Lead-Writer von Smackdown nach Streit mit Vince McMahon entlassen – Update zur Vertragsverlängerung von Drew Gulak – Ric Flair gibt die Markenrechte an „The Man“ an WWE ab

31.05.20, von Jens "JME" Meyer

– Wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer berichtet und Mike Johnson vom PWInsider mittlerweile bestätigte, wurde Chris DeJoseph, einer der Lead-Writer von Smackdown, entlassen. Erst in der letzten Woche war er innerhalb des Writing Teams befördert worden, nachdem er zuvor als Lead-Writer und Producer bei Smackdown gearbeitet hatte. Anfang der letzten Woche war er noch bei den Tapings im WWE Performance Center anwesend, bevor er dann am Freitag entlassen wurde. Es heißt, dass es sich um eine Disziplinarmaßnahme handelt, nachdem es zu einem Vorfall mit Vince McMahon gekommen war. Weitere Details sind aktuell nicht bekannt. DeJoseph war erst im Dezember 2019 zu WWE zurückgekehrt, nachdem er in den Vorjahren als Executive Producer von Lucha Underground und Co-Executive Producer bei MLW gearbeitet hatte. Seinen Job bei Major League Wrestling hatte er nur einen Monat nach Amtsantritt zugunsten von WWE wieder geschmissen. Die Gerüchteküche will wissen, dass er den Job bei WWE nicht zuletzt angeboten bekam, da er sich in den Monaten zuvor auf Twitter wiederholt negativ zu All Elite Wrestling geäußert hatte. Bereits von 2004 bis 2010 war er ein Teil des WWE Creative Teams, als übergewichtiger Stripper Big Dick Johnson hatte er auch kurzzeitig eine Rolle vor den Kameras. Später war er einer der kreativen Köpfe hinter Lucha Underground, nach dem Ende der TV-Show kam er Anfang November 2019 als Co-Executive Producer bei MLW unter.

– In einem Update zu Drew Gulaks Vertragsverlängerung berichtet Dave Meltzer nun, dass er einen Mehrjahresvertrag unterschrieben hat, die genaue Laufzeit ist aber nicht bekannt. Nachdem sein Vertrag ausgelaufen war, wurde Gulak bereits von einigen Independent-Promotern bezüglich zukünftiger Auftritte kontaktiert, der 33-jährige soll aber alle Angebote abgelehnt haben. Dementsprechend hatten die Promoter den Eindruck, dass Gulak bereits von einem neuen WWE-Vertrag ausgegangen war.

– Der neue Vertrag zwischen Ric Flair und WWE beinhaltet laut aktuellen Informationen auch eine Übergabe der Markenrechte am Begriff „The Man“. Beide Parteien hatten sich seit dem letzten Jahr (wir berichteten HIER) über die Nutzung dieses Begriffs, der bekanntlich von Becky Lynch verwendet wird, gestritten. Flair hatte sich die Markenrechte gesichert, die im Zuge seines neuen Deals nun in den Besitz des Marktführers übergehen.

Quelle: Wrestling Observer, PWInsider

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!

DAZN.png




1 Anwort auf „Lead-Writer von Smackdown nach Streit mit Vince McMahon entlassen – Update zur Vertragsverlängerung von Drew Gulak – Ric Flair gibt die Markenrechte an „The Man“ an WWE ab“

Jan Gando sagt:

Da dachte wohl jemand er könne dem Alten Mal die Stirn und hat sich dabei ordentlich verbrannt.

Es ist ja bekannt, dass sich Vinnie nur von sehr wenigen etwas sagen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com