AEW Dynamite #19 Ergebnisse & Bericht aus Austin, Texas, USA vom 12.02.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)

13.02.20, von Marvin "Nexus 3D" Weyer

All Elite Wrestling Dynamite #19
Ort: HEB Center in Austin, Texas, USA
Datum: 12. Februar 2020
Zuschauer: ca. 4.100

Die heutige Ausgabe von „AEW Dynamite“ beginnt sogleich mit dem AEW World Tag Team Championship Match und nach einer kurzen Begrüßung der Kommentatoren Jim Ross, Tony Schiavone und Excalibur, geht der Opener auch los…

Zumindest fast, denn ein Video der Dark Order wird eingespielt, die den anwesenden Kontrahenten viel Glück für das Match wünscht und herausstellt, dass sie näher sind, als man vielleicht glaubt. Die Vorbereitungen zur Enthüllung des „Exalted One“ laufen auf Hochtouren. Nach dem Video sehen wir Christopher Daniels, der seinem Team zu verstehen gibt, die Dark Order im Auge zu behalten bzw. zu suchen, weshalb er die Halle wieder verlässt und Backstage verschwindet.

1. Match
AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
Kenny Omega & Adam Page (c) gewannen gegen SCU (Frankie Kazarian & Scorpio Sky) via Pin an Frankie Kazarian durch Kenny Omega nach der Buckshot Lariat/V-Trigger Kombination.
Matchzeit: 13:40
– Kazarian hatte sich im Moment des dritten Counts am untersten Seil festgehalten.

Nach dem Match kommt Evil Uno als Sprachrohr gemeinsam mit „The Dark Order“ heraus. Sie umstellen den Ring, doch die Best Friend erscheinen zur Unterstützung. The Butcher and The Blade und The Hybrid 2 (Jack Evans & Angelico) tauchen zur Heel-Unterstützung auf, was unter lautstarkem Jubel die Young Bucks auf den Plan ruft. Es entsteht ein kurzer Brawl, während sich Stu Grayson & Evil Uno unbeschadet zurückziehen können.

Es wird in die Werbepause geschaltet, währenddessen deuten Stu Grayson & Evil Uno eine Konfrontation mit den Young Bucks an, doch sie entscheiden sich letztlich dagegen und wollen die Halle verlassen. Plötzlich erscheint Orange Cassidy, der die „Konfrontation“ sucht und dementsprechend für Ablenkung sorgt, sodass die Young Bucks doch noch Superkicks ins Ziel bringen können.

Es folgt ein persönliches Interview mit Santana, welches von Jim Ross im Vorfeld der Show geführt wurde. JR fragt, ob Santana den Satz aus der vergangenen Woche konkretisieren könnte, als er meinte „Moxley werde es lernen, was es bedeutet, in Dunkelheit leben zu müssen.“ Santana spricht über sein persönliches Leben und erinnert an vergangene Jahre, als er pleite war und in einem dunklen Apartment hauste. Er erinnert sich an seinen blinden Vater, der verstarb und der ihm dementsprechend „gestohlen“ wurde, ohne dass er sich vernünftig verabschieden konnte. Ross wirft ein, ob Santana nicht stattdessen lieber Wut und Rachegelüste gegen Jericho hegen sollte, der dieses „Spiel“ eingeleitet hat. Doch Santana widerspricht, da sie Moxley die „Wrestling-Welt“ vor die Füße gelegt haben und er sich trotzdem weigerte, ein Teil ihrer Gruppierung zu werden. Daher wird er am heutigen Tage lernen, in Dunkelheit zu leben.

Ein weiteres „kryptisches“ Video von Darby Allin wird gezeigt. Mit „Handkarten“ imitiert er Sammy Guevara und verspricht, früher oder später Rache zu nehmen. Es scheint, als ob er Guevara zu einem Match bei „AEW Revolution“ herausfordert.

2. Match
Singles Match
Dustin Rhodes gewann gegen Sammy Guevara (w/ Jack Hager) via Pin nach dem Final Reckoning.
Matchzeit: 06:52

Dustin Rhodes schnappt sich nach dem Match ein Mikrofon und fordert die „Bitch von Jericho“ auf, sich umzudrehen. Er fragt, ob er jemals in einen AEW-Ring steigen wird, oder er nur einen Gehaltscheck kassiert, während seine MMA-Karriere scheitert und er hier stetig an Ansehen verliert. Die Rede ist natürlich von Jack Hager, der wütend in den Ring starrt. Rhodes erinnert sich an seinen gebrochenen Arm und fordert Hager zu einem Match bei „AEW Revolution“ heraus, welches er annehmen soll. Hager deutet an, in den Ring zu kommen, verlässt aber schließlich die Halle.

