AEW Dynamite #34 Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 27.05.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

28.05.20, von David "VidDaP" Parke

All Elite Wrestling Dynamite #34
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 27. Mai 2020

Pre-Show:

Wir werden mit einem Rückblick auf „Double or Nothing“ begrüßt, bevor wir den Inner Circle sehen. Jericho spricht zu seinen Mitgliedern von einer harten Woche. So habe er in Erwartung ihres Sieges T-Shirts vom Stadium Stampede Match in Auftrag gegeben. Diese müsse man nun irgendwie an die Leute bringen. Zum Glück wären es nur einige Kartons. Santana & Ortiz unterbrechen ihn und sagen, sie hätten ein tolles Angebot bekommen, welches sie angenommen haben. Sie öffnen die Hintertür eines LKWs, der vollgepackt ist mit weiteren Kartons. Mit einem verzweifelten Jericho wird ins Intro geschaltet.

Teile des Rosters sind wieder im Publikum vertreten.

Wir sehen eine Vorschau auf die heutige Ausgabe und im Anschluss startet das erste Match. Aber nicht, bevor Matt Hardy eine Rede an sein Team vom PPV hält. „Hangman“ Adam Page entschuldigt sich und will zurück ins Hotel, wo er noch einiges zu trinken habe. Kenny Omega folgt ihm, da er ja kein Match habe, und wünscht den übrigen Mitgliedern viel Glück. Hardy spricht über das heutige Match und die Young Bucks fragen, ob sie eine andere Version von Matt bekommen können. Er präsentiert zunächst seinen „Team Xtreme“-Look, von dem die Bucks nicht so begeistert sind. Im Anschluss zieht er sich nochmals um und passt vom Outfit her nun hervorragend zu den Young Bucks.

1. Match
Six Man Tag Team Match
„Broken“ Matt Hardy & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) gewannen gegen Joey Janela & Private Party (Isiah Kassidy and Marq Quen) via Pin von Matt Hardy an Isiah Kassidy nach einem Superkick.
Matchzeit: 08:47
– Während des Matches sprangen die Young Bucks bei einer Attacke über die Absperrung zu den „Heels“, welche daraufhin gerade in Person von Butcher & Blade die Hände nicht von den Jacksons lassen konnten.

Nach dem Match attackieren The Butcher and The Blade die Young Bucks erneut, während Matt Hardy einem verletzten Marq Quen in den Backstage-Bereich hilft. FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) kommen mit einem Auto in den Daily’s Place gefahren und betreten den Ring. Dort sieht zunächst alles nach einer Attacke auf die Young Bucks aus, bevor sie den Save machen und Butcher & Blade aus dem Ring werfen. FTR debütierten damit bei AEW. Das Segment endet mit einem Staredown zwischen den Young Bucks und FTR, welche dann den Ring wieder in Richtung Auto verlassen.

Jon Moxley feiert seinen Einzug in die Arena, während Rückblicke auf die erfolgreiche Titelverteidigung beim PPV gezeigt werden. Er unterstützt das Kommentatoren-Trio und berichtet, dass er sich scheußlich fühle. Erst hat er eine harte Titelverteidigung gegen Mr. Brodie Lee hinter sich, welcher aus dem Nichts aufrauchte, jetzt taucht erneut aus dem Nichts Brian Cage auf, der ihn herausfordern will. Eben dieser bestreitet auch das nächste Match.

2. Match
Singles Match
Brian Cage (w/ Taz) gewann gegen Lee Johnson via Pin nach der Drill Claw.
Matchzeit: 01:15

Taz ergreift ein Mikrofon und spricht Moxley direkt an. Er respektiere ihn als einen Top Guy und sehr erfolgreichen Wrestler. Aber bei Fyter Fest wird er es mit einer Maschine zu tun bekommen. Er soll alles geben, was er hat. Seinen Kampf, sein Herz. Denn Cage wird ihm bei diesem Kampf das Herz herausreißen: „Beat him if you can, survive, if he lets you!“

Tony Schiavone spricht nun mit Dr. Britt Baker, welche von Tanea Brooks in einem Rollstuhl auf die Bühne geschoben wird. Das Thema sind Regeln, wie man ein Vorbild ist. Regel Nummer 3: Verletze das Vorbild nicht. Sie spricht von einer Verschwörung gegen sie beim Fatal-4-Way vorherige Woche, bei dem sie sich in einer vorher abgesprochenen 1 vs. 3-Aktion verletzt habe. Diese Verschwörung bestehe schon seit langem, vielleicht sogar seit Bestehen der AEW. So wurde sie sowohl von Kris Stratlander, Nyla Rose und Hikaro Shida verletzt. Nun hat sie eine weitere Tafel vorbereitet, welche der Beweis für ihre Anschuldigen ist. Der Hauptschuldige: Referee Aubrey Edwards. Denn diese leitete jedes der Matches, in denen sie verletzt wurde, was kein Zufall sein könne also stehe sie im Zentrum der Verschwörung!

