Wie wirkte sich die Coronakrise bisher finanziell auf AEW aus? – Drei weitere Teilnehmer für das Casino Ladder Match bestätigt – TNT strahlt AEW-Special aus

18.05.20, von Jens "JME" Meyer

– Trotz der Coronakrise konnte AEW im Monat April finanziell einen kleinen Profit verbuchen. Aufgrund der Tatsache, dass mehrere Shows in Folge aufgezeichnet wurden und die Produktionskosten generell geringer waren, reichten die Gelder aus dem TV-Deal mit TNT und den Online-Merchandise-Verkäufen aus, um alle Kosten abzudecken und sogar in den schwarzen Zahlen zu bleiben. Zugute kam der Promotion hierbei, dass man nicht jede Woche aufzeichnen musste. So musste man beispielsweise die Reisekosten nur ein Mal bezahlen, nicht wie üblich wöchentlich. Alle Talente und Mitarbeiter wurden dabei so bezahlt, wie es der Fall gewesen wäre, wenn man eine Show pro Woche aufgezeichnet hätte, auch wenn es in der Realtität nur zwei Tage am Stück für einen ganzen Monat waren. Auch die Talente und Mitarbeiter, welche sich aufgrund der Coronakrise entschlossen hatten, die Reise zu den Tapings nicht anzutreten, wurden wie gewohnt für alle geplanten Shows bezahlt. Dennoch waren die letzten beiden Monate für die Company natürlich bitter, da Shows in Milwaukee, St. Louis, Boston, Philadelphia, Houston, Rochester und Newark abgesagt werden mussten, für die man durchweg viele Tickets verkauft hatte bzw. hätte. Die Show in Newark wäre mit über 12.000 Zuschauern die am besten besuchte in der Geschichte der Company gewesen. Der Promotion entgingen so also stattliche Einnahmen, mit denen man eigentlich die Verluste wieder ausgleichen wollte, die man im ersten Jahr eingefahren hatte.

– Mit Frankie Kazarian, Kip Sabian und Luchasaurus wurden in den letzten Tagen drei weitere Teilnehmer für das Casino Ladder Match beim „Double Or Nothing II“ Pay-per-view bekannt gegeben. Somit stehen nun 8 von 9 Teilnehmern fest, den letzten Wrestler wird im Laufe des heutigen Montags bekannt geben.

TNT wird am Freitagabend ab 22 Uhr US-Ostküstenzeit übrigens wieder ein einstündiges „Countdown to Double or Nothing II“-Special ausstrahlen, es bleibt abzuwarten, ob die Company dieses für den Rest der Welt wieder auf Youtube und Co. veröffentlichen wird.

All Elite Wrestling „Double Or Nothing II“
Ort: Daily’s Place in Jacksonville, Florida, USA
Datum: 23. Mai 2020
Uhrzeit: 2 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 24.05.2020 – Preshow ab 1 Uhr)

Live und OnDemand für 19,99 US-Dollar (ca. 18,50€) auf FITE TV! oder für 16€ auf Sky Select! Klick!

AEW World Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Brodie Lee

AEW TNT Championship – vakant
AEW TNT Title Turnier – Finale – Singles Match
Cody vs. Lance Archer

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Nyla Rose (c) vs. Hikaru Shida

Gewinner erhält eine Chance auf den AEW World Title – Casino Ladder Match
Colt Cabana vs. Darby Allin vs. Orange Cassidy vs. Rey Fenix vs. Scorpio Sky vs. Frankie Kazarian vs. Kip Sabian vs. Luchasaurus vs. TBA

Stadium Stampede Match
The Inner Circle (Chris Jericho, Sammy Guevara, Jake Hager, Santana & Ortiz) vs. The Elite (Kenny Omega, „Hangman“ Adam Page & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) & Matt Hardy

Singles Match
Jungle Boy vs. MJF

Singles Match
Kris Statlander vs. Britt Baker

Preshow Match
AEW World Tag Team Title #1 Contendership – Tag Team Match
Best Friends (Chuck Taylor & Trent) vs. Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy)

Ebenfalls angekündigt:
* Mike Tyson überreicht die AEW TNT Championship an den Turniersieger.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




9 Antworten auf „Wie wirkte sich die Coronakrise bisher finanziell auf AEW aus? – Drei weitere Teilnehmer für das Casino Ladder Match bestätigt – TNT strahlt AEW-Special aus“

Haehnchen sagt:

Warum sollte das auch auswirkungen in finanzieller Hinsicht haben auf AEW?

