AEW Dynamite #23 Ergebnisse & Bericht aus Salt Lake City, Utah, USA vom 11.03.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

12.03.20, von Marvin "Nexus 3D" Weyer

All Elite Wrestling Dynamite #23
Ort: Maverik Center in Salt Lake City, Utah, USA
Datum: 11. März 2020
Zuschauer: ca. 3.000

Anm. der Redaktion: Eigentlich hatte man 3.500 Tickets verkauft, aufgrund des Corona-Virus erschienen letztlich aber nur ca. 3.000 Zuschauer.

Die Show wird mit einem Rückblick auf die vergangene Woche eröffnet und dem Hinweis, dass Kenny Omega noch immer nicht die medizinische Freigabe erhalten hat und Adam Page am heutigen Abend an der Seite eines Mystery Partners gegen Chris Jericho und Sammy Guevara in den Ring steigt. Wir sehen Adam Page, der Besuch von den Young Bucks erhält und scheinbar nach den Brüdern gefragt hat. Sie sehen sich bereits als mögliche Partner, doch Page nimmt diesem Gedanken den Wind aus den Segeln und betont, dass Matt Jackson die letzte Person auf der Welt sei, dem er am heutigen Abend als Partner vertrauen würde. Für Nick Jackson lässt er die Tür zwar offen, doch Page betont, dass sein Partner unbekannt bleibt und verlässt die Szene… Matt redet seinem Bruder ins Gewissen, dass er bloß nicht mit diesem „Scheißkerl“ ein Team bilden soll.

Nach diesen Szenen begrüßen uns Jim Ross, Excalibur und Tony Schiavone zur heutigen Ausgabe von Dynamite!

1. Match
Singles Match
Cody (w/Arn Anderson & Brandi Rhodes) gewann gegen Ortiz (w/Santana) via Submission im Figure-Four Leglock.
– Zu Beginn des Matches erschien plötzlich Jake Roberts mit seinem Klienten Lance Archer!! Dies quittierten die Fans mit „Holy Shit“ Chants. Im Verlauf deutete Archer einen Angriff auf Cody an, doch Roberts hielt ihn auf und gemeinsam verließen sie die Ringside-Area.
Matchzeit: 11:35

Nach dem Match startet Santana einen Angriff auf Cody, dem sich Arn Anderson nach kurzer Zeit allerdings in den Weg stellt. Matt Jackson und Kenny Omega kommen zur Unterstützung herbeigeeilt.

Chris Jericho erscheint an der Seite von Jake Hager und Sammy Guevara auf dem Titantron und warnt „The Elite“ in Anbetracht ihres angekündigten „Blood & Guts“ Match. Er verspricht, die „pumpkin-headed dipshits“ ordentlich zu verprügeln. Anschließend erwähnt Jericho, dass sie Nick Jackson begegnet sind, ehe die Kamera plötzlich einen blutenden Nick Jackson zeigt, der unter einem Garagentor eingeklemmt liegt. Sein Bruder Matt Jackson, Dustin Rhodes, Cody, Kenny Omega und weitere Wrestler eilen zur Hilfe und medizinische Hilfe wird angefordert.

Nach der Werbepause sehen wir Nick Jackson, der in einen Krankenwagen geladen wird. Cody und Matt Jackson folgen dem Krankenwagen mit einem Auto.

2. Match
Tag Team Match
Nyla Rose & Bea Pristley gewannen gegen Kris Statlander & Hikaru Shida via Pin an Shida durch Rose nach einer Powerbomb.
Matchzeit: 10:10

Nach dem Match startet Bea Pristley plötzlich eine Attacke gegen Nyla Rose und posiert anschließend mit dem AEW Women’s Championship.

Ein Video blickt auf die Entwicklungen und Geschehnisse der „Dark Order“ zurück.

