Impact Wrestling „Slammiversary XVIII“ Ergebnisse & Bericht aus Nashville, Tennessee, USA (inkl. Videos)

19.07.20, von Jens "JME" Meyer

Impact Wrestling „Slammiversary XVIII“
Ort: Skyway Studios in Nashville, Tennessee, USA
Datum: 18. Juli 2020

Zu Beginn der Show wird in einem Video bekannt gegeben, dass Karl Anderson & Luke Gallows bei Impact Wrestling unterschrieben haben. Danach folgt ein Video-Package zur heutigen Show, bevor uns die heutigen Kommentatoren Josh Mathews und Don Callis begrüßen.

1. Match
Open Challenge – Tag Team Match
The Motor City Machine Guns (Chris Sabin & Alex Shelley) gewannen gegen The Rascalz (Dezmond Xavier & Zachary Wentz) via Pin an Dezmond Xavier durch Alex Shelley nach einem Double Team Michinoku Driver.
Matchzeit: 14:17

In einer Bar spricht Taya Valkyrie mit John E Bravo. Sie sagt, dass ihr Sieg im heutigen Gauntlet Match das einzige ist, was zählt. Als Taya wieder verschwunden ist, sagt Rosemary zu Bravo, dass sie seine Hilfe braucht, um heute zu gewinnen.

2. Match
Old School Rules Match
Moose gewann gegen Tommy Dreamer via Pin nach einem Spear.
Matchzeit: 11:18

Gia Miller erwartet backstage eine der heutigen Überraschungen, stattdessen steigt aber Johnny Swinger aus einem Jaguar.

3. Match
Impact Knockout Title #1 Contendership – Gauntlet Match
Kylie Rae gewann gegen Madison Rayne, Kimber Lee, Rosemary, Neveah, Susie, Kiera Hogan, Taya Valkyrie (w/ John E Bravo), Tasha Steelz, Alisha Edwards, Katie Forbes und Jessika Havok
Matchzeit:
– Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Kylie Rae eliminierte Tasha Steelz
2. Kylie Rae eliminierte Katie Forbes
3. Susie
4. John E Bravo Jessika Havok.
5. Kylie Rae eliminierte Madison Rayne
6. und 7. Neveah und Alisha Edwards
8. Kylie Rae eliminierte Kiera Hogan
9. Kylie Rae eliminierte Kimber Lee
10. Taya Valkyrie eliminierte Rosemary
11. Kylie Rae eliminierte Taya Valkyrie via Pin nach dem Kylie Special
– John E Bravo kam erst als Taya und dann als Rosemary verkleidet zum Ring.

Heath Miller, der frühere Heath Slater, kommt in den Ring. Er sagt, dass er gekommen ist, um Impact zu hinterlassen. Deshalb möchte er die Open Challenge der Rascalz annehmen oder am heutigen Main Event teilnehmen. Unterbrochen wird er von Rohit Raju, der Heath erst einmal darüber aufklärt, dass er die Open Challenge der Rascalz bereits verpasst hat. Eine Teilnahme von Heath am Main Event will Raju verhindern, da er diesen Spot selber möchte. Außerdem dauerte das letzte große Titelmatch von Heath (kürzlich bei WWE Monday Night RAW) ja auch nicht sehr lange. Miller will wissen, was Raju damit sagen will, woraufhin ihn dieser attackiert. Letztlich kann Heath Miller aber die Oberhand gewinnen und Raju tritt den Rückzug an.

4. Match
Impact X-Division Championship
Singles Match
Chris Bey gewann gegen Willie Mack (c) via Pin nach einem Springboard Cutter –> Titelwechsel!
Matchzeit: 10:01

Backstage trifft Heath Miller nun auf seinen alten Tag Team Partner Rhino. Scott D’Amore kommt hinzu und sagt, dass Heath gut im Ring aussah, aber da er immer noch ein Free Agent ist und es sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie um ein geschlossenes Set handelt, muss er nun die Halle verlassen. Heath sieht dies ein und Rhino teilt ihm noch mit, dass er am Dienstag bei Impact auftauchen soll, dann werden sie sich etwas einfallen lassen.