The Inner Circle wird backstage von Alex Marvez interviewt. Dort erzählt Jericho gerade, wie der Inner Circle wieder in Fahrt kommen soll, als Orange Cassidy durch das Bild läuft. Jericho guckt zuerst irritiert, folgt ihm dann aber mit einem diabolischen Grinsen, den Worten „Hat er das gerade wirklich getan?“ und der restlichen Gruppierung im Schlepptau.

3. Match
(Non-Title) Singles Match
Hikaro Shida gewann gegen Christi Jaynes via Pin nach dem Falcon Arrow.
Matchzeit: 05:20

In der Werbung beschäftigt man sich mit Kenny Omega und „Hangman“ Adam Page, welche wir nur sehen, aber nicht hören können. Beide hängen zusammen auf einer Couch im Hotel ab, Page trinkt Bier, Omega Milch und sie schauen sich im Fernsehen die Show an, bei der sie sich auf einmal selbst erkennen. Sie sind sehr verdutzt und suchen die Kamera, welche Page dann findet. Während sich Omega im Hintergrund anscheinend lautstark aufregt, wirft sich Page wieder auf die Couch. Kurz darauf fangen dann beide an zu lachen und Omega gießt sich ein weiteres Glas Milch ein.

TNT Champion Cody kommt mit Arn Anderson und einem großen Feuerwerk aus dem Backstagebereich. Während Anderson wieder nach hinten verschwindet, betritt Cody den Ring. Dort wird er von Schiavone interviewt. Cody sagt, dass Tom Brady sein Lieblings-Quarterback sei. Nicht, weil er in Boston gespielt hat, sondern weil er nicht in der ersten Runde gepickt wurde. Das gleiche war bei Cody. Er war nicht der erste, nicht der zweite, nicht der dritte, der von Tony Khan angerufen wurde, um AEW aufzubauen. Und dennoch ist er jetzt der Champion der „großartigsten TV-Gesellschaft in den Vereinigten Staaten“. Schon seine Mutter hat gesagt, es komme nicht auf Taten an, sondern auf die Einstellung. Und Cody „wird dich stehenlassen, wenn du gegen ihn antrittst, er wird dich abhängen, er wird mehr arbeiten als du.“ Und um das zu beweisen, spricht er eine „Open Challenge“ aus, um den Titel Woche für Woche zu verteidigen. Er lobt abschließend noch die Zuschauer, denn das großartigste, was sie haben (die Fans), kann momentan nicht in der Arena sein. Cody bedankt sich für die zwei Stunden, die die Zuschauer Woche für Woche der AEW schenken.

4. Match
AEW World Tag Team Title #1 Contendership – Tag Team Match
Kip Sabian (w/ Penelope Ford) & Jimmy Havoc gewannen gegen SCU (Franke Kazarian & Scorpio Sky) via Pin von Havoc an Sky nach der Dropkick/Michinoku Driver Combo.
Matchzeit: 12:13
– Damit erhalten Sabian und Havoc nächste Woche ein Titelmatch gegen „Hangman“ Adam Page & Kenny Omega.
– Schon vor Erklingen der Ringglocke attackierten Sabian & Havoc ihre Gegner.

Eine weitere Videobotschaft von MJF wird eingespielt, in der er sich als der Top Guy bezeichnet. Zudem ist er immer noch ungeschlagen! Er habe von „jemandem“ gehört, der nun mit einem neuen Gürtel durch die Gegend läuft. Er möchte sicherstellen, dass dieser „Jemand“ nun die Herausforderung erhält, die er verdient. Daher werde er mit seinem Versicherung Wardlow dafür sorgen, dass die beiden die letzten beiden im Battle Royal sein werden und somit Cody herausfordern. Es gibt eine kurze Unstimmigkeit darüber, was passiert, wenn nur noch sie beide da sind. Ohne richtige Antwort verlässt MJF lachend den Raum und wir sehen schon die Einzüge für das Battle Royal.