Es folgt ein weiteres Video, welches im Stile der anderen Videos von der Gruppierung gehalten ist. Schnell entpuppt sich dies jedoch als Parodie, da wir Christopher Daniels sehen, der sich über die Rekrutierungsmethoden der Dark Order lustig macht. Er bezeichnet sie als fähige Gruppierung, doch die Fähigkeiten und der Erfolg endeten in dem Moment, als sie mit SCU in den Ring gestiegen sind. Die einzigen Wrestler, die in der Dark Order Erfolg haben, sind Evil Uno und Stu Grayson, weshalb er die beiden Wrestler zu jeweiligen Singles Matches herausfordert. Außerdem zweifelt er die Existenz des „Exalted One“ an, der sich gerne in seinen Matches gegen Uno und Grayson enthüllen darf. Sollte er allerdings nicht auftauchen, wäre die Lüge entlarvt.

3. Match
Six Man Tag Team Match
MJF, The Butcher & The Blade (w/ The Bunny & Wardlow) gewannen gegen The Jurassic Express (Luchasaurus, Jungle Boy & Marko Stunt) via Submission von Marko Stunt in der Salt of the Earth Armbar von MJF.
Matchzeit: 12:05

Es wird ein neues Schwarzweiß-Video von Darby Allin gezeigt, der eine Jericho-Maske trägt. Er befördert eine Person, die eine Guevara-Maske trägt, in einen Leichensack und befestigt diesen Sack an seinen Truck, um ihn anschließend über ein Feld zu schleifen…

Eine neue Woche und einen neuen Kaffee! Tony Schiavone empfängt Dr. Britt Baker auf der Bühne, die ihn logischerweise mit einem Kaffee begrüßt. Sie zieht über die Stadt her und macht sich über die Leute lustig und betont im gleichen Atemzug, dass die anwesenden Zuschauer doch ihre Träume verfolgen sollen, berufliche Träume wie Hausmeister, Klempner oder Zahnarzthelfer. Unterbrochen wird sie von Big Swole, die eine physische Konfrontation mit Baker sucht, doch diese versteckt sich hinter Schiavone. Es kommt zu einem hitzigen Wortgefecht und letztlich schüttet Baker den Kaffee auf Swole, ehe sie Backstage verschwindet und eine wütende Swole hinterher stürmt.

4. Match
Six Man Tag Team Match
Death Triangle (PAC, Pentagón Jr. & Rey Fénix) gewannen gegen Joey Janela & The Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) via Pin nan Janela durch PAC nach dem Black Arrow.
Matchzeit: 11:35

Nach dem Match führen die Heels ihren Angriff auf Janela und Private Party fort, bis die Best Friends gemeinsam herauskommen und den Save machen. Einige Zeit später folgt auch Orange Cassidy, der in seinem eigenen Tempo seinen Freunden gefolgt ist.

Für die kommende Woche wird ein Match zwischen Death Triangle (PAC, Pentagón Jr. & Rey Fénix) und Best Friends (Chuck Taylor, Trent & Orange Cassidy) angekündigt. Außerdem wird in der kommenden Woche die Enthüllung des Exalted One stattfinden! Des Weiteren werden The Inner Circle in einem Six Man Tag Team Match auf The Elite treffen, das siegreiche Team wird im „Blood & Guts“-Match den Vorteil erhalten. Anschließend liest Jim Ross die Regeln für das Match vor. Die Regeln orientieren sich am klassischen, „alten“ WarGames Match, insbesondere interessant ist die Tatsache, dass das Match nur via Submission oder „Surrender“ gewonnen werden kann.

Es folgt ein Sit-Down Interview mit AEW World Champion Jon Moxley, das natürlich von Jim Ross geführt wird. Ross erklärt den Zuschauern, dass Moxley für diese Woche keine medizinische Freigabe erhalten hat und keinen Zutritt zur Arena gewährt bekommen hat. Moxley ist sichtlich verärgert und möchte auch keine Worte an seine Verletzungen verlieren, vielmehr spricht über sein nächstes Match mit Jericho und kommt auch auf Jake Hager zu sprechen, der zwar einen harten Schlag besitzt, letztlich aber auch nur ein weiterer „Guy“ in All Elite Wrestling sei… Auf die Frage, was Moxley in Newark geplant habe, betont er, dass The Inner Circle zwar alle Hände voll mit The Elite beschäftigt ist, doch sie sollten ihn nicht unterschätzen, sondern fürchten…

