WWE Friday Night SmackDown #1068 Ergebnisse & Bericht aus San Jose, Kalifornien, USA vom 07.02.2020 (Inkl. Videos & Abstimmung)

08.02.20, von Max "Mantis" Seichert

WWE Friday Night SmackDown #1068
Veranstaltungsort: SAP Center in San Jose, Kalifornien, USA
US-Erstausstrahlung: 07.02.2020

Nach einem kurzen Hypevideo zum heutigen Auftritt Bill Goldbergs begrüßen uns wie gewohnt Michael Cole und Corey Graves zu einer neuen Ausgabe von „Friday Night SmackDown“. Anschließend begeben sich John Morrison & The Miz zum Ring, um ihre Talkshow „The Dirt Sheet“ wieder ins Leben zu rufen. Zunächst präsentieren sie den Trailer eines Films, der definitiv bei der kommenden Oscarverleihung kräftig abräumen wird: „Once upon a time on The Dort Sheet”. Wir sehen Gastauftritte von The Miz‘ Vater, Lance Storm und John Laurinaitis. Münden wird alles im „Super ShowDown“-PPV, wenn sich Morrison & Miz die WWE SmackDown Tag Team Championship sichern werden.

Unterbrochen werden sie von den amtierenden Titelträgern The New Day (Big E & Kofi Kingston). Die beiden loben den Filmtrailer und Kofi betont erneut, dass er der Lieblingswrestler von George Mizanin, The Miz‘ Vater, ist. The Miz lenkt davon ab und erklärt, dass sie in den vergangenen Wochen jedes einzelne Tag Team besiegt haben, um die Hauptherausforderer auf die Tag Team Titel zu werden. Daraufhin ertönt die Musik der Usos. Jimmy & Jey Uso machen deutlich, dass Miz & Morrison die beiden Brüder noch nie besiegen konnten. Nun erklingt auch Dolph Zigglers Theme, doch bevor er und Robert Roode überhaupt auf sich aufmerksam machen können, werden die Tag Team Champions im Ring von John Morrison & The Miz angegriffen. Die Usos wollen den Save machen, jedoch haben die Heels den Ring bereits verlassen. Während sich Jimmy & Jey um Big E & Kofi Kingston kümmern, haben sich Morrison, Miz, Ziggler & Roode außerhalb des Ringes zusammengefunden. Die Kommentatoren geben bekannt, dass die Usos nach der Werbepause auf Dolph Ziggler & Robert Roode treffen werden. Ein First Time Ever Match – zumindest in dieser Woche.

1. Match
Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso & Jey Uso) gewannen gegen Dolph Ziggler & Robert Roode via Pin durch Jimmy Uso gegen Robert Roode nach dem Uso Splash.
Matchzeit: 12:31

Alexa Bliss bereitet sich zusammen mit Nikki Cross auf ihr heutiges Fatal 4 Way Match gegen Carmella, Naomi und Dana Brooke vor. Die Gewinnerin wird ein Titelmatch gegen WWE SmackDown Women’s Champion Bayley erhalten.

Wir werfen einen Blick auf den letztwöchigen Main Event und auf die anschließenden Hundefutterszenen. Anschließend sehen wir, wie sich King Corbin zu den Produktionstrucks begibt und fragt, wer gerade diese Szenen eingespielt hat. Der dafür verantwortliche Mitarbeiter (es war nicht Kevin Dunn) meldet sich zaghaft… und wird dafür von Corbin aus dem Truck geworfen. Mehrere Offizielle gehen dazwischen, um weiteren Schaden zu vermeiden.

Ladies and gentlemen, Elias. Er spielt wieder einmal auf seiner Gitarre und fragt anschließend, wer mit Elias gehen will. Zwar geht er davon aus, dass er eh gleich unterbrochen wird, dennoch möchte er noch einen Song spielen. Als die ersten Klänge ertönen, wird er überraschenderweise von Sami Zayn und Elias‘ heutigem Gegner Cesaro unterbrochen. Zayn beschwert sich darüber, dass er in der vergangenen Woche von Elias unterbrochen wurde, während er sich in einer Krise befand, da Shinsuke Nakamura bestohlen wurde. Und dafür wird Elias jetzt bezahlen.

