#SpeakingOut: Jack Gallagher von WWE entlassen! Stellungnahmen von Matt Riddle, Jordan Devlin, Travis Banks & El Ligero, AEW-Star Jimmy Havoc begibt sich in Therapie, NWA Vice President tritt zurück, Mutterkonzern von Impact Wrestling kündigt Ermittlungen an

20.06.20, von Jens "JME" Meyer

– Gestern berichteten wir HIER bereits über die vielen Berichte und Vorwürfe, die unter dem Hashtag #SpeakingOut auf Twitter gepostet werden. Das Thema schlägt selbstverständlich weiterhin hohe Wellen und mittlerweile gibt es erste Konsequenzen sowie auch Stellungnahmen von einigen Beschuldigten.

* Jack Gallagher wurde in der vergangenen Nacht umgehend von WWE entlassen. Dem „205 Live“-Star wurde von einer Frau, die sich auf Twitter Becky nennt, vorgeworfen, dass er sie auf einer Neujahrs-Party im Jahr 2014 mit hartem Alkohol gefügig machen wollte und sie trotz klarer Ablehnung weiter belästigt hätte. Er soll ihr schließlich in ein Badezimmer gefolgt sein und versucht haben, ihr den Rock herunterzureißen, im Anschluss konnte sie das Haus aber verlassen. Becky postete anschließlend eine Unterhaltung von Gallagher und der Person, in deren Haus die Party stattfand, in welcher er erklärte, dass er sich an nichts erinnern kann, er sich aber dennoch bei ihr entschuldigen möchte. Es kursieren weitere Berichte über Gallagher, darunter angeblich auch eine Vergewaltigung. WWE machte keine weiteren Angaben zur Entlassung, man verzichtete sogar auf die übliche „alles Gute für die Zukunft“-Floskel.

Zuvor hatte WWE ein Statement veröffentlicht, in welchem man erklärt hatte, dass alle Personen für ihre Taten selbst verantwortlich seien. Man habe aber eine Null-Toleranz Politik wenn es um häusliche Gewalt, sexuelle Übergriffe und Kindesmissbrauch gehe. Eine Verhaftung nach entsprechenden Vorwürfen habe eine Suspendierung zur Folge, sollte jemand verurteilt werden, folge eine sofortige Kündigung. Die Tatsache, dass Gallagher sofort gekündigt wurde, ohne dass eine Anzeige oder gar eine Verurteilung gegen ihn vorliegt, lässt darauf schließen, dass es scheinbar durchaus Beweise gegen ihn gibt.

* Matt Riddle veröffentlichte derweil ein Statement über seinen Anwalt. Die Vorwürfe gegen ihn stammen von der Independent-Wrestlerin Candy Cartwright. Laut Cartwright wurde Riddle bei einer Reise im Jahr 2018 in einem Van gegen sie übergriffig. Er soll sie gewürgt und angedeutet haben, sie zum Sex zwingen zu können, wenn sie sich ihm nicht hingeben will, woraufhin sie Oralsex an ihm ausübte, um einen Übergriff zu vermeiden. Riddle erklärte im besagtem Statement, dass die Anschuldigungen falsch seien und Cartwright vielmehr seit zwei Jahren versuche, die Familie Riddle zu stalken und zu belästigen. Im Jahr 2019 habe der Anwalt in Auftrag von Riddle sogar bereits versucht eine einstweilige Verfügung wegen Cyberstalking gegen Cartwright zu beantragen.

* Auch Jordan Devlin wies auf Twitter alle Anschuldigungen von sich. Eine Frau mit dem Namen Hannah Francesca hatte behauptet, dass sie von Devlin tätlich angegriffen wurde. Sie postete auch einige Fotos von Blutergüssen auf ihrem Körper, die von besagtem Übergriff stammen sollen. Die britische Promotion Progress Wrestling hatte Devlin gestern bereits bis auf weiteres suspendiert, während WWE erklärt hatte, dass man die Vorwürfe gegen den NXT UK Star ernst nehme und prüfen werde.

