WWE Monday Night RAW #1415 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 06.07.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

07.07.20, von "Chr1st1an"

WWE Monday Night RAW #1415
Ort: WWE Performance Center Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 06. Juli 2020

Die heutige Ausgabe startet mit den Kommentatoren, die uns auf die bevorstehenden Matches aufmerksam machen. Neben der Rückkehr von Rey Mysterio erwartet uns auch ein Champion vs. Champion Match zwischen RAW Women’s Champion Asuka und Smackdown Women’s Champion Bayley. Der beste Wrestler der Welt Randy Orton tut sich mit Andrade und Angel Garza zusammen, um gegen Big Show und die Viking Raiders anzutreten. Doch die Show eröffnen tut der WWE Champion Drew McIntyre. Heute soll sein Gegner bei „Extreme Rules“, Dolph Ziggler, die Stipulation für das Aufeinandertreffen bei der „Horror Show“ wählen. Der Schotte geht mit uns ein paar mögliche Stipulationen durch und unterstreicht, dass ihm diese Entscheidung relativ egal ist, weil er auf alles vorbereitet ist. Drew will auch nicht länger warten und verlangt von Dolph das Geheimnis zu lüften. Ziggler kommt raus, bleibt bei der Rampe stehen und will aus taktischen Gründen seine Entscheidung geheim halten. Dolph meint, dass der Schotte es nicht verdient hat die Stipulation zu erfahren und bringt das Thema auf, dass Drew in seiner Vergangenheit Leuten in den Rücken gefallen ist. Ziggler sei einer von diesen Leuten gewesen. Nun kündigt Dolph einen ganz speziellen Mann an. Es kommt Heath Slater heraus und die Männer begeben sich zum WWE Champion in den Ring. Slater spricht darüber, wie glücklich er über den Titelgewinn McIntyres war. Die beiden hatten nämlich einen langen gemeinsamen Weg hinter sich gebracht und daher war dieser Moment auch sehr emotional. Heath erinnert sich auch an die Entlassung von Drew und dass er für den Schotten immer da war, ihn immer angerufen hat. Doch als Heath Slater entlassen wurde, hörte er von Drew kein Wort. Es gab kein Telefonat oder sonstiges. Deswegen wird es ein Match geben zwischen den ehemaligen 3MB Mitgliedern und wenn sich Heath gut anstellt, bekommt er vielleicht seinen Job wieder. Drew ist nicht begeistert davon und wird im nächsten Moment von Slater geohrfeigt. McIntyre ist auch weiterhin zurückhaltend, aber akzeptiert die Herausforderung…

1. Match
(Non-Title) Singles Match
WWE Champion Drew McIntyre gewann gegen Heath Slater (w/ Dolph Ziggler) via Pin nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 00:26

Ein sehr ernüchternder Drew McIntyre verlässt den Ring. Dolph ist sichtlich unzufrieden mit der Leistung von Slater und es bricht ein Brawl der Männer aus. McIntyre stürmt in den Ring und kann Dolph vertreiben. Danach hilft er seinem ehemaligen 3MB Kollegen auf und die beiden lassen sich feiern.

Sarah Schreiber hat die WWE Women’s Tag Team Champions Bayley und Sasha Banks zu Gast. Sie schafft es allerdings nicht eine Frage zu stellen, denn Bayley möchte nicht mit ihr reden, sondern draußen im Ring stehen und der ganzen Welt etwas mitteilen. Plötzlich steht Asuka hinter Schreiber und diese befragt sie nach ihrer Taktik für ihr Match gegen Bayley später am Abend. Die Japanerin deutet wohl darauf hin, sich etwas Hilfe mitgebracht zu haben.

Wir sehen einen Rückblick aus der letzten Woche. Die Vertragsunterzeichnungen sind etwas eskaliert und später am Abend konnte sich Sasha Banks gegen Asuka durchsetzen. Die WWE Women’s Tag Team Champions sind auch schon im Ring und die beiden erinnern uns sehr stolz daran, wie großartig sie sind. Bayley spricht über ihr Match gegen Asuka später am Abend und über ihre Titelverteidigung gegen Nikki Cross bei „Extreme Rules“. Sie mein, dass Cross absolut keine Chance haben wird und auch Sasha hat einiges vor. Bei der „Horror Show“ wird sie sich die RAW Women’s Championship sichern und danach wird man sie als 2-Belts-Sasha bezeichnen. Im nächsten Moment hören wir die Musik von Asuka und diese meint, dass Banks nicht bereit ist für die Japanerin. Letztere hat heute auch Verstärkung mitgebracht und kündigt ihre Tag Team Partnerin Kairi Sane an. Diese soll nach der Unterbrechung gegen Sasha Banks antreten, um den beiden Damen im Ring den Mund zu stopfen.