5. Match
Tag Team Match
Adam Page & Dustin Rhodes gewannen gegen The Inner Circle (Chris Jericho & Sammy Guevara) via Pin Guevara durch Adam Page an nach dem Buckshot Lariat.
Matchzeit: 10:20

Nach dem Match bricht ein Brawl zwischen den verfeindeten Parteien aus, doch The Inner Circle behält die Oberhand, auch das Erscheinen von Kenny Omega hilft nicht weiter, da dieser mit einem Judas Effect von Jericho ausgeschaltet wird. Cody, der aus dem Krankenhaus zurückgekehrt ist, rennt in den Ring und attackiert Jericho, wird aber von Hager gestoppt. Jake Hager schleift Adam Page auf die Rampe und gemeinsam mit Ortiz & Santana wollen sie die Triple Powerbomb aus der Vorwoche wiederholen, doch Matt Jackson kommt heraus und macht widerwillig den Save. Der Brawl wird fortgeführt und Matt Jackson kassiert einen Stuhlschlag gegen den Kopf, ehe Page ebenfalls einen Stuhlschlag gegen den Kopf einstecken muss. The Inner Circle posiert auf der Bühne und mit diesen Bildern endet die Show….

HIER könnt Ihr in unserem Board darüber abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




21 Antworten auf „AEW Dynamite #23 Ergebnisse & Bericht aus Salt Lake City, Utah, USA vom 11.03.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)“

#Hate on me sagt:

Angefangen zu lesen und eingenickt. Weiter gelesen und wieder eingenickt. Augenlider mit Klebeband befestigt und bericht bis zum Ende dann überflogen. Kurz vor Ende der Mitte im Text, dann das Klebeband gerissen und wieder eingenickt. Es dann doch geschafft und festgestellt, dass diese Show nicht besonders sehenswert ist und ich lieber hätte weiter schlafen sollen.

TylerDurden90 sagt:

Gut zu wissen, dass du gutes Pro Wrestling nicht zu schätzen weißt. Jetzt geh schlafen!
Ich schaue es Freitag und bilde mir dann meine Meinung! 😉

#Hate on me sagt:

Sorry aber alleine das Segment zwischen Ciampa und Gargano war besser als die komplette Show hier.

Liegt vielleicht auch an den Schreibern der Berichte, dass diese die Shows teils so langweilig verfassen, dass man das Gefühl hat, es liegt an der Show. Daher die Bitte, verzichtet auf einen Bericht von NXT und lässt es heute so wie es ist.

Hawkeye sagt:

Hmmm nicht mal ne Stunde Wrestling bei 2 Stunden Sendezeit?
Spaß beiseite, es war wirklich nicht so berauschend in dieser Woche.
So jetzt dreht mich durch den Fleischwolf

Realtalk sagt:

Dyamite ist auf einem anderen Level 💪🏻
Bärenstark, Stimmung top.
Daniels Dark Order Promo war nice.

Nxt troll, schäm dich.

CmBlink125 sagt:

Muss auch sagen dass Dynamite zurzeit doch ein bisschen abbaut, dennoch ist es immernoch eine starke Show und ich seh die Show im großem und ganzen auf einem lvl mit Nxt aber so langsam aber sicher entwickelt man sich in die falsche Richtung.

Geddie sagt:

solide Sendung und das ist auch gut so! Ich glaube, AEW ist zu Beginn zu sehr in die Vollen gegangen, so dass jetzt viele enttäuscht sind, wenn man nur eine solide Kost vorgesetzt bekommt. Das lässt sich in Weeklies allerdings nicht vermeiden und tut eigentlich auch nicht weh 😀

Codys Sieg war klar und geht auch in Ordnung. Schönes Zwischenspiel mit Archer und Roberts. Santana nervt einfach nur und kann man nicht ernst nehmen.

