Cody über das AEW-Engagement von Jeff Cobb, mögliche Neuverpflichtungen und Talententscouting – Austin Aries backstage zu Gast – Matches für die nächste „AEW Dynamite“-Ausgabe und den „AEW Revolution“-PPV bestätigt – AEW zieht einige Talente von der WrestleCon ab

20.02.20, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Tabercil, Cody Rhodes at Alpha-1 June 2017 (alt), bearbeitet, CC BY-SA 3.0

– Mit dem ehemaligen WWE- und TNA-Star Austin Aries war gestern Nacht ein bekannter Name hinter den Kulissen von „AEW Dynamite“ zu Gast. Der 41-jährige reiste mit Diamond Dallas Page an, der in der Nähe von Atlanta wohnhaft ist. Aries trainiert mit DDP im DDP Yoga Performance Center, dennoch könnte seine Anwesenheit natürlich durchaus auch Türen für Engagement bei All Elite Wrestling öffnen. Nach seinem Abgang von Impact Wrestling im Herbst 2018 ist Aries als Free Agent in der Independentszene unterwegs, seit November 2019 workte er allerdings kein Match mehr.

– Jeff Cobb verlor bei der aktuellen Ausgabe von „AEW Dynamite“ zwar sein Debütmatch gegen Jon Moxley, obwohl er keinen Vertrag unterzeichnet hat, ist sein Run bei AEW aber noch nicht beendet. So verriet Cody in dieser Woche bei einer Pressekonferenz, dass der Olympiateilnehmer aus dem Jahr 2004 noch weitere Auftritte für die Company absolvieren wird. Man ist auch darum bemüht, in langfristig an sich zu binden, vorerst wird Cobb aber auch weiter für New Japan und ROH arbeiten. Bezüglich weiteren Neuverpflichtungen erklärte Cody bei dieser Gelegenheit, dass die Tür für Free Agents grundsätzlich offen steht. Außerdem wird er selbst gemeinsam mit Taz die NCAA Finals und den NFL Combine beiwohnen, um nach neuen Talenten Ausschau zu halten, die bisher nicht den Weg ins Wrestling-Business gefunden haben. Derweil werden Matt & Nick Jackson weiter in der Independentszene nach möglichen Neuverpflichtungen Ausschau halten. Cody gehört mittlerweile zu den Besitzern der „Nightmare Factory“-Wrestlingschule in Atlanta, wo Talente unter AEW-Vertrag ausgebildet werden sollen. In besagter Wrestlingschule gibt es auch immer wieder Seminare, zu denen die unter Vertrag stehenden Talente eingeladen sind. Erst in der letzten Woche hielt Dean Malenko ein solches Seminar ab, zu dem laut Cody 85% des Rosters erschienen.

– In der nächsten Woche steht in der Silverstein Eye Centers Arena in Kansas City, Missouri die letzte „AEW Dynamite“-Ausgabe vor dem „AEW Revolution“-PPV auf dem Programm. Für die Show angekündigt wurden bisher ein 30 Minute Iron Man Match zwischen Kenny Omega und PAC, die Paarung Best Friends (Chuck Taylor & Trent) vs. The Butcher and The Blade, sowie die Weigh-Ins für den Main Event des PPVs Jon Moxley vs. Chris Jericho.

– The Young Bucks gewannen bei der aktuellen „AEW Dynamite“-Ausgabe die #1 Contenders Tag Team Battle Royal und nachdem „Hangman“ Adam Page & Kenny Omega die AEW World Tag Team Championship erfolgreich gegen die Lucha Brothers verteidigen konnten, steht nun auch das Match um die Tag Team Titel bei „AEW Revolution“ fest. Nachfolgend die aktuelle Matchcard:

All Elite Wrestling „Revolution“
Ort: Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA
Datum: 29. Februar 2020

Uhrzeit: 1:30 Uhr MEZ (in der Nacht auf den 01.03.2020)

Live und OnDemand für 19,99 US-Dollar (ca. 18,50€) auf FITE TV! oder für 16€ auf Sky Select! Klick!

AEW World Championship
Singles Match
Chris Jericho (c) vs. Jon Moxley

AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
„Hangman“ Adam Page & Kenny Omega (c) vs. The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)

Singles Match
MJF vs. Cody

Singles Match
Darby Allin vs. Sammy Guevara

Singles Match
Dustin Rhodes vs. Jake Hager

– AEW hat einige der unter Vertrag stehenden Talente von den „WrestleCon“-Events während der „WrestleMania 36“-Woche in Tampa, Florida abgezogen. Um genau zu sein handelt es sich um Darby Allin und Sammy Guevara, während mit AEW World Champion Chris Jericho, AEW Women’s World Champion Nyla Rose, AEW World Tag Team Champion Kenny Omega, Jon Moxley, Kris Statlander und Orange Cassidy durchaus andere Stars weiterhin für Auftritte bei der Convention angekündigt sind. Es ist im Moment nicht bekannt, warum Darby Allin und Sammy Guevara von den Events abgezogen wurden, allerdings bestätigten die „WrestleCon“-Macher bereits im Dezember, dass die AEW-Stars nur für Autogrammstunden und Meet & Greets gebookt sind, aber keine Matches bei den WrestleCon-Shows worken dürfen. Einige AEW-Talente werden aber bei den Shows von Game Changer Wrestling während der „WrestleMania 36“-Woche in den Ring steigen. Darby Allin und Sammy Guevara wurden mittlerweile aber für die gleichzeitig anstehende Great Philadelphia Comic Con bestätigt, der Grund dürfte also ein Terminproblem sein. Während der „WrestleMania 36“-Woche wird es übrigens auch kein AEW-Merchandise zu kaufen geben, demnach teile der Vertriebspartner ProWrestlingTees mit, dass AEW aus geschäftlichen Gründen nicht möchte, dass die Artikel während dieser Woche in Tampa, Florida angeboten werden. Cody hatte bereits in der Vergangenheit betont, dass AEW sich weitestgehend von der „WrestleMania 36“-Woche fernhalten wird, da man sich nicht wie viele andere Promotions einfach im Dunstkreis einer großen WWE-Show bewegen möchte.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 

 

 

 

 

 

 




1 Anwort auf „Cody über das AEW-Engagement von Jeff Cobb, mögliche Neuverpflichtungen und Talententscouting – Austin Aries backstage zu Gast – Matches für die nächste „AEW Dynamite“-Ausgabe und den „AEW Revolution“-PPV bestätigt – AEW zieht einige Talente von der WrestleCon ab“

Michhier sagt:

Wenn ich könnte, dann wäre ich auch sofort bei einen Malenko Seminar dabei. Der Typ ist ja quasi die Personifikation eines Ringfuchs. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/