2. Match
Singles Match
Elias gewann gegen Cesaro (w/ Sami Zayn) via Pin nach dem Top Rope Elbow Drop.
Matchzeit: 07:53

Bill Goldberg, der sich in seiner Garage befindet, soll nun über Satellit zugeschaltet werden, dies wird jedoch von King Corbin unterbrochen. Er zeigt auf seine Krone und erklärt, dass er der King of the Ring ist und deshalb hier das Sagen hat. Roman Reigns hätte das Match in der letzten Woche verlieren und Hundefutter essen müssen. Wäre Reigns ein wahrer Mann gewesen, so hätte er beim „Royal Rumble“ keine Hilfe benötigt. Und würde es die Usos nicht geben, hätte Corbin sicher das Falls Count Anywhere Match und anschließend auch das Royal Rumble Match gewonnen. Als König fordert er ein weiteres Match gegen Roman Reigns ein. SmackDown ist seine Show, deshalb wird sie auch nicht fortgesetzt, solange er nicht unverzüglich gegen Roman Reigns antritt. Nach einigen Sekunden kommt Reigns zum Ring und ein Brawl entsteht, den Reigns klar für sich entscheiden kann. Nach kurzer Zeit verschwindet King Corbin durch das Publikum. Im Ring akzeptiert Roman Reigns die Herausforderung und kündigt an, dass dieses Match ein Steel Cage Match sein wird.

Nun wird Bill Goldberg zugeschaltet. Michael Cole stellt auch sofort die entscheidende Frage: Who’s next? Bill erzählt, wie er sich den „Royal Rumble“-PPV anschaute und ihn großartig fand. Er war nicht nur unterhaltsam, sondern brachte Bill auch zum Nachdenken. Der WWE Champion Brock Lesnar hat derzeit alle Hände voll zu tun mit Ricochet und Drew McIntyre. Doch wie sieht’s mit dem WWE Universal Champion aus? Seine Zeit als Universal Champion war viel zu kurz und ein Rematch hat er auch nie erhalten. Auch wenn er diese Herausforderung im Nachhinein vielleicht bereuen wird: Hiermit fordert er…

Unterbrochen wird er von „Firefly Fun House News!!!“, die eine Breaking News zu verkünden haben. FFN-Nachrichtensprecher Bray Wyatt meldet sich aus dem „Firefly Fun House“ und die Bauchbinde verrät bereits die große Neuigkeit: Abby The Witch wird in der nächsten „Bachelorette“-Staffel auftreten! Des Weiteren denkt William Goldberg wohl darüber nach, „The Fiend“ zu einem WWE Universal Championship Match herauszufordern. Mein geschätzter Reporterkollege Bray verkündet auch sofort, dass der Champion die Herausforderung annehmen wird. Und nun wird Mercy The Buzzard das Wetter der nächsten Tage präsentieren: Eher wird die Hölle zufrieren, als dass „The Fiend“ die WWE Universal Championship verliert. Bray möchte nun Bill in die Sendung zuschalten. Goldberg stellt sofort klar, dass Brays alberne Psychospielchen keine Wirkung zeigen werden. Bray möchte ihm daraufhin einen guten Rat geben, er erklärt aber, dass er sich lediglich den Universal Titel von Bray nehmen wird. Mit „The Fiend Bray Wyatt, YOU’RE NEXT!“ verschwindet Goldberg aus seiner Garage. Bray findet, dass dies kein netter Abschied war und verlangt, dass er reingelassen wird („Let me in“). Damit verabschiedet er sich aus dem „Firefly Fun House“.

Wir schalten in eine der Umkleidekabinen und sehen Daniel Bryan, welcher nachdenklich auf seinem Platz sitzt. Heath Slater gesellt sich hinzu und erkundigt sich nach Bryans Wohlbefinden. Er sieht, dass sich Bryan Brays Nachrichtensendung und Goldbergs Herausforderung angesehen hat und erklärt, dass Bill nicht weiß, worauf er sich da einlässt. Er könne ja mit Bryan über „The Fiend“ reden. Immerhin hat dieser Bryan und dessen Familie terrorisiert. Bryan deutet an, dass nicht seine Familie bedroht wurde, sondern Miz‘ Familie. Ob nun Bryan oder The Miz, das spielt im Endeffekt doch keine Rolle, so Heath. Er macht sich Sorgen um Daniel. Immerhin hat „The Fiend“ die Sch***e aus Bryans Leib geprügelt und ihn ausgepeitscht. Er selbst würde sich nie so von einem Mann auspeitschen lassen. Er geht weiter darauf ein, wie Bryan von seinem Widersacher zerstört wurde – und das natürlich nur, weil sich Heath Sorgen macht. Anschließend fragt er Bryan, ob dieser weiß, was er damit meint. Bryan bejaht dies und fordert Heath zu einem sofortigen Match heraus.