5. Match
Impact Tag Team Championship
Tag Team Match
The North (Ethan Page & Josh Alexander) (c) gewannen gegen Ken Shamrock & Sami Callihan via Pin an Ken Shamrock nach einem Double Neutralizer.
Matchzeit: 15:56

The North ergreifen nach dem Match das Wort und kommen auf die eigene Titelregentschaft zu sprechen. Sie haben eine ganze Division besiegt und sind nun das größte Tag Team in der Geschichte der Company. Unterbrochen werden sie dann The Motor City Machine Guns. Alex Shelley & Chris Sabin sind natürlich nicht der Meinung, dass Ethan Page & Josh Alexander das größte Tag Team in der Geschichte der Company sind. Sie verkünden, dass The North am Dienstag bei Impact Wrestling die Impact Tag Team Championship gegen die Motor City Machine Guns aufs Spiel setzen müssen.

Backstage glaubt Gia Miller nun Karl Anderson & Luke Gallows gefunden zu haben, stattdessen trifft sie aber auf Rich Swann. Dieser ist hier, um Willie Mack zu unterstützen. Aber auch auf den Main Event will er einen Blick werfen. Wenn er wieder fit ist, dann will er eine Chance auf die Impact World Championship.

6. Match
Impact Knockout Championship
Singles Match
Deonna Purrazzo gewann gegen Jordynne Grace (c) via Submission in einem Modified Rings of Saturn –> Titelwechsel!
Matchzeit: 15:12

Josh Mathews und Don Callis kündigen für den 24. Oktober 2020 den „Bound for Glory“-PPV an.

Nun steht der Main Event der Show auf dem Programm. Rich Swann macht sich auf den Weg zum Ring, er ist der mysteriöse vierte Teilnehmer. Allerdings setzt nun noch eine weitere unbekannte Musik ein und ein maskierter Wrestler macht sich auf den Weg in die Halle. Es handelt sich um Eric Young! Auch dieser wird am Main Event teilnehmen.

7. Match
Impact World Championship – vakant
4 Way Elimination Match
Eddie Edwards gewann gegen Ace Austin (w/ Madman Fulton), Trey Miguel, Eric Young und Rich Swann –> Titelwechsel!
Matchzeit: 24:25
– Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Eric Young eliminierte Trey Miguel via Pin nach einem Piledriver (09:35).
2. Rich Swann eliminierte Eric Young via Pin nach einer Victory Roll (15:38).
3. Ace Austin eliminierte Rich Swann via Pin nach The Fold (18:53).
4. Eddie Edwards eliminierte Ace Austin via Pin nach der Die Hard Flowsion (24:25).

Madman Fulton attackiert nach dem Match Eddie Edwards, bis Karl Anderson & Luke Gallows herauskommen und sich einen Staredown mit Madman Fulton & Ace Austin liefern. Zunächst scheinen Karl Anderson & Luke Gallows auch auf Edwards losgehen zu wollen, dann attackieren sie aber Madman Fulton & Ace Austin. Ace muss den Magic Killer einstecken, bevor Eddie Edwards, Karl Anderson und Luke Gallows mit den Feierlichkeiten beginnen.

Bevor die Show aber wirklich ihr Ende findet, sehen wir, dass EC3 der Mann ist, den wir in den letzten Wochen in den Video-Teasern sahen. Ethan Carter III ist zurück!




14 Antworten auf „Impact Wrestling „Slammiversary XVIII“ Ergebnisse & Bericht aus Nashville, Tennessee, USA (inkl. Videos)“

Oh gott sagt:

Ec3 hätte ein Star werden können wenn wwe ihn gelassen hätte , gut dass er nun zurück ist , bei tna lassen sie ihn einen sein

The Phantom is return sagt:

Eins muss man sagen das Roster kann sich echt sehen lassen. So ist Impact Wrestling ( TNA ) Konkurenzfähig mit ROH aber auch mit AEW und wär hätte das noch vor etwa 2 Jahren gedacht wo die Promotion schon am Boden lag ^^

Preacher sagt:

Motorcity Machine Gunsten zurück – Top!
Heath Slater darf bei Impact hoffentlich zeigen was er drauf hat, gut ihn hier zu sehen… Vielleicht 3-5 Jahre zu spät!

Eric Young ins Championship Match zu packen finde ich gut, auch das er das Ding nicht gewinnen dürfte.