Tony Schiavone steht zu einem erneuten Interview mit Dr. Britt Baker bereit, die ihre Taten aus der vergangenen Woche erklären soll. Obgleich sie dies als eine idiotische Frage bezeichnet, macht sie deutlich, dass sie ihrer Gegnerin Yuka Sakazaki einen großen Gefallen getan und einen faulenden Zahn entfernt hat. Außerdem äußert sie sich zum heutigen Titelmatch zwischen AEW Women’s Champion Riho und Nyla Rose. Sie freut sich auf ein tolles Match, doch beide Wrestlerinnen werden stets die Nummer 2 bleiben. Das Publikum turnt anschließend lautstark gegen sie, als Baker die Zuschauer als „Chubby Whataburger Faces“ bezeichnet. Sie zählt noch ihre akademischen Abschlüsse auf, bezeichnet sich als Vorbild und verlässt dann die Szene.

3. Match
AEW Women’s Championship
Singles Match
Nyla Rose gewann gegen Riho (c) via Pin nach der Beast Bomb. –>Titelwechsel!
Matchzeit: 12:22

Nyla Rose feiert ihren Titelgewinn und geht Backstage. Die begleitende Kamera fängt die Gratulation durch AEW-Präsident Tony Khan ein, welche Rose aber nur widerwillig annimmt. Kenny Omega möchte aus Höflichkeit ebenfalls gratulieren, doch Rose lehnt ab und beschwert sich über die schlechte Stimmung. Sie fragt sich, warum Chris Jericho eine Siegesfeier bekommen hat und es bei ihr noch nicht einmal den legendären Bubbly gibt. Sie fühlt sich respektlos behandelt und verspricht, dass dies nur den Anfang darstellt.

Chris Jericho wird interviewt. Er hat eine große Ankündigung zu tätigen, die sich an den „menschlichen Müll“ Jon Moxley richtet. Sollte er aus unerfindlichen Gründen das heutige Match gegen Santana überstehen, wird er in der kommenden Woche gegen einen Mann antreten, der die ganze Welt bereist und Karrieren beendet hat. Der Name dieser Person lautet…. JEFF COBB!! Ein Raunen geht durch das Publikum und anschließend sehen wir ein Video, das nochmal die Stärken von Jeff Cobb unterstreicht.

MJF kommt in Begleitung von Wardlow unter ohrenbetäubenden Buhrufen heraus. Er schickt Wardlow aber wieder in den Backstagebereich.

Brandi Rhodes gesellt sich zu den Kommentatoren.

4. Match
Singles Match
MJF gewann gegen Jungle Boy via Pin nach dem Cross Rhodes.
Matchzeit: 12:06
– Wardlow kam während des Matches zurück und überreichte MJF seinen Ring, den dieser als Waffe nutzte, um Jungle Boy einen harten Faustschlag zu verpassen.

Nach dem Match fährt MJF mit einer Attacke fort, was umgehend Luchasaurus & Marko Stunt auf den Plan ruft, die den Save machen. MJF und Wardlow ziehen sich zurück.

Es wird ein Video von PAC gezeigt, der erneut über Kenny Omega spricht. Omega sei nicht mehr der Wrestler, der er einst war. Er sei ein Schatten seiner selbst und seit er ihn in Chicago besiegt hat, habe er mit Selbstbewusstseinsproblemen zu kämpfen. PAC kann dies sogar nachvollziehen.

Chris Jericho bezieht mit seiner Gruppierung eine VIP Lounge, um das folgende Match entspannt genießen zu können.

5. Match
Singles Match
Jon Moxley gewann gegen Santana (w/ Ortiz) via Pin nach dem Paradigm Shift.
Matchzeit: 11:20

Nach dem Match startet Ortiz umgehend einen Angriff auf Moxley und auch die restlichen Mitglieder des Inner Circle kommen hinzu, um die Schäden des Angriffes zu erhöhen. Jericho schlägt mit seinem Titelgürtel zu, während Ortiz & Co. Moxley mit allerlei Angriffen traktieren. Jericho schaltet Moxley schließlich mit dem Judas Effect aus, was die Gruppierung großspurig zelebriert.

Chris Jericho grinst teuflisch und er ruft jemanden heraus. Es erscheint…. JEFF COBB!! Dieser kommt in den Ring und verpasst Moxley den Tour of the Island. Cobb posiert scheinbar als neues Mitglied des Inner Circle. Mit diesen Bildern geht die Show Off-Air…

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




Sag was zu diesem Thema!

