Wie sahen die ursprünglichen Pläne für Charlotte Flair aus? – Tritt Kairi Sane heute doch nicht bei „Monday Night RAW“ auf? – Präsentiert man heute ein neues Design des WWE United States Championship Belts – Viel Lob für Kayla Braxton

06.07.20, von Jens "JME" Meyer

– Die ursprünglichen Pläne für Charlotte Flair sahen für den Sommer einen anhaltenden Push bei RAW für die 34-jährige vor. Eigentlich wollte man eine lange Fehde zwischen Charlotte und Asuka präsentieren, die mehrwöchige Pause, im Rahmen derer sich Charlotte freiwillig operieren lässt, macht diesen Plänen aber einen Strich durch die Rechnung. Dieser Push war auch der Grund dafür, dass Charlotte während ihres NXT-Runs keine einzige „echte“ Niederlage einstecken musste. Triple H hatte vor „NXT Takeover: In Your House“ auf eine kritische Nachfrage in einem Interview erklärt, dass Charlotte bei NXT auftreten würde, um die NXT-Talente over zu bringen. Die Fans sollten einfach abwarten, wie die Storyline sich entwickeln würde. Bei „NXT Takeover: In Your House“ pinnte Io Shirai dann aber Rhea Ripley statt Charlotte, um die NXT Women’s Championship zu gewinnen. Charlotte brachte also während ihres NXT-Runs keine einzige Gegnerin over, stattdessen fuhr sie Siege gegen Rhea Ripley, Mia Yim und Bianca BelAir ein. Wie sich mittlerweile zeigt, war es wohl auch nie geplant, den Run zu verlängern, um zum Beispiel Rhea Ripley oder Io Shirai einen Sieg über die Tochter von Ric Flair zu geben.

– Für die heutige Ausgabe von „Monday Night RAW“ wurde bisher nur ein Non-Title Match zwischen RAW Women’s Champion Asuka und WWE Women’s Tag Team & SmackDown Women’s Champion Bayley angekündigt. Eigentlich sollte Kairi Sane bei diesem Match in Asukas Ecke stehen, dies wurde zumindest durch die ursprüngliche Matchgrafik signalisiert. Mittlerweile wurde Kairi aber aus der Grafik entfernt. Wir berichteten ja am Samstag bereits HIER darüber, dass sich Kairi Sanes Zeit bei WWE dem Ende zuneigt.

– Laut WrestleVotes wird WWE bei der heutigen „Monday Night RAW“-Ausgabe das neue Design des WWE United States Championship Belts präsentieren.

– Kayla Braxton soll für ihren Umgang mit ihrem positiven COVID-19 Test viel Lob von den Talenten und den WWE-Mitarbeitern erhalten haben. Laut Sean Ross Sapp von Fightful rechnete man es ihr hoch an, dass sie versuchte transparent zu sein. So erlaubte es Kayla der Company auch, ihren Namen nach dem positiven Test im März im Rahmen des internen Memo zu veröffentlichen. Während man nach den zahlreichen positiven Tests in der vorletzten Woche keinerlei Namen bekannt gab und so gut wie niemand innerhalb der Company weiß, wer sich nun alles infiziert hat, gab WWE diese Informationen nach dem ersten positiven Test bei WWE noch in einem Memo an alle Talente und Mitarbeiter weiter.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png




1 Anwort auf „Wie sahen die ursprünglichen Pläne für Charlotte Flair aus? – Tritt Kairi Sane heute doch nicht bei „Monday Night RAW“ auf? – Präsentiert man heute ein neues Design des WWE United States Championship Belts – Viel Lob für Kayla Braxton“

Frank Lieder Leipzig süd sagt:

Die Wutausbrüche mancher Kontrahenten müssen endlich Mal unser Leben ,Grenz schon an körnerverletzung,muss Mal überlegen nicht mehr zuzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com