5. Match
AEW TNT Title #1 Contendership – Battle Royal
Jungle Boy gewann gegen Wardlow, Luther, „The Librarian“ Peter Avalon, Brandon Cutler, Christopher Daniels, Luchasaurus, MJF, Marko Stunt, „The Concrete Rose“ Sonny Kiss, Colt „Boom Boom“ Cabana, Billy Gunn und Orange Cassidy.
Matchzeit: 11:44
– Damit wird Jungle Boy Cody Rhodes nächste Woche um die TNT Championship herausfordern.
– Reihenfolge der Eliminierungen:
1. Luther durch Luchasaurus (01:39).
2. „The Concrete Rose“ Sonny Kiss durch Wardlow (02:04).
3. Colt „Boom Boom“ Cabana durch Billy Gunn (03:31).
4. „The Librarian“ Peter Avalon und Brandon Cutler eliminieren sich gegenseitig (06:30).
5. Christopher Daniels durch Marko Stunt (07:44).
6. Marko Stunt durch Wardlow (08:05).
7. Billy Gunn durch Wardlow (09:24).
8. Luchasaurus durch MJF (09:24).
9. MJF durch Jungle Boy (10:21).
10. Wardlow durch Jungle Boy und Orange Cassidy (10:28).
11. Orange Cassidy durch Jungle Boy (11:44).
– Während Orange Cassidy noch auf dem Weg zum Ring war, wurde er vom Inner Circle hinterrücks angegriffen und so kam er erst nach 9:45 Minuten ins Match
– MJF saß die ersten zwei Minuten auf einer der Ringecken, während Wardlow die ganze Zeit wie eine Art Bodyguard vor ihm stand – auch danach standen die beiden Seite an Seite und kämpfen nicht gegeneinander
– Colt Cabana nahm nach seiner Eliminierung einen Flyer der Dark Order an
– Bei einem geplanten Schlag mit seinem Diamond Ring traf MJF aus Versehen Wardlow statt Orange Cassidy, was zu seiner und Wardlows Eliminierung führte.

Vickie Guerrero tritt mit Cheerleadern auf und präsentiert uns mit ihrer wie immer bezaubernden Stimme den Inner Cirle, dessen Mitglieder nacheinander herauskommen. Chris Jericho präsentiert uns Stadium Stampede Merchandise und wirft T-Shirts an jeden, der eins haben möchte (oder auch nicht). Die ersten T-Shirts fliegen wieder zurück, aber bevor Jericho sich richtig aufregen kann, beruhigt Guevara seine Kollegen. Sie haben zwar nicht gewonnen, aber sie haben teilgenommen. Also hat er seinen Kollegen Teilnehmerpokale besorgt. Da es aufgrund der Pandemie zu Lieferschwierigkeiten kam, hat zum Beispiel Jericho einen Pokal für die besten „Dad Jokes“ bekommen. Ortiz und Jericho haben ihren Kollegen auch Geschenke besorgt. Hager hingegen hat ein handgeschriebenes Gedicht mitgebracht. Während er dieses (gar nicht so schlechte Gedicht) vorträgt, redet er sich in Rage und fängt an, „The Elite“ zu drohen. Nachdem er wieder beruhigt ist, fragt Guevara, was sich Jericho wirklich wünscht. Er wünscht sich Mike Tysons Kopf auf einem Teller, denn er habe ihn 2010 verraten und seitdem hat er diesen Wunsch. Auch wenn Guevara ihm das nicht geben kann, hat er aber was besseres: Eine Käseplatte und „A little bit of the bubbly“. Allerdings sind Teller und Flasche leer. Dies ist das Zeichen für „Iron“ Mike Tyson, welcher nun mit den drei ehemaligen UFC Champions Vitor Belfort, Rashad Evans und Henry Cejudo im Schlepptau in den Ring kommt. Jericho sagt Tyson, bevor dieser etwas sagen kann, er solle die Klappe halten. Er träume von dem Moment seit zehn Jahren. Tyson sagt, er hat damals das Recht gehabt, ihn auszuknocken, denn Jericho hätte damals die Championship gestohlen. Jericho gibt ihm EINE Chance, sich zu entschuldigen oder er würde Tyson ausknocken. Dieser reißt sein T-Shirt kaputt und schubst Jericho, welcher nun ebenfalls zurückschubst. Ein gewaltiger Brawl bricht los. Daraufhin kommt ein Großteil des Lockerrooms in den Ring und die beiden werden getrennt. Mit einem „Tyson“ brüllenden Jericho endet die Ausgabe von AEW Dynamite.

Post Show

HIER könnt Ihr im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!