Frauen-Match ist so lala, wurde zum Schluss hin besser. Werde immer mehr Fan von Shida und dafür gefällt mir Statlander momentan gar nicht. Wirkt irgendwie langsam und sehr sloppy. War zu Beginn besser.

6-Man war ok und auch mehr als Comedy/Unterhaltung und Füller zu betrachten.

Das zweite 6-Man war dann MotN. PAC und Rey Fenix sind einfach grandios. Mit dem Rest kann ich nicht so viel anfangen.

ME war ok, mehr nicht. Ich werde immer noch nicht warm mit der Logik, dass der IC häufig wie der letzte Depp und Minuten später bärenstark dargestellt wird. Die sind mit 5 Leuten in und am Ring und verlieren? Danach machen sie alles nieder, obwohl immer mehr Gegner reinkommen? Nun ja… Und als Matt Jackson kommt, macht er alle erstmal alleine platt? Das ist mir wieder zu viel Baby-Face-Feeling für die Fans. Lass die doch ruhig mal ein paar Mal hintereinander richtig auf die Fresse kriegen 😀

Gando sagt:

War sehr viel von more of the Same. Wrestling war gut, aber die Sendung wirkte im allgemeinen sehr chaotisch 🤔

Keine Ahnung vom Wrestling sagt:

Fand dieses Ausgabe auch eher schwach … aber gut AEW ist trotzdem immer noch auf den richtigen Weg und es macht mir persönlich mega viel Spass dies zu verfolgen, aber diese Woche war nix … aber ich hab eh keine Ahnung vom Wrestling

Herbi sagt:

Geil eine Beurteilung einer Wrestlingshow durchs lesen und ein Troll der enttäuscht über Nichtreaktion ist und deshalb nachschiebt 😀
Ich gebe dir hiermit etwas Futter in Form von Beachtung. 😉
Mich belustigt es immerhin.

Goldie sagt:

@Herbie

Werden hier nicht die meisten Shows durchs lesen der Berichte von „Experten“ beurteilt?

Tina sagt:

Cody gegen Ortiz fand ich super. Hat Cody zu Recht gewonnen. Schön, dass Brandi da auch mal mitm Gürtel ausholen durfte :p das Debut von Archer war trotz der Einfachheit gut gemacht. Ich bin gespannt.

Das Damen-Match fand ich wesentlich stärker als die letzten Wochen. Vor Allem wegen Shida und Priestley.

Death Triangle hab ich mir genau so gewünscht! Top.

ME fand ich auch richtig gut. Das Ende gehört sich für ein Heel Stable genau so. Klar hat Matt da erstmal alle alleine beschäftigt! Gehört sich so!

Die Nummer mit Britt Baker geht mir langsam aufn Sack, wobei die Anspielung auf Big Swoles “Freund” dann gut war und Swole mit einem “ich bin ein verheiratet BayBay” konterte! Super. Immerhin hat das Bakers fehlende Promokünste etwas gerettet. Ich mag Baker, aber das Gimmik aktuell passt nicht zu ihr!

Page und Rhodes so zusammengewürfelt hat dafür sehr gut funktioniert. Find es klasse, wie Dustin da mit den Jungen noch mithalten kann.

Daniels in seinem Video auch großartig, hat er echt gut gemacht 😀 bin gespannt

Ich freu mich sehr auf kommende Woche.

Cowboy sagt:

Die Crowd, obwohl sie deutlich kleiner war, als sonst war deutlich lauter als die Fans bei RAW.

Britt Baker promos finde ich gut, deutlich besser als die von WWE.

Die Folge insgesamt wieder Hammer. Und die dummen NXT Trolle geht lieber zurück unter eure Brücke!

Martin Hold sagt:

…grad GESEHEN…..Schöne solide Show….finde es nicht schlimm, wenn es nicht jede Woche ne Knallersendung ist! Bei Bei NXT ist das anders; da ist alles unfassbar geil! Auch beim lesen, davon träumen, einnicken und wiederholt lesen:)Tut Ihr mir leid!!

Daniel C sagt:

@#Hate on me: wieso kommentiert man überhaupt wenn man nur negativ ist?