Bevor das Match starten kann, sehen wir Highlights vom Strap Match zwischen Bryan und „The Fiend“ Bray Wyatt.

3. Match
Singles Match
Daniel Bryan gewann gegen Heath Slater via Referee Stoppage im LeBell Lock, zuvor zeigte Bryan mehrere Tritte gegen Slaters Kopf.
Matchzeit: 01:41

Renee Young begrüßt den neuen WWE Intercontinental Champion Braun Strowman zum In-Ring-Interview. Strowman kann die Freude über seine erste Singles Championship zunächst nicht in Worte fassen. Er erklärt, dass er schon einige großartige Dinge in der WWE erreicht hat, einen Singles Title konnte er jedoch noch nie gewinnen – bis jetzt. Unterbrochen wird das Interview vom ehemaligen Champion Shinsuke Nakamura und dessen Manager Sami Zayn, welcher ein Rematch für Nakamura einfordert. Strowman erklärt, dass er seinen Titel jederzeit und überall verteidigen wird, so auch heute in San Jose. Sami stellt klar, dass es dieses Rematch geben wird – nur nicht heute und erst recht nicht in San Jose. Im Ring wird Strowman auf einmal von The Revival (Scott Dawson & Dash Wilder) angegriffen. Sami Zayn & Shinsuke Nakamura begeben sich nun ebenfalls in den Ring, um Strowman ebenfalls eins mitzugeben. Dieser kann sich jedoch zurückkämpfen und Dawson, Wilder und Nakamura ausschalten. Strowman möchte sich nun Sami Zayn zuwenden, dieser flüchtet jedoch aus dem Ring. Braun nimmt die Verfolgung auf, rennt dabei Scott Dawson & Dash Wilder um und kann Zayn letztendlich an dessen Jacke packen. Zayn entledigt sich daraufhin seiner Jacke und verschwindet wieder im Ring. Strowman begibt sich nun ebenfalls in den Ring zurück und muss dort den Kinshasa von Shinsuke Nakamura einstecken. Nakamura lässt gleich einen zweiten Kinshasa folgen und sich anschließend feiern.

Der ehemalige UFC Heavyweight und Light Heavyweight Champion Daniel Cormier befindet sich mit seinem Sohn im Publikum.

Wir sehen nun, wie sich Otis auf sein Valentinstagsdate mit Mandy Rose vorbereitet: Seilspringen, Bierfässer stemmen, Sit-Ups, das volle Programm! Der Knigge-Kurs verläuft zwar nicht so wie geplant, doch dank Tucker zeigt sich Otis zuversichtlich.

4. Match
Singles Match
Sheamus gewann gegen Apollo Crews via Pin nach dem Brogue Kick.
Matchzeit: 00:29

Nach dem Match möchte Sheamus Apollo Crews einen weiteren Brogue Kick verpassen, dies kann jedoch Shorty G verhindern. Als Belohnung für sein Eingreifen kassiert nun der ehemalige Chad Gable einen Brogue Kick.

Die Kommentatoren gehen die bisherigen SmackDown-Matches durch, die für „Super ShowDown“ feststehen: „The Fiend“ Bray Wyatt wird seine WWE Universal Championship gegen Goldberg verteidigen, John Morrison & The Miz fordern die WWE SmackDown Tag Team Champions The New Day (Big E & Kofi Kingston) heraus und Roman Reigns und King Corbin werden in einem Steel Cage Match aufeinandertreffen.

5. Match
Gewinnerin erhält ein WWE SmackDown Women’s Championship Match – Fatal 4 Way Match
Carmella gewann gegen Alexa Bliss, Naomi und Dana Brooke via Pin gegen Naomi nach dem Superkick, zuvor konnte Naomi Alexa Bliss mit dem Rear View ausschalten.
Matchzeit: 11:44
– Während des Matches gingen Naomi und Bayley, die sich am Ring befand, aufeinander los. Bayley konnte dabei Naomi gegen die Ringtreppe befördern.

Nach dem Ertönen der Ringglocke wird Carmella sofort von Bayley mit dem Rose Plant niedergestreckt. Bayley flüchtet auf die Eingangsrampe und liefert sich von dort aus einen Staredown mit ihrer nächsten Gegnerin. Mit diesen Bildern endet SmackDown.

