@Kaane: Aah okay. Ist mir gar nicht aufgefallen.

Kvlt sagt:

Das man übrigens Eddie Kingston bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht kennen würde glaube ich niemanden, wohl aber dass man ihn bisher nicht wahrgenommen haben mag. Schließlich war Eddie Kingston von 2016 bis 2018 bei TNA / Impact! und unter anderem mit Death Crew Council in einer längeren fehde gegen die Hardys, hatte mit Bram ein No DQ 3 on 2 Handicap Match gegen Eddie Edwards und Matt Hardy / Brother Nero, eine Fehde gegen Decays und Hardys, gewann mit Bram das „Race For The Case“ und Kingston war auch Mitglied von LAX und so ziemlich jeder der TNA / Impact! verfolgt hat weiß auch warum LAX in OGz umbenannt wurden (ich sag nur Eddie Kingston), was dann in einem „Concrete Jungle Death Match“ bei Bound For Glory 2018 gipfelte…und kommt schon, das will keiner von den angesprochenen Personen hier gesehen haben? Glaube ich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com