Kategorie | WWE Raw Ratings

WWE Monday Night RAW #1393 Rating auf USA vom 03.02.2020 (Update: Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente)

07.02.20, von Jens "JME" Meyer

USA: „WWE Monday Night RAW #1393 Einschaltquoten vom 03.02.2020

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe vom 03. Februar 2020 erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 2,168 Millionen. Eine doch eher enttäuschende Zuschauerzahl, da man nun eben nicht mehr gegen große Football-Konkurrenz läuft. Es war die niedrigste Zuschauerzahl für eine RAW-Ausgabe, die nicht an einem Feiertag oder gegen Sportkonkurrenz lief, seit 23 Jahren.

Im Vergleich zur Ausgabe in der Vorwoche verlor man somit ca. 234.000 Zuschauer (Vorwoche: 2,402 Mio. Zuschauer). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 04. Februar 2019 verlor man bei den Zuschauern ca. 13,6%!

„Monday Night RAW“ landete nur auf Platz 12 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen am Montag (Vorwoche: Platz 15). In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erzielte RAW ein Rating von 0,67 Punkten, was Platz 1 am Montag entsprach (Vorwoche: Platz 1 mit 0,76 Ratingpunkten).

Die Stundenwerte betrugen 2,318 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 2,541 Millionen Zuschauer) – 2,164 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 2,441 Millionen Zuschauer) – und 2,022 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 2,224 Millionen Zuschauer).

Nachfolgend die Zahlen zu diesem Zeitpunkt des Jahres in den letzten Jahren:
03. Februar 2020: 1,57 Ratingpunkte – 2,168 Millionen Zuschauer
04. Februar 2019: 1,78 Ratingpunkte – 2,510 Millionen Zuschauer
05. Februar 2018: 2,13 Ratingpunkte – 3,077 Millionen Zuschauer
06. Februar 2017: 2,20 Ratingpunkte – 3,115 Millionen Zuschauer
08. Februar 2016: 2,65 Ratingpunkte – 3,726 Millionen Zuschauer
09. Februar 2015: 2,72 Ratingpunkte – 3,658 Millionen Zuschauer
03. Februar 2014: 3,15 Ratingpunkte – 4,211 Millionen Zuschauer
04. Februar 2013: 3,56 Ratingpunkte – 4,810 Millionen Zuschauer
06. Februar 2012: 3,25 Ratingpunkte – 4,619 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)
07. Februar 2011: 3,30 Ratingpunkte – 4,930 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Update: Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente.
* Das Eröffnungssegment mit Randy Orton sahen 2,357 Mio. Zuschauer.
* Lana vs. Liv Morgan verlor 60.000 Zuschauer (2,297 Mio. Zuschauer).
* Die Promo von Drew McIntyre und sein Match mit Mojo Rawley gewannen 89.000 Zuschauer (2,386 Mio. Zuschauer). Dies war der Höhepunkt der Show.
* Kevin Owens & Viking Raiders vs. AOP & Buddy Murphy verlor 46.000 Zuschauer (2,340 Mio. Zuschauer).
* Aleister Black vs. Eric Young verlor 256.000 Zuschauer (2,084 Mio. Zuschauer).
* Das Segment mit Humberto Carrillo, Zelina Vega, Angel Garza und Rey Mysterio Carrillo gewann 100.000 Zuschauer (2,184 Mio. Zuschauer).
* Die Promo von Charlotte Flair und Rhea Ripley gewann 138.000 Zuschauer (2,322 Mio. Zuschauer).
* Natalya vs. Asuka verlor 127.000 Zuschauer (2,195 Mio. Zuschauer).
* Seth Rollins vs. Ricochet vs. Bobby Lashley verlor 147.000 Zuschauer (2,048 Mio. Zuschauer). Dies war der Tiefpunkt der Show.

Diskutiert hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ratings! Klick!




Sag was zu diesem Thema!

5 Antworten zu “WWE Monday Night RAW #1393 Rating auf USA vom 03.02.2020 (Update: Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente)”

  1. Das vierte Musketier sagt:

    Also das versteh ich nicht ganz. Die Show ist doch besser geworden. Die meisten Storys haben Sinn und werden stetig weitererzählt. Fehlt den Amis sowas wie Lanas Hochzeit oder wie? Kanns nicht nachvollziehen…

  2. Hugo sagt:

    @Das vierte Musketier
    Musst du auch nicht xD

  3. Jack The RIpper sagt:

    Das Ende von WWE naht, es ist nur noch eine frage der Zeit

    AEW wird den Platz von WWE einnehmen. Vergisst nicht diese Worte von mir

  4. Andreas sagt:

    Man sollte hier nicht vom Ende von World Wrestling Entertainment sprechen aber es fehlen doch packende Storys und vor allen packende Storys.

    Das Roster von WWE ist zur Zeit komplett austauschbar. Wo sind die verschiedenen Charaktere, die mal WWF, WCW und ECW mal ausgemacht haben. Wo ist ein Scott Hall, Lex Luger oder Sean Waltman. Warum finde ich habe ich das Gefühl, dass neben Roman Reigns, Bray Wyatt es keine Wrestler gibt, die interessant sind.

    Warum jubelt man Alt Stars wie Edge, Randy Orton und Brock Lesnar zu? Weil die WWE keine neuen Wrestler entwickelt, die wie Bombe einschlagen.

    Beispiel: Warum wird Dolph Ziggler, nicht entwickelt das er irgendwann auftritt wie Curt Hennig. Ihm würde die Rolle des „Mr. Perfect“ gut stehen. Für mich bis jetzt ein austauschbarer Wrestler.

  5. Hummer sagt:

    Roman Reigns interessant?

    Das ist ja wohl das Paradebeispiel für Langeweile…

Schreibe einen Kommentar

Wir geben alle Kommentare manuell frei. Daher kann es kurz dauern, bis dein Kommentar erscheint.






Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
https://prf.hn/click/camref:1011l4qe7/creativeref:1011l29483/