„WWE Monday Night RAW“ und „Friday Night Smackdown“ werden bekanntlich fortan Live und OnDemand auf DAZN ausgestrahlt. Wenn ihr DAZN nun ordern und dazu auch uns gleichzeitig etwas unterstützen möchtet, dann könnt ihr die Bestellung mit Klick über folgenden Link oder die Grafik durchführen. Der Sport-Streaminganbieter hat neben WWE unter anderem auch UFC, Bellator MMA, Bundesliga, UEFA Champions League, UEFA Europa League, LaLiga, NFL, NBA, NHL und MLB im Programm: Erlebe deinen Sport live und auf Abruf auf allen Geräten! Klick!




12 Antworten auf „AEW Dynamite #34 Ergebnisse & Bericht aus Jacksonville, Florida, USA vom 27.05.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)“

Schotti sagt:

Ich finde es echt schade, dass es bei AEW so manches Debüt gibt/gab, welches ohne Zuschauerreaktionen auskommen muss/musste. Die Videos von den Reaktionen hätte man sich sicherlich nochmal auf YouTube anschauen können. Ansonsten schöner Neuzugang und solide bis gute Ausgabe 🙂

Rikibu sagt:

Willkommen im Land of tagteam wrestling, ftr

Richtige Entscheidung

Ken sagt:

Mega folge #Q

dudleyville sagt:

positiv: Wheeler und hardwood bei aew,
positiv: gute unterhaltsame folge

nagativ: mike tyson sah mir irgendwie betrunken aus, und konnte nichtmal sein Shirt richtig Zereisen.
nagativ: vickie guerreros stimme klingt genau so scheiße wie Stephanie McMahons stimme.

Alex sagt:

Machen die jetzt echt Jericho vs Tyson?

Mankind sagt:

@dudleyville
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass er betrunken war. Er ist seit Jahren ein trockener Alkoholiker und nimmt auch keine harten Drogen mehr. Meines Erachtens konsumiert er nur noch Gras, was auch naheliegend ist, da er eine erfolgreiche Plantage führt.

Das er sein Shirt nicht erfolgreich zerreißen konnte erkläre ich mir nur damit, dass es eine spontane Aktion gewesen war. Wer schon einmal ein Shirt zerrissen hat weiß das es nicht so einfach ist wie es beim Hulkster immer den Eindruck machte.

Ansonsten ist Tyson in einer hervorragenden körperlichen Verfassung. Er ist gerade in den USA in aller munde, da es Comeback Gerüchte um ihn gibt. Daher ist es echt ein gelungener Coup von AEW, dass sie einen Tyson für ein womöglich zukünftiges Programm bekommen haben.

Vince schaut gerade womöglich etwas neidisch zur Konkurrenz. Einen Hall of Famer, der eine Legende in seiner Sportart ist und dazu jede Menge Aufmerksamkeit generiert. In den USA steht Tyson was Aufmerksamkeit angeht weit über einen Tyson Fury. Daher bin ich echt gespannt inwiefern sich dies für AEW bezahlt machen wird. Denn Tyson dürfte auch nicht Wrestling Fans zum einschalten bewegen.

Ein anderer Aspekt dürfte auch die Location von AEW sein die Vince womöglich neidisch machen wird. WWE muss in einer kleinen Halle ihre Shows veranstalte, wogegen AEW dies in einem Football Stadion machen kann. Da Vince ein großer Football Fan ist, hätte er diese Möglichkeit auch sehr gerne.

Haehnchen sagt:

Hm, die „albernen“ Segmente nehmen deutlich zu… nicht so mein Ding. Wenns gut gemacht ist, kann ich 1-2 comedy Segmente ja gut haben, aber das war Heute etwas viel, und das meiste hat auch nicht wirklich gezündet meiner Meinung nach.

Tyson ist wohl ein Versuch Quote zu machen, bin mir nicht sicher obs funktioniert, ich weiß aber das er vor allem in den USA ein Magnet für Zuschauer ist, immer noch. Aber ich sags mal so, sollte der Inner Circle auch bei dieser Auseinandersetzung das nachsehen haben, kann man ihn auch auflösen… oder in Loser-Circle umbenennen. Man muss den Inner Circle jetzt mal deutlich stärken, mit Siegen und anderen dominanten Aktionen, oder es einfach sein lassen… im moment sind sie eher ne Prügelknaben Lachnummer, und das ist Schade.