2. Match
Singles Match
Kairi Sane gewann gegen WWE Women’s Tag Team Champion Sasha Banks (w/ Bayley) via Disqualification, nachdem Bayley in das Match eingegriffen hat.
Matchzeit: 13:22

Nach dem Match bricht ein großer Brawl der vier Frauen aus, bevor Kairi mit dem Insane Elbow die Women’s Tag Team Champions ausschalten kann. Später am Abend bekommen wir ja noch das Champion vs. Champions Match zu sehen.

Tom Phillips spricht über die Aktionen von Rollins gegen Humberto Carrillo aus der letzten Woche. Dabei zog der „Messiah“ Carrillo eine Mysterio Maske über und verpasste diesen einen Stomp auf die Stahltreppe. Plötzlich schaltet man in den backstage Bereich. Wir sehen einen angeschlagenen Aleister Black und Murphy. Rollins kommt dazu und meint lediglich „What a shame“ und zieht davon.

Die Viking Raiders sind zu sehen. Die beiden sprechen darüber, wie sie die Street Profits beim Bowling besiegt haben. Big Show kommt hinzu und möchte die beiden ermahnen. Sie müssen sich konzentrieren, weil der „Legend Killer“ nicht zu unterschätzen ist. Mit jeweils einen Chop gegen Erik und Ivar schafft es Show die beiden heiß zu machen für das Match.

Nun wird es Zeit für eine neue Ausgabe von der „Kevin Owens Show“! Bevor der heutige Gast dazukommt, befreit Owens den Ring von den Stühlen, um einen möglichen Brawl vorzubereiten. Als nächstes kündigt er seinen Gast an, den „Monday Night Messiah“, Seth Rollins. Dieser kommt mit einem breiten Grinsen und mit Murphy heraus und begibt sich in den Ring. Rollins versteht den Grund nicht, warum Owens gegen ihn kämpfen wollen würde. Er ist nämlich überaus glücklich der heutige Gast sein zu dürfen und befragt Kevin nach seinem Wohlbefinden. Owens meint, dass es ihm besser geht, als dem Ego von Rollins. Er erinnert Seth an ihr Wrestlemania Match und hat auch ein Geschenk mitgebracht, um ihn an das Match zu erinnern. Es handelt sich um ein Kevin Owens T-Shirt. Das gleiche, welches er anhatte, als er Rollins besiegt hat. Der „Messiah“ bedankt sich ganz höflich und wirft das Geschenk weg. Seth möchte die Möglichkeit nutzen, um Rey Mysterio zu einem Match bei „Extreme Rules“ herauszufordern, um dieses Kapitel endlich zu beenden. Doch Seth ist nicht ganz fertig mit Owens. Er spricht davon, dass Owens in letzter Zeit wenig zu Stande gebracht hat und er Seth Rollins mehr braucht, als er vielleicht zu glauben mag. Vielleicht sollte er sich dem „Messiah“ anschließen, um gemeinsam mit ihm zu kämpfen. Als nächstes ertönt die Musik von Mysterio. Dieser akzeptiert die Herausforderung und verspricht Rollins, ihn bei Extreme Rules zu verprügeln. Der „Messiah“ ist begeistert, möchte aber wissen, wer denn der Partner später sein wird im Tag Team Match gegen ihn und Murphy. Black steht ja offensichtlich heute nicht mehr Verfügung. Nun mischt sich Owens ein und hat eine Idee. Anstatt sich dem „Messiah“ anzuschließen, wird sich Owens Mysterio anschließen und das siegreiche Team wählt die Stipulation für das Match zwischen Seth Rollins und Rey Mysterio bei der „Horror Show“. Rollins akzeptiert und Murphy attackiert Owens von hinten. Allerdings kann sich Owens verteidigen und Rollins bringt sich in Sicherheit. Nach der Unterbrechung gibt es das Tag Team Match.

3. Match
Tag Team Match
Kevin Owens & Rey Mysterio (w/ Dominick) gewannen gegen Seth Rollins & Murphy via Pin an Murphy durch Mysterio nach einem Big Splash.
Matchzeit: 11:48
-Damit darf Rey die Stipulation für sein Match gegen Rollins bestimmen,
-Während des Matches kniff Dominick in das Auge von Murphy.

Rey nimmt sich das Mikrofon und spricht darüber, dass Rollins eine Opfergabe haben möchte. Diese kann er bekommen. Denn Mysterio wählt als Stipulation ein „Eye for an Eye“ Match. Mysterio möchte das Auge von Rollins mit seinen bloßen Händen herausreißen. Alle Beteiligten wirken etwas überrascht von dieser Stipulation und die Kommentatoren wissen auch nicht recht, was sie damit anfangen sollen.