Reisekosten fallen weg, der TV Deal ist fix, also das Geld auch… Corona hin oder her. Die Ticketeinnahmen für die weeklies dürften nicht mal die Reisekosten gedeckt haben. Zumal man jetzt nicht gerade „riesen“ shows ablieferte mit zig tausend Zuschauern.

Es war ja auch schon bekannt geworden das WWE auch kaum finanzielle einbußen hatte, und trotzdem PErsonal entlassen hat ohne Ende und Gehälter gekürzt.

Viel wichtiger wird die Frage nach der zukunft sein, wenn der TV Deal neu verhandelt wird, so zufrieden man sich bei AEW auch zeigt, eigentlich sind die Quoten nicht so toll… man schafft es gerade mal mit NXT mitzuhalten bzw es zu schlagen. Nicht gerade „beeindruckend“ von den Quoten eines RAW oder smackdown ist man noch ewig weit weg.

Und das wird sich bei nem neuen TV Deal dann vermutlich auch bemerkbar machen… aktuell ist Corona finanziell erstmal kein Problem für WWE und AEW, aber in Zukunft könnte sich das sehr viel stärker auswirken als man es jetzt absehen kann.

Mankind sagt:

@Haehnchen
Was schreibst du für ein Mist? Hast du dich jemals intensiver mit AEW auseinandergesetzt?
Die Prognose für AEW war anfangs 500k jede Woche zu erreichen und genau das haben die mehr als überboten. Zudem erzielen sie wunderbare Quoten in der Hauptzielgruppe und genau darauf kommt es an. TNT ist aktuell mehr als zufrieden und wenn dies so weiterläuft wird der Vertrag mit besseren Konditionen verlängert.
Und wie man da AEW mit SmackDown und RAW vergleichen möchte ist mir auch schleierhaft. RAW findet am stärksten Tag der Woche statt und zwar den Montag und SmackDown läuft auf dem größten Sender und zudem Freitags wo auch mehr Leute TV schauen als mittwochs.

Ich weiß auch nicht was der Durchschnittspreis eines Tickets kostet bei AEW, aber wenn man von 40$ ausgeht (was vermutlich höher ausfallen dürfte), dann wäre man bei der Show in Newmark bei knapp 500k. Dazu würde noch der ganze Merch dazu kommen der hier verkauft werden würde.

Wieder nur grundlos AEW haten ohne auch nur einen stichhaltigen Punkt zu nennen.

Mich freut es, dass AEW in den schwarzen Zahlen ist und hierfür niemanden entlassen musste. Zudem freut es mich, dass die Mitarbeiter die zu Hause verweilen ebenso ihr Gehalt bekommen. Dafür Hut ab.

Oliver sagt:

@Haehnchen

Wieder ein ellenlangen Text von dir und man merkt sofort, das nicht viel nachgedacht wurde. Aber so kennen wir dich halt.

„Viel wichtiger wird die Frage nach der zukunft sein, wenn der TV Deal neu verhandelt wird“

TNT hat schon mal den TV-Deal verlängert. Sie wollten 500K und bekamen deutlich mehr vor allem vor Corona.

„so zufrieden man sich bei AEW auch zeigt, eigentlich sind die Quoten nicht so toll… “ man schafft gerade mal mit NXT mitzuhalten“ Das Gleiche gilt dann aber auch für NXT denn bis korrigiert mich, wenn ich falsch liege gerade mal 4 mal lag NXT vorne. AEW lag sogar einmal in der Demo vor RAW und das ist schonmal was.

RAW und SmackDown hatten schon mal deutlich mehr Quoten gehabt.

Und das viele das immer noch nicht verstanden haben. AEW hat gerade mal 32 Episoden hinter sich und du redest so, als ob sie schon seit Jahren im TV zu sehen sind also lass mal schön die Kirsche im Dorf.

JME sagt:

@Haehnchen

Beeindruckend wie du immer und immer wieder versuchst etwas Falsches zu erklären. Da du bisher ingorierst, wenn dich Leute berichtigen, muss man davon ausgehen, dass du wirklich nur trollen willst.

So ziemlich alles an deinem Beitrag entspricht nicht der Realität. Alleine der Umstand, dass RAW und Smackdown zuletzt auf größeren Sendern in der Hauptzielgruppe nichtmal mehr die Ratings von AEW verdoppeln konnten, obwohl USA und FOX das fünffache zahlen wie TNT, sollte eigentlich alles sagen. 😀 Hinzu kommt dass AEW deutlich über dem Senderschnitt von TNT zur Prime Time liegt, davon kann WWE mit Smackdown auf FOX wahrlich nur träumen.