Die Tag Divison hat wieder einen Neuzugang, potenziell ein tolles Teams. Leider hängt die Tag Division seit einiger Zeit ein wenig durch. Lauter zusammengewürfelte Matches ohne „Ziel“ und es scheint irgendwie keiner Ambitionen auf den Titel zu haben da ändert dieses Nr1 Herausfordermatch auch wenig dran, zumal ich Kip Sabian und Havoc als Tag Team nicht so besonders finde… da fällt mir ein, waren nicht eigentlich Best Friends Nr1 Herausforderer? Andere wie Santana und Ortiz sind nur damit beschäftigt beim inner circle verprügelt zu werden, der Jurassic Express tritt gar nicht mehr als Tag Team auf (weiß gar nicht mehr wie ich dieses Team überhaupt noch einschätzen soll) Und viele andere Teams sieht man entweder gar nicht mehr, oder nur noch zersplittert auftreten, oder allenfalls mal bei Dark. Ich glaube auch nicht das dies direkt was mit Corona zu tun hat… sollte die Tag Divison nicht mal das Aushängeschild werden? Im Moment wirkt sie etwas stiefmütterlich behandelt.

Das Jungle Boy den TNT Titleshot kriegt war fast absehbar. NOCH ist es nicht an der Zeit MJF den Titel zu geben bzw eine chance darauf, früher oder später aber sicher… wäre falsch MJF als ersten Gegner für Cody zu schicken, mit Jungle Boy wirds ein nettes Match, aber natürlich ohne Siegchance für Jungle Boy. Er ist der typische Übergangsgegner. Sehe ihn in der Singles Divison auch nicht als Titelkandidat, für den Haupttitel sowieso nicht, aber auch nicht für den TNT titel, man sollte mal wieder schauen Ihn und Luchasaurus wieder ernsthaft ins Tag-Titel-Geschehen zu integrieren.

Wrestlerisch war die Ausgabe ganz gut, die letzte Smackdown Ausgabe war wrestlerisch allerdings besser. Dürfte aber mit sicherheit eine Ausnahme bleiben ^^ Mir wars zuviel Comedykrams, auch im Rumblematch. Aber sehr viele andere mögen das ja sehr gern sei es ihnen gegönnt. Vllt soll es in Coronazeiten auch mal lockerer zugehen, kann schon sein.

Gibt ja immer noch kein Datum fürs Fyter Fest, aber die bisherigen Ansetzungen die dort auf uns zukommen könnten Laune machen.

War solide, geht aber besser… großes Plus nach wie vor die Stimmung, hätte ich nicht gedacht das so knapp 40 Angestellte am ring eine so gute Stimmung transportieren können. WWE versucht das ja aktuell wohl zu kpieren, aber die Leute dort am Ring kriegen das nicht im Ansatz so gut hin wie die bei AEW, die die eigenen Angestellten offenbar auch richtige Fans von ihrem eigenen Produkt sind (so soll es ja auch sein) während bei WWE die Leute am Ring sehr gedämpft daherkommen… zwar imemrnoch besser als Menschenleere, aber AEW hat da ein großes Plus zur Zeit auf ihrer Seite, wrestlerisch ist man in der Regel eh besser als Smackdown udn RAW (mit ganz seltenen Ausnahmen) schafft man es jetzt noch ein paar richtig beeindruckende Fehden abzurufen, könnte man die Coronakrise nachhaltig nutzen und später daraus richtig Kapital schlagen.

Bra- & Panties-Fan sagt:

Ein wenig schwächer als die Vorwochen. Die letzten Wochen haben mir besser gefallen. Schulnote 3+ von mir.
Aber allemal besser als der Mist der Montag und Freitag fabriziert wird.

Grüße gehen raus an alle Gleichgesinnten. 🤘

P.S. Das war meine Bewertung nach dem Durchlesen. Mehr kann ich erst Freitag Abend sagen. Danke.

Realtalk sagt:

Show war solide.

FTR war nice.

Was mir sehr gefällt ist, dass die „alten“ Fehden, die beim PPV auch geklärt worden sind, nicht noch weitergeführt werden (wie es bei WWE ja normal ist)

Mir hat bisschen das Tempo gefehlt, allerdings ist das bei der ersten Show nach einem PPV wohl normal.

6,5-7/10 gibts von mir.

LeChampion sagt:

Willkommen FTR👍 bin noch von einem weiteren Debüt bei der Battle Royal ausgegangen, naja egal .
Gute Ausgabe , wobei ich das mit Jericho und Tyson eig nicht brauche aber gibt schlimmeres !

Kvlt sagt:

Andy Williams hat ja nun gar nicht mehr seinen prägnanten Schnauzer, sein damaliges Markenzeichen. Sehr schade.

@ndré sagt:

Sehr unterhaltsame Folge, macht Spass, weiter so! Und offiziell herzlich willkommen: Brian Cage, Top!!!
Demnächst heißt es hoffentlich bald: Adam Cole – Baybay.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com