Wir sehen erneut einen Rückblick aus der letzten Woche. M.V.P. konnte sich kontrovers gegen den United States Champion durchsetzen und nach dem Match setzte Lashley den Full Nelson Lock bei Crews an.

Charly Caruso hat M.V.P. und Bobby Lashley zu Gast. Sie möchte über den United States Titel sprechen, wird aber von Lashley unterbrochen. Dieser fasst nochmal seine Aktionen aus der letzten Woche zusammen. M.V.P. verspricht, dass Charly bald mehr erfahren wird. Allerdings möchte er sich zur Zukunft des U.S. Titels im Ring äußern.

Wir hören die Musik von Lashley. Dieser kommt gemeinsam mit M.V.P. heraus. Im Ring befindet sich ein verdeckter Championship Gürtel. Bei „Extreme Rules“ wird es ein United States Championship Match geben zwischen Apollo Crews und M.V.P. Porter spricht über Crews und seinen respektlosen Verhalten ihm gegenüber. Die große Gelegenheit M.V.P. als Manager zu haben, hat nicht jeder und diese Gelegenheit einfach abzuschlagen war ein sehr schlechter Karrieremove. Nun verlangt M.V.P. einen Trommelwirbel und präsentiert uns einen brandneuen Look für den United States Titel. Dadurch das er Crews letzte Woche schon besiegt hat, möchte Lashley Porter bereits jetzt zum neuen Champion krönen und ihm den neuen Gürtel umschnallen. Doch die beiden werden durch Ricochet und Cedric Alexander unterbrochen. Die beiden sprechen darüber, dass man sich das Recht verdienen muss, als Champion bezeichnet zu werden. Auch wenn Crews heute nicht hier sein kann, werden die beiden für ihn kämpfen. Die beiden stürmen den Ring und greifen M.V.P. und Lashley an und können diese sogar vertreiben. Es folgt eine weitere Unterbrechung.

4. Match
Tag Team Match
M.V.P. & Bobby Lashley gewannen gegen Ricochet & Cedric Alexander via Pin an Alexander durch Lashley nach einem Spear.
Matchzeit: 06:52

Nach dem Match schnappt sich M.V.P. den neuen Gürtel und lässt sich mit Lashley feiern. Doch damit nicht genug. Lashley schnappt sich Cedric und setzt den Full Nelson an, doch Ricochet kann seinen Partner retten und die beiden Faces können verschwinden.

Letzte Woche gab es ein Tag Team Match zwischen den Viking Raiders und Andrade und Garza. Dabei gab es ein paar Schwierigkeiten zwischen den Männern von Zelina Vega.

Wir sehen die beiden Männer und Zelina Backstage. Vega möchte die Angelegenheit klären, doch Andrade will davon nichts wissen. Ric Flair kommt dazu und möchte die beiden für das Tag Team Match motivieren. Orton ist nun zu sehen und warnt Garza und Andrade davor, sich in seine Angelegenheiten einzumischen. Auch wenn alle drei Männer „3rd Generation“ sind, wird Randy sich nicht zurückhalten und ihnen einen RKO verpassen. Daraufhin verschwindet der „Legend Killer“ mit Flair.

Charly Caruso hat die Kabuki Warriors zu Gast beim Interview. Diese geht auf die Geschehnisse des Abends ein. Asuka und Sane wollen Bayley und Sasha Banks zu einem WWE Women’s Tag Team Championship Match für nächste Woche herausfordern. Mit einem Flötensolo von Sane verabschieden sich die beiden Frauen von Caruso.

5. Match
6 Man Tag Team Match
Randy Orton, Andrade & Angel Garza (w/ Zelina Vega) gewannen gegen Big Show & The Viking Raiders (Erik & Ivar) via Pin an Erik durch Orton nach einem RKO.
Matchzeit: 13:45
-Während des Matches gab es wieder Probleme zwischen Garza und Andrade. Danach schnappte sich Orton Garza und drohte diesem mit einem Würgegriff, ihn zu erledigen, sollte er sich nicht zusammenreißen.

Nach dem Match liefern sich Orton und Big Show einen Stare-Down.

Die IIconics sind Backstage und machen sich über Ruby Riott lustig. Letztere kommt hinzu und meint, dass wenn sie später mit Peyton fertig ist, wird es nicht „Iconic“, sondern sehr tragisch werden.

Während Ruby davonzieht, sehen wir M.V.P. und Cedric Alexander. Porter spricht auf Alexander ein und meint, dass er ein großes Talent hat. Allerdings versteht M.V.P. nicht, warum er sich mit Ricochet abgibt. Während dieser sogar eine eigene Dokumentation auf dem Network bekommt, sitzt Cedric beim Catering. Porter wünscht ihm einen guten Hunger und verschwindet mit seinem brandneuen Gürtel.