* Die Wrestlerinnen Natalie Sykes, Debbie Keitel und Violet O’Hara erklärten auf Twitter, dass sie von ihrem Trainer El Ligero sexuell belästigt wurden. O’Hara gab an, dass Ligero nach einer Party-Nacht unter dem Vorwand, er habe sich ausgesperrt, in ihrem Zimmer und sogar in ihrem Bett schlafen wollte. Sie willigte ein, bevor der NXT UK Star in der Nacht übergriff wurde. Natalie Sykes berichtete von unangebrachten sexuellen Kommentaren und Mobbing, auch Debbie Keitel berichtete von mehreren unangemessene Textnachrichten. El Ligero äußerte sich mittlerweile auch und erklärte, dass die Anschuldigungen von Violet O’Hara nicht der Wahrheit entsprächen und er rechtliche Schritte prüfe. Gegenüber den anderen Frauen wolle er sich aber für sein Verhalten entschuldigen. Er habe keine Entschuldigung für die unangebrachten Kommentare

* Die britische Wrestlerin Millie McKenzie hatte sich unter anderem dahingehend geäußert, dass sie im Alter von 17 Jahren eine geheime Beziehung mit ihrem viel älteren Trainer Travis Banks hatte. Einmal habe der NXT UK Star sogar stundenlang an ihre Hoteltür geklopft, obwohl sie ihn mehrfach dazu aufgefordert hatte, abzuhauen. Banks habe die letzten Jahre ihrer Kindheit und ihre Leidenschaft für das Wrestling zerstört. Sie sei auch nicht die einzige Frau gewesen, gegenüber der Banks‘ seine Machtposition ausgenutzt habe. Travis Banks meldete sich ebenfalls auf Twitter zu Wort und veröffentlichte ein Statement, in welchem er sich für sein damaliges Verhalten entschuldigte:

* David Lagana trat am Freitag im Angesicht der Anschuldigungen gegen sich als NWA Vice President zurück. Die Independent-Wrestlerin Liz Savage wirft ihm vor, sich sexuell an ihr vergangenen zu haben. NWA gab den Rücktritt bekannt und man verkündete, dass die Produktion von neuem Content fürs erste auf Eis gelegt wird.

* Rebecca Crow, eine Frau die sich selbst als internationale Bühnenkünstlerin und Verfasserin von Inhalten für Erwachsene bezeichnet, wirft AEW-Star Jimmy Havoc vor, sie während einer Beziehung vor einigen Jahren sowohl physisch als auch psychisch missbraucht zu haben. Während ihrer dreijährigen Beziehung soll er sich mehrfach vor ihren Augen selbst verletzt haben, immer wieder musste sie ihm Klingen und Scheren abnehmen. Immer wieder drohte er ihr mit Selbstmord. Er soll unberechenbar gewesen sein, vor allem wenn er nicht nüchtern war. Sein Arbeitgeber AEW gab mittlerweile bekannt, dass Havoc sich aufgrund seiner psychischen Probleme und seines Drogen- und Alkoholmissbrauchs in Behandlung begibt.

* Auch Anthem Sports & Entertainment, der Mutterkonzern von Impact Wrestling, meldete sich am Freitag zu Wort und erklärte, dass man die Vorwürfe gegen Impact-Stars prüfen werden. Die Vorwürfe richteten sich gegen Dave Crist, Joey Ryan und Michael Elgin. Crist soll laut der Wrestlerin Ziggy Haim sie unter andere weibliche Talente belästigt und ungewollte Fotos verschickt haben. Eine Wrestlerin namens Corinne Mink wirft Joey Ryan vor, gegen sie übergriffig geworden zu sein, während Michael Elgin unaufgefordert Nacktbilder an Kaitlin Diemond versendet haben soll. Laut des ehemaligen Referees Kris Levin stellt Anthem derzeit auch Ermittlungen gegen Impact-Offizielle an, da es Vorwürfe bezüglich sexueller Belästigung von ehemaligen Impact-Talenten geben soll.




11 Antworten auf „#SpeakingOut: Jack Gallagher von WWE entlassen! Stellungnahmen von Matt Riddle, Jordan Devlin, Travis Banks & El Ligero, AEW-Star Jimmy Havoc begibt sich in Therapie, NWA Vice President tritt zurück, Mutterkonzern von Impact Wrestling kündigt Ermittlungen an“

Kvlt sagt:

Die Geschichte um Matt Riddle klingt heftig. Man sieht aber auch, dass man auf allen Seiten nicht vorschnell verurteilen bzw handeln sollte.