Nun zum Bericht:
Danke an den Verfasser. Klingt vom lesen her interessant wie sonst auch👌

Zur Folge:
Fehden schön weiterentwickelt! Freu mich auf Freitag 💪

Anonymous sagt:

Hätte es in der Krankenszene draußen nicht eigentlich schon dunkel sein sollen ? Also mir ist klar, dass ist pretaped.. aber ich mein ja nur …

Brie sagt:

@Daniel C

Vergiss einfach den Troll

Michhier sagt:

In dieser Folge war mir Zuviel von Themen Elite. Ich weiß das liegt an den nebenstorys, aber zu viel ist zu viel. Ansonsten war dynamite gut und baut Spannung auf. Weiter so

Wishmaster27 sagt:

Positiv

+ Death Triangle „Bad Ass Trio“

Die 3 passen einfach, was den Stil & die Aura angeht, perfekt zusammen. Schon die modifizierte Entrance-Theme der Lucha Bros. zeigt, dass AEW hier nicht nur einen Singles Wrestler & ein Tag Team zusammengewürfelt hat und diese separat mit ihren Themes herauskommen lässt, sondern weiter in die Zukunft schaut mit diesem Trio. 3 fantastische Worker die sich vom Management vernachlässigt fühlen und jeden auf die Fresse geben weils sies einfach können. So einfach kann der Sinn eines Stables sein..so einfach zeigt man wie es geht wenn man keine andere individuelle Story für die jeweiligen Worker hat. Schön auch zu sehen, dass durch den Beatdown von Death Triangle an Private Party & Janela bei der letzten AEW Dark Folge ein bisschen Heat für das Match aufgebaut wurde. Und am Schluss ging die Fehde, die aus Cassidy vs. PAC entstanden ist, mit eben den Best Friends & Death Triangle weiter. Da die Tag Team Szene das Herzstück von AEW ist, sollte man auch langsam einen „Midcard-Titel“ einführen. Ein Trios-Title wäre hier die beste Wahl.

+ Christopher Daniels verarscht die Dark Order

Der Videoeinspieler war genial. Die Story zwischen der Dark Order & SCU erreicht somit eine nächste Stufe. Und zwar wird der Exalted One hier von Daniels zunichte gemacht und ein Gerücht verstreut, dass dieser gar nicht existiert. 2 Singles Matches soll es nun geben zwischen Daniels und jeweils Grayson & Uno. Bin gespannt ob hier auch die Zweifel Daniels‘ miteingebunden werden, dass ers als Singles Wrestler nicht mehr so drauf hat (wenn nicht wäre das IMO die einzige Story, die bei AEW ohne Grund einfach verschwunden wäre) Nebenbei wohlgemerkt: Hätte irgendjemand noch im Sinn gehabt, dass es im Halbfinale um die Tag Titles SCU waren, die die Dark Order besiegten? Das wird hier wunderschön eingeflochten und Longterm Booking zeigt hier wiedermal, dass Plausibilität einen Sinn ergibt. Shortterm Booking sollte dafür hier auch beachtet werden, aber darüber mehr im Minusbereich.

+ Höherer Frauenanteil in der Show

Kris Statlander & Hikaru Shida vs. Nyla Rose & Bea Priestley war gut. Alle 4 können was im Ring und zeigten dies auch. Vor allem Bea Priestley konnte hier vollends überzeugen. Leider wurde hier Shida als noch aktuelle Nr. 1 im Ranking gepinnt was sie wieder zurückfallen lassen wird. Hier hätte ich Statlander den Pin fressen lassen. Shida wäre gerade mehr als legit ein No. 1 Contender . Der Turn Priestley’s (den leider die Kamera verschissen hat) kann ich zwar zwecks Ambition auf den Titel verstehen (so solls auch sein..bei jedem Wrestler sollte das 1. Ziel der Titel sein), aber ich sehe hier für Priestley keine Chance gegen Nyla. Und Big Swole sowie Britt Baker hatten eine nette von kleinen Insideshoots durchzogene Promo. Kann man so bringen.