Ric Flair ist bei Orton und ist begeistert vom Sieg vorhin. Plötzlich wird Randy von R-Truth umgerannt. Truth sieht sich Flair an und glaubt, dass sich Tozawa als der „Nature Boy“ verkleidet hat. Als nächstes kommen die Ninjas und Tozawa angerannt und diese werden von Orton aufgehalten. Dieser lotst die Männer in die falsche Richtung. Ein dankbarer Tozawa zieht davon.

6. Match
Singles Match
Billie Kay (w/ Peyton Royce) gewann gegen Ruby Riott via Pin nach einem Big Boot.
Matchzeit: 02:42

Bayley und Sasha Banks werden von Caruso bezüglich der Herausforderung von den Kabuki Warriors angesprochen. Die beiden akzeptieren und versprechen, dass Asuka und Sane nie wieder die Women’s Tag Team Champions sein werden.

Nikki Cross hat sich zu den Kommentatoren gesetzt. Sie wird von der Security gebeten zu verschwinden. Doch sie verspricht brav zu bleiben und darf daher sitzen bleiben.

7. Match
Champion vs. Champion(Non-Title) Singles Match
RAW Women’s Champion Asuka (w/ Kairi Sane) gewann gegen Smackdown Women’s Champion Bayley (w/ Sasha Banks) via Pin.
Matchzeit: 23:25
-Nikki Cross wurde während des Matches von Bayley provoziert und konnte sich nicht zurückhalten und wurde von der Security aus der Halle getragen.
-Cross tauchte gegen Ende des Matches im Zuschauerbereich auf und sorgte für eine entscheidende Ablenkung.
-Sasha Banks wollte in das Match eingreifen, wurde allerdings von Kairi Sane aufgehalten.

Fallout:

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

HIER könnt Ihr im Board abstimmen wie Ihr die Show fandet! KLICK!




11 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1415 Ergebnisse + Bericht aus Orlando, Florida, USA vom 06.07.2020 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

CA sagt:

Klingt nicht als ob man sich das unbedingt ansehen muss.

Be__Elite sagt:

Eye for an Eye…gab es ja vor Monaten nicht schon bei AEW 😀 die bedienen sich gut an den Storys von AEW, aber hey, keine Konkurrenz und so 😀

Batg sagt:

Mir wird das langsam alles zu frauenlastig und leider fehlt mir da das Interesse. Als Flair, Banks, Bayley und Lynch neu im Main Rpster waren, war es was neues. Nun wiederholt sich vieles und ist unspektakulär

Kvlt sagt:

Wie geil das doch wäre, wenn Drew McIntyre sein altes (lächerliches) 3MB Gimmick zurück bekäme und zukünftig damit nur noch Comedy Matches und Segmente bestreiten würde. 🙂

Bra- & Panties-Fan sagt:

Dieses EYE VS. EYE-Match ist nix neues. Vince McMahon hat früher oft solche Matches bestritten… und verloren. Nur so kann ich mir erklären dass er nun „betriebsblind“ ist. 🤭

Morrison sagt:

Die Idee von einem einheitlichen Titeldesign hat man wohl wieder aufgegeben. Der neue US Titel sieht auf jeden Fall hässlich aus.

NxTRulez sagt:

Das war nix. Da bringt man Slater zurück – kann man machen – um ihn zu squaschen??? Sch***!!!
Dolph Ziggler nur mehr ein suderner Vollpfosten.
Der EINZIGE positive Teil war die Rückkehr und das anschließende Match von Kairi Sane.

Wolfpac sagt:

Ich finde die Show hört sich doch ganz gut an. Habs noch nicht gesehen werds mir aber aufjedenfall am Mittwoch Abend anschauen.

FlauschFlausch sagt:

Gute Show. War gut anzusehen

Vicious sagt:

Rate jedem die volle Promo und das Match, sowie das Geschehen danach anzusehen zwischen Mcintyre und Slater. Sehr emotional, hat mich beeindruckt!

Sobel (der einzig echte) sagt:

Ich fand die Show auch ganz gut gelungen. Ist mir doch furzegal, ob es eine ähnliche Storyline bei AEW schon mal gab. So lange man sie gut umsetzt, passt alles. Die Geschehnisse um McIntyre waren gut in Szene gesetzt, die Dominanz von Lashley auch, MVP wirkt daneben etwas unglaubwürdig, die Rückkehr von Kairi war Klasse und auch sonst hat fast alles gepasst. Die Matches waren nicht schlecht, lassen wir Mal McIntyre vs Slater außen vor. Schade nur, das Ricochet und Alexander weiter als Deppen vom Dienst herhalten müssen, genau wie Black…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com