11 Antworten zu “AEW Dynamite #19 Ergebnisse & Bericht aus Austin, Texas, USA vom 12.02.2020 (inkl. Videos und Abstimmung)”

  1. Oh Gott sagt:

    Jeff ist langweilig , matanza wär geiler gewesen

  2. Underfaker sagt:

    Im Gegensatz zu letzter Woche, die wrestlerisch die schlechteste Folge von AEW war, war das diese Woche großartig. Ein überdurchschnittliches Frauenmatch, endlich eine Championesse, der man es abnimmt, trotzdem Riho stark dargestellt. Jeff Cobb wird die Division sehr aufwerten. Wäre nach dem Gerücht um Cage zwar eine weitere Verpflichtung in die Richtung Heavy Weight, aber solange das technisch starke Wrestler sind, hab ich damit kein Problem. Schön auch zu sehen, wie Dustin wieder aufgeblüht ist. Der hatte glaube ich in den letzten 15 Jahren nicht so viel Spaß am Business wie jetzt.

    P.S. MJF und Jericho mit allen kreativen Freiheiten ausstatten und so eine Show wird von ganz alleine gut.

    Machte heute wieder echt Spaß, das zu gucken.

  3. BigPoppaPump sagt:

    Gute Show mit gutem Wrestling. Tag Match war stark, Frauen Match war vielleicht sogar das beste bei AEW bis jetzt. Mich stört etwas, dass bei zwei Titel Matches auf der Card der Main Event das Match mit dem offensichtlichstem Ausgang war, oder hat jemand erwartet, Super Mox könnte verlieren? Jeff Cobb passt gut zu AEW, gefällt mir. Beim PPV gibt’s also Goldust gegen Swagger und Ambrose gegen Jericho, da fühl ich mich direkt ein paar Jahre jünger.

  4. Realtalk sagt:

    Das war einfach nur Sahne, von Anfang bis Ende.

    Selbst MJF durfte am Anfang bisschen was zeigen, wir fragen uns ja immer noch, ob er wrestlerisch im Ansatz abliefern kann so wie am Mic.

    Frauenmatch hat abgerissen. Krasse Steigerung.

    Nächste Woche Cage-Match, danach Ironman-Match und dann PPV.

    Es wird einfach nur krank.

    War das ein eine krassere Variante vom F5, von Wardlow?

  5. BigSexy sagt:

    Die Shows sind mittlerweile auf einem recht konstant hohem Niveau. War wieder eine super Show.

  6. Haehnchen sagt:

    war gut bis sehr gut.

    Frauenmatch war das vermutlich beste Frauenmatch bei AEW bisher, Riho auch gut dargestellt, komisch bei ihren Siegen wurde sie zumeist sehr schwach und klar unterlegen dargestellt, nun wo sie verliert darf sie auch mal offensiv überzeugen. Nunja… ansonsten, Nyla Rose nun Championesse. Wenn man zurückblickt und sieht das Riho nur durch einroller gewonnen hat, jedes einzelne mal, und Nyla Rose im ersten Cahmpionship Match die Gegnerin von riho war, fragt man sich halt schon ein wenig warum Nyla jetzt den Titel kriegt und nicht gleich? Weil das jeder erwartet hat? Heute hat doch auch jeder erwartet das Nyla gewinnt, alles andere wäre doch sowieso albern gewesen… naja, mal gucken wie man mit Nyla weitermacht, ich mag sie nicht sonderlich, aber mit der richtigen Gegnerin und dem richtigen booking beim Match (beides diesmal der Fall) kann man ansehnliches mit ihr machen. Wüsste jetzt aber aus dem Stand keine Gegnerin für sie die passt.

    Tag-Team-Match war toll, auch endlich mal wieder nicht ne reine Hüpf-show. Und mit gutem Storytelling. Der endgültige Bruch zwischen The Elite und Hangman wird kommen, nur nicht sicher wann und unter welchen Umständen. Hangman kommt beim Publikum enorm an (ich selber weiß nicht so genau wieso, ja im Ring ist er ganz nett, aber sonst? Und im ring gibts auch klar bessere), bin mir nicht sicher ob man ihn zum echten Heel macht… wobei das bei AEW eh schnurz ist. Das Publikum feiert da ja sowieso alle.

    Negativ: Dustin vs sammy… langsam sollte man Sammy auch mal anders darstellen als den der dauernd auf die Schnauze kriegt… das großmäulige Würstchen das im 1 gegen 1 gegen niemanden ne chance hat, vermutlich nicht mal gegen Marko Stunt, ödet an.