+ Der Aufbaut für „Blood & Guts“

Es wird einfach ein Match angekündigt und dann lässt man dem Verlauf dorthin eben freien Lauf. Die Attacke vom IC gegen Nick Jackson war gut gemacht und bringt massig Heat in dieses Match rein. Ein jeder hat einen Grund den IC zu hassen und das spiegelt auch den Kern der Shows wieder. Nebenbei vergisst man auch nicht den Beef zwischen Page & Matt Jackson (bei Elimination Chamber heulte Natalya Beth Phoenix hinterher, obwohl diese sie beim Rumble hintergangen hat und ihr somit die Chance bei Wrestlemania gekostet hat…nur zum Vergleich) Auch Cody vs. Ortiz war ganz ok wenn auch ein bisschen zu lang. @Geddie Ich denke, dass Matt sehr wohl einen berechtigten Adrenalinkick haben darf wenn sein Bruder ins Krankenhaus geprügelt wird. Außerdem gewann der IC dann sowieso wieder die Überhand (mit Chairshots gegen den Kopf wohlgemerkt…die ersten seit Spears Cody den Kopf fast eingeschlagen hat)

Negativ

– Hallo..ich bin Lance Archer.

Nach der geilen Promo von Jake Roberts letzte Woche hätte ich es mir wenigstens so vorgestellt, dass Roberts im Ring steht und Lance Archer ankündigt um sich vorzustellen. Wie gesagt, wäre dies wenigstens mein Anspruch gewesen. Aber so war das langweilig…einfach rauskommen; sich hinsetzen; kurz aufmucken und um dann wieder zu gehen hat keinen weitergebracht. Wäre ich Cody, hätte mich das nicht mal ansatzweise interessiert und das hat es ihm auch nicht weil er kein einziges Mal auf die beiden eingegangen ist. Schade. Hoffentlich bringt man das besser weiter.

– Christopher Daniels verarscht die Dark Order…und beachtet die nächste Show nicht

Fürs erste sehe ich das als negativen Punkt. Daniels will Einzelmatches gegen Grayson & Uno um zu beweisen, dass der Exalted One eben nicht existiert. Und eine halbe Std. später wird für nächste Woche die Offenbarung des Exalted One präsentiert. Entweder war das eine spontane Entscheidung seitens AEW und man hat vergessen, dass es diesen Promo-Clip gab oder es fließt dann doch irgendwie in die Story ein. Keine Ahnung…hat mich nur verwirrt und wenn man sich nicht auskennt, ist es meistens blöd.

– Die Produktion des Sit-Down Interviews

JR ist ein fantastischer & kompetenter Interviewer. Seine Gespräche & Fragestellungen sind so real wie es geht. Und das war auch hier so…wäre es nicht so abgehakt gewesen. Man hat den Schnitt förmlich gesehen und das Gespräch konnte nie seine Wirkung entfalten. Wie als wäre es nur ein Ausschnitt aus einem langen Interview welches man sich irgendwo in voller Länge ansehen kann. Ne AEW..das könnt ihr besser.

Fazit: Gute Show aber nicht sehr gut. Alles wurde weitergeführt ohne große Schocker oder dergleichen; die Attitude passt weiterhin und erinnert an die 90er und auch die Matches waren vollkommen in Ordnung. Bitte verhaut mir nur nicht Archer & Roberts..da sehe ich viel Potenzial.

Cowboy sagt:

@Wishmaster27
+ Christopher Daniels verarscht die Dark Order.
– Christopher Daniels verarscht die Dark Order…und beachtet die nächste Show nicht.

Daniels trollt Dark Order mit dem Video und Dark Order trollt Daniels mit der Ankündigung.

Denn ich glaube kaum das sich das Dark Order gefallen lässt.

Wishmaster27 sagt:

Dann sollte aber wenigstens von der Dark Order ein Video kommen indem sie die Ankunft des Exalted One ankündigen. Dies ist nur eine Ankündigung AEWs gewesen.

Schade, dass das Debut vor leeren Rängen stattfinden wird 🙁

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/