Fallout:

HIER könnt Ihr (komplett ohne Anmeldung) im Board abstimmen, wie Ihr die Show fandet! KLICK!




19 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1068 Ergebnisse & Bericht aus San Jose, Kalifornien, USA vom 07.02.2020 (Inkl. Videos & Abstimmung)“

CryAndHope sagt:

Und so wird The Fiend durch Goldberg begraben. Schade, aber es war nur eine Frage der Zeit, bis man den gepushten Bray wieder sinnlos verheizt.

Simplexus sagt:

Alles andere als ein Sieg gegen Goldberg wär unlogisch und dumm.

FC Bayern deutscher Meister 2020 sagt:

Goldberg hatt keine Chance gegen Bray whitt weil da hatt immer was auf Lager U Goldberg muss halt seine Schnelligkeit seine Kraft einsetzen U das Match schnell aus machen Undertaker Kran Nikki Cross Rules

Bra- & Panties-Fan sagt:

Durchgelesen und fast übergeben. 🤮

Smackdown würde ich als eine der aktuell schlechtesten Wrestlingshows weltweit sehen.

Warum wieder die 2 Anti-Wrestler Reigns vs. Corbin?
Warum lässt man Naomis Momentum fallen nach ihrer letztwöchigen Rückkehr und gibt den Spot jemanden wie Carmella?
Wohin soll diese Otis-Storyline führen?

Aber am wichtigsten ist wer will ernsthaft Wyatt vs. Goldberg sehen? 🤔

Vielleicht war AEW für einige Worker körperliche Folter (Auspeitschen, Augen ausstechen…) aber Smackdown ist für Fans eine psychische Folter.

Nagge sagt:

RAW erneut besser als Smackdown, aber ich denke nach der Saudikatastrophe werden sich hoffentlich neue Fehden für WM bilden. Bray gegen Reigns, Elias Sheamus gegen Strowman Miz und Morrison hoffentlich als neue tag team Champions gegen die usos zum Beispiel.

flo sagt:

kein Kommentar

Part_timer sagt:

Ich fand diese Smackdown Ausgabe die wirklich schlechteste seit langer Zeit
Sinnlos Verlängerung von Corbin vs Reigns dann Naomis Comeback in den Sand gesetzt und groß Goldberg angekündigt und dann ein Interview via Satellit sorry das war einfach eine miese Ausgabe

Frank sagt:

Was war das denn? Ich habe noch 20 Minuten vorm Fernseher gesessen und Golf geguckt, weil ich dachte, da muss doch noch was kommen.
War das schlecht!

nWo-Joe sagt:

Hat mir wieder besser gefallen. Gute Matches, teilweise bessere Segmente. Weiter so.

Anonymous sagt:

Danke an den Verfasser des Berichtes.

Reicht vollkommen aus, um die miese Show nicht zu schauen.

JohnCena sagt:

Firefly Fun House. lol. Und manche wundern sich wieso keiner mehr die volle Ausgabe schaut. ^^

Für 4 Mio. liegt sich Goldberg bestimmt auch für den Mankind-Verschnitt auf die Bretter.

FadedSkull sagt:

Ich werde diese Show später aus 2 Gründen anschauen. 1. Elias war tatsächlich im Ring, also als Wrestler mein ich und 2. habe ich einfach Bock Apollo Crews mal wieder zu sehen.

Ansonsten liest es sich recht solide. Miz und Morrison lösen hoffentlich den New Day an den Gürteln ab. Carmella als Übergangsgegnerin kann man machen, ich hätte allerdings stattdessen gegen Dana Brooke in diesem Spot nichts einzuwenden gehabt.

Das Fiend/Goldberg-Segment liest sich gut. Wyatt ist aber auch ein talentierter Typ, den ich gerne mal in Filmen sehen würde. Das Match muss er eigentlich gewinnen, sonst kannst du das Gimmick im Klo runterspülen. Ich sehe auch keinen legitimen Grund, nicht einen, wieso Goldberg den Gürtel verdient hätte!?!? Er soll lieber anfangen, jüngere Worker over zu bringen. Mich wundert auch ein bisschen, dass WWE ihn immer noch bookt. Aber wenn der Scheich mit den Scheinen winkt… tja.

Bei Ziggler würde es mich interessieren, wie er sich bei NXT schlagen würde. Man sieht ja am Beispiel Tyler Breeze, es ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Als ob das zwei verschiedene Menschen wären. Im MR nur der Clown, der Geek und die Lusche und bei NXT ein ernst zu nehmender Performer.