EC3 ist endlich wieder da, wo er und sein Charakter funktionieren. Hoffentlich wird er wieder zum Top Heel aufgebaut, so gefiel er mir bei TNA/Impact eigentlich immer am besten… Impact wird durch diese starken Verpflichtungen wieder ein ganzes Stück relevanter, ich freu mich drauf 😉

LeChampion sagt:

Schade..hatte gehofft das EC3 zu AEW wechselt , aber konnte man ja erwarten!
Stimme ebenfalls zu, das man bei WWE ihn völlig verkackt gebookt hat ! Hätte man schlechter nicht machen können !
Willkommen zurück !

The Four Horsemen sagt:

Der Roster wird durch die Neuverpflichtungen ganz schön aufgewertet. Die Matches der MCMG gegen Beer Money haben mich damals überhaupt erst für die TagTeam-Szene begeistert, sodass mich deren Rückkehr am meisten freut.

Impact hat in den letzten Jahren wieder solide gearbeitet und sich ein bisschen durch die Niederungen des Businesses gekämpft. Würde ihnen gönnen, dass es jetzt von der Resonanz wieder stark nach oben geht.

Mankind sagt:

MCMG sind zurück, Geil. Eines der besten Teams aller Zeiten bei TNA. Das ganze noch gepaart mit Anderson und Gallows wertet die Tag Team Division ordentlich auf.

Heath Miller wird wohl eine ähnliche Story bekommen wie damals bei WWE wo er mit Rhyno das Tag Team bildetet. Er muss sich quasi den Vertrag verdienen m. Ist zwar eine kopierte Story, aber die war damals sehr gut und könnte es wieder werden, da Heath diese Rolle sehr gut spielen kann.

Erick Young ist ein TNA Original, daher passt er zur Company, aber im Main Event möchte ich ihn nicht sehen. Da gehört definitiv EC3 hin.

Es ist erstaunlich, dass die ganzen ehemaligen WWE Wrestler allesamt bei WWE Undercarder waren und hier nun frischen Wind in die Bude bringen. Weiß nicht auf welcher Seite dies nun ein Kritikpunkt ist.

Morrison sagt:

Pff Eddie Edwards. War ja klar dqss bei dem ganzen Trara irgendjemand anderes der mystery opponent sein musste.

Morrison sagt:

Hab mich verguckt. Edwards war ja angekündigt. Rich Swann ist aber genauso unspektakulär.

Sockenmaul sagt:

@Morrison

Du weißt schon, das EY der Mystery Opponent war? 😮

Sockenmaul sagt:

Ok, Kommando zurück.. man sollte vielleicht erst richtig lesen und sich die Ausgabe bis zum Ende ansehen hahaa ich hab nix gesagt.

Roman sagt:

The Motor City Machine Guns sind zurück.. YES !!
was hab ich u.a. ihre grossartigen Matches damals gegen Beer Money geliebt.

Auch EC3 zurück ist sehr gut; er wurde leider die letzten paar Jahre in jeder Liga verschrottet; hoffe dem Typ gelingt nun endlich der Durchbruch.

Macht Laune, wieder regelmässig bei Impact einzuschalten !

Realtalk sagt:

Impact überholt WWE hoffentlich auch noch. Soll untergehen diese Drecksfirma.

Klingt interessant, habe ich aber noch nicht gesehen. Zu Styles, Joe, Daniels Zeiten habe ich TNA ist verfolgt (Eurosport).

Anonymus sagt:

Schöne Show hat mir sehr gut gefallen. Hatte ein wenig auf Rusev gehofft, aber da er Corona hat ist es wohl zu keinen Auftritt gekommen,l oder er geht tatsächlich eher zur AEW und nicht zu Impact.

Kvlt sagt:

Würde ja auch was zur Show schreiben, aber es wurde schon alles gesagt.
Allerdings mal ein (nicht böse) gemeinter Hinweis in eigener Sache:

„…noch vor etwa 2 Jahren gedacht wo die Promotion schon am Boden lag“
„…wie damals bei WWE wo er mit Rhyno…“

Man möge mich korrigieren, wenn ich falsch liegen sollte. Aber ich denke in diesen beiden Fällen sollte „wo“ durch „als“ ersetzt werden, da die Betohnung zuvor in der Zeit und nicht dem Ort lag. Ein Komma hätte sicherlich auch nicht geschadet.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com