TNT war offenbar so enttäuscht von AEW, dass man nur drei Monate nach Start von „Dynamite“ den TV-Vertrag freiwillig um weitere Jahre verlängerte und AEW ohne Not sofort deutlich mehr Geld zahlte. TNT hätte AEW für zwei Jahre quasi zum Spotpreis haben können, aber die haben so abgeliefert, dass man quasi umgehend den Vertrag verlängerte und die Gelder anhob, um den Content nach zwei Jahren nicht vielleicht an einen Konkurrenten zu verlieren. AEW ist somit im zweiten Jahr schon in den schwarzen Zahlen. Etwas, was TNA übrigens niemals geschafft hat.

Die Aussagen zu den Ticketverkäufen sind auch haasträubender Schwachsinn, es sei denn du glaubst Reisekosten verschlingen 150.000 Dollar aufwärts pro Woche.

mhhhhh sagt:

ich mag echt keine haenchen mehr, die sind einfach nur wäh….

wie man nur solch ein müll schreiben kann um zu provozieren?! aber schön das sowas nicht ganz funktioniert. ja, man geht leider auf ihn ein, aber schön das nicht nur einer schreibt, das es schwachsinn ist 😉

Jericho sagt:

Naja zu *hähnchen* würde genug gesagt.

Einfach nur traumhaft wie aew mit seinen Mitarbeitern umgeht, da könnten verdammt viele Firmen sich ein Beispiel nehmen!

Grossen dank an die Herren kahn die dies ermöglicht haben.

Michhier sagt:

Also wenn ich das richtig verstehe, aew die Wrestler kommen lassen für eine live Show und danach eine Show für die Folgezeit aufgezeichnet. Dabei wurden die Wrestler für BEIDE Shows bezahlt? Das doch super, so wie ich es bisher kenne müssen Wrestler nämlich ihre Reise kosten (Flug,Fahrt,Hotel u.s.w.) immer selber berappen und das fällt ja so quasi einmal weg. Ja doch, da las ich sogar einen „Daumen hoch“ für Herrn Kahn. Finde ich anständig, genauso wie die ausbleibenden Entlassungen.
Was das finanzielle angeht, mache ich mir aber auch wenig Sorgen um die aew bei TNT aufgrund des tvdeals. Wenn die jetzt nicht jedem aufkaufen und dann 500.000 Dollar im Jahr bieten, sollten sie gut über die Runden kommen.

JME sagt:

@Michhier

Um genau zu sein haben ca. 30% des Roster zwei Tage gearbeitet, um Material für vier Ausgaben von „Dynamite“ und vier Ausgaben von „Dark“ aufzuzeichnen, bezahlt wurden 100% der Talente, alle Mitarbeiter und die gesamte Production-Crew, als hätten sie alle vier Wochen gearbeitet. Ist schon ein ziemliches Zeichen, das man hier gesetzt hat. Bei ROH ist es aber ähnlich, alle Talente und Mitarbeiter bekommen ihre Schecks für die Shows, die dieser Tage abgesagt werden müssen, dennoch. Sogar die Wrestler*innen, die gar nicht unter Vertrag stehen, aber für vereinzelte Shows gebookt wurden. Katarina Waters hat noch nie für ROH gearbeitet, war aber für zwei Shows im April gebookt, die abgesagt werden mussten, und hat den vereinbarten Scheck dennoch bekommen. Sollte man sich vor Augen führen, wenn man WWE verteidigt, die 150 Mitarbeiter entlassen haben, obwohl die Company auch ohne eine einzige Entlassung und trotz Coronakrise dieses Jahr Rekordumsätze und Rekordgewinne verzeichnet hätte.

Michhier sagt:

@JME
Das meine ich ja und ich glaube kaum, das irgendwer es schlecht geredet hätte wenn AEW,oder auch ROH z.b. 10% einbehalten hätte mit der Begründung: “ das sind anteilige Reisekoste und keiner ist angereist.“ Glaube kaum das irgendwer sich beschwert hätte, selbst ohne wwe als schlechte mögliches Gegenbeispiel.
Darum bin ich sehr positiv beeindruckt.
10% sind eine rein fiktive Zahl, damit da was steht.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/