Alles andere finde ich nicht so erwähnenswert, das Fortführen der Reigns/Corbin-Scheiße würde ich am liebsten bei der Polizei anzeigen. Nicht zu glauben, dass man das noch weiter in die Länge zieht.

DDP81 sagt:

Ich hatte Corbin vs Goldberg im Gefühl, da es ja ein Squash match sein muss….
Gegen Fiend eigentlich cool, da man diesen damit weiter stärken könnte. Match kann nicht länger als 5 min gehen, wird schlecht sein….aber wenn man Goldberg dann fürs momentum opfert, alles gut. Wird aber so nicht sein. Vermutlich ein fuck finish sieg für Bray und disquali Sieg für Goldi.

Rest komplett langweilig und unbedeutend diese Woche….

Und es war niemals Arne, da dieser nie so etwas über Carmela geschrieben hätte ^^

Test sagt:

Vielleicht sollten Sie in der nächsten Ausgabe mal ein Massaker veranstalten das gefällt den meisten Komentar gebern bestimmt.

Ja das war purer Sarkasmus

Dangerous Kawada sagt:

Gott , ich hoffe das Goldberg diesen unglaubwürdigen Clown auseinander speert

Techol sagt:

Fassen wir also mal zusammen:
-Alle legen sich für Shaemus hin, um ihn over zu bekommen
-Goldberg wird sich in Saudihausen für viel Kohle für Bray Wyatt hinlegen
-damit Wyatt sich bei WM für Roman Reigns hinlegen kann
-dazwischen spacken noch Shinsuke und Zayn mit Strowman rum, die ewig gleichen balgen um die Tag Team Titel und Fleischklops datet Blondi…..
Japp…..
Det is Qualität wat Quote bringt…. NICHT

Sobel sagt:

Naja, etwas besser als letzte Woche… aber das war nach der Hundefutter-Peinlichkeit auch nicht schwer.
Storylines wurden mit einer Konsequenz fortgeführt, die schon an Stumpfsinn grenzt. Miz/Morrison werden eh gegen New Day gewinnen. Langweilig. Genauso wie die Usos eh immer und gegen jeden gewinnen, einfach weil sie zu Romans Bagage gehören.
Wer will weiter sehen, wie Sheamus Shorty G rumkickt? Keiner. Gebt ihm gescheite Gegner, tut ihn wieder mit Cesaro zusammen oder baut ihn gegen Strowman auf.
Reigns/Corbin die tausendste. Für alle Primitivos im Publikum. Geht doch AEW schauen, da sparen sie sich wenigstens die Essensschlachten.
Goldberg vs The Fiend. Na danke. So kann man auch Geld verbrennen.
Und dann das Fatal-Four-Way. Möge die talentloseste Badenixe gewinnen. Das wird jetzt gewissen Bademoden-Fans hier sauer aufstoßen, aber jede der drei anderen wäre sinnvoller gewesen…
Wie schon so oft erwähnt: SD markiert zZt so ziemlich den Bodensatz des Produkts WWE. Und zwar konsequent.

Jack The RIpper sagt:

Shorty G wird wieder mal von Sheamus zerstört, na wenigstens ist es konstant xD

Gott sagt:

Zumindest besser als der Mist letzte Woche und allemal besser als Raw mit ca. 20 Matches, von denen 19 unter 2 Minuten dauern. Wobei es aber auch nicht mehr schlechter werden konnte (Ausnahme: Saudi-Barbarien, wo aber ohnehin außer dem komischen Prinz alle „Fans“ Freikarten haben).

Warum man nun Goldberg aus der Versenkung holt und ihm gleich ein Titelmatch zuschustert erschließt sich mir nicht so ganz, aber das ist schon okay – schließlich hat auch die Serie Twin Peaks mit mehr offenen Fragen als Antworten geendet.

Heath Slater ist also wieder da? Naja, zumindest ein Name, den man ebenfalls für Saudi-Barbarien gebrauchen könnte. Zusammen mit Namen wie Zack Ryder, Curtis Axel und Gillberg (das würde dem „Anspruch“ dieser „Fans“ eher gerecht).

Mit solchen Darbietungen pusht man eher die Konkurrenz. Immerhin. Wogegen die Qualität von Raw schon eher einer Bankrotterklärung gleicht.

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
www.fittaste.com