Nicole sagt:

Ich finde die Aussage der WWE bzgl Null-Toleranz- Politik ungewöhnlich… Vor ein paar Jahren hat sich eine Wrestlerin das Leben genommen, weil sie laut ihrer Darstellung im Rahmen eines Besuchs der Truppe im Irak von einem Armee- Angehörigen mit Medikamenten bewegungsunfähig gemacht und dann vergewaltigt worden ist- und nach ihrer Rückkehr in die Staaten von den WWE-Köpfen um Stillschweigen gebeten wurde, „um die guten Beziehungen zwischen Armee und WWE nicht zu gefährden“. Hat die WWE umgelernt oder ist das jetzt nur Doppelmoral im Sinne von “ Täter werden gefeuert, Opfer unter den Teppich gekehrt“?

Christian Cage sagt:

Wie hieß die Wrestlerin die sich nach der Irak Geschichte das Leben gekommen hat?

mcg sagt:

wieviele frauen werfen sich wohl männlichen wrestlern um den hals…um später die story dann so darzustellen?mehr als genug.garantiert

Techol sagt:

@mcg Und genau diese Geisteshaltung führt dazu, dass sich Frauen nicht trauen an die Öffentlichkeit zu gehen oder Taten anzuzeigen.
Falls es deinen männlichen Stolz nicht allzu sehr verletzt, rate ich dir mal das kürzlich auf Pro7 ausgestrahlte Special von Joko und Klaas anzusehen.
https://youtu.be/uc0P2k7zIb4

JennyTG sagt:

@ Christian Cage…
Wenn ich mich nicht ganz doll Irre war das Ashley…

bezüglich der NWA… Man hat gut und schnell reagiert (ausgehend davon das an den Gerüchten etwas dran ist)
Ich fnde es generell toll was die NWA in diese Corona Zeit abliefert und hoffe es geht bald weiter.
Vor allem die „Girrl Power“ Shows waren wirklich klasse und hiermit eine empfehlung für alle die sie noch nicht gesehen haben

Nicole sagt:

@Christian Cage, JennyTG: genau, die Frau heißt Ashley Massaro. Ihr Anwalt hat nach ihrem Selbstmord eine eidesstattliche Aussage veröffentlicht. Grausam zu lesen, aber aus meiner Sicht in sich stimmig- ich glaube schon, dass das so passiert ist.

Braindead sagt:

Dieses Thema ist ähnlich wie #metoo sehr schwere kost und für außen stehende kaum zu bewerten. Die meisten Wrestler sind ja durchaus ansehnliche Vertreter des männlichen Geschlechts und von daher wohl auch für einige Damen von Interesse. Manche nutzen dies sicherlich aus und begehen diese schlimmen Dinge. Bei anderen ist es aber auch möglich, dass die Damen verschmäht wurden und nun diese Anschuldigungen verbreiten. Einige Herren haben sich bereits entschuldigt und so wohl ihr Fehlverhalten eingeräumt. Andere wehren sich vehement. Wer schuldig ist und wer zu Unrecht beschuldigt wird, kann kein Außenstehender beurteilen. Die Frauen, die die Wahrheit sagen, haben mein Mitgefühl, die Männer die sich nichts zu Schulden haben kommen lassen ebenfalls. Wer zu welcher Kategorie gehört, kann ich nicht beurteilen. Es ist ein sehr heikles Thema. Man sollte aber nicht sofort die Ganze Männerschaft verurteilen, es sind sicher nicht alle Frauen Engel!

Braindead

Kane sagt:

Braindead, gar nicht so hirnlose, hat vollkommen recht, Vorurteilen bringt nichts und es ist für uns leider nicht ersichtlich wer was gemacht hat oder auch nicht!

Die Lügner werden bekommen was sie verdienen und die anderen auch und das ist gut so!

Übrigens cooler film

Bra- & Panties-Fan sagt:

Wichtig ist nun nicht alle Frauen als Opfer und alle Männer als Täter zu sehen. Wie heißt es so schön: im Zweifel für den Angeklagten. Natürlich wird an der Geschichte was dran sein.
Und bevor irgendjemand verurteilt und abgestempelt wird sollte es auch bewiesen werden.

Und ja, es wird sicher wie bei #metoo auch Frauen geben die ihre 5 Minuten Ruhm haben wollen und sich dort mit einbringen werden.

Nelson sagt:

Man muss wirklich aufpassen, dass das kleine Einmaleins des Rechtsstaat eingehalten wird. Wer so einen Vorwurf in den Raum stellt, muss ihr auch belegen und glaubhaft beweisen können.
Ich finde die aktuelle Bewegung super, aber bis das Gegenteil bewiesen ist, sollte man als unschuldig gelten.

Die Fälle Kachelmann und Türk zeigen, wie schnell Karrieren fast ruiniert werden und irgendwie bleibt oft was hängen.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com