Pläne für den „WWE SummerSlam“ angeblich noch einmal geändert: Was plant man möglicherweise für die WWE Championship in den kommenden Monaten?

13.07.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Randy Orton May 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

Laut WrestleVotes wurde die seit Monaten geplante Matchcard des „WWE SummerSlam“-PPVs für den 23. August 2020 mittlerweile zu einem großen Teil über den Haufen geworfen. Ein Grund soll die Trizepsverletzung von Edge sowie der Umstand sein, dass man nicht wie gehofft wieder vor Zuschauern veranstalten kann. Ohne Zuschauer sieht man demnach zum Beispiel keinen Mehrwert darin, ein Match von Brock Lesnar für den „SummerSlam“ zu booken. Eigentlich war wohl ein drittes Match zwischen Randy Orton und Edge für die Show geplant.

Wir berichteten ja bereits darüber, dass mittlerweile eine große Fehde zwischen Drew McIntyre und Randy Orton in Planung ist, welche wohl nun den Main Event des „WWE SummerSlam“-PPVs bilden soll. In einem Update zu diesem Thema berichtet wrestlingnews.co, dass ein Titelgewinn von Randy Orton zumindest als eine Idee diskutiert wird. So könnte die „Viper“ den Titel vom Schotten gewinnen, um ihn im nächsten Jahr beim „Royal Rumble“ oder bei „WrestleMania“ gegen Edge zu verteidigen.

Drew McIntyre könnte den Titel dann zu einem späteren Zeitpunkt zurückgewinnen, um dann noch einmal vor Zuschauern zum großen Star gekrönt zu werden. Dies ist wie gesagt aber nur eine von mehreren Ideen, die aktuell diskutiert werden. Über Jahre hinweg zögerte man bei WWE damit, Orton als einen absoluten Topstar à la Roman Reigns und John Cena zu pushen, da er hinter den Kulissen immer wieder Probleme bereitete. Mittlerweile herrscht aber das Gefühl vor, dass er sein Leben umgekrempelt hat und man ihm nun mehr vertrauen kann.

Glaubt man den Gerüchten, so stehen für den „SummerSlam“ neben Drew McIntyre vs. Randy Orton um die WWE Championship auch die Paarungen Matt Riddle vs. AJ Styles um die WWE Intercontinental Championship, Braun Strowman vs. Bray Wyatt um die WWE Universal Championship sowie The Street Profits vs. Andrade & Angel Garza um die RAW Tag Team Championship auf der Liste.

Quelle: WrestleVotes, wrestlingnews.co

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png




7 Antworten auf „Pläne für den „WWE SummerSlam“ angeblich noch einmal geändert: Was plant man möglicherweise für die WWE Championship in den kommenden Monaten?“

Bastian sagt:

Klingt doch erstmal ganz gut. Die Wrestling Matches lesen sich ordentlich.
Die Frage ist halt nur was die WWE daraus macht. Weil ehrlich Randy als Titel Träger mit einer immer noch vorhandenen Fehde gegen Edge (wenn die den weitergeht) und dann vielleicht noch Edge WWE Champ und später wieder McIntyre. Dagegen habe ich ehrlich nix.

Also lassen wir uns mal überraschen was WWE vorhat bezüglich Summerslam.

Braindead sagt:

Man scheut sich also davor randy orton als absoluten top star zu pushen? Der mann ist wie oft world champion? meiner auffassung nach, ist er ein absoluter top star. Ob man ihn nun langweilig findet oder nicht. Ob man ihn nun mag oder nicht.

Braindead

A2K sagt:

Also Ich finde es gibt nach Kevin Nash und Scott Hall kein besseren Wrestler als Randy Orton und was mich wundert auch das erst Randy Orton die ganzen WWE Legenden Killen durfte und nun soll die WWE Randy Orton“NICHT“als Champion haben wollen ? das ergibt doch keinen Sin den mal ganz ehrlich was wäre die WWE ohne Randy Orton …LANGWEILIG !!!

Toni sagt:

@A2K
Was ist die WWE mit Randy Orton…langweilig.
Was ist Randy Orton in der WWE…genau, langweilig.
Und hast du…ich meine hast du ernsthaft Kevin Nash den besten Wrestler genannt?
🤣🤣🤣

Jan Gando sagt:

Häh, Randy war doch nach seiner Legend Killer Zeit mehrmals Champion 🤔
Bist Du in einer Zeitblase gewesen? 🤣

Ein Push für ihn um dann einen Anderen over zu bringen ist nicht schlecht, aber wenn wir Mal ehrlich sind, hat er seine beste Zeit auch schon hinter sich und sorgt jetzt nur dafür, dass er Talenten, die es mehr nötig hätten, TV Zeit zu stehlen.

Stefan Scholz sagt:

Braindead

Es geht dabei nicht um den Status vor der Kamera. Es geht dabei vor allem um sein Verhalten hinter der Kamera. Ähnlich wie bei Fußball oder Formel 1 Stars ist es enorm wichtig das sie, neben den Leistungen auf der Strecke, auch die Leistung abseits bringen. Das bedeutet vor allem Vorbild für jüngere zu sein. Respektvoll mit älteren um zu gehen. Zuverlässigkeit was Promos etc. angeht. Lex Luger blieb wegen unprofessionellem Verhalten hinter der Kamera Mitte der 90 er aus diesen Gründen ein Titel verwehrt. Der WWE Champion ist auch zugleich Wortführer in der Umkleide. Da muss vieles passen damit man langfristig den Titel halten darf. Orton war zwar, glaub 14x , World Champion. Aber das so gut wie immer nur für Kurze Zeit. Ich kann mich an keinen langen Run erinnern. Sprich 6 Monate mind. !

DDP81 sagt:

Naja, ob ein WWE Champ noch zwingend Wortführer im LR ist bezweifelt ich.
Nur weil jemand lt.Vinny es verdient hat Champ zu sein, wird noch lange nicht im Lockerroom als Wortführer akzeptiert…

…und hätte RAW ja die meiste Zeit in den letzten Jahren ja gar keinen gehabt #Lesnar#Anwesenheit#NieImLebenEineKabineMitDenGanzenAnderen

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com