    Und Mox darf dann jetzt auch blind gewinnen… oO Langsam reichts. Wie soll man das glaubwürdig darstellen das Jericho ein ernst zu nehmender Gegner für ihn ist wenn man Mox derart übermächtig darstellt? Wie soll man das glaubwürdig rüber bringen wenn Mox den Titel hat das er diesen vllt mal verliert? Natürlich immer nur dann gegen eine totale übermacht und extremer unfairness oder wie? Die Darstellung von roman Reigns war nen witz dagegen. Nur bei WWe war das schlimm, bei AEW kümmert das keinen? Naja.

    Wieder was positives… MJF durfte mal zeigen das er vermutlich doch was kann im Ring. Bisher hab ich da nichts gesehen, aber Heute konnte er schonmal andeuten das er sich zu bewegen weiß… vllt lässt man ihn ja mal ein richtiges Match bestreiten, auf Augenhöhe das hin und her geht, dann sieht man ob er wirklich was drauf hat, denn ganz ehrlich… wenn er richtig gut im Ring ist, ist er der absolute topstar bei AEW… er stellt am Mic schon locker jericho in den Schatten, seine ganze Mimik und so weiter, großartig. Heel sein ist ansich gar nicht so schwer, reicht ja oft „cheap shots“ zu machen oder einfach einen beliebten Wrestler zu verprügeln… aber es so quasi nur durch schauspiel zu schaffen, das hat was. Dieses elendige überhebliche Grinsen von ihm, da will man echt nur reinschlagen, super 😀 Wenn er jetzt noch richtig im ring überzeugt ist er langfristig der absolute Topheel bei AEW und gehört an die Spitze… aber das muss er noch beweisen, in Ansätzen hat man diesmal gesehen das er das vllt kann.

    ansonstne, ein wenig viel Tripp in die Vergangenheit… dustin vs Swagger. Jericho vs Ambrose 😀 Das muss dann aber auch mal irgendwann ein Ende haben wenn AEW nicht als WWe abklatscht gelten will… die eigenen bzw Namen abseits der WWE müssen ins Rampenlicht.

    Achja und dann gabs ja den ganz großen Auftritt von…. Jeff Cobb… hm ja ich gebs zu, ich bin nicht sonderlich bewandert abseits der WWE, TNA und AEW… aber die ganz großen Namen abseits dieser 3 Companys kenne ich dann doch (zb Omega) Aber Jeff Cobb? Naja… ich nenne ihn Mini-Rhino ähnliche Statur aber eben kleiner ^^

    Wie auch immer, gute Ausgabe, teilweise stark, aber eben auch wieder ein paar Schwachpunkte, aber kann ja nicht alles perfekt sein.

    So darfs weiter gehen.

  7. Gando sagt:

    Jeff Cobb war damals der absolute Monsterheel bei Lucha Underground als Mantanza. Wie man den gebookt hat war wirklich Klasse. Er ist zwar ein Brocken, aber insgesamt eher klein. Trotzdem hatte jeder Schiss, wenn er da war.
    Da sieht man wieder das die Größe überhaupt nicht entscheidend ist.

  8. The Four Horsemen sagt:

    Fand die Ausgabe von Anfang bis Ende durchdacht und schlüssig. Die Storylines werden so gut wie alle längerfristig angelegt (statt ad-hoc nur für einen PPV kreiert zu werden) und vom Wrestling bekam man auch diese Woche wieder viel zu bieten. Einziger Kritikpunkt: Bin zwar froh, dass The Nightmare Collective wieder begraben wurde, aber dass Brandi Rhodes nun so schnell wieder ein Babyface ist, kommt dann etwas abrupt daher. Sie hätte ich erstmal aus der Show rausgenommen.
    Ein letztes Lob: Man verlässt sich keineswegs nur auf ausgemusterte WWE-Stars, wie ich manchmal lese. MJF, Jungle Boy, Luchasaurus, Orange Cassidy, Adam Page, Darby Allin usw. (die Liste könnte noch sehr viel länger sein) werden alle ohne nennenswerte WWE-Vergangenheit zu glaubwürdigen Stars aufgebaut, die nicht ohne Grund mehr als over sind. Richtig gute Entwicklung!

  9. Martin Hold sagt:

    Bockstarke Sendung von vorne bis hinten….Jeff Cobb ist in da House…sehr cool

  10. Don Corleone sagt:

    Schade, dass es weniger Leute gesehen habe. Die beste Wrestling Weekly, die ich in diesem Jahr bis jetzt gesehen habe!
    Revolution ist quasi schon gebucht!

  11. @ndré sagt:

    Super Ausgabe und Wellcome Jeff